Die Filiale
Band 1

Die Filiale

Thriller | »Ein Hochgenuss für Thriller Fans.« Arno Strobel

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Filiale

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

16176

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.08.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

16176

Erscheinungsdatum

01.08.2022

Verlag

Droemer Knaur

Seitenzahl

400 (Printausgabe)

Dateigröße

967 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783426454862

Weitere Bände von Die Laura-Jacobs-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

135 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Mord, Raub und Bankgeschäft

Bewertung aus Köln am 05.03.2023

Bewertungsnummer: 1893336

Bewertet: eBook (ePUB)

Inhalt Laura arbeitet in einer Bank und führt ein glückliches Leben. Als sie an einem morgen einen Brief von der Bank erhält, dass sie auch ihrem Haus raus müssen, denkt Laura, dass der Tag nicht beschissener werden kann. Doch da hat sie sich getäuscht. Kurz darauf findet in ihrer Bankfiliale ein Überfall statt, den sie gekonnt ruhig übersteht. Ab da an scheint ihr leben wieder aufwärts zu gehen, doch in Wirklichkeit geht es immer schneller abwärts. Eindruck Das Cover des Buches finde ich ganz ansprechend gestaltet, allerdings nicht unbedingt passend zum Thema des Buches. Der Einstieg in die Handlung gelang mir gut. Am Anfang des Buches wurde es durch den Überfall auch spannend. Allerdings fand ich die anschließende Handlung nicht wirklich spannend. Es passierte zwar immer wieder etwas neues, aber leider nichts das mich gefesselt hat. Zum Ende hin des Buches wurde dann noch einmal Spannung erzeugt, welche darauf schließen lässt, dass es eine Fortsetzung des Buches geben wird. Ob ich diese lesen werden, weiß ich noch nicht. Interessant fand ich an dem Buch, dass man einiges über das Bankgeschäft lernen konnte. Besonders über ETFs, .. höre ich in letzter Zeit immer mehr, weshalb ich es interessant fand darüber etwas in einem Buch zu lesen. Fazit Ein interessantes Buch über das Bankgeschäft, das mich in seiner Spannung aber leider nicht überzeugen konnte.
Melden

Mord, Raub und Bankgeschäft

Bewertung aus Köln am 05.03.2023
Bewertungsnummer: 1893336
Bewertet: eBook (ePUB)

Inhalt Laura arbeitet in einer Bank und führt ein glückliches Leben. Als sie an einem morgen einen Brief von der Bank erhält, dass sie auch ihrem Haus raus müssen, denkt Laura, dass der Tag nicht beschissener werden kann. Doch da hat sie sich getäuscht. Kurz darauf findet in ihrer Bankfiliale ein Überfall statt, den sie gekonnt ruhig übersteht. Ab da an scheint ihr leben wieder aufwärts zu gehen, doch in Wirklichkeit geht es immer schneller abwärts. Eindruck Das Cover des Buches finde ich ganz ansprechend gestaltet, allerdings nicht unbedingt passend zum Thema des Buches. Der Einstieg in die Handlung gelang mir gut. Am Anfang des Buches wurde es durch den Überfall auch spannend. Allerdings fand ich die anschließende Handlung nicht wirklich spannend. Es passierte zwar immer wieder etwas neues, aber leider nichts das mich gefesselt hat. Zum Ende hin des Buches wurde dann noch einmal Spannung erzeugt, welche darauf schließen lässt, dass es eine Fortsetzung des Buches geben wird. Ob ich diese lesen werden, weiß ich noch nicht. Interessant fand ich an dem Buch, dass man einiges über das Bankgeschäft lernen konnte. Besonders über ETFs, .. höre ich in letzter Zeit immer mehr, weshalb ich es interessant fand darüber etwas in einem Buch zu lesen. Fazit Ein interessantes Buch über das Bankgeschäft, das mich in seiner Spannung aber leider nicht überzeugen konnte.

Melden

Rasanter Politthriller

Bewertung am 27.11.2022

Bewertungsnummer: 1833742

Bewertet: eBook (ePUB)

Worum geht’s? Bankmitarbeiterin Laura Jacobs verhindert geistesgegenwärtig einen blutigen Banküberfall und hält kurz darauf die Kündigung ihres über ihren Arbeitgeber angemieteten Hauses in Händen. Als sie nachhakt, entdeckt sie schnell den Finanzskandal dahinter, der tödliche Spuren nach sich zieht. Meine Meinung: Mit „Die Filiale“ startet Veit Etzold seine neue Thrillerserie um Laura Jacobs. Wir haben es mit einem brisanten, hochaktuellen Fall zu tun, der knallhart und realistisch ist. Wie wir es von dem Autor kennen, ist der Schreibstil mitreißend und das Thema gut recherchiert und macht direkt Lust auf mehr von seiner neuen Hauptprotagonistin. Laura Jacobs ist eigentlich eine gewöhnliche Frau, die aber in brisanten Situationen in ihren ganz eigenen Modus umschalten und einen kühlen Kopf bewahren kann. Wo andere schockgefrieren, handelt sie automatisiert, rational und genau richtig. Was ihr hier von Vorteil aber auch von Nachteil ist. Denn das ist es, was sie in einen riesigen Finanzskandal verwickelt. Was ich von ihrem Mann Timo halten soll, weiß ich noch nicht genau, er kommt mir eher vor wie ein großes Kind. Ihre Freundin, die Gerichtsmedizinerin Sophie und deren Mann Hauptkommissar Deckhard dagegen sind zwei Charaktere, die spannend sind und von denen wir hoffentlich in den weiteren Teilen noch mehr hören werden. Dann haben wir noch Marc, ein Bekannter von Laura und absoluter Börsencrack; auch von ihm hören wir sicherlich noch mehr. Der Start in die Reihe selbst ist wirklich gelungen. Es geht um Insiderhandel, wir gehen ins Dark Web, wo mit Kryptowährung gehandelt wird und dubiose Aktiengeschäfte durchgeführt werden und haben es auch mit Auftragskillern zu tun. Eine Mischung, die viel Potenzial hat, das der Autor auch perfekt ausschöpft. Obwohl es kein blutiger Thriller ist, schlägt Veit Etzold dennoch von Beginn an ein rasantes Tempo an und schafft es, die komplexen Dinge so darzustellen, dass man den Durchblick behält und den Eindruck bekommt, einer der Insider zu sein. Und als dann noch Ivan und Igor auftauchen, geht die Spannungskurve richtig hoch und reißt auch nicht mehr ab. Im Gegenteil: Der Epilog mit Marc am Ende bringt nochmal einen weiteren Spannungspeak, bei dem man hofft, dass der nächste Band nicht lange auf sich warten lässt! Fazit: Veit Etzold gelingt mit seinem Thriller „Die Filiale“ der perfekte Einstieg in die Serie um seine neue Hauptprotagonistin Laura Jacobs. Es ist ein brandaktueller Politthriller, der es ich sich hat. Insiderhandel, Geldgeschäfte, Auftragskiller – hier haben wir einfach alles und mitten drin Laura, die selbst in den heißesten Situationen einen kühlen Kopf behält. Dieser Thriller legt von Anfang ein rasantes Tempo vor und mit dem Cliffhanger am Schluss macht er definitiv Lust auf mehr. 5 Sterne von mir und ich fiebere schon dem zweiten Teil entgegen!
Melden

Rasanter Politthriller

Bewertung am 27.11.2022
Bewertungsnummer: 1833742
Bewertet: eBook (ePUB)

Worum geht’s? Bankmitarbeiterin Laura Jacobs verhindert geistesgegenwärtig einen blutigen Banküberfall und hält kurz darauf die Kündigung ihres über ihren Arbeitgeber angemieteten Hauses in Händen. Als sie nachhakt, entdeckt sie schnell den Finanzskandal dahinter, der tödliche Spuren nach sich zieht. Meine Meinung: Mit „Die Filiale“ startet Veit Etzold seine neue Thrillerserie um Laura Jacobs. Wir haben es mit einem brisanten, hochaktuellen Fall zu tun, der knallhart und realistisch ist. Wie wir es von dem Autor kennen, ist der Schreibstil mitreißend und das Thema gut recherchiert und macht direkt Lust auf mehr von seiner neuen Hauptprotagonistin. Laura Jacobs ist eigentlich eine gewöhnliche Frau, die aber in brisanten Situationen in ihren ganz eigenen Modus umschalten und einen kühlen Kopf bewahren kann. Wo andere schockgefrieren, handelt sie automatisiert, rational und genau richtig. Was ihr hier von Vorteil aber auch von Nachteil ist. Denn das ist es, was sie in einen riesigen Finanzskandal verwickelt. Was ich von ihrem Mann Timo halten soll, weiß ich noch nicht genau, er kommt mir eher vor wie ein großes Kind. Ihre Freundin, die Gerichtsmedizinerin Sophie und deren Mann Hauptkommissar Deckhard dagegen sind zwei Charaktere, die spannend sind und von denen wir hoffentlich in den weiteren Teilen noch mehr hören werden. Dann haben wir noch Marc, ein Bekannter von Laura und absoluter Börsencrack; auch von ihm hören wir sicherlich noch mehr. Der Start in die Reihe selbst ist wirklich gelungen. Es geht um Insiderhandel, wir gehen ins Dark Web, wo mit Kryptowährung gehandelt wird und dubiose Aktiengeschäfte durchgeführt werden und haben es auch mit Auftragskillern zu tun. Eine Mischung, die viel Potenzial hat, das der Autor auch perfekt ausschöpft. Obwohl es kein blutiger Thriller ist, schlägt Veit Etzold dennoch von Beginn an ein rasantes Tempo an und schafft es, die komplexen Dinge so darzustellen, dass man den Durchblick behält und den Eindruck bekommt, einer der Insider zu sein. Und als dann noch Ivan und Igor auftauchen, geht die Spannungskurve richtig hoch und reißt auch nicht mehr ab. Im Gegenteil: Der Epilog mit Marc am Ende bringt nochmal einen weiteren Spannungspeak, bei dem man hofft, dass der nächste Band nicht lange auf sich warten lässt! Fazit: Veit Etzold gelingt mit seinem Thriller „Die Filiale“ der perfekte Einstieg in die Serie um seine neue Hauptprotagonistin Laura Jacobs. Es ist ein brandaktueller Politthriller, der es ich sich hat. Insiderhandel, Geldgeschäfte, Auftragskiller – hier haben wir einfach alles und mitten drin Laura, die selbst in den heißesten Situationen einen kühlen Kopf behält. Dieser Thriller legt von Anfang ein rasantes Tempo vor und mit dem Cliffhanger am Schluss macht er definitiv Lust auf mehr. 5 Sterne von mir und ich fiebere schon dem zweiten Teil entgegen!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Filiale

von Veit Etzold

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Magdalena Rohlmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Magdalena Rohlmann

Mayersche Witten

Zum Portrait

4/5

Anders als erwartet

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf jeden Fall unterhaltsam! Erst dachte ich bei den Titel an etwas komplett anderes. Zwar war die Geschichte nicht das was ich erwartet habe, aber auf jeden Fall gut! Ich finde es auch erstaunlich wie ein, eher langweiliges Thema, zu so einer super spannenden Geschichte geworden ist. Der Schreibstiel ist super. Es sind genau die Informationen die man braucht um alles zu verstehen aber immer noch nicht zu viele. Damit ist die eigene Fantasie angeregt und es ist nicht überladen. Auf jeden Fall zu empfehlen!
4/5

Anders als erwartet

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf jeden Fall unterhaltsam! Erst dachte ich bei den Titel an etwas komplett anderes. Zwar war die Geschichte nicht das was ich erwartet habe, aber auf jeden Fall gut! Ich finde es auch erstaunlich wie ein, eher langweiliges Thema, zu so einer super spannenden Geschichte geworden ist. Der Schreibstiel ist super. Es sind genau die Informationen die man braucht um alles zu verstehen aber immer noch nicht zu viele. Damit ist die eigene Fantasie angeregt und es ist nicht überladen. Auf jeden Fall zu empfehlen!

Magdalena Rohlmann
  • Magdalena Rohlmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Silvana Milstein

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Silvana Milstein

Thalia Zentrale

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Buch mit Spannungsbogen, der einen immer wieder dazu bringt weiterzulesen. Dieses Buch ist ein Thriller ohne Blutvergießen und fürchterlichen Szenen, trotzdem bringt es ordentlich Nervenkitzel. Ein gelungener Wirtschaftsthriller mit einer sympathischen Protagonistin.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Buch mit Spannungsbogen, der einen immer wieder dazu bringt weiterzulesen. Dieses Buch ist ein Thriller ohne Blutvergießen und fürchterlichen Szenen, trotzdem bringt es ordentlich Nervenkitzel. Ein gelungener Wirtschaftsthriller mit einer sympathischen Protagonistin.

Silvana Milstein
  • Silvana Milstein
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Filiale

von Veit Etzold

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Filiale