• Die Filiale
  • Die Filiale
  • Die Filiale
Neu

Die Filiale

Thriller | »Ein Hochgenuss für Thriller Fans.« Arno Strobel

Buch (Taschenbuch)

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Filiale

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung


Knallhart & beängstigend realistisch:

»Die Filiale« ist der erste Band von Veit Etzolds großer Thriller-Reihe um Laura Jacobs, die als richtige Frau im falschen Job in einen mörderischen Finanzskandal verwickelt wird.

 

Laura Jacobs kann es kaum glauben, als sie den Brief ihres Arbeitgebers öffnet: Eben noch hat sie bei einem Banküberfall auf ihre Filiale ein Blutbad verhindert – jetzt hält sie die Kündigung für den Mietvertrag ihres Zuhauses in der Hand!

Die Bank, der neben Lauras Haus eine ganze Reihe von Immobilien in Berlin gehört, will die Grundstücke an einen Investor verkaufen. Lediglich Lauras früherer Chef hält zu ihr und stellt sich gegen das Geschäft. Doch als er sich plötzlich für den Mord an einer Prostituierten verantworten muss, wird Laura klar, dass sie es mit etwas weitaus Schlimmerem als einem gierigen Immobilienhai zu tun hat …

 

Bestseller-Autor Veit Etzold ist Experte für internationale Wirtschaft und Finanzwesen. Seine Thriller garantieren hoch spannende, brisante und top recherchierte Unterhaltung, die der Realität manchmal nur einen kleinen Schritt voraus ist.

 

Entdecken Sie auch die anderen Thriller von Veit Etzold:


  • Todesdeal (Rohstoff-Krieg im Kongo)

  • Dark Web (hoch brisantes Cyber-Terrorismus-Szenario)

  • Staatsfeind (erschreckend realistisches Verschwörungsszenario innerhalb der Bundesrepublik)

  • Final Control (Kampf der Supermächte China und Europa um digitale Kontrolle)


Details

Verkaufsrang

1336

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

Droemer Taschenbuch

Seitenzahl

400

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1336

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

Droemer Taschenbuch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18,7/12,2/3,3 cm

Gewicht

350 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-30710-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

103 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ihr Haus gehört der Bank, die es zurückmöchte – doch es tun sich Abgründe auf

Bewertung aus Hattersheim am 26.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch „Die Filiale“ von Veit Etzold ist am 1. September 2022 auf 400 Seiten im Droemer TB-Verlag erschienen. Die Protagonistin Laura Jacobs, eine taffe, sympathische Frau, arbeitet in einer Bank, die Häuser vermietet hat – unter anderem auch das Haus, in der sie und ihr Mann seit Jahren wohnen. Als die Flächen auf denen die Häuser stehen, von einem Investor gekauft und anschließend abgerissen werden sollen, geht Laura dem nach und deckt die Hintergründe auf. Zwischendurch geschehen mehrere Morde, die mit diesen Hintergründen zusammenhängen und auch Laura gerät plötzlich ins Visier. Ein spannender Auftakt einer neuen Reihe von Veit Etzold, der mir sehr gut gefallen hat. Man kommt als Leser direkt in die Handlung rein und wird mitgenommen auf eine spannende Ermittlung. Von mir gibt es eine Leseempfehlung, da dieser Thriller nicht langweilig wird.

Ihr Haus gehört der Bank, die es zurückmöchte – doch es tun sich Abgründe auf

Bewertung aus Hattersheim am 26.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch „Die Filiale“ von Veit Etzold ist am 1. September 2022 auf 400 Seiten im Droemer TB-Verlag erschienen. Die Protagonistin Laura Jacobs, eine taffe, sympathische Frau, arbeitet in einer Bank, die Häuser vermietet hat – unter anderem auch das Haus, in der sie und ihr Mann seit Jahren wohnen. Als die Flächen auf denen die Häuser stehen, von einem Investor gekauft und anschließend abgerissen werden sollen, geht Laura dem nach und deckt die Hintergründe auf. Zwischendurch geschehen mehrere Morde, die mit diesen Hintergründen zusammenhängen und auch Laura gerät plötzlich ins Visier. Ein spannender Auftakt einer neuen Reihe von Veit Etzold, der mir sehr gut gefallen hat. Man kommt als Leser direkt in die Handlung rein und wird mitgenommen auf eine spannende Ermittlung. Von mir gibt es eine Leseempfehlung, da dieser Thriller nicht langweilig wird.

handwerkliche Fehler

Bewertung aus Bielefeld am 25.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für die Wertpapierberaterin Laura Jacobs kommt es knüppeldicke. Sie erhält die Kündigung für ihr von der Bank vermietetes Haus und dann steht auch noch ein Bankräuber vor ihr, da sie gerade an der Kasse aushelfen muss. Durch ihre souveräne Art erhält sie die Aufmerksamkeit des neuen Vorgesetzten, der sie erst zur stellvertretenden und danach zur Filialleiterin befördern möchte. Doch wie passt das mit der Hauskündigung und dem von der Bank initiierten Verkauf der Häuser zusammen. Seltsame Aktienbewegungen und Abbuchungen von toten Konten fallen ihr auf, bis sie selbst ins Schussfeld gerät. Viele handwerkliche Fehler, angefangen mit dem Banküberfall, die Polizei kommt nie mit Martinshorn, Zeugen werden sofort vernommen, die Filiale geschlossen, weiterhin können hohe Beträge nicht einfach ohne Kontrolle überwiesen werden, Mitarbeiterkonten nicht für jeden einsehbar, bestimmen den Bankenthriller. Um den Leser Investmentbanking zu erklären wird eine Anlagenberaterin für dumm verkauft. Das hätte man auch anders lösen können. Einerseits wird Laura als taff und clever beschrieben, andererseits tappt sie ganz naiv in Fallen hinein. Viele Abläufe wirken an den Haaren herbei gezogen und auch auf der Seite der Guten werden Lösungen nur mit strafbaren Handlungen erreicht. Ganz im Gegensatz zu den vorherigen Thrillern von Veit Etzold ist dieser erschreckend schwach.

handwerkliche Fehler

Bewertung aus Bielefeld am 25.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für die Wertpapierberaterin Laura Jacobs kommt es knüppeldicke. Sie erhält die Kündigung für ihr von der Bank vermietetes Haus und dann steht auch noch ein Bankräuber vor ihr, da sie gerade an der Kasse aushelfen muss. Durch ihre souveräne Art erhält sie die Aufmerksamkeit des neuen Vorgesetzten, der sie erst zur stellvertretenden und danach zur Filialleiterin befördern möchte. Doch wie passt das mit der Hauskündigung und dem von der Bank initiierten Verkauf der Häuser zusammen. Seltsame Aktienbewegungen und Abbuchungen von toten Konten fallen ihr auf, bis sie selbst ins Schussfeld gerät. Viele handwerkliche Fehler, angefangen mit dem Banküberfall, die Polizei kommt nie mit Martinshorn, Zeugen werden sofort vernommen, die Filiale geschlossen, weiterhin können hohe Beträge nicht einfach ohne Kontrolle überwiesen werden, Mitarbeiterkonten nicht für jeden einsehbar, bestimmen den Bankenthriller. Um den Leser Investmentbanking zu erklären wird eine Anlagenberaterin für dumm verkauft. Das hätte man auch anders lösen können. Einerseits wird Laura als taff und clever beschrieben, andererseits tappt sie ganz naiv in Fallen hinein. Viele Abläufe wirken an den Haaren herbei gezogen und auch auf der Seite der Guten werden Lösungen nur mit strafbaren Handlungen erreicht. Ganz im Gegensatz zu den vorherigen Thrillern von Veit Etzold ist dieser erschreckend schwach.

Unsere Kund*innen meinen

Die Filiale

von Veit Etzold

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Magdalena Rohlmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Magdalena Rohlmann

Mayersche Witten

Zum Portrait

4/5

Anders als erwartet

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf jeden Fall unterhaltsam! Erst dachte ich bei den Titel an etwas komplett anderes. Zwar war die Geschichte nicht das was ich erwartet habe, aber auf jeden Fall gut! Ich finde es auch erstaunlich wie ein, eher langweiliges Thema, zu so einer super spannenden Geschichte geworden ist. Der Schreibstiel ist super. Es sind genau die Informationen die man braucht um alles zu verstehen aber immer noch nicht zu viele. Damit ist die eigene Fantasie angeregt und es ist nicht überladen. Auf jeden Fall zu empfehlen!
4/5

Anders als erwartet

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf jeden Fall unterhaltsam! Erst dachte ich bei den Titel an etwas komplett anderes. Zwar war die Geschichte nicht das was ich erwartet habe, aber auf jeden Fall gut! Ich finde es auch erstaunlich wie ein, eher langweiliges Thema, zu so einer super spannenden Geschichte geworden ist. Der Schreibstiel ist super. Es sind genau die Informationen die man braucht um alles zu verstehen aber immer noch nicht zu viele. Damit ist die eigene Fantasie angeregt und es ist nicht überladen. Auf jeden Fall zu empfehlen!

Magdalena Rohlmann
  • Magdalena Rohlmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sina Hufnagel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sina Hufnagel

Thalia Baden-Baden

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spannender Banken-Krimi, der mehr als realistisch ist. Ich habe beim Lesen gute Eindrücke ins Finanzwesen bekommen und man möchte sich nicht vorstellen, was im Hintergrund passiert, was wir als Außenstehende gar nicht mitbekommen. Flüssig und toll zu lesen !
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spannender Banken-Krimi, der mehr als realistisch ist. Ich habe beim Lesen gute Eindrücke ins Finanzwesen bekommen und man möchte sich nicht vorstellen, was im Hintergrund passiert, was wir als Außenstehende gar nicht mitbekommen. Flüssig und toll zu lesen !

Sina Hufnagel
  • Sina Hufnagel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Filiale

von Veit Etzold

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Filiale
  • Die Filiale
  • Die Filiale