Dry

Dry

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Dry

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 15,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Christine Koschmieder

Spieldauer

7 Stunden und 23 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

17.08.2022

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Christine Koschmieder

Spieldauer

7 Stunden und 23 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

17.08.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

96

Verlag

Kanon Verlag

Sprache

Deutsch

EAN

4066004488394

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.6

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Ehrliches Buch!

hamburg.lesequeen aus Bargfeld-Stegen am 12.02.2023

Bewertungsnummer: 1877854

Bewertet: Hörbuch-Download

TW: Alkoholmissbrauch DRY Christine Koschmieder gelesen von der Autorin ''Der Alkoholiker, das ist doch bitte der, der vom Stuhl kippt, torkelt, das Gleichgewicht nicht halten kann, Gläser umschmeißt, ausfällig wird, mit rotgeäderten Gesicht auf der Parkbank rumhängt, sein Leben nicht in den Griff kriegt. Alkoholiker, das sind diejenigen, die sichtbar ein Problem haben, dem alle anderen ausweichen können. Nur das mein Problem nicht die Sichtbarkeit ist. Das die bei mir nicht vorhanden ist, sagt nämlich weniger über mein vermeintlich nicht vorhandenes Suchtproblem aus, als mehr über das fehlende Wissen über Sucht und ihre Erscheinungsform. Wenn eine Abhängigkeit sich nicht an Menge, Häufigkeit oder Regelmässigkeit des Alkoholkonsums festmachen lässt und schon gar nicht an seiner Auffälligkeit, weil er viel hinterlistigere Schäden anrichtet. Schäden, die sich oft erst Jahre später zeigen, die viel mit Ehrlichkeit und Beziehungsgestaltung und Vertrauen und Verlässlichkeit und Bindungsfähigkeit zu tun haben. Dinge, die weiter gereicht werden in Partnerschaften und in Familien an Karl, Tilly und Olek, die ich viel zu selten gefragt habe, wie ihr Tag war …’’ (Section 80) Christine Koschmieder erzählt hier ihre Geschichte: Von ihrer Jugend, diversen Umzügen, von der Scheidung ihrer Eltern, Episoden über die rechthaberische und alkoholkranke Mutter, wie sie ihre drei Kinder von drei Männern bekam, ihr Mann den Kampf mit dem Krebs verlor und zwischendurch wird getrunken, hier und dort, mal mehr und mal weniger. Doch die Lage Zuhause spitzt sich zu: Immer öfter ist Christine überfordert, mag nicht um Hilfe bitten, bekommt trotzdem irgendwie alles geregelt, doch die Kinder haben Angst etwas Falsches am Tisch zu sagen oder ihr die falsche Antwort zu geben, so wird besser am Tisch geschwiegen, damit Mutter nicht gleich wieder ausflippt. Am Ende weist sich Christine in eine Suchtklinik ein. Nicht immer war mir Christine sympathisch, zu oft hat mich ihre Geschichte an ‚Die Legende von Paul und Paula‘ erinnert. Dennoch: Ein ehrliches Buch, das mich doch ab und zu zur Selbstreflexion animiert hat. Eine interessante Geschichte von einer starken Frau, die den Mut hatte sich als Alkoholikerin zu bekennen. Hochachtung von mir. Lese-/Hörempfehlung von mir. 3½ Sterne
Melden

Ehrliches Buch!

hamburg.lesequeen aus Bargfeld-Stegen am 12.02.2023
Bewertungsnummer: 1877854
Bewertet: Hörbuch-Download

TW: Alkoholmissbrauch DRY Christine Koschmieder gelesen von der Autorin ''Der Alkoholiker, das ist doch bitte der, der vom Stuhl kippt, torkelt, das Gleichgewicht nicht halten kann, Gläser umschmeißt, ausfällig wird, mit rotgeäderten Gesicht auf der Parkbank rumhängt, sein Leben nicht in den Griff kriegt. Alkoholiker, das sind diejenigen, die sichtbar ein Problem haben, dem alle anderen ausweichen können. Nur das mein Problem nicht die Sichtbarkeit ist. Das die bei mir nicht vorhanden ist, sagt nämlich weniger über mein vermeintlich nicht vorhandenes Suchtproblem aus, als mehr über das fehlende Wissen über Sucht und ihre Erscheinungsform. Wenn eine Abhängigkeit sich nicht an Menge, Häufigkeit oder Regelmässigkeit des Alkoholkonsums festmachen lässt und schon gar nicht an seiner Auffälligkeit, weil er viel hinterlistigere Schäden anrichtet. Schäden, die sich oft erst Jahre später zeigen, die viel mit Ehrlichkeit und Beziehungsgestaltung und Vertrauen und Verlässlichkeit und Bindungsfähigkeit zu tun haben. Dinge, die weiter gereicht werden in Partnerschaften und in Familien an Karl, Tilly und Olek, die ich viel zu selten gefragt habe, wie ihr Tag war …’’ (Section 80) Christine Koschmieder erzählt hier ihre Geschichte: Von ihrer Jugend, diversen Umzügen, von der Scheidung ihrer Eltern, Episoden über die rechthaberische und alkoholkranke Mutter, wie sie ihre drei Kinder von drei Männern bekam, ihr Mann den Kampf mit dem Krebs verlor und zwischendurch wird getrunken, hier und dort, mal mehr und mal weniger. Doch die Lage Zuhause spitzt sich zu: Immer öfter ist Christine überfordert, mag nicht um Hilfe bitten, bekommt trotzdem irgendwie alles geregelt, doch die Kinder haben Angst etwas Falsches am Tisch zu sagen oder ihr die falsche Antwort zu geben, so wird besser am Tisch geschwiegen, damit Mutter nicht gleich wieder ausflippt. Am Ende weist sich Christine in eine Suchtklinik ein. Nicht immer war mir Christine sympathisch, zu oft hat mich ihre Geschichte an ‚Die Legende von Paul und Paula‘ erinnert. Dennoch: Ein ehrliches Buch, das mich doch ab und zu zur Selbstreflexion animiert hat. Eine interessante Geschichte von einer starken Frau, die den Mut hatte sich als Alkoholikerin zu bekennen. Hochachtung von mir. Lese-/Hörempfehlung von mir. 3½ Sterne

Melden

Ungeschminkter Realität ins Auge geblickt - Poetisch, hochemotional, meisterlich

Lesendes Federvieh aus München am 07.12.2022

Bewertungsnummer: 1839746

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Dieses Buch ist eine Mutprobe" - Auszug Klappentext Ich finde es ist noch viel mehr. Es ist ein Porträt einer außergewöhnlich mutigen und starken Frau, die niederschmetternde Schicksalsschläge zu verkraften hatte, für ihre kleinen Kinder stark sein und auch noch im Job ihre Frau stehen musste. Es unter dieser enormen Belastung aus eigenem Antrieb zu schaffen sich dem eigenen Ich zu stellen und professionelle Hilfe zu holen, um vom Alkohol wegzukommen, ist wirklich bewundernswert. Christine Koschmieder setzt sich in ihrem so persönlichen Roman mit ihrem bisherigen Lebensweg auseinander, um sichtbar zu machen wie tief die Gründe liegen, die zu ihrer Alkoholabhängigkeit führten. Das alles erzählt sie offen, berührend und so direkt, dass die Traurigkeit in manchen Passagen sehr schwer auszuhalten war. Trotzdem schafft sie es immer wieder Licht ins Dunkel zu bringen und ein Stückchen Optimismus aufblitzen zu lassen. Besonders bewegt hat mich an diesem Buch auch wie selbstverständlich Alkoholkonsum in unserer Gesellschaft verankert ist und es zunächst überhaupt nicht auffällt, wenn der Alkohol den Alltag fest im Griff hat. Solange man funktioniert, wird nicht näher hingeschaut. Dry ist das dritte Buch, das ich aus dem Programm des erst 2021 gegründeten Kanon Verlags lese und wieder bin ich von der Intensität und Wucht die diese Geschichte ausstrahlt vollkommen begeistert. Für mich ist der Kanon Verlag mittlerweile ein Garant für außergewöhnliche und ganz tolle Romane geworden.
Melden

Ungeschminkter Realität ins Auge geblickt - Poetisch, hochemotional, meisterlich

Lesendes Federvieh aus München am 07.12.2022
Bewertungsnummer: 1839746
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Dieses Buch ist eine Mutprobe" - Auszug Klappentext Ich finde es ist noch viel mehr. Es ist ein Porträt einer außergewöhnlich mutigen und starken Frau, die niederschmetternde Schicksalsschläge zu verkraften hatte, für ihre kleinen Kinder stark sein und auch noch im Job ihre Frau stehen musste. Es unter dieser enormen Belastung aus eigenem Antrieb zu schaffen sich dem eigenen Ich zu stellen und professionelle Hilfe zu holen, um vom Alkohol wegzukommen, ist wirklich bewundernswert. Christine Koschmieder setzt sich in ihrem so persönlichen Roman mit ihrem bisherigen Lebensweg auseinander, um sichtbar zu machen wie tief die Gründe liegen, die zu ihrer Alkoholabhängigkeit führten. Das alles erzählt sie offen, berührend und so direkt, dass die Traurigkeit in manchen Passagen sehr schwer auszuhalten war. Trotzdem schafft sie es immer wieder Licht ins Dunkel zu bringen und ein Stückchen Optimismus aufblitzen zu lassen. Besonders bewegt hat mich an diesem Buch auch wie selbstverständlich Alkoholkonsum in unserer Gesellschaft verankert ist und es zunächst überhaupt nicht auffällt, wenn der Alkohol den Alltag fest im Griff hat. Solange man funktioniert, wird nicht näher hingeschaut. Dry ist das dritte Buch, das ich aus dem Programm des erst 2021 gegründeten Kanon Verlags lese und wieder bin ich von der Intensität und Wucht die diese Geschichte ausstrahlt vollkommen begeistert. Für mich ist der Kanon Verlag mittlerweile ein Garant für außergewöhnliche und ganz tolle Romane geworden.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Dry

von Christine Koschmieder

3.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Iduna  Tiedemann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Iduna Tiedemann

Thalia Delmenhorst

Zum Portrait

5/5

Auf Entzug

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach der eigenen Einlieferung in eine Entzugsklinik, begleiten wir die Autorin auf ihrem Weg, die Abhängigkeit vom Alkohol zu durchbrechen und eine andere Art zu etablieren, mit den Katastrophen des Lebens umzugehen. Was macht die Sucht mit ihr, wie kam es dazu und was sind die Folgen und vor allem: was passiert da eigentlich? Grandiose Sätze der Selbstdiagnose und Erkenntnis wechseln sich mit zum niederknien auf den Punkt gebrachten Gedanken ab. Bei aller Dramatik ein herrlicher Lesegenuss mit Tiefgang.
5/5

Auf Entzug

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach der eigenen Einlieferung in eine Entzugsklinik, begleiten wir die Autorin auf ihrem Weg, die Abhängigkeit vom Alkohol zu durchbrechen und eine andere Art zu etablieren, mit den Katastrophen des Lebens umzugehen. Was macht die Sucht mit ihr, wie kam es dazu und was sind die Folgen und vor allem: was passiert da eigentlich? Grandiose Sätze der Selbstdiagnose und Erkenntnis wechseln sich mit zum niederknien auf den Punkt gebrachten Gedanken ab. Bei aller Dramatik ein herrlicher Lesegenuss mit Tiefgang.

Iduna  Tiedemann
  • Iduna Tiedemann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Dagmar Klein

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dagmar Klein

Thalia Nürnberg

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin absolut begeistert von diesem Buch! Schon lange hat mich kein Roman mehr so direkt angesprochen und berührt. Da passt alles. Tempo, Stil und Geschichte passen perfekt und nehmen die Leser*innen sofort mit, denn vieles in diesem Leben ist uns sehr vertraut. Toll!
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin absolut begeistert von diesem Buch! Schon lange hat mich kein Roman mehr so direkt angesprochen und berührt. Da passt alles. Tempo, Stil und Geschichte passen perfekt und nehmen die Leser*innen sofort mit, denn vieles in diesem Leben ist uns sehr vertraut. Toll!

Dagmar Klein
  • Dagmar Klein
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Dry

von Christine Koschmieder

0 Rezensionen filtern

  • Dry