Morgen kann kommen

Morgen kann kommen

eBook

17,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Der neue Roman von Nummer-1-SPIEGEL-Bestsellerautorin Ildikó von Kürthy: mitreißend, warmherzig und witzig. Ein lebenskluger Roman für und über Frauen, die aus dem Schatten treten, zerstörerische Beziehungen beenden und endlich die Bühne ihres eigenen Lebens erobern.
Ein zerrissenes Foto bringt die Wahrheit ans Licht. Es ist die Momentaufnahme eines Verrats, der vier Schicksale miteinander verbindet, sie zusammenführt und mit den unbequemen Fragen der Lebensmitte konfrontiert: loslassen oder festhalten? Wer bin ich, wenn ich niemandem mehr gefallen will, und wo will ich hin, wenn ich mir von niemandem mehr sagen lasse, wo es langgeht? Ruth flieht mit dem Foto und ihrem viel zu großen Hund in die alte Villa der Großeltern. Dort trifft sie nach Jahren des Schweigens auf ihre Schwester, erkennt die Lüge, die sie entzweit, und das Verbrechen, das ihr Leben bestimmt hat. Sie schließt Rudi in ihr Herz, der sich im ersten Stock mit sanftmütiger Tapferkeit auf seinen Tod vorbereitet, aber vorher noch ein letztes Mal für Ordnung sorgen will. Sie begegnet Erdal, der unter Wechseljahresbeschwerden leidet und aus Versehen eine folgenschwere Entscheidung trifft, als er seine Cousine in die Villa einlädt. In schneller Abfolge gehen eine Nase und etliche Illusionen zu Bruch. Ruth tritt aus dem Schatten ihrer Vergangenheit. Und das Ende ist eigentlich erst der Anfang.  
«Ein Buch für alle, die Sehnsucht nach Freiheit haben!» Maria Furtwängler
«Ildikó vermittelt in ihren Texten, wie auch im Leben, immer das berauschende Gefühl von Lebensfreude und Zuversicht. Sie nimmt sich ernst, aber nicht zu ernst. Sie wagt neue Wege und lädt uns dazu ein, sie zu begleiten. Ihre Botschaft: Lasst es uns probieren! Aufbruch und Neubeginn. Morgen kann kommen!» Bettina Böttinger

Details

Verkaufsrang

7

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

12.04.2022

Illustrator

Peter Pichler

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

7

Erscheinungsdatum

12.04.2022

Illustrator

Peter Pichler

Verlag

Rowohlt Verlag

Seitenzahl

384 (Printausgabe)

Dateigröße

12870 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783644011663

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

70 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

viel zu schnell zu Ende

Bewertung aus Apolda am 09.05.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich bekomme immer noch Herzklopfen, wenn ich an das Hörbuch denke! Von der Autorin selbst gelesen war es wiedermal ein Highlight. Ildiko von Kürthy schreibt so authentisch und ich fühle mich an vielen Stellen ertappt, weil ich auch so denke. Leider war es viel zu schnell zu Ende gehört und ich hatte sogar ein wenig Augenpippi... Ein sehr emotionaler Hörgenuss, bei dem man mit den Akteuren mitfühlt! Absolute Hör- und Leseempfehlung! Das war meine Hörbuch Rezension. Unerwartet wurde mein Wunsch erfüllt und ich bekam noch das Buch zum Lesen. Zum Buch möchte ich noch hinzufügen, dass ich ein wenig traurig bin, dass mein Tolino nicht bunte Farben wiedergibt. Gerade das Pink und die bunten Illustrationen lockern noch einmal richtig auf. Wahrscheinlich werde ich mir es noch als richtiges Buch kaufen. ... ich komme aus dem Schwärmen nicht raus : )

viel zu schnell zu Ende

Bewertung aus Apolda am 09.05.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich bekomme immer noch Herzklopfen, wenn ich an das Hörbuch denke! Von der Autorin selbst gelesen war es wiedermal ein Highlight. Ildiko von Kürthy schreibt so authentisch und ich fühle mich an vielen Stellen ertappt, weil ich auch so denke. Leider war es viel zu schnell zu Ende gehört und ich hatte sogar ein wenig Augenpippi... Ein sehr emotionaler Hörgenuss, bei dem man mit den Akteuren mitfühlt! Absolute Hör- und Leseempfehlung! Das war meine Hörbuch Rezension. Unerwartet wurde mein Wunsch erfüllt und ich bekam noch das Buch zum Lesen. Zum Buch möchte ich noch hinzufügen, dass ich ein wenig traurig bin, dass mein Tolino nicht bunte Farben wiedergibt. Gerade das Pink und die bunten Illustrationen lockern noch einmal richtig auf. Wahrscheinlich werde ich mir es noch als richtiges Buch kaufen. ... ich komme aus dem Schwärmen nicht raus : )

hat mir SEHR gut gefallen

Bewertung am 09.05.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Ruth findet in einem Geschäft zufällig ein zerrissenes Foto, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt! Daraufhin flieht sie mit ihrem Hund in die alte Villa der Großeltern, wo sie sich dann auch mit dem jahrelangen Schweigen zwischen ihrer Schwester und ihr selbst auseinandersetzen muss. Viele Unwahrheiten kommen ans Licht, viele tragische Dinge werden aufgedeckt und dabei trifft sie dann auch noch auf Erdal- der sehr gut mit Gloria befreundet ist und auch auf Rudi, der sich mit Tapferkeit auf seinen Tod vorbereitet. Ich habe auch schon manches von Fr. Kürthy gelesen und diese Bücher waren nie schlecht, aber das hier hat mir besonders gut gefallen! Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet mit ihren mehr oder weniger großen Problemen und man hat sich sehr oft wiedergefunden in den Ansichten und Gedanken seines eigenen Lebens. Bei einer anderen Bewertung wurde festgestellt, dass manche Zufälle schon zuviel des Guten waren- das kann ich auch ein bisschen unterstreichen. Aber ich fand die ganze Story sehr unterhaltsam, manchmal auch traurig und viele Gefühle kommen einem unter. Das Buch an sich ist auch wunderschön mit den Illustrationen dazwischen und den farbigen Details am Anfang der Kapitel. Ich kann es nur wärmstens weiter empfehlen.

hat mir SEHR gut gefallen

Bewertung am 09.05.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Ruth findet in einem Geschäft zufällig ein zerrissenes Foto, das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt! Daraufhin flieht sie mit ihrem Hund in die alte Villa der Großeltern, wo sie sich dann auch mit dem jahrelangen Schweigen zwischen ihrer Schwester und ihr selbst auseinandersetzen muss. Viele Unwahrheiten kommen ans Licht, viele tragische Dinge werden aufgedeckt und dabei trifft sie dann auch noch auf Erdal- der sehr gut mit Gloria befreundet ist und auch auf Rudi, der sich mit Tapferkeit auf seinen Tod vorbereitet. Ich habe auch schon manches von Fr. Kürthy gelesen und diese Bücher waren nie schlecht, aber das hier hat mir besonders gut gefallen! Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet mit ihren mehr oder weniger großen Problemen und man hat sich sehr oft wiedergefunden in den Ansichten und Gedanken seines eigenen Lebens. Bei einer anderen Bewertung wurde festgestellt, dass manche Zufälle schon zuviel des Guten waren- das kann ich auch ein bisschen unterstreichen. Aber ich fand die ganze Story sehr unterhaltsam, manchmal auch traurig und viele Gefühle kommen einem unter. Das Buch an sich ist auch wunderschön mit den Illustrationen dazwischen und den farbigen Details am Anfang der Kapitel. Ich kann es nur wärmstens weiter empfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Morgen kann kommen

von Ildikó von Kürthy

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Katrin Höffler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katrin Höffler

Thalia Leuna/Günthersdorf - Einkaufszentrum Nova

Zum Portrait

4/5

Das Buch für die beste Freundin!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wieder schreibt die Autorin warmherzig und witzig über Zwischenmenschliches im allgemeinen und Frauen im besonderen, am Ende ist es eine wunderbare Freundschaftsgeschichte. Ich habe gelacht und geweint, auch wenn mir "Es wird Zeit" besser gefallen hat, weil nicht so vorhersehbar. Aber die Episode in der Buchhandlung der Schwester hat mich doch versöhnt ;-)
4/5

Das Buch für die beste Freundin!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wieder schreibt die Autorin warmherzig und witzig über Zwischenmenschliches im allgemeinen und Frauen im besonderen, am Ende ist es eine wunderbare Freundschaftsgeschichte. Ich habe gelacht und geweint, auch wenn mir "Es wird Zeit" besser gefallen hat, weil nicht so vorhersehbar. Aber die Episode in der Buchhandlung der Schwester hat mich doch versöhnt ;-)

Katrin Höffler
  • Katrin Höffler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Monika Fuchs

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Monika Fuchs

Thalia Hamburg - EEZ

Zum Portrait

5/5

15 Jahre Schweigen wegen eines Mannes

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zwei Jahre ist es jetzt auch schon wieder her, dass der letzte Roman – „Es wird Zeit“ – von Ildiko von Kürthy erschienen war. Zu dem Zeitpunkt war mir schon aufgefallen, dass die Bücher der Autorin ernster und nachdenklicher werden. Und dies setzt sich in ihrem neuen Roman „Morgen kann kommen“ fort. Es bleibt aber immer noch ein typischer Ildiko von Kürthy Roman mit Kodderschnauze, viel Witz und Intelligenz. Da bei thalia.de dieses Mal mehr Quotes als eine Inhaltsangabe zu finden sind, hole ich dieses Mal etwas weiter aus. Die Hauptpersonen dieses Buches sind - Ruth, 51 Jahre alt, die an ihrem Geburtstag, der auch gleichzeitig der 15 Hochzeitstag ist, per saudummen Zufall erfährt, dass ihr Mann, der berühmte Schauspieler Karl Westphal, offensichtlich nicht nur grad eine Auszeit von der Ehe braucht, sondern dass diese Auszeit offensichtlich eine Frau ist. Ohne groß nachzudenken, setzt sie sich ins Auto und fährt von München nach Hamburg in den Ohnsorgweg zu dem Haus ihrer Großeltern, in dem jetzt ihre große Schwester Maria wohnt, zu der sie seit ihrer Hochzeit keinen Kontakt mehr hat. - Gloria ist Maria. Nachdem sie ihr Elternhaus mit dem dominanten Vater und der devoten Schwester und Mutter verlassen hat, und außerdem versucht hat, das traumatische Ereignis auf der Hochzeit ihrer Schwester Ruth zu vergessen, hat sie ein neues Leben begonnen. Dazu gehörte auch der neue Name. Sie lebt in dem großen Haus der Großeltern, das sie sich mit wechselnden Mitbewohnern teilt. Im Moment wohnen Rudi und Johann bei ihr, wobei Johann erst am Ende des Buches auftaucht. - Rudi, der gute Sozi, ist ein verlässlicher Freund für Gloria, den sie an dem Tag der Hochzeit ihrer Schwester kennengelernt hat. Leider hat er inzwischen einen Hirntumor. - Erdal, der dicke Deutsch-Türke, ist eigentlich in jedem Buch der Autorin dabei. Offen schwul und eine Drama-Queen, der seines gleichen sucht. Er weilt dieses Mal an der Ostsee, wo er in einem Luxus-Ressort versucht zu fasten. - Fatma, Erdals Cousine, die gerade einen großen Kampf mit ihrer Tochter ausficht. Erdal hat die grandiose Idee, dass Fatma zu Gloria nach Hamburg kommen soll. Ihre Tochter muss dringend ihre Spanischkenntnisse auffrischen. Und der gut Sozi Rudi wäre der ideale Nachhilfelehrer. Nachdem Erdal Gloria darüber informiert hat, brechen Fatma und ihre Tochter auf. - Und meist nur in den Gesprächen taucht immer wieder Karl, der Ehemann von Ruth, auf. Bis am Ende alles zu einem großen Finale zusammenläuft. Ich hatte das Glück, dass ich zu einer der Lesungen der Autorin eingeladen war. Da habe ich sie in Hamburg live mit der Schauspielerin Saskia Fischer erleben dürfen. Ildiko von Kürthy liest schon seit einigen Jahren nicht mehr alleine aus ihren Büchern vor, sondern gestaltet die Lesungen eher als szenische Lesungen. Diese Lesung war großartig! Aber sie hat ein ganz anderes Bild von dem Inhalt des aktuellen Romans vermittelt. Nach diesem Abend war ich so neugierig, dass ich das Buch sofort als nächstes lesen wollte. Doch als ich es anfing, war ich sehr überrascht, dass ich kaum Ähnlichkeiten entdeckte. Bei der Veranstaltung ging es zwar auch um die beiden Schwestern, die sich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hatten, aber es ging hauptsächlich um die Themen, wie Frauen ihr Leben leben (Haus- und brave Ehefrau : selbständige Feministin), um Männer und ihren Wert im Leben einer Frau, um pubertierende Kinder und um die Wechseljahre. Die Hauptrolle bei dieser Veranstaltung hatte Gloria (Ildiko von Kürthy). Das Buch begann nun mit Ruth, die als einzige Hauptperson in der Ich-Form erzählt wird. Dadurch habe ich etwas Zeit gebraucht, bis ich in der „neuen“ Handlung drin war. Aber dann hat mich dieses Buch in den Bann gezogen. Ich fand diese Geschichte absolut faszinierend, aber auch erschreckend, denn das Leben der beiden Schwestern hätte ganz anders verlaufen können, wenn sie persönlich direkt nach der Hochzeit miteinander gesprochen hätten. Ein kluger Roman über Frauen und ihre Belange. Ein Roman über Narzissten, Machtspiele und Manipulationen. Und ein Roman, bei dem sehr deutlich wird, dass man Informationen immer auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen sollte. Leider macht man dies in familiären Situationen zu selten. Durch Erdal und seine Kapriolen hat Ildiko von Kürthy dem Roman an einigen Stellen den Ernst genommen. Über Erdal kann man einfach immer lachen. Er ist so ein herrlicher Egoist, aber trotzdem ein absolut liebenswerter Chaot. Und durch sein Mitwirken kommt per Zufall endlich das Drama von vor 15 Jahren auf den Tisch. Mich hat dieser Roman begeistert. Er ist wie immer witzig und flapsig geschrieben. Ildiko von Kürthy ist einfach die Autorin, die wirklich großartig die Psyche der Frauen ausleuchtet, aber nie boshaft in ihren Romanen verwendet. Sie macht dies immer liebevoll und mit Augenzwinkern. Dieses Mal kommen noch drei ernste Themen hinzu – Narzissmus, Machtmissbrauch und selbstbestimmtes Sterben. Ein wirklich Klasse Roman, bei dem ich mich wunderbar unterhalten gefühlt habe, viel gelacht habe, aber auch nachdenken durfte.
5/5

15 Jahre Schweigen wegen eines Mannes

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zwei Jahre ist es jetzt auch schon wieder her, dass der letzte Roman – „Es wird Zeit“ – von Ildiko von Kürthy erschienen war. Zu dem Zeitpunkt war mir schon aufgefallen, dass die Bücher der Autorin ernster und nachdenklicher werden. Und dies setzt sich in ihrem neuen Roman „Morgen kann kommen“ fort. Es bleibt aber immer noch ein typischer Ildiko von Kürthy Roman mit Kodderschnauze, viel Witz und Intelligenz. Da bei thalia.de dieses Mal mehr Quotes als eine Inhaltsangabe zu finden sind, hole ich dieses Mal etwas weiter aus. Die Hauptpersonen dieses Buches sind - Ruth, 51 Jahre alt, die an ihrem Geburtstag, der auch gleichzeitig der 15 Hochzeitstag ist, per saudummen Zufall erfährt, dass ihr Mann, der berühmte Schauspieler Karl Westphal, offensichtlich nicht nur grad eine Auszeit von der Ehe braucht, sondern dass diese Auszeit offensichtlich eine Frau ist. Ohne groß nachzudenken, setzt sie sich ins Auto und fährt von München nach Hamburg in den Ohnsorgweg zu dem Haus ihrer Großeltern, in dem jetzt ihre große Schwester Maria wohnt, zu der sie seit ihrer Hochzeit keinen Kontakt mehr hat. - Gloria ist Maria. Nachdem sie ihr Elternhaus mit dem dominanten Vater und der devoten Schwester und Mutter verlassen hat, und außerdem versucht hat, das traumatische Ereignis auf der Hochzeit ihrer Schwester Ruth zu vergessen, hat sie ein neues Leben begonnen. Dazu gehörte auch der neue Name. Sie lebt in dem großen Haus der Großeltern, das sie sich mit wechselnden Mitbewohnern teilt. Im Moment wohnen Rudi und Johann bei ihr, wobei Johann erst am Ende des Buches auftaucht. - Rudi, der gute Sozi, ist ein verlässlicher Freund für Gloria, den sie an dem Tag der Hochzeit ihrer Schwester kennengelernt hat. Leider hat er inzwischen einen Hirntumor. - Erdal, der dicke Deutsch-Türke, ist eigentlich in jedem Buch der Autorin dabei. Offen schwul und eine Drama-Queen, der seines gleichen sucht. Er weilt dieses Mal an der Ostsee, wo er in einem Luxus-Ressort versucht zu fasten. - Fatma, Erdals Cousine, die gerade einen großen Kampf mit ihrer Tochter ausficht. Erdal hat die grandiose Idee, dass Fatma zu Gloria nach Hamburg kommen soll. Ihre Tochter muss dringend ihre Spanischkenntnisse auffrischen. Und der gut Sozi Rudi wäre der ideale Nachhilfelehrer. Nachdem Erdal Gloria darüber informiert hat, brechen Fatma und ihre Tochter auf. - Und meist nur in den Gesprächen taucht immer wieder Karl, der Ehemann von Ruth, auf. Bis am Ende alles zu einem großen Finale zusammenläuft. Ich hatte das Glück, dass ich zu einer der Lesungen der Autorin eingeladen war. Da habe ich sie in Hamburg live mit der Schauspielerin Saskia Fischer erleben dürfen. Ildiko von Kürthy liest schon seit einigen Jahren nicht mehr alleine aus ihren Büchern vor, sondern gestaltet die Lesungen eher als szenische Lesungen. Diese Lesung war großartig! Aber sie hat ein ganz anderes Bild von dem Inhalt des aktuellen Romans vermittelt. Nach diesem Abend war ich so neugierig, dass ich das Buch sofort als nächstes lesen wollte. Doch als ich es anfing, war ich sehr überrascht, dass ich kaum Ähnlichkeiten entdeckte. Bei der Veranstaltung ging es zwar auch um die beiden Schwestern, die sich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hatten, aber es ging hauptsächlich um die Themen, wie Frauen ihr Leben leben (Haus- und brave Ehefrau : selbständige Feministin), um Männer und ihren Wert im Leben einer Frau, um pubertierende Kinder und um die Wechseljahre. Die Hauptrolle bei dieser Veranstaltung hatte Gloria (Ildiko von Kürthy). Das Buch begann nun mit Ruth, die als einzige Hauptperson in der Ich-Form erzählt wird. Dadurch habe ich etwas Zeit gebraucht, bis ich in der „neuen“ Handlung drin war. Aber dann hat mich dieses Buch in den Bann gezogen. Ich fand diese Geschichte absolut faszinierend, aber auch erschreckend, denn das Leben der beiden Schwestern hätte ganz anders verlaufen können, wenn sie persönlich direkt nach der Hochzeit miteinander gesprochen hätten. Ein kluger Roman über Frauen und ihre Belange. Ein Roman über Narzissten, Machtspiele und Manipulationen. Und ein Roman, bei dem sehr deutlich wird, dass man Informationen immer auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen sollte. Leider macht man dies in familiären Situationen zu selten. Durch Erdal und seine Kapriolen hat Ildiko von Kürthy dem Roman an einigen Stellen den Ernst genommen. Über Erdal kann man einfach immer lachen. Er ist so ein herrlicher Egoist, aber trotzdem ein absolut liebenswerter Chaot. Und durch sein Mitwirken kommt per Zufall endlich das Drama von vor 15 Jahren auf den Tisch. Mich hat dieser Roman begeistert. Er ist wie immer witzig und flapsig geschrieben. Ildiko von Kürthy ist einfach die Autorin, die wirklich großartig die Psyche der Frauen ausleuchtet, aber nie boshaft in ihren Romanen verwendet. Sie macht dies immer liebevoll und mit Augenzwinkern. Dieses Mal kommen noch drei ernste Themen hinzu – Narzissmus, Machtmissbrauch und selbstbestimmtes Sterben. Ein wirklich Klasse Roman, bei dem ich mich wunderbar unterhalten gefühlt habe, viel gelacht habe, aber auch nachdenken durfte.

Monika Fuchs
  • Monika Fuchs
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Morgen kann kommen

von Ildikó von Kürthy

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Morgen kann kommen