Deutschland 1923

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

I. Ruhrbesetzung und Ruhrkampf

II. Von der Inflation zur Hyperinflation

III. Versuche einer Krisenlösung: die Große Koalition unter Stresemann

IV. Deutscher Oktober

V. Der Ruf nach der Diktatur

VI. «Los von Berlin»: Separatistische Bewegungen im Rheinland und in der Pfalz

VII. Auf dem Weg zur Stabilisierung: Von Stresemann zu Marx

VIII. Kultur im Schatten der Krise

IX. Ausblick

Anhang

Dank

Anmerkungen

Quellen und Literatur

Bildnachweis

Personenregister
Neu

Deutschland 1923

Das Jahr am Abgrund

Buch (Gebundene Ausgabe)

28,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Deutschland 1923

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 28,00 €
eBook

eBook

ab 21,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 27,95 €

Beschreibung


1923 - GESCHICHTE EINES EXTREMEN JAHRES

«Kein Volk der Welt hat erlebt, was dem deutschen ‹1923›-Erlebnis entspricht», schrieb Sebastian Haffner im englischen Exil, und Stefan Zweig befand, dass die Geschichte noch «nie eine ähnliche Tollhauszeit in solchen riesigen Proportionen produziert» habe. Volker Ullrich erzählt auf breiter Quellenbasis die Geschichte dieses Jahrs am Abgrund, das in manchem auf fatale Weise an die heutige Gegenwart erinnert. Nach der vielgerühmten Hitler-Biografie und dem Bestseller «Acht Tage im Mai» legt der renommierte Journalist und Historiker nun das Panorama einer aus den Fugen geratenen Zeit vor, die Chronik eines in jeder Hinsicht extremen Jahres.

1923 erlebt Deutschland einen Sturz ins Bodenlose. Französische und belgische Truppen marschieren ins Ruhrgebiet ein. Die Hyperinflation erreicht ihren bizarren Höhepunkt und stürzt breite Bevölkerungsschichten ins Elend. Während die Vergnügungsindustrie boomt, herrscht politisch der Ausnahmezustand. Separatistische Bewegungen bedrohen den Bestand des Reiches, rechte und linke Extremisten setzen zum Sturm auf die Republik an, und in München bereitet ein Mann einen Putschversuch vor, dessen Name sich der Welt noch einprägen wird: Adolf Hitler.


  • Volker Ullrich über das Schicksalsjahr der Weimarer Republik

  • Eine fundierte Darstellung der historischen Konstellationen, die zum Krisenjahr 1923 führten

  • Vom Autor des Bestsellers "Acht Tage im Mai"



Details

Verkaufsrang

14153

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.09.2022

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

441

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

14153

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.09.2022

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

441

Maße (L/B/H)

21,6/14,6/4 cm

Gewicht

724 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-406-79103-1

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Deutschland 1923
  • Vorwort

    I. Ruhrbesetzung und Ruhrkampf

    II. Von der Inflation zur Hyperinflation

    III. Versuche einer Krisenlösung: die Große Koalition unter Stresemann

    IV. Deutscher Oktober

    V. Der Ruf nach der Diktatur

    VI. «Los von Berlin»: Separatistische Bewegungen im Rheinland und in der Pfalz

    VII. Auf dem Weg zur Stabilisierung: Von Stresemann zu Marx

    VIII. Kultur im Schatten der Krise

    IX. Ausblick

    Anhang

    Dank

    Anmerkungen

    Quellen und Literatur

    Bildnachweis

    Personenregister