• Unsere Stimmen bei Nacht
  • Unsere Stimmen bei Nacht
  • Unsere Stimmen bei Nacht
  • Unsere Stimmen bei Nacht
  • Unsere Stimmen bei Nacht

Unsere Stimmen bei Nacht

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

23,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Unsere Stimmen bei Nacht

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.05.2023

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

20,1/12,8/2,6 cm

Beschreibung

Rezension

»Einfühlsam erzählt, zugleich spannend, mal melancholisch - aber doch voller Hoffnung. Ein großes Lesevergnügen!«
Frank Schroeder, ANTENNE BRANDENBURG
»Franziska Fischer erzählt einfühlsam und empathisch und versteht es meisterhaft, das zerbrechliche Konstrukt menschlicher Beziehungen in Sprache zu fassen.«
Gertrud Plennert, BORROMÄUSVEREIN BONN
»Franziska Fischer erzählt in einem ruhigen, warmherzigen Erzählfluss berührende Alltagsgeschichten und zeigt uns, wie wichtig menschliche Begegnungen und die kleinen, feinen Momente für unser Leben sind!«
Corinne Steinert, FUCKTHEFALTEN.DE
»Ruhig, feinsinnig, leichtfüßig, dabei kurzweilig und mit Tiefe.«
Simone Glöckler, PALAIS FLUXX
»Ein leises, kluges Buch.«
Melanie Klug, Brigit Dittmann, WALSRODER ZEITUNG

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.05.2023

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

20,1/12,8/2,6 cm

Gewicht

384 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8321-8225-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

28 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr ruhige Geschichte mit offenem Ende

Buechervorhersage aus Dortmund am 25.02.2024

Bewertungsnummer: 2139390

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem mir "In den Wäldern der Biber" von Franziska Fischer so gut gefallen hat, habe ich direkt zu einem weiteren Buch von ihr gegriffen. Die Idee klingt interessant: eine Ehepaar vermietet die leerstehenden Zimmer der ausgezogenen Kinder, um die Kosten für das große Haus stemmen zu können. Es entsteht eine bunt gemischte WG mit unterschiedlichsten Charakteren, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen. Doch nach und nach tauen alle etwas auf und dank der quirligen Art von Lou ergeben sich neue Rituale und das Gefühl einer Wahlfamilie. Leider hatte ich jedoch Schwierigkeiten mit dem Schreibstil und der Richtung der Geschichte. Die Kapitel werden aus der Perspektive aller Protagonisten geschrieben, jedoch wechselt diese ohne Ankündigung von einem Satz zum Anderen, so dass man den Text oft zwei Mal lesen muss, ein Mal zum Erfassen des Erzählers und dann ein noch einmal, um den eigentlichen Inhalt wahrzunehmen. Der Schreibstil ist wieder gewohnt ruhig, jedoch ist kaum ersichtlich, wohin sich die Geschichte entwickeln soll. Sie plätschert einfach so vor sich hin. Man erkennt zwar Andeutungen von Charakterentwicklungen, jedoch werden diese nur angedeutet und durch den fehlenden roten Faden ist es anstrengend, beim Lesen fokussiert zu bleiben. Die Charaktere sind für mich schwer zu greifen und sie sind so speziell, dass es für mich schwer war, während des Lesens eine Verbindung zu ihnen aufzubauen. Das Ende ist für mich kein richtiges Ende der Geschichte, es wirkt eher, als ob die Autorin das Schreiben abgebrochen hat und die Geschichte dann unfertig veröffentlicht hat. Für mich ist sie nicht abgeschlossen, ich fand eher, dass sie gerade dann endlich mal an Fahrt gewonnen hat und interessant wurde. Sehr schade, ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut, doch es konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen.
Melden

Sehr ruhige Geschichte mit offenem Ende

Buechervorhersage aus Dortmund am 25.02.2024
Bewertungsnummer: 2139390
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem mir "In den Wäldern der Biber" von Franziska Fischer so gut gefallen hat, habe ich direkt zu einem weiteren Buch von ihr gegriffen. Die Idee klingt interessant: eine Ehepaar vermietet die leerstehenden Zimmer der ausgezogenen Kinder, um die Kosten für das große Haus stemmen zu können. Es entsteht eine bunt gemischte WG mit unterschiedlichsten Charakteren, die auf den ersten Blick nicht zusammenpassen. Doch nach und nach tauen alle etwas auf und dank der quirligen Art von Lou ergeben sich neue Rituale und das Gefühl einer Wahlfamilie. Leider hatte ich jedoch Schwierigkeiten mit dem Schreibstil und der Richtung der Geschichte. Die Kapitel werden aus der Perspektive aller Protagonisten geschrieben, jedoch wechselt diese ohne Ankündigung von einem Satz zum Anderen, so dass man den Text oft zwei Mal lesen muss, ein Mal zum Erfassen des Erzählers und dann ein noch einmal, um den eigentlichen Inhalt wahrzunehmen. Der Schreibstil ist wieder gewohnt ruhig, jedoch ist kaum ersichtlich, wohin sich die Geschichte entwickeln soll. Sie plätschert einfach so vor sich hin. Man erkennt zwar Andeutungen von Charakterentwicklungen, jedoch werden diese nur angedeutet und durch den fehlenden roten Faden ist es anstrengend, beim Lesen fokussiert zu bleiben. Die Charaktere sind für mich schwer zu greifen und sie sind so speziell, dass es für mich schwer war, während des Lesens eine Verbindung zu ihnen aufzubauen. Das Ende ist für mich kein richtiges Ende der Geschichte, es wirkt eher, als ob die Autorin das Schreiben abgebrochen hat und die Geschichte dann unfertig veröffentlicht hat. Für mich ist sie nicht abgeschlossen, ich fand eher, dass sie gerade dann endlich mal an Fahrt gewonnen hat und interessant wurde. Sehr schade, ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut, doch es konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen.

Melden

Toll komponierte Handlung

Bewertung aus Wilsdruff am 31.12.2023

Bewertungsnummer: 2098329

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In diesem Buch begleitet man als Leser eine Zeit lang eine kleine, bunt gemischte, aber sehr sympathische Hausgemeinschaft. Jeder der Charaktere macht dabei seine ganz persönliche Entwicklung durch. Besonders schön fand ich die poetische Sprache und die Art, wie die Autorin die Handlung komponiert hat. Fast wie ein Musikstück. Die Wege der Figuren kreuzen sich im Haus immer wieder und dabei wechselt die Erzählperspektive elegant von einer zur nächsten Person, die dann wiederum die Handlung weiterträgt, bis sie einer weiteren Person begegnet. Auch das alte Haus hat seine ganz eigene Persönlichkeit und scheint regelrecht zu atmen. Am Ende war ich sehr traurig, die kleine Gemeinschaft wieder verlassen zu müssen. Wer eine „einfach schöne“, unaufgeregte, langsam und liebevoll erzählte Geschichte sucht, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt.
Melden

Toll komponierte Handlung

Bewertung aus Wilsdruff am 31.12.2023
Bewertungsnummer: 2098329
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In diesem Buch begleitet man als Leser eine Zeit lang eine kleine, bunt gemischte, aber sehr sympathische Hausgemeinschaft. Jeder der Charaktere macht dabei seine ganz persönliche Entwicklung durch. Besonders schön fand ich die poetische Sprache und die Art, wie die Autorin die Handlung komponiert hat. Fast wie ein Musikstück. Die Wege der Figuren kreuzen sich im Haus immer wieder und dabei wechselt die Erzählperspektive elegant von einer zur nächsten Person, die dann wiederum die Handlung weiterträgt, bis sie einer weiteren Person begegnet. Auch das alte Haus hat seine ganz eigene Persönlichkeit und scheint regelrecht zu atmen. Am Ende war ich sehr traurig, die kleine Gemeinschaft wieder verlassen zu müssen. Wer eine „einfach schöne“, unaufgeregte, langsam und liebevoll erzählte Geschichte sucht, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Unsere Stimmen bei Nacht

von Franziska Fischer

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Iduna  Tiedemann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Iduna Tiedemann

Thalia Delmenhorst

Zum Portrait

5/5

Eine Zweckgemeinschaft mit Herz

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sechs Menschen unterschiedlichster Couleur, handverlesen von Gloria, der Besitzerin der Immobilie, treffen als Bewohner eines großen Hauses aufeinander. Eine Zweckgemeinschaft, die dem vermietenden Ehepaar, welches ebenfalls dort wohnt, erlaubt, die große Villa nicht aus Unterhaltsgründen verkaufen zu müssen. Es kommt immer mal wieder zu kurzen Begegnungen untereinander und Gloria kocht mittags für alle, die sich anmelden. Lou ist der letzte Neuzugang und braucht eine kleine Weile, um anzukommen. Nach und nach nähern sie sich alle ein wenig an, knüpfen Kontakte, tauschen sich aus und werden sogar Freunde. Dieser mit leisem Ton ganz unaufgeregt erzählte Wohlfühlroman macht ein richtig warmes Gefühl rund ums Herz. Weise und immer nah an der Realität, gespickt mit Höhen und Tiefen in den einzelnen Lebensgeschichten, werden die Einzelschicksale zu einer großen Gemeinschaft.
5/5

Eine Zweckgemeinschaft mit Herz

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sechs Menschen unterschiedlichster Couleur, handverlesen von Gloria, der Besitzerin der Immobilie, treffen als Bewohner eines großen Hauses aufeinander. Eine Zweckgemeinschaft, die dem vermietenden Ehepaar, welches ebenfalls dort wohnt, erlaubt, die große Villa nicht aus Unterhaltsgründen verkaufen zu müssen. Es kommt immer mal wieder zu kurzen Begegnungen untereinander und Gloria kocht mittags für alle, die sich anmelden. Lou ist der letzte Neuzugang und braucht eine kleine Weile, um anzukommen. Nach und nach nähern sie sich alle ein wenig an, knüpfen Kontakte, tauschen sich aus und werden sogar Freunde. Dieser mit leisem Ton ganz unaufgeregt erzählte Wohlfühlroman macht ein richtig warmes Gefühl rund ums Herz. Weise und immer nah an der Realität, gespickt mit Höhen und Tiefen in den einzelnen Lebensgeschichten, werden die Einzelschicksale zu einer großen Gemeinschaft.

Iduna  Tiedemann
  • Iduna Tiedemann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von S. Lütgert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

S. Lütgert

Thalia Hamburg – AEZ

Zum Portrait

4/5

Ein Buch wie eine kuschelige Decke an einem kühlen Sommerabend

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Man möchte eigentlich direkt mit einziehen in Franziska Fischers Zufalls-WG oder eben Nicht-Zufalls-WG, weil die Zimmer des alten Berliner Hauses sich ihre neuen Bewohner vielleicht gewissermaßen selbst aussuchen. Es ist in jedem Fall eine bunt zusammengewürfelte Gemeinschaft, die da teils mehr, teils weniger freiwillig entsteht und feststellen muss, dass man zusammen eben weniger allein ist. Ein schönes Buch zum Eintauchen und Wohlfühlen, das dabei immer die Balance hält und niemals kitschig wird. Kurz: das perfekte Lesevergnügen!
4/5

Ein Buch wie eine kuschelige Decke an einem kühlen Sommerabend

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Man möchte eigentlich direkt mit einziehen in Franziska Fischers Zufalls-WG oder eben Nicht-Zufalls-WG, weil die Zimmer des alten Berliner Hauses sich ihre neuen Bewohner vielleicht gewissermaßen selbst aussuchen. Es ist in jedem Fall eine bunt zusammengewürfelte Gemeinschaft, die da teils mehr, teils weniger freiwillig entsteht und feststellen muss, dass man zusammen eben weniger allein ist. Ein schönes Buch zum Eintauchen und Wohlfühlen, das dabei immer die Balance hält und niemals kitschig wird. Kurz: das perfekte Lesevergnügen!

S. Lütgert
  • S. Lütgert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Unsere Stimmen bei Nacht

von Franziska Fischer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Unsere Stimmen bei Nacht
  • Unsere Stimmen bei Nacht
  • Unsere Stimmen bei Nacht
  • Unsere Stimmen bei Nacht
  • Unsere Stimmen bei Nacht