• Wolf
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf

Wolf

Ferienlager im Wald | Der erste Kinderroman von Saša Stanišić - SPIEGEL Bestseller April 2024

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Wolf

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

505

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

11 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.04.2023

Illustrator

Regina Kehn

Verlag

Carlsen

Beschreibung

Rezension

"Eindringlich, komisch und kein bisschen übergriffig - sehr zu empfehlen!" ("GEW aktuell - Gewerkschaft, Erziehung und Wissenschaft")
"Saša Stanišić ist ein [...] Glücksfall (nicht nur) für die Kinder- und Jugendliteratur!" ("ALEKI - Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienforschung Universität zu Köln")
"Vom Anderssein, aber auch von Mut und Freundschaft erzählt keiner berührender, fantasievoller und lustiger [...]." ("Weilheimer Tagblatt")
"Stanišić hat eine Sprache für Fast-Teenager, [...], gefunden, die ehrlicher und einfallsreicher nicht sein könnte." ("stern")
"Ein spannendes, kluges, poetisches, ein großartiges Kinderbuch über Mut, Freundschaft und das Anderssein." ("Augsburger Allgemeine")
"Lakonisch, witzig und ohne zu beschönigen, erzählt Stanišić von Mobbing und Ausgrenzung." ("BÜCHERmagazin")
"Der erste Jugendroman des Bestsellerautors Saša Stanišić hat das Potenzial zum Klassiker - auch als Schullektüre." ("boys & books")
"Witzig und gleichzeitig tiefgründig [...]." ("medienprofile")
"Ein richtig guter Kinderroman für kleine Wölfe, die sich vielleicht auch schon einmal unwohl in ihrer Haut gefühlt haben." ("Heilbronner Stimme")
"Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich dieses Buch verschlungen, da es so eindringlich erzählt, dass es auch ohne komplizierte Handlungsstränge oder Verstrickungen große Freude bereitet, es zu lesen." ("LizzyNet.de")

Details

Verkaufsrang

505

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

11 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.04.2023

Illustrator

Regina Kehn

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

21,3/15,9/2,5 cm

Gewicht

514 g

Auflage

6

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-65204-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

67 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wunderbares Buch!!

Jule aus Sachsen-Anhalt am 09.03.2024

Bewertungsnummer: 2149840

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch kann ich sehr empfehlen! Unsere Klasse hat es gelesen und die meisten mochten es! Es ist beeindruckend, dass es Jemand geschafft hat bei so einem ernsten Thema ( Mobbing ) auch Witze zu machen und es lustig zu gestalten. Ich persönlich konnte mich gut im Hauptcharakter wiedererkennen.
Melden

Wunderbares Buch!!

Jule aus Sachsen-Anhalt am 09.03.2024
Bewertungsnummer: 2149840
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch kann ich sehr empfehlen! Unsere Klasse hat es gelesen und die meisten mochten es! Es ist beeindruckend, dass es Jemand geschafft hat bei so einem ernsten Thema ( Mobbing ) auch Witze zu machen und es lustig zu gestalten. Ich persönlich konnte mich gut im Hauptcharakter wiedererkennen.

Melden

Über das Erwachsenwerden, das Dazugehören und Campalltag

Bewertung am 12.10.2023

Bewertungsnummer: 2042113

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit gelbem Cover und wenig sagendem Titel kommt dieses tatsächlich durchaus tiefsinnige Jugendbuch daher. Wäre es nicht von dem Autor, hätte ich es wahrscheinlich gar nicht wahrgenommen. Die Gestaltung ist durchgehend dreifarbig, zurückhaltend. Das Schriftbild angenehm. Der Schreibstil ist nachdenklich; der junge Ich-Erzähler geht wenig motiviert mit seinen Klassenkameraden zu einer Ferienfreizeit. Eigentlich möchte er nicht, aber die alleinerziehende Mutter hat keine Zeit. Er sieht es ein, er ist vernünftig. Aber er ist auch ein Außenseiter. In der Position ist er nicht ungern. Hier hat er sich eingerichtet. Aber fühlt er sich auch wohl? Es geht um das Mitmachen, das (Nicht-)dazugehören. Freiwillige und unfreiwillige Außenseiter. Das Buch spricht vor allem junge Teens an. Es geht um deren Gefühlswelt, wobei nicht wie sonst meist "Liebe und Verliebtsein" gemeint ist, sondern Freundschaft, Kameradschaft und Solidarität. Bei allem Tiefgang ist es leicht und angenehm lesbar und eine echte Empfehlung.
Melden

Über das Erwachsenwerden, das Dazugehören und Campalltag

Bewertung am 12.10.2023
Bewertungsnummer: 2042113
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit gelbem Cover und wenig sagendem Titel kommt dieses tatsächlich durchaus tiefsinnige Jugendbuch daher. Wäre es nicht von dem Autor, hätte ich es wahrscheinlich gar nicht wahrgenommen. Die Gestaltung ist durchgehend dreifarbig, zurückhaltend. Das Schriftbild angenehm. Der Schreibstil ist nachdenklich; der junge Ich-Erzähler geht wenig motiviert mit seinen Klassenkameraden zu einer Ferienfreizeit. Eigentlich möchte er nicht, aber die alleinerziehende Mutter hat keine Zeit. Er sieht es ein, er ist vernünftig. Aber er ist auch ein Außenseiter. In der Position ist er nicht ungern. Hier hat er sich eingerichtet. Aber fühlt er sich auch wohl? Es geht um das Mitmachen, das (Nicht-)dazugehören. Freiwillige und unfreiwillige Außenseiter. Das Buch spricht vor allem junge Teens an. Es geht um deren Gefühlswelt, wobei nicht wie sonst meist "Liebe und Verliebtsein" gemeint ist, sondern Freundschaft, Kameradschaft und Solidarität. Bei allem Tiefgang ist es leicht und angenehm lesbar und eine echte Empfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wolf

von Saša Stanišić

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

anders sein...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sasa Stanisic präsentiert uns hier einen Kinderroman, der uns zwar lachen lässt, aber auch betroffen macht und uns/unsere Kinder hoffentlich dazu motiviert, einzuschreiten, sollten sie selber mal in so eine Situation kommen.... Kemi, der erzählende Hauptprotagonist, fährt höchst unwillig ins Sommerferienlager - mit der Natur hat er es nicht so. Sein Zimmernachbar Jörg dagegen liebt die Wald und Tierwelt, ist aber leider zur Zielscheibe einiger "Lagerkameraden" geworden, die ihn schikanieren und triezen, ohne das ihnen Einhalt von den begleitenden Erwachsenen geboten wird. Der beobachtende Kemi hat keine Lust an Jörgs Stelle zu geraten, andererseits kann er aber auch nicht immer wegschauen und so wächst der Knabe irgendwann doch über sich hinaus... Großartig bildhaft in Szene gesetzt von Regina Kehn, ist die Angst der Kids, thematisiert durch den Wolf, die Boshaftigkeit mancher Teenager und das Unvermögen der meisten "Großen" zu erkennen, was "abgeht" sowie die rotzig-frechen Sprüche Kemis aufrüttelnde Lektüre über Dauerthemen wie mobbing, Empathie und Zivilcourage ... Für Kids ab 11/12 aufwärts
5/5

anders sein...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sasa Stanisic präsentiert uns hier einen Kinderroman, der uns zwar lachen lässt, aber auch betroffen macht und uns/unsere Kinder hoffentlich dazu motiviert, einzuschreiten, sollten sie selber mal in so eine Situation kommen.... Kemi, der erzählende Hauptprotagonist, fährt höchst unwillig ins Sommerferienlager - mit der Natur hat er es nicht so. Sein Zimmernachbar Jörg dagegen liebt die Wald und Tierwelt, ist aber leider zur Zielscheibe einiger "Lagerkameraden" geworden, die ihn schikanieren und triezen, ohne das ihnen Einhalt von den begleitenden Erwachsenen geboten wird. Der beobachtende Kemi hat keine Lust an Jörgs Stelle zu geraten, andererseits kann er aber auch nicht immer wegschauen und so wächst der Knabe irgendwann doch über sich hinaus... Großartig bildhaft in Szene gesetzt von Regina Kehn, ist die Angst der Kids, thematisiert durch den Wolf, die Boshaftigkeit mancher Teenager und das Unvermögen der meisten "Großen" zu erkennen, was "abgeht" sowie die rotzig-frechen Sprüche Kemis aufrüttelnde Lektüre über Dauerthemen wie mobbing, Empathie und Zivilcourage ... Für Kids ab 11/12 aufwärts

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Violetta Hofmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Violetta Hofmann

Thalia Dresden – Schillerplatz

Zum Portrait

5/5

Vom „andersig“ gemacht werden.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies ist die Geschichte von Kemi, der unfreiwillig seine Sommerferien in einem Feriencamp im Wald verbringen muss. Und dass, obwohl er die Natur und den erzwungenen Spaß mit anderen überhaut nicht leiden kann. Nur seiner Mutter zuliebe, die viel arbeiten muss und es auch so gerade nicht leicht hat, hat er überhaut eingewilligt dieses Camp zu besuchen. Einmal da, kann er es absolut nicht leiden. Ihn stören die übermotivierten Betreuer, die karge Unterkunft, die fröhlichen Waldaktivitäten, der Wald und die Natur im Allgemeinen, und einige seiner Mitcamper im Besonderen – Marko und seine Kumpels. Sein neunmalkluger Blick auf sich und seine Umwelt, nebst bissigen Kommentaren, liest sich sehr amüsant und ich musste während der Lektüre des Öfteren immer mal schmunzeln. Dies ist aber auch die Geschichte von Kemis Zimmernachbarn Jörg. Jörg ist ein Junge, der genau solche Ausflüge in die Natur liebt und genießt, der sich auf das Feriencamp gefreut hat. Allerdings ist Jörg auch das ständige Ziel von Markos Sticheleien und Attacken, denen er nicht nur in der Schule, sondern auch in diesem Freizeitcamp ausgesetzt ist. „Wolf“ ist eine Geschichte über Mobbing, allerdings nicht erzählt aus Sicht des Opfers oder Täters, sondern aus der Perspektive von Kemi, einem beobachtenden Dritten. Man blickt mit Kemi auf die Mechanismen von Mobbing, bei denen der Beobachter doch auch immer Teilnehmer ist. (Wann) wird Kemi den Mut haben einzuschreiten? Denn die Ungerechtigkeit nimmt er natürlich wahr. Oft ist er kurz davor zu handeln, lässt es dann jedoch. „Wolf“ ist ein sehr persönliches Buch von Sasa Stanisic, denn er hat während seiner Jugend eine ganz ähnliche Situation erlebt, eine Tatsache, die den Autor bis heute prägt und beschäftigt. Es gelingt ihm trotz des Themas eine sehr humorvolle Geschichte zu erzählen, der ich in der Hörbuchfassung, gelesen vom Autor, sehr gerne gefolgt bin. Das Buch enthält zudem zahlreiche passende Illustrationen von Regina Kehn und ist meine heutige Empfehlung für alle Kinder ab 10 Jahren. Denn dieses Thema geht uns einfach alle an.
5/5

Vom „andersig“ gemacht werden.

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dies ist die Geschichte von Kemi, der unfreiwillig seine Sommerferien in einem Feriencamp im Wald verbringen muss. Und dass, obwohl er die Natur und den erzwungenen Spaß mit anderen überhaut nicht leiden kann. Nur seiner Mutter zuliebe, die viel arbeiten muss und es auch so gerade nicht leicht hat, hat er überhaut eingewilligt dieses Camp zu besuchen. Einmal da, kann er es absolut nicht leiden. Ihn stören die übermotivierten Betreuer, die karge Unterkunft, die fröhlichen Waldaktivitäten, der Wald und die Natur im Allgemeinen, und einige seiner Mitcamper im Besonderen – Marko und seine Kumpels. Sein neunmalkluger Blick auf sich und seine Umwelt, nebst bissigen Kommentaren, liest sich sehr amüsant und ich musste während der Lektüre des Öfteren immer mal schmunzeln. Dies ist aber auch die Geschichte von Kemis Zimmernachbarn Jörg. Jörg ist ein Junge, der genau solche Ausflüge in die Natur liebt und genießt, der sich auf das Feriencamp gefreut hat. Allerdings ist Jörg auch das ständige Ziel von Markos Sticheleien und Attacken, denen er nicht nur in der Schule, sondern auch in diesem Freizeitcamp ausgesetzt ist. „Wolf“ ist eine Geschichte über Mobbing, allerdings nicht erzählt aus Sicht des Opfers oder Täters, sondern aus der Perspektive von Kemi, einem beobachtenden Dritten. Man blickt mit Kemi auf die Mechanismen von Mobbing, bei denen der Beobachter doch auch immer Teilnehmer ist. (Wann) wird Kemi den Mut haben einzuschreiten? Denn die Ungerechtigkeit nimmt er natürlich wahr. Oft ist er kurz davor zu handeln, lässt es dann jedoch. „Wolf“ ist ein sehr persönliches Buch von Sasa Stanisic, denn er hat während seiner Jugend eine ganz ähnliche Situation erlebt, eine Tatsache, die den Autor bis heute prägt und beschäftigt. Es gelingt ihm trotz des Themas eine sehr humorvolle Geschichte zu erzählen, der ich in der Hörbuchfassung, gelesen vom Autor, sehr gerne gefolgt bin. Das Buch enthält zudem zahlreiche passende Illustrationen von Regina Kehn und ist meine heutige Empfehlung für alle Kinder ab 10 Jahren. Denn dieses Thema geht uns einfach alle an.

Violetta Hofmann
  • Violetta Hofmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Wolf

von Saša Stanišić

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf
  • Wolf