In den Wäldern der Biber
Artikelbild von In den Wäldern der Biber
Franziska Fischer

1. In den Wäldern der Biber

In den Wäldern der Biber

Roman

Hörbuch-Download (MP3)

In den Wäldern der Biber

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €

Beschreibung

Als ihr wohlgeordnetes Leben ins Wanken gerät, flüchtet Alina aus dem hektischen Frankfurt zu dem einzigen Menschen, der ihr einfällt: ihr Großvater, der in einem kleinen brandenburgischen Dorf lebt. Seit achtzehn Jahren hat sie keinen Kontakt mehr zu ihm.
Der alte Mann wohnt allein in einem viel zu großen, renovierungsbedürftigen Haus am Waldrand. Er hält Hühner, pflegt den Garten, backt Brot, beobachtet Biber – und nimmt seine Enkelin bei sich auf, ohne viele Fragen zu stellen. Dunkel und fast ein wenig unwirklich sind Alinas Kindheitserinnerungen an die Ferien bei ihren Großeltern; im Alltagsstress gefangen, hat sie seit Jahren nicht mehr an die Sommer im Dorf gedacht. Nun, inmitten der Natur, kehren die Erinnerungen zurück. Ehe sie sichs versieht, verliebt sie sich nicht nur in den Ort und die umliegenden Wälder. Doch bevor sie sich ein neues Leben aufbauen kann, gibt es einiges, wovon Alina sich befreien muss.
Eine Geschichte über eine besondere Großvater-Enkelin-Beziehung und eine Hommage an das Leben auf dem Land, die Ruhe und den Frieden, den wir in der Natur finden.

»Dieser Roman ist Labsal für die Seele, perfekt um runterzukommen und Ruhe zu finden […]. Mit viel Feingefühl erzählt Franziska Fischer von Alinas Selbstfindung und erinnert daran, was im Leben wirklich wichtig ist. […] So schön!«
Imke Weiter, EMOTION

»Eine Geschichte über Familiengeheimnisse, Liebe, Freundschaft und die Heilkraft der Natur, lebensnah, leicht und warmherzig erzählt.«
Karl Turba, HÖRZU

»Franziska Fischer hat einen Roman geschrieben, der sich wie eine kleine Auszeit liest. Es ist ein Buch, das einen runterbringt, weil die Ruhe des Großvaters und der Wälder sich bei der Lektüre auf die Leser überträgt.«
Katrin Allkämper, WDR2 LESEN

»Franziska Fischer ist mit diesem Buch ein lebensnaher und lesenswerter Roman gelungen, mit glaubwürdigen Charakteren und ein bisschen Idylle, die aber über Probleme nicht hinwegtäuscht. «
Beate Rottgardt, RUHR NACHRICHTEN

» ›In den Wäldern der Biber‹ ist für mich eines der schönsten Bücher des Frühjahres, sowohl inhaltlich, als auch äußerlich.«
Sonja Weber, GOSLARSCHE ZEITUNG

»Eine Geschichte zum Innehalten, zum Wohlfühlen.«
Monika Schulte, LESEZEIT

»Ein schön gestaltetes Buch für entspannte Lesestunden«
Marie Varela, ELIPORT

»Eine wunderschön erzählte Geschichte. Wer gerne ruhige Liebesgeschichten mit einem etwas ungewohnten Setting liest, ist hier genau richtig.«
Monika Fuchs, THALIA

Details

Verkaufsrang

2381

Sprecher

Charlotte Puder

Spieldauer

9 Stunden und 3 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

2381

Sprecher

Charlotte Puder

Spieldauer

9 Stunden und 3 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

17.05.2022

Verlag

DUMONT Buchverlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783832160289

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

33 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Berührend und entspannend

Elvira P. aus Goch am 13.08.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Als ihre ganze Welt in Frankfurt zusammenbricht und sie nicht weiß, wo sie unterkommen soll, setzt sich Alina kurzentschlossen in einen Zug und fährt zu ihrem Großvater, mit dem sie ca. 20 Jahre keinen Kontakt hatte. Ihr Großvater lebt in einem kleinen brandenburgischen Dorf, wo sie als Kind immer ihre Ferien verbracht hat. Was sie dort erwartet krempelt ihr Leben erneut um. Obwohl Charlotte Puder schon sehr viele Hörbücher gesprochen hat, hatte ich dieses Hörvergnügen noch nicht. Ihre Stimme, ihre Art zu sprechen und besonders das Gefühl in ihrer Stimme machen dieses Hörbuch zum Hörgenuss. Die ersten zwei Stunden habe ich spazierend am Nordseestrand gehört. Obwohl viele Kinder, Wellenreiter und Kitesurfer um mich herum waren, legte sich sofort eine himmlische Ruhe auf mein Gemüt. Das gelingt nicht vielen Sprechern. Natürlich strahlte bereits die berührende Geschichte eine gewisse Entspannung und Ruhe aus. Alina geht ihren Weg zurück zur Natur und zu ihren Wurzeln. Einfühlsam und leise beschreibt Franziska Fischer Alinas Neuorientierung. Ihre Unsicherheit, auch ein stückweit ihr Zögern und ihre Verzagtheit kommen in jedem Kapitel zu Tage. Stück für Stück kehrt die Erinnerung an ihre naturverbundenen Kindheit und ihr Zusammenleben mit ihren Großeltern zurück. Aber anstatt lange den verlorenen Jahren nachzutrauern, beginnt sie den Lebensabend ihres Großvaters so angenehm wie möglich zu gestalten. Ein wunderschöner Roman, der einen träumen lässt und jedem klar macht: Es ist nie zu spät seinem Leben eine andere Richtung zu geben.

Berührend und entspannend

Elvira P. aus Goch am 13.08.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Als ihre ganze Welt in Frankfurt zusammenbricht und sie nicht weiß, wo sie unterkommen soll, setzt sich Alina kurzentschlossen in einen Zug und fährt zu ihrem Großvater, mit dem sie ca. 20 Jahre keinen Kontakt hatte. Ihr Großvater lebt in einem kleinen brandenburgischen Dorf, wo sie als Kind immer ihre Ferien verbracht hat. Was sie dort erwartet krempelt ihr Leben erneut um. Obwohl Charlotte Puder schon sehr viele Hörbücher gesprochen hat, hatte ich dieses Hörvergnügen noch nicht. Ihre Stimme, ihre Art zu sprechen und besonders das Gefühl in ihrer Stimme machen dieses Hörbuch zum Hörgenuss. Die ersten zwei Stunden habe ich spazierend am Nordseestrand gehört. Obwohl viele Kinder, Wellenreiter und Kitesurfer um mich herum waren, legte sich sofort eine himmlische Ruhe auf mein Gemüt. Das gelingt nicht vielen Sprechern. Natürlich strahlte bereits die berührende Geschichte eine gewisse Entspannung und Ruhe aus. Alina geht ihren Weg zurück zur Natur und zu ihren Wurzeln. Einfühlsam und leise beschreibt Franziska Fischer Alinas Neuorientierung. Ihre Unsicherheit, auch ein stückweit ihr Zögern und ihre Verzagtheit kommen in jedem Kapitel zu Tage. Stück für Stück kehrt die Erinnerung an ihre naturverbundenen Kindheit und ihr Zusammenleben mit ihren Großeltern zurück. Aber anstatt lange den verlorenen Jahren nachzutrauern, beginnt sie den Lebensabend ihres Großvaters so angenehm wie möglich zu gestalten. Ein wunderschöner Roman, der einen träumen lässt und jedem klar macht: Es ist nie zu spät seinem Leben eine andere Richtung zu geben.

Eine ruhige Geschichte vom Sich-selbst-finden in der Gelassenheit der Natur

Cornelia aus Garbsen am 24.07.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

In den Wäldern der Biber erzählt die Geschichte von Alina. Alina lebt gemeinsam mit ihrem Freund in Frankfurt. Der Alltag ist vom Job bestimmt und vielmehr Freizeit, als etwas Erholung an den Wochenenden, ist oft nicht drin. Ein Streit über die gemeinsame Zukunft eskaliert, die Beziehung scheitert und Alina bricht Hals über Kopf auf. Der Weg führt sie zu ihrem letzten Wohlfühlort ihrer Kindheit: zu ihrem Großvater aufs Dorf. Ohne sich darüber Gedanken zu machen, wie ihr Großvater wohl reagieren wird, steht sie vor seinem viel zu großen Haus und macht sich nun doch Gedanken. Wie er wohl reagieren wird? - Gewohnt leise. Franziska Fischer erzählt die Geschichte von Alina und ihrem Großvater in einer sehr ruhigen und bedachten Art. Malerisch anmutend sind die Schilderungen der Umgebung. Die zwischenmenschlichen Beziehungen werden beleuchtet, so dass die Charaktere stark ausgebildet werden. Gedanken und Gespräche mit einem befreundeten Geschwisterpaar aus Kindertagen fördern mehr und mehr Gestaltungsmöglichkeiten zutage, doch trauen muss sich jeder selbst und sein Leben gestalten. Das fängt mit Änderungen der äußeren Umstände an und peu á peu rutscht man selbst mit der eigenen Entwicklung nach. Den Werdegang der Charaktere zu verfolgen, mit ihnen in der Natur unterwegs zu sein und den Austausch über die Chancen und Baustellen im Leben zu erfahren, sorgt dafür, dass ich beim Lesen wunderbar abschalten und mich ganz auf die Geschichte rund um Alina einlassen kann. Im Laufe der Geschichte baut sich unter den Charakteren mehr und mehr Vertrauen auf, so dass ich im Gegenzug sehr viel mehr über ihre Handlungsweisen und das Zustandekommen ihrer Lebensumstände erfahre. Mit wachsendem Interesse folge ich ihren nächsten Schritten. Charlotte Puder liest die Geschichte ganz wunderbar. Die Betonungen sind an den richtigen Stellen, im Redefluss nimmt sie auch mal ganz natürlich einen Tempowechsel vor und spricht mal sehr deutlich oder nimmt an Geschwindigkeit beim fröhlichen Erzählen zu. Wechseln die Charaktere, wechselt Charlotte Puder auch die Klangfarbe. Besonders hat es mir die glockenhelle Stimme von Isabell angetan. Isabell mit dieser Stimme reden zu hören, stimmt mich fröhlich. Die Stimme des Großvaters hingegen war gewöhnungsbedürftig dunkel und klang angestrengt. Das wäre für mich in der Intensität nicht nötig gewesen, weiß das aber sehr zu schätzen. In den Wäldern der Biber habe ich sehr gern gehört und hätte die Charaktere rund um Alina auch gern noch länger begleitet. Fazit In den Wäldern der Biber ist für alle, die eine ruhige Geschichte vom Sich-selbst-finden in der Gelassenheit der Natur bevorzugen und beim Lesen gern "einen Gang runterschalten" um die Seele baumeln zu lassen.

Eine ruhige Geschichte vom Sich-selbst-finden in der Gelassenheit der Natur

Cornelia aus Garbsen am 24.07.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

In den Wäldern der Biber erzählt die Geschichte von Alina. Alina lebt gemeinsam mit ihrem Freund in Frankfurt. Der Alltag ist vom Job bestimmt und vielmehr Freizeit, als etwas Erholung an den Wochenenden, ist oft nicht drin. Ein Streit über die gemeinsame Zukunft eskaliert, die Beziehung scheitert und Alina bricht Hals über Kopf auf. Der Weg führt sie zu ihrem letzten Wohlfühlort ihrer Kindheit: zu ihrem Großvater aufs Dorf. Ohne sich darüber Gedanken zu machen, wie ihr Großvater wohl reagieren wird, steht sie vor seinem viel zu großen Haus und macht sich nun doch Gedanken. Wie er wohl reagieren wird? - Gewohnt leise. Franziska Fischer erzählt die Geschichte von Alina und ihrem Großvater in einer sehr ruhigen und bedachten Art. Malerisch anmutend sind die Schilderungen der Umgebung. Die zwischenmenschlichen Beziehungen werden beleuchtet, so dass die Charaktere stark ausgebildet werden. Gedanken und Gespräche mit einem befreundeten Geschwisterpaar aus Kindertagen fördern mehr und mehr Gestaltungsmöglichkeiten zutage, doch trauen muss sich jeder selbst und sein Leben gestalten. Das fängt mit Änderungen der äußeren Umstände an und peu á peu rutscht man selbst mit der eigenen Entwicklung nach. Den Werdegang der Charaktere zu verfolgen, mit ihnen in der Natur unterwegs zu sein und den Austausch über die Chancen und Baustellen im Leben zu erfahren, sorgt dafür, dass ich beim Lesen wunderbar abschalten und mich ganz auf die Geschichte rund um Alina einlassen kann. Im Laufe der Geschichte baut sich unter den Charakteren mehr und mehr Vertrauen auf, so dass ich im Gegenzug sehr viel mehr über ihre Handlungsweisen und das Zustandekommen ihrer Lebensumstände erfahre. Mit wachsendem Interesse folge ich ihren nächsten Schritten. Charlotte Puder liest die Geschichte ganz wunderbar. Die Betonungen sind an den richtigen Stellen, im Redefluss nimmt sie auch mal ganz natürlich einen Tempowechsel vor und spricht mal sehr deutlich oder nimmt an Geschwindigkeit beim fröhlichen Erzählen zu. Wechseln die Charaktere, wechselt Charlotte Puder auch die Klangfarbe. Besonders hat es mir die glockenhelle Stimme von Isabell angetan. Isabell mit dieser Stimme reden zu hören, stimmt mich fröhlich. Die Stimme des Großvaters hingegen war gewöhnungsbedürftig dunkel und klang angestrengt. Das wäre für mich in der Intensität nicht nötig gewesen, weiß das aber sehr zu schätzen. In den Wäldern der Biber habe ich sehr gern gehört und hätte die Charaktere rund um Alina auch gern noch länger begleitet. Fazit In den Wäldern der Biber ist für alle, die eine ruhige Geschichte vom Sich-selbst-finden in der Gelassenheit der Natur bevorzugen und beim Lesen gern "einen Gang runterschalten" um die Seele baumeln zu lassen.

Unsere Kund*innen meinen

In den Wäldern der Biber

von Franziska Fischer

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Iduna  Tiedemann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Iduna Tiedemann

Thalia Delmenhorst

Zum Portrait

4/5

Zurück zur Natur

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach einer privaten Niederlage flüchtet Alina aus Frankfurt zu ihrem Großvater aufs Land in ein kleines Kaff in Brandenburg. Zurück in der Natur, will sie ihre Gefühle sortieren und einen Neuanfang wagen. Obwohl sie ihren Opa seit Jahrzehnten nicht gesehen hat, finden sie schnell einen gemeinsamen Rhythmus und ergänzen sich im Tagesablauf. Alina lernt eine gleichaltrige Frau kennen, die mit Kind und Bruder auf der Nachbarschaft wohnt und es bilden sich neue Freundschaften, Pläne und Aussichten auf einen neuen Lebensabschnitt. Dieser Wohlfühlroman zwischen hübsch gestalteten Buchdeckeln glättet gestresste Gehirnwindungen auf zauberhafte Art und Weise und obwohl die Handlung und das Ende vorhersehbar sind, unterhält die Geschichte mit ihrer Leichtigkeit und einiger Romantik. Es ist wie beim Essen, ein 5 Gänge Menü schmeckt auch nicht jeden Tag, manchmal macht auch Wackelpudding glücklich.
4/5

Zurück zur Natur

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach einer privaten Niederlage flüchtet Alina aus Frankfurt zu ihrem Großvater aufs Land in ein kleines Kaff in Brandenburg. Zurück in der Natur, will sie ihre Gefühle sortieren und einen Neuanfang wagen. Obwohl sie ihren Opa seit Jahrzehnten nicht gesehen hat, finden sie schnell einen gemeinsamen Rhythmus und ergänzen sich im Tagesablauf. Alina lernt eine gleichaltrige Frau kennen, die mit Kind und Bruder auf der Nachbarschaft wohnt und es bilden sich neue Freundschaften, Pläne und Aussichten auf einen neuen Lebensabschnitt. Dieser Wohlfühlroman zwischen hübsch gestalteten Buchdeckeln glättet gestresste Gehirnwindungen auf zauberhafte Art und Weise und obwohl die Handlung und das Ende vorhersehbar sind, unterhält die Geschichte mit ihrer Leichtigkeit und einiger Romantik. Es ist wie beim Essen, ein 5 Gänge Menü schmeckt auch nicht jeden Tag, manchmal macht auch Wackelpudding glücklich.

Iduna  Tiedemann
  • Iduna Tiedemann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anja Werner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Werner

Thalia Leverkusen

Zum Portrait

5/5

Ein wunderbarer Roman zum Durchatmen und Innehalten...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Alina flüchtet nach einem furchtbaren Streit mit ihrem Freund zu ihrem Großvater, den sie seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hat ohne den genauen Grund für den Kontaktabbruch der Familie zu kennen. Der rüstige Herr lebt mittlerweile in einem alten Haus direkt am Waldrand. Trotz der langen Zeit, die vergangen ist, lädt er seine Enkelin ein bei ihm zu bleiben. Die Rückkehr zu Familie und Natur und das unerwartete Treffen auf einen Freund aus Kindertagen lassen Alina ihr Leben völlig neu überdenken.
5/5

Ein wunderbarer Roman zum Durchatmen und Innehalten...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Alina flüchtet nach einem furchtbaren Streit mit ihrem Freund zu ihrem Großvater, den sie seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hat ohne den genauen Grund für den Kontaktabbruch der Familie zu kennen. Der rüstige Herr lebt mittlerweile in einem alten Haus direkt am Waldrand. Trotz der langen Zeit, die vergangen ist, lädt er seine Enkelin ein bei ihm zu bleiben. Die Rückkehr zu Familie und Natur und das unerwartete Treffen auf einen Freund aus Kindertagen lassen Alina ihr Leben völlig neu überdenken.

Anja Werner
  • Anja Werner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

In den Wäldern der Biber

von Franziska Fischer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • In den Wäldern der Biber