Der schwarzzüngige Dieb
Artikelbild von Der schwarzzüngige Dieb
Christopher Buehlman

1. Der schwarzzüngige Dieb

Der schwarzzüngige Dieb

Hörbuch-Download (MP3)

Der schwarzzüngige Dieb

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,00 €
eBook

eBook

ab 20,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 24,95 €

Beschreibung

Details

Sprecher

Robert Frank

Spieldauer

14 Stunden und 38 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Robert Frank

Spieldauer

14 Stunden und 38 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

20.08.2022

Verlag

Hörbuch Hamburg

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

  • Urban Hofstetter
  • Michael Pfingstl

Sprache

Deutsch

EAN

9783844932201

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

107 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ein Juwel

Bewertung am 19.11.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was für ein geniales Hörbuch! 'Der schwarzzüngige Dieb' ist High Fantasy vom feinsten. Wahrlich ein kleines Juwel, absolut kinoreif und von Sprecher Robert Frank perfekt in Szene gesetzt. Ich hatte unglaublich unterhaltsame Stunden mit Meisterdieb Kinsch Na Shannack, welcher zusammen mit Ritterin Galva, Überlebende der Koboldkriege und Dienerin der Todesgöttin, eine ungewöhnliche Reisegemeinschaft bildet. Ganz besonders die Dialoge waren ein Genuss. Die Sprache ist derb, sehr speziell und geht auch mal unter die Gürtellinie. Ich hab alles davon gefeiert! Und auch das Worldbuilding ist genial. Die Welt und ihre Strukturen sind detailliert ausgearbeitet und wahnsinnig bildhaft beschrieben. Gemeinsam mit Kinsch und Galva bin ich an die unterschiedlichsten Orte gereist, habe wilde und fantastische Kreaturen getroffen, zahlreiche Abenteuer erlebt und war mittendrin im Geschehen. Brillant und meisterhaft! Ich kann das (Hör)Buch allen Fans von humorvoller und ausschweifender High Fantasy empfehlen.

Ein Juwel

Bewertung am 19.11.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was für ein geniales Hörbuch! 'Der schwarzzüngige Dieb' ist High Fantasy vom feinsten. Wahrlich ein kleines Juwel, absolut kinoreif und von Sprecher Robert Frank perfekt in Szene gesetzt. Ich hatte unglaublich unterhaltsame Stunden mit Meisterdieb Kinsch Na Shannack, welcher zusammen mit Ritterin Galva, Überlebende der Koboldkriege und Dienerin der Todesgöttin, eine ungewöhnliche Reisegemeinschaft bildet. Ganz besonders die Dialoge waren ein Genuss. Die Sprache ist derb, sehr speziell und geht auch mal unter die Gürtellinie. Ich hab alles davon gefeiert! Und auch das Worldbuilding ist genial. Die Welt und ihre Strukturen sind detailliert ausgearbeitet und wahnsinnig bildhaft beschrieben. Gemeinsam mit Kinsch und Galva bin ich an die unterschiedlichsten Orte gereist, habe wilde und fantastische Kreaturen getroffen, zahlreiche Abenteuer erlebt und war mittendrin im Geschehen. Brillant und meisterhaft! Ich kann das (Hör)Buch allen Fans von humorvoller und ausschweifender High Fantasy empfehlen.

komplexes Worldbuilding mit langweiliger Handlung

Anita aus Bonn am 19.11.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Worum geht es? Der Dieb Kinch Na Shannack muss dringend Geld für seine Ausbildung organisieren und überfällt eine Ritterin, welche sich zu wehren weiß. Ausgerechnet auf sie ist er später jedoch angewiesen. Worum geht es wirklich? Um eine sehr komplexe Welt, einen unsympathischen Dieb und eine wilde Reise. Lesenswert? Nein, hat mich enttäuscht. Gefallen/angesprochen hat mich das Cover und auch der Klappentext. Klang nach cooler Fantasy und einem interessanten Diebesabenteuer. Ich habe allerdings nicht damit gerechnet, dass man so einen unsympathischen Protagonisten erhält, der einfach nur anstrengend, gierig und notgeil ist. Da rettet auch die Ritterin Galva nichts, denn Kinchs Charakter steht definitiv im Vordergrund. Ich habe also ein Buch gelesen über eine Person, die ich schon nach wenigen Seiten unsympathisch und die auch im Laufe der Handlung keine Sympathiepunkte ernten konnte. Der zweite Kritikpunkt ist für mich die Sprache. Ich fand die Art des Erzählens anstrengend und, passend zu Kinch, unsympathisch. Sein Humor ist eher gewöhnungsbedürftig bzw. war für mich nichts. Hier sollte man eventuell vor Buchkauf mal einen Blick in eine Leseprobe werfen, denn das ganze fällt einem schon sehr schnell auf. Für mich rettend war tatsächlich das Hörbuch, auf das ich irgendwann umgestiegen bin, denn dies ist toll gelesen und die Betonung des Sprechers macht das ganze deutlich besser als in geschriebener Form. Die Art der Welt die hier erschaffen wurde, passt ziemlich gut zu Kinch, denn auch sie ist dreckig, oft vulgär und oft frauenfeindlich. War mir an manchen Stellen unangenehm. Die Handlung fand ich nicht nachvollziehbar und wirkte eher danach, möglichst viele Schauplätze zu zeigen um möglichst viel von der erdachten Welt zu präsentieren. Und da bin ich gleich bei dem letzten Kritikpunkt: Die Welt ist sehr komplex ausgedacht, es gibt unglaublich viele Aspekte, die behandelt werden und die detailliert ausgearbeitet wurden. Das an sich finde ich richtig toll. Allerdings wird all das wie mit einer Bratpfanne auf die lesende Person eingedrescht und dauernd werden Dinge erklärt, so als würde der Autor gerne all seine Fantasie auf einen werfen. Anstatt Dinge nebenbei zu zeigen und auch Dinge unerklärt zu lassen, muss jede Kleinigkeit aufgeführt und erläutert werden. Öde! Ich empfehle: Zuerst Leseprobe! Dann weiß man, ob es einem gefällt.

komplexes Worldbuilding mit langweiliger Handlung

Anita aus Bonn am 19.11.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Worum geht es? Der Dieb Kinch Na Shannack muss dringend Geld für seine Ausbildung organisieren und überfällt eine Ritterin, welche sich zu wehren weiß. Ausgerechnet auf sie ist er später jedoch angewiesen. Worum geht es wirklich? Um eine sehr komplexe Welt, einen unsympathischen Dieb und eine wilde Reise. Lesenswert? Nein, hat mich enttäuscht. Gefallen/angesprochen hat mich das Cover und auch der Klappentext. Klang nach cooler Fantasy und einem interessanten Diebesabenteuer. Ich habe allerdings nicht damit gerechnet, dass man so einen unsympathischen Protagonisten erhält, der einfach nur anstrengend, gierig und notgeil ist. Da rettet auch die Ritterin Galva nichts, denn Kinchs Charakter steht definitiv im Vordergrund. Ich habe also ein Buch gelesen über eine Person, die ich schon nach wenigen Seiten unsympathisch und die auch im Laufe der Handlung keine Sympathiepunkte ernten konnte. Der zweite Kritikpunkt ist für mich die Sprache. Ich fand die Art des Erzählens anstrengend und, passend zu Kinch, unsympathisch. Sein Humor ist eher gewöhnungsbedürftig bzw. war für mich nichts. Hier sollte man eventuell vor Buchkauf mal einen Blick in eine Leseprobe werfen, denn das ganze fällt einem schon sehr schnell auf. Für mich rettend war tatsächlich das Hörbuch, auf das ich irgendwann umgestiegen bin, denn dies ist toll gelesen und die Betonung des Sprechers macht das ganze deutlich besser als in geschriebener Form. Die Art der Welt die hier erschaffen wurde, passt ziemlich gut zu Kinch, denn auch sie ist dreckig, oft vulgär und oft frauenfeindlich. War mir an manchen Stellen unangenehm. Die Handlung fand ich nicht nachvollziehbar und wirkte eher danach, möglichst viele Schauplätze zu zeigen um möglichst viel von der erdachten Welt zu präsentieren. Und da bin ich gleich bei dem letzten Kritikpunkt: Die Welt ist sehr komplex ausgedacht, es gibt unglaublich viele Aspekte, die behandelt werden und die detailliert ausgearbeitet wurden. Das an sich finde ich richtig toll. Allerdings wird all das wie mit einer Bratpfanne auf die lesende Person eingedrescht und dauernd werden Dinge erklärt, so als würde der Autor gerne all seine Fantasie auf einen werfen. Anstatt Dinge nebenbei zu zeigen und auch Dinge unerklärt zu lassen, muss jede Kleinigkeit aufgeführt und erläutert werden. Öde! Ich empfehle: Zuerst Leseprobe! Dann weiß man, ob es einem gefällt.

Unsere Kund*innen meinen

Der schwarzzüngige Dieb (Schwarzzunge, Bd. 1)

von Christopher Buehlman

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

ein Dieb mit spez.Eigenheiten

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kinsch na Schannack ist schon ein spezieller Charakter - zartgliedrig, frech und dank einer Tätowierung auch als zahlungsunfähiges Mitglied der mächtigen Diebesgilde gekennzeichnet, was ihm häufiger Ärger einbringt. Christopher Buehlman breitet seine klassische Welt mit typischem Personal a la Kobolde, Riesen, Diebe diverser Sparten, Hexen und anderen ausführlich vor uns aus, allerdings gibt es auch brutale Kämpfe und schwarzen Humor, der uns die Geschichte leichter konsumieren lässt. Kinsch will eigentlich nur Schulden abbezahlen, stattdessen findet er sich mit einer wortkargen Ritterin, einem blinden Kater und einer noch nicht fertig ausgebildeten Jung-Hexe auf dem Weg in ein Königreich, das gerade von Riesen verheert wird und dabei kämpft er eher ungerne.... Eine Fantasystory mit kleinen Längen, die aber insgesamt Laune macht - wann kommt Teil 2?
4/5

ein Dieb mit spez.Eigenheiten

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kinsch na Schannack ist schon ein spezieller Charakter - zartgliedrig, frech und dank einer Tätowierung auch als zahlungsunfähiges Mitglied der mächtigen Diebesgilde gekennzeichnet, was ihm häufiger Ärger einbringt. Christopher Buehlman breitet seine klassische Welt mit typischem Personal a la Kobolde, Riesen, Diebe diverser Sparten, Hexen und anderen ausführlich vor uns aus, allerdings gibt es auch brutale Kämpfe und schwarzen Humor, der uns die Geschichte leichter konsumieren lässt. Kinsch will eigentlich nur Schulden abbezahlen, stattdessen findet er sich mit einer wortkargen Ritterin, einem blinden Kater und einer noch nicht fertig ausgebildeten Jung-Hexe auf dem Weg in ein Königreich, das gerade von Riesen verheert wird und dabei kämpft er eher ungerne.... Eine Fantasystory mit kleinen Längen, die aber insgesamt Laune macht - wann kommt Teil 2?

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

4/5

Lustiger Fantasy-Schmökerstoff

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist der Humor, der diesen Fantasy-Roman so faszinierend macht. Und genau deshalb habe ich den Dieb Kinsch Na Shannack und die Ritterin Galva sehr gerne auf ihrer Rettungsmission durch die Königreiche der Menschenflur begleitet und dabei die Verschwörung der Gilde aufgedeckt. Selbstredend kreuzten Hexen, Kobolde und Riesen meinen Weg - ich hatte jede Menge Spaß!
4/5

Lustiger Fantasy-Schmökerstoff

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist der Humor, der diesen Fantasy-Roman so faszinierend macht. Und genau deshalb habe ich den Dieb Kinsch Na Shannack und die Ritterin Galva sehr gerne auf ihrer Rettungsmission durch die Königreiche der Menschenflur begleitet und dabei die Verschwörung der Gilde aufgedeckt. Selbstredend kreuzten Hexen, Kobolde und Riesen meinen Weg - ich hatte jede Menge Spaß!

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der schwarzzüngige Dieb (Schwarzzunge, Bd. 1)

von Christopher Buehlman

0 Rezensionen filtern

  • Der schwarzzüngige Dieb