• Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere

Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere

Buch (Gebundene Ausgabe)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,60 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.03.2023

Illustrator

Charles Santoso

Verlag

dtv

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,3/14,4/2,3 cm

Beschreibung

Rezension

Eine wunderbare Geschichte, die verdeutlicht, dass jedes noch so unscheinbare Lebewesen seinen Zweck im ewigen Kreislauf der Natur erfüllt und deshalb alle Tiere unbedingt schützenswert sind. ("Münchner Merkur")
Eine fantastische Geschichte über die komplexe Welt der Natur und darüber, wie wichtig es ist, alle Arten zu schützen. ("WAZ")
Eine schöne Geschichte von Katherine Applegate darüber, dass jedes Lebewesen auf der Welt kostbar ist. ("Kurier")
Ein schönes Fantasy-Buch von Katherine Applegate darüber, dass jedes Lebewesen auf der Welt kostbar ist. ("WAZ et al")
Katherine Applegate schafft es mit eindrucksvoller Leichtigkeit, auch dem jüngeren Publikum große Werte zu übermitteln. ("Nautilus - Abenteuer & Phantastik")
Ein Buch für die nachkommende ökobewegte Generation. ("Falter")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.03.2023

Illustrator

Charles Santoso

Verlag

dtv

Seitenzahl

240

Maße (L/B/H)

21,3/14,4/2,3 cm

Gewicht

392 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Willodeen

Übersetzt von

  • Ulli Günther
  • Herbert Günther

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-64105-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

67 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

"In Tränen, die aus Zorn und Wut vergossen wurden, liegt eine große Macht."

Emily am Lesen aus Dresden am 25.06.2023

Bewertungsnummer: 1967527

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses war mein erstes Buch von Katherine Applegate. Bereits nach wenigen gelesenen Seiten wusste ich: Es wird definitiv nicht mein letztes gewesen sein. Selten zuvor habe ich mich mit der Hauptfigur in einem Kinderbuch so verbunden gefühlt! Willodeen verspürt eine unendlich starke Liebe zu Tieren - auch zu solchen, die die meisten Menschen fürchten, vor denen sie sich sogar ekeln. Doch sie erkennt das Besondere in jedem einzelnen, sieht ihre Stärken und ihre Eigenheiten. "Willodeen" vermittelt eine wichtige Botschaft: Alle Lebewesen sind liebens- und schützenswert, verdienen unseren Respekt - nicht nur die hübschen Summbärchen, sondern auch die so gefürchteten Kreischer. Die Geschichte liest sich wie ein Märchen mit einer ganz wunderbaren Wirkung. Applegates Schreibstil ist liebevoll und ehrlich, ihre Geschichte hat mein Gedankenkarussell angeschubst und auch noch Wochen nach dem Lesen des Buches denke ich oft daran zurück. Wir brauchen mehr Figuren in Kinderbüchern wie die wundervolle Willodeen!
Melden

"In Tränen, die aus Zorn und Wut vergossen wurden, liegt eine große Macht."

Emily am Lesen aus Dresden am 25.06.2023
Bewertungsnummer: 1967527
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieses war mein erstes Buch von Katherine Applegate. Bereits nach wenigen gelesenen Seiten wusste ich: Es wird definitiv nicht mein letztes gewesen sein. Selten zuvor habe ich mich mit der Hauptfigur in einem Kinderbuch so verbunden gefühlt! Willodeen verspürt eine unendlich starke Liebe zu Tieren - auch zu solchen, die die meisten Menschen fürchten, vor denen sie sich sogar ekeln. Doch sie erkennt das Besondere in jedem einzelnen, sieht ihre Stärken und ihre Eigenheiten. "Willodeen" vermittelt eine wichtige Botschaft: Alle Lebewesen sind liebens- und schützenswert, verdienen unseren Respekt - nicht nur die hübschen Summbärchen, sondern auch die so gefürchteten Kreischer. Die Geschichte liest sich wie ein Märchen mit einer ganz wunderbaren Wirkung. Applegates Schreibstil ist liebevoll und ehrlich, ihre Geschichte hat mein Gedankenkarussell angeschubst und auch noch Wochen nach dem Lesen des Buches denke ich oft daran zurück. Wir brauchen mehr Figuren in Kinderbüchern wie die wundervolle Willodeen!

Melden

Ein wundervolles und herzergreifendes Buch mit einer ganz wichtigen Botschaft!

CorniHolmes am 24.05.2023

Bewertungsnummer: 1948008

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als ich zum ersten Mal von „Willodeen“ hörte, konnte das niedliche Cover meine Neugierde sofort wecken. Da mich auch der Klappentext direkt ansprach und mich Katherine Applegate zudem schon mit einem anderem Buch vollauf begeistern konnte, stand für mich schnell fest, dass ich ihr neues Werk lesen möchte. Nachdem die 11-jährige Willodeen ihre Familie bei einem schlimmen Feuer verloren hat, lebt sie bei den älteren Frauen Birdie und Mae. Willodeen, die schon immer etwas anders war, führt seitdem ein sehr zurückgezogenes Leben, ohne Schule und Freunde. Am liebsten hält sie sich in der Natur auf, stets in der Hoffnung auf einen Kreischer zu treffen. Die Elfjährige liebt Tiere jeglicher Art, aber die Kreischer mag sie ganz besonders gerne. Doch leider teilen die Bewohner von Purchance ihre Faszination für diese unansehnlichen Tiere nicht, die ihrem Namen alle Ehre machen und ziemlich unangenehm riechen. Die Kreischer werden deswegen gejagt und sind inzwischen fast ausgerottet. Aber nicht nur die Kreischer sind nahezu komplett verschwunden, auch die beliebten Summbärchen werden immer weniger. Als Willodeen von dem Jungen Connor eine selbst gebastelte Kreischer-Figur geschenkt bekommt und diese plötzlich lebendig wird, beginnt sie sich zu fragen, ob es einen Zusammenhang zwischen den Summbärchen und den Kreischern geben könnte und beschließt dem Ganzen auf den Grund zu gehen. Wie oben bereits erwähnt, war mir die US-amerikanische Autorin Katherine Applegate nicht unbekannt. Vor einigen Jahren habe ich ihren Kinderroman „Baum der Wünsche“ gelesen und über alles geliebt. An mein zweites Werk aus ihrer Feder bin ich dementsprechend natürlich mit recht hohen Erwartungen herangegangen und was soll ich sagen, ich wurde abermals nicht enttäuscht! Für mich hat sich auch „Willodeen“ als ein richtiges Herzensbuch entpuppt. Von der Schreibweise war ich auch dieses Mal auf Anhieb ganz angetan, diese ist mir aus „Baum der Wünsche“ nur zu gut in Erinnerung geblieben. Katherine Applegate besitzt einfach einen einzigartigen Erzählstil. Er ist gefühlvoll und bildlich, nahezu poetisch, und sorgt von Beginn an für eine angenehme Ruhe beim Lesen. Geschildert wird die Handlung größtenteils aus der Sicht von Willodeen, es gibt aber auch einige kurze Kapitel, die aus der Perspektive des Kreischers Quinby geschrieben sind und die ebenso zu Herzen gehen und fesseln wie Willodeens Schilderungen. Mit großer Spannung darf man hier allerdings nicht rechnen, die Handlung baut sich langsam auf und wird insgesamt sehr ruhig erzählt. Aber gerade das macht den besonderen Charme der Erzählung aus. Schon nach wenigen Seiten wird einem klar, dass es sich hierbei um eine außergewöhnliche Geschichte handelt. Um eine ziemlich emotionale und tiefgründige, aber auch sehr einfühlsame und fantasievolle Geschichte. Wir lernen zunächst Willodeen, ihre Eltern und ihren kleinen Bruder kennen und erleben kurz darauf mit, wie unsere junge Hauptprotagonistin ihre Familie bei einem verheerenden Brand verliert. Da uns Willodeen als Ich-Erzählerin von ihren Erlebnissen berichtet, ist man als Leser*in ganz dicht dran an ihrem Fühlen und Denken und kann ihre Trauer nur zu gut nachempfinden. Die Autorin beschönigt dabei nichts, lässt das Ganze aber auch niemals zu schmerzlich werden. Das Thema Tod wird sehr sanft behandelt, sodass das Geschehen jederzeit altersgemäß bleibt. Vom Verlag wird das Buch ab 10 Jahren empfohlen, was ich für durchaus angemessen halte. Und keine Sorge, so düster wie am Anfang bleibt es auch nicht. „Willodeen“ ist insgesamt ein sehr positiver und herzerwärmender Roman. Obwohl unsere Heldin bereits in jungen Jahren Schlimmes durchmachen musste, verliert sie nie die Hoffnung auf eine bessere Welt und kämpft für das, was ihr am Herzen liegt. Willodeen ist einfach großartig, mit all ihren Eigenheiten. Sie macht sich für ihr Alter sehr kluge und reife Gedanken und sieht und begreift mehr als die meisten Erwachsenen. Sie liebt die Natur und die Tierwelt, vor allem die Kreischer bedeuten ihr viel. Sie erkennt ihre Schönheit und setzt alles daran, um sie zu retten. Es ist bewegend und beeindruckend zu sehen, wie diese stille und kontaktscheue Einzelgängerin ihre Stimme zu erhebt und für sich selbst und die Kreischer einsteht. Wie sie Vertrauen zu dem kleinen Kreischer Quinby aufbaut, sich mit dem Jungen Connor anfreundet und dank den beiden wieder lernt, offener und mutiger mit anderen Menschen umzugehen. Mit Connor hat die Autorin einen weiteren zauberhaften Charakter erschaffen, den man mit seiner sympathischen und verständnisvollen Art ebenfalls direkt gernhaben muss. Aber auch Mae und Birdie, die Willodeen bei sich aufgenommen haben, sind wundervolle Persönlichkeiten, ich mochte diese beiden herzlichen und etwas schrulligen Frauen vom ersten Moment an. Sie sind immer für Willodeen da und geben ihr ein behütetes Zuhause, lassen ihr aber auch stets den Freiraum, den sie benötigt. Auch mit der Kulisse kann das Buch begeistern. Die Erzählung spielt in einer früheren Zeit, in kleinem Dorf, und entführt uns in eine Welt, in der Magie existiert und es so wundersame Wesen wie die Kreischer und Summbärchen gibt. Das Setting hat etwas Märchenhaftes an sich und passt einfach perfekt zu der gesamten Thematik des Buches. Es werden im Verlauf viele verschiedene und teils ernste Themen angesprochen wie das Anderssein, Ausgrenzung, Verlust, Zusammenhalt und Umweltschutz. Vor allem letzteres steht sehr im Vordergrund. Ohne erhobenen Zeigefinger wird einem vor Augen geführt, wie wichtig ein achtsamer Umgang mit der Natur ist und dass jedes Geschöpf in unserer Welt unverzichtbar und kostbar ist und unbedingt geschützt werden muss. Dieses Buch ist wirklich ein kleines Juwel in der Kinderliteratur und wird hoffentlich den Weg in die Hände vieler Leser*innen finden. Neben dem Text verzaubert „Willodeen“ auch mit einer tollen Innengestaltung. Charles Santoso, dem wir auch dieses süße Cover zu verdanken haben, hat das Buch mit vielen schwarz-weiß Illustrationen versehen, die genauso liebevoll und atmosphärisch sind wie die Geschichte und deren Stimmung und Emotionen gekonnt einfangen. Fazit: Magisch, lehrreich, herzergreifend. Ein echter Kinderbuchschatz! „Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere“ von Katherine Applegate erzählt eine berührende und traurig-schöne Geschichte über ein starkes Mädchen, das über sich selbst hinauswächst und uns zeigt, dass jedes Lebewesen wertvoll ist und bedingungslosen Schutz, Liebe und Respekt verdient. Es ist ein ganz besonderes Buch voller wichtiger Botschaften, Naturliebe und Freundschaft und hat in meinen Augen viel Aufmerksamkeit verdient. Ob Jung oder Alt – ich kann „Willodeen“ nur empfehlen und vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen!
Melden

Ein wundervolles und herzergreifendes Buch mit einer ganz wichtigen Botschaft!

CorniHolmes am 24.05.2023
Bewertungsnummer: 1948008
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als ich zum ersten Mal von „Willodeen“ hörte, konnte das niedliche Cover meine Neugierde sofort wecken. Da mich auch der Klappentext direkt ansprach und mich Katherine Applegate zudem schon mit einem anderem Buch vollauf begeistern konnte, stand für mich schnell fest, dass ich ihr neues Werk lesen möchte. Nachdem die 11-jährige Willodeen ihre Familie bei einem schlimmen Feuer verloren hat, lebt sie bei den älteren Frauen Birdie und Mae. Willodeen, die schon immer etwas anders war, führt seitdem ein sehr zurückgezogenes Leben, ohne Schule und Freunde. Am liebsten hält sie sich in der Natur auf, stets in der Hoffnung auf einen Kreischer zu treffen. Die Elfjährige liebt Tiere jeglicher Art, aber die Kreischer mag sie ganz besonders gerne. Doch leider teilen die Bewohner von Purchance ihre Faszination für diese unansehnlichen Tiere nicht, die ihrem Namen alle Ehre machen und ziemlich unangenehm riechen. Die Kreischer werden deswegen gejagt und sind inzwischen fast ausgerottet. Aber nicht nur die Kreischer sind nahezu komplett verschwunden, auch die beliebten Summbärchen werden immer weniger. Als Willodeen von dem Jungen Connor eine selbst gebastelte Kreischer-Figur geschenkt bekommt und diese plötzlich lebendig wird, beginnt sie sich zu fragen, ob es einen Zusammenhang zwischen den Summbärchen und den Kreischern geben könnte und beschließt dem Ganzen auf den Grund zu gehen. Wie oben bereits erwähnt, war mir die US-amerikanische Autorin Katherine Applegate nicht unbekannt. Vor einigen Jahren habe ich ihren Kinderroman „Baum der Wünsche“ gelesen und über alles geliebt. An mein zweites Werk aus ihrer Feder bin ich dementsprechend natürlich mit recht hohen Erwartungen herangegangen und was soll ich sagen, ich wurde abermals nicht enttäuscht! Für mich hat sich auch „Willodeen“ als ein richtiges Herzensbuch entpuppt. Von der Schreibweise war ich auch dieses Mal auf Anhieb ganz angetan, diese ist mir aus „Baum der Wünsche“ nur zu gut in Erinnerung geblieben. Katherine Applegate besitzt einfach einen einzigartigen Erzählstil. Er ist gefühlvoll und bildlich, nahezu poetisch, und sorgt von Beginn an für eine angenehme Ruhe beim Lesen. Geschildert wird die Handlung größtenteils aus der Sicht von Willodeen, es gibt aber auch einige kurze Kapitel, die aus der Perspektive des Kreischers Quinby geschrieben sind und die ebenso zu Herzen gehen und fesseln wie Willodeens Schilderungen. Mit großer Spannung darf man hier allerdings nicht rechnen, die Handlung baut sich langsam auf und wird insgesamt sehr ruhig erzählt. Aber gerade das macht den besonderen Charme der Erzählung aus. Schon nach wenigen Seiten wird einem klar, dass es sich hierbei um eine außergewöhnliche Geschichte handelt. Um eine ziemlich emotionale und tiefgründige, aber auch sehr einfühlsame und fantasievolle Geschichte. Wir lernen zunächst Willodeen, ihre Eltern und ihren kleinen Bruder kennen und erleben kurz darauf mit, wie unsere junge Hauptprotagonistin ihre Familie bei einem verheerenden Brand verliert. Da uns Willodeen als Ich-Erzählerin von ihren Erlebnissen berichtet, ist man als Leser*in ganz dicht dran an ihrem Fühlen und Denken und kann ihre Trauer nur zu gut nachempfinden. Die Autorin beschönigt dabei nichts, lässt das Ganze aber auch niemals zu schmerzlich werden. Das Thema Tod wird sehr sanft behandelt, sodass das Geschehen jederzeit altersgemäß bleibt. Vom Verlag wird das Buch ab 10 Jahren empfohlen, was ich für durchaus angemessen halte. Und keine Sorge, so düster wie am Anfang bleibt es auch nicht. „Willodeen“ ist insgesamt ein sehr positiver und herzerwärmender Roman. Obwohl unsere Heldin bereits in jungen Jahren Schlimmes durchmachen musste, verliert sie nie die Hoffnung auf eine bessere Welt und kämpft für das, was ihr am Herzen liegt. Willodeen ist einfach großartig, mit all ihren Eigenheiten. Sie macht sich für ihr Alter sehr kluge und reife Gedanken und sieht und begreift mehr als die meisten Erwachsenen. Sie liebt die Natur und die Tierwelt, vor allem die Kreischer bedeuten ihr viel. Sie erkennt ihre Schönheit und setzt alles daran, um sie zu retten. Es ist bewegend und beeindruckend zu sehen, wie diese stille und kontaktscheue Einzelgängerin ihre Stimme zu erhebt und für sich selbst und die Kreischer einsteht. Wie sie Vertrauen zu dem kleinen Kreischer Quinby aufbaut, sich mit dem Jungen Connor anfreundet und dank den beiden wieder lernt, offener und mutiger mit anderen Menschen umzugehen. Mit Connor hat die Autorin einen weiteren zauberhaften Charakter erschaffen, den man mit seiner sympathischen und verständnisvollen Art ebenfalls direkt gernhaben muss. Aber auch Mae und Birdie, die Willodeen bei sich aufgenommen haben, sind wundervolle Persönlichkeiten, ich mochte diese beiden herzlichen und etwas schrulligen Frauen vom ersten Moment an. Sie sind immer für Willodeen da und geben ihr ein behütetes Zuhause, lassen ihr aber auch stets den Freiraum, den sie benötigt. Auch mit der Kulisse kann das Buch begeistern. Die Erzählung spielt in einer früheren Zeit, in kleinem Dorf, und entführt uns in eine Welt, in der Magie existiert und es so wundersame Wesen wie die Kreischer und Summbärchen gibt. Das Setting hat etwas Märchenhaftes an sich und passt einfach perfekt zu der gesamten Thematik des Buches. Es werden im Verlauf viele verschiedene und teils ernste Themen angesprochen wie das Anderssein, Ausgrenzung, Verlust, Zusammenhalt und Umweltschutz. Vor allem letzteres steht sehr im Vordergrund. Ohne erhobenen Zeigefinger wird einem vor Augen geführt, wie wichtig ein achtsamer Umgang mit der Natur ist und dass jedes Geschöpf in unserer Welt unverzichtbar und kostbar ist und unbedingt geschützt werden muss. Dieses Buch ist wirklich ein kleines Juwel in der Kinderliteratur und wird hoffentlich den Weg in die Hände vieler Leser*innen finden. Neben dem Text verzaubert „Willodeen“ auch mit einer tollen Innengestaltung. Charles Santoso, dem wir auch dieses süße Cover zu verdanken haben, hat das Buch mit vielen schwarz-weiß Illustrationen versehen, die genauso liebevoll und atmosphärisch sind wie die Geschichte und deren Stimmung und Emotionen gekonnt einfangen. Fazit: Magisch, lehrreich, herzergreifend. Ein echter Kinderbuchschatz! „Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere“ von Katherine Applegate erzählt eine berührende und traurig-schöne Geschichte über ein starkes Mädchen, das über sich selbst hinauswächst und uns zeigt, dass jedes Lebewesen wertvoll ist und bedingungslosen Schutz, Liebe und Respekt verdient. Es ist ein ganz besonderes Buch voller wichtiger Botschaften, Naturliebe und Freundschaft und hat in meinen Augen viel Aufmerksamkeit verdient. Ob Jung oder Alt – ich kann „Willodeen“ nur empfehlen und vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere

von Katherine Applegate

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kathrin Klevinghaus

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Klevinghaus

Mayersche Goch

Zum Portrait

4/5

Ein ganz besonderes Kinderbuch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Katherine Applegate hat eine wunderbar poetische Geschichte geschrieben, die davon erzählt, wie alles mit allem verwoben ist und davon, dass auch die unansehnlichsten Geschöpfe ein unverzichtbarer Teil unserer Welt sind. Willodeen ist ein empathisches, feinfühliges und begabtes Mädchen, das, trotz der Tragödien, die sie in ihrem jungen Leben bereits erlebt hat, die Hoffnung auf eine bessere Welt nicht verliert und im Zuge der Geschichte ihre Stimme findet. Sie hat ein Herz für alle Tiere, aber vor allem für die ungeliebten kann nicht ertragen, dass die Menschen in ihrem Dorf, die Kreischer loswerden wollen. Für alle LeserInnen, die auf der Suche nach einem besonderen, feinen Buch sind, dass mit nur wenig Magie, aber dafür mit ganz viel Tiefgang daherkommt. Für Kinder ab 10
4/5

Ein ganz besonderes Kinderbuch

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Katherine Applegate hat eine wunderbar poetische Geschichte geschrieben, die davon erzählt, wie alles mit allem verwoben ist und davon, dass auch die unansehnlichsten Geschöpfe ein unverzichtbarer Teil unserer Welt sind. Willodeen ist ein empathisches, feinfühliges und begabtes Mädchen, das, trotz der Tragödien, die sie in ihrem jungen Leben bereits erlebt hat, die Hoffnung auf eine bessere Welt nicht verliert und im Zuge der Geschichte ihre Stimme findet. Sie hat ein Herz für alle Tiere, aber vor allem für die ungeliebten kann nicht ertragen, dass die Menschen in ihrem Dorf, die Kreischer loswerden wollen. Für alle LeserInnen, die auf der Suche nach einem besonderen, feinen Buch sind, dass mit nur wenig Magie, aber dafür mit ganz viel Tiefgang daherkommt. Für Kinder ab 10

Kathrin Klevinghaus
  • Kathrin Klevinghaus
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Katja Simon

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katja Simon

Thalia Dresden – Bautzner Straße

Zum Portrait

5/5

„Die Natur weiß mehr als wir.“

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es gibt diese ganz besonderen Bücher, die einem beim Lesen der ersten Zeilen schon eine Gänsehaut über den ganzen Körper jagen, weil sie so wunderschön geschrieben sind und die Sprache einen ganz tief in der Seele berührt. "Willodeen" ist genau so ein Buch. Es ist vielleicht das schönste, magischste, traurigste Buch, was Kinder ab 10 Jahren dieses Jahr lesen werden. Willodeen ist eine wunderbare Protagonistin voll sanfter Stärke, die uns zeigt, wie wichtig ein achtsamer, behutsamer Umgang mit unserer Natur ist und dass JEDES Lebewesen für das Gleichgewicht in der Welt unverzichtbar ist. Für mich ein absolutes Herzensbuch und mein Kinderbuch-Highlight in diesem Frühjahr. Für LeserInnen von "Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen", "Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen", "Lara oder Der Kreislauf des Lebens" sowie „Glück ist eine Gleichung mit 7“.
5/5

„Die Natur weiß mehr als wir.“

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es gibt diese ganz besonderen Bücher, die einem beim Lesen der ersten Zeilen schon eine Gänsehaut über den ganzen Körper jagen, weil sie so wunderschön geschrieben sind und die Sprache einen ganz tief in der Seele berührt. "Willodeen" ist genau so ein Buch. Es ist vielleicht das schönste, magischste, traurigste Buch, was Kinder ab 10 Jahren dieses Jahr lesen werden. Willodeen ist eine wunderbare Protagonistin voll sanfter Stärke, die uns zeigt, wie wichtig ein achtsamer, behutsamer Umgang mit unserer Natur ist und dass JEDES Lebewesen für das Gleichgewicht in der Welt unverzichtbar ist. Für mich ein absolutes Herzensbuch und mein Kinderbuch-Highlight in diesem Frühjahr. Für LeserInnen von "Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen", "Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen", "Lara oder Der Kreislauf des Lebens" sowie „Glück ist eine Gleichung mit 7“.

Katja Simon
  • Katja Simon
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere

von Katherine Applegate

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere
  • Willodeen – Das Mädchen und der Wald der verschwundenen Tiere