Vierzehn Tage
- 21%
Artikelbild von Vierzehn Tage

1. Vierzehn Tage

Vierzehn Tage

Ein Gemeinschaftsroman: 2 CDs | Ein einzigartiges Romanprojekt, das zahlreiche hochkarätige Autorinnen und Autoren zusammenbringt - MP3 CD

Hörbuch (CD)

21% sparen

19,59 € UVP 25,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

25,00 €
eBook

eBook

19,99 €
Variante: 2 CD (2024)

Vierzehn Tage

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 18,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Simone Kabst

Spieldauer

15 Stunden und 29 Minuten

Erscheinungsdatum

29.02.2024

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Portrait

Margaret Atwood, geboren 1939 in Ottawa, gehört zu den bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit. Ihr »Report der Magd« wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation. Bis heute stellt sie immer wieder ihr waches politisches Gespür unter Beweis, ihre Hellhörigkeit für gefährliche Entwicklungen und Strömungen. Sie wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Nelly-Sachs-Preis, dem Pen-Pinter-Preis und dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2017. 2019 wurde ihr Roman »Die Zeuginnen« mit dem renommierten Booker Prize ausgezeichnet. Margaret Atwood lebt in Toronto.

.

Douglas Preston, geboren 1956 in Cambridge, Massachusetts, ist vielfacher New York Times-Bestsellerautor. Er arbeitet als Lektor für das American Museum of National History in New York und lehrte an der Princeton University.

.

Simone Kabst, 1973 geboren, ist ausgebildete Schauspielerin, sie war u. a. an der Schaubühne Berlin und am Maxim Gorki Theater zu sehen und spielt in Fernsehserien wie »Polizeiruf 110«. Ihre Stimme ist im Deutschlandfunk zu hören, sie steht auf der Bühne und führt bei Theaterprojekten Regie. Außerdem arbeitet sie als Dozentin für Schauspielführung und spricht Hörbücher ein. Für Hörbuch Hamburg las sie u. a. Nino Haratischwilis »Das mangelnde Licht«, Wibke Bruhns' »Meines Vaters Land« oder »Fettlogik überwinden« von Nadja Hermann.

Details

Gesprochen von

Simone Kabst

Spieldauer

15 Stunden und 29 Minuten

Erscheinungsdatum

29.02.2024

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

CD

Anzahl

2

Verlag

Osterwoldaudio

Sprache

Deutsch

EAN

9783869525327

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Abwechslungsreiches, tolles Konzept

Bewertung am 10.03.2024

Bewertungsnummer: 2150514

Bewertet: Hörbuch (CD)

Dieses Buch erinnert mich daran, wie es während der Corona-Pandemie war zuhause zu sitzen und auf einen großen Teil seines bisherigen Lebens zu verzichten. Ich war überrascht, wie lange diese Zeit in meinen Erinnerungen schon zurückliegt, aber ich konnte mich doch sehr schnell wieder in die Situation in dem Buch hineinversetzen. Besser sogar, als in die Figuren. Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil ich mich das Konzept interessiert hat. Mehrere erfolgreiche Autoren liefern Geschichten, die dann zu einer großen Erzählung zusammengepackt werden. Ich wollte wissen, was dabei herauskommt. Das Ergebnis hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist abwechslungsreich und überraschend. Nur zwei Details stören mich etwas: Zum einen verhindern die vielen Geschichten, dass ich wirklich eine Bindung zu den Figuren aufbaue und zum anderen ist mir das Buch etwas zu lange. Aber über beides schaue ich gerne hinweg, weil mich der Rest und vor allem die Idee hinter dem Buch überzeugt haben.
Melden

Abwechslungsreiches, tolles Konzept

Bewertung am 10.03.2024
Bewertungsnummer: 2150514
Bewertet: Hörbuch (CD)

Dieses Buch erinnert mich daran, wie es während der Corona-Pandemie war zuhause zu sitzen und auf einen großen Teil seines bisherigen Lebens zu verzichten. Ich war überrascht, wie lange diese Zeit in meinen Erinnerungen schon zurückliegt, aber ich konnte mich doch sehr schnell wieder in die Situation in dem Buch hineinversetzen. Besser sogar, als in die Figuren. Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil ich mich das Konzept interessiert hat. Mehrere erfolgreiche Autoren liefern Geschichten, die dann zu einer großen Erzählung zusammengepackt werden. Ich wollte wissen, was dabei herauskommt. Das Ergebnis hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist abwechslungsreich und überraschend. Nur zwei Details stören mich etwas: Zum einen verhindern die vielen Geschichten, dass ich wirklich eine Bindung zu den Figuren aufbaue und zum anderen ist mir das Buch etwas zu lange. Aber über beides schaue ich gerne hinweg, weil mich der Rest und vor allem die Idee hinter dem Buch überzeugt haben.

Melden

Sehr hörenswert!

Wedma am 22.02.2024

Bewertungsnummer: 2137625

Bewertet: Hörbuch (CD)

Eine Ansammlung von Kurzgeschichten von über dreißig Autoren aus USA und Kanada, eingebetet in eine Rahmenhandlung, die zunächst vllt recht überschaubar erscheint und doch hat sie es in sich! Besonders die Überraschung zum Schluss halte ich für sehr gelungen. Im Grunde hört sich die Beschreibung vllt nicht spektakulär an, aber wenn man sich auf dieses Hörbuch einlässt, wird man mit großartiger Unterhaltung belohnt, mit Sinn, Herz und Verstand. Geniale Dinge sind einfach. Es sind die Geschichten aus dem Leben einfacher Leute mittlerer Klasse. Aber nicht nur: man hört auch vom Shakespeare in den Zeiten von Pest. Alle Geschichten sind toll erzählt! Die gesamte Zeit hatte ich den Eindruck, dabei zu sein und das Ganze hautnah zu erleben. Congenial wurde das Buch von Simone Kabst vorgetragen, sehr kunstfertig, sehr gelungen, wie sie auf sehr unterschiedliche Figuren und ihre emotionalen Befindlichkeiten eingeht, ob Mann oder Frau. Höre das Buch im zweiten Durchgang und bin noch stärker beeindruckt und begeistert als beim ersten Mal. Fazit: Eine tolle Entdeckung auf dem literarischen Himmel, der ich viele Fans wünsche.
Melden

Sehr hörenswert!

Wedma am 22.02.2024
Bewertungsnummer: 2137625
Bewertet: Hörbuch (CD)

Eine Ansammlung von Kurzgeschichten von über dreißig Autoren aus USA und Kanada, eingebetet in eine Rahmenhandlung, die zunächst vllt recht überschaubar erscheint und doch hat sie es in sich! Besonders die Überraschung zum Schluss halte ich für sehr gelungen. Im Grunde hört sich die Beschreibung vllt nicht spektakulär an, aber wenn man sich auf dieses Hörbuch einlässt, wird man mit großartiger Unterhaltung belohnt, mit Sinn, Herz und Verstand. Geniale Dinge sind einfach. Es sind die Geschichten aus dem Leben einfacher Leute mittlerer Klasse. Aber nicht nur: man hört auch vom Shakespeare in den Zeiten von Pest. Alle Geschichten sind toll erzählt! Die gesamte Zeit hatte ich den Eindruck, dabei zu sein und das Ganze hautnah zu erleben. Congenial wurde das Buch von Simone Kabst vorgetragen, sehr kunstfertig, sehr gelungen, wie sie auf sehr unterschiedliche Figuren und ihre emotionalen Befindlichkeiten eingeht, ob Mann oder Frau. Höre das Buch im zweiten Durchgang und bin noch stärker beeindruckt und begeistert als beim ersten Mal. Fazit: Eine tolle Entdeckung auf dem literarischen Himmel, der ich viele Fans wünsche.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Vierzehn Tage

4.1

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ulrike von Bargen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike von Bargen

Thalia Bad Godesberg

Zum Portrait

5/5

Ein wunderbarer Roman über Zusammenhalt, Liebe und Menschlichkeit.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist April im Jahre 2020. In New York nimmt die Corona-Pandemie Ausmaße an, die jede Art von alltäglichem Leben unmöglich machen. Da wird das Dach eines Mietshauses ein Zufluchtsort und Treffpunkt für dessen Bewohner. Zunächst überwiegen Zurückhaltung und Misstrauen zwischen den einzelnen Bewohnern. Aber dann beginnt eine Frau, von sich zu erzählen. Der Reigen ist eröffnet. Alle Hausbewohner tragen eine Geschichte bei, - jede von einem anderem (bekannten) Autor geschrieben. Jede ist ein dichtes kleines Meisterwerk voller Schönheit und Tiefgang und so verschieden wie die Menschen, die sie erzählen. Währenddessen wächst die Gemeinschaft fast unmerklich mehr und mehr zusammen. Wunderbar anrührend und witzig ist auch die von Douglas Preston geschriebene Rahmenhandlung. Unbedingte Leseempfehlung!
5/5

Ein wunderbarer Roman über Zusammenhalt, Liebe und Menschlichkeit.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist April im Jahre 2020. In New York nimmt die Corona-Pandemie Ausmaße an, die jede Art von alltäglichem Leben unmöglich machen. Da wird das Dach eines Mietshauses ein Zufluchtsort und Treffpunkt für dessen Bewohner. Zunächst überwiegen Zurückhaltung und Misstrauen zwischen den einzelnen Bewohnern. Aber dann beginnt eine Frau, von sich zu erzählen. Der Reigen ist eröffnet. Alle Hausbewohner tragen eine Geschichte bei, - jede von einem anderem (bekannten) Autor geschrieben. Jede ist ein dichtes kleines Meisterwerk voller Schönheit und Tiefgang und so verschieden wie die Menschen, die sie erzählen. Währenddessen wächst die Gemeinschaft fast unmerklich mehr und mehr zusammen. Wunderbar anrührend und witzig ist auch die von Douglas Preston geschriebene Rahmenhandlung. Unbedingte Leseempfehlung!

Ulrike von Bargen
  • Ulrike von Bargen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

4/5

Lang und gut

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ob ich dieses Buch anders erlebt hätte ohne die Sprecherin Simone Kabst? Mit ihr ein Highlight, ich empfehle ausdrücklich die Lesung. Mir stellte sich zu Beginn der Pandemie gleich die bange Frage, wann das Thema Corona in der Literatur Fuß fasst und mich eventuell frustrieren würde. Dieses Buch hat meine Befürchtungen zerstreut, obwohl es zu dieser Zeit spielt. Auf einem Hochhausdach in New York versammeln sich nach und nach verschiedenste Menschen, sie erzählen ihre Geschichten. Eine Hausmeisterin ist die Chronistin. Überrascht am Ende.
4/5

Lang und gut

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ob ich dieses Buch anders erlebt hätte ohne die Sprecherin Simone Kabst? Mit ihr ein Highlight, ich empfehle ausdrücklich die Lesung. Mir stellte sich zu Beginn der Pandemie gleich die bange Frage, wann das Thema Corona in der Literatur Fuß fasst und mich eventuell frustrieren würde. Dieses Buch hat meine Befürchtungen zerstreut, obwohl es zu dieser Zeit spielt. Auf einem Hochhausdach in New York versammeln sich nach und nach verschiedenste Menschen, sie erzählen ihre Geschichten. Eine Hausmeisterin ist die Chronistin. Überrascht am Ende.

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Vierzehn Tage

0 Rezensionen filtern

  • Vierzehn Tage