Ohne mich

Ohne mich

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Ohne mich

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 18,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.02.2023

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

18,6/11,9/2,2 cm

Beschreibung

Rezension

»›Ohne mich‹ ist ein gelungenes, überaus unterhaltsames Debüt.«
»Ein Debüt mit rasantem Tepo und einer zunehmenden erzählerischen Dichte.«
»Wunderbar eigenwilliges Debüt.«

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.02.2023

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

18,6/11,9/2,2 cm

Gewicht

234 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-07233-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.8

112 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Gespannt auf weitere Werke

Bewertung am 11.01.2024

Bewertungsnummer: 2106769

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein gelungener Roman, der auf eine authentische und dementsprechend auch unangenehme Art und Weise von Trennung, Freundinnenschaft und dem Umgang mit "allem" erzählt. Ich bin gespannt auf weitere Werke der Autorin.
Melden

Gespannt auf weitere Werke

Bewertung am 11.01.2024
Bewertungsnummer: 2106769
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein gelungener Roman, der auf eine authentische und dementsprechend auch unangenehme Art und Weise von Trennung, Freundinnenschaft und dem Umgang mit "allem" erzählt. Ich bin gespannt auf weitere Werke der Autorin.

Melden

Ohne alles

Bewertung am 21.05.2023

Bewertungsnummer: 1946191

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die namenlose Ich-Erzählerin (die für meinen Geschmack ziemlich viel Ähnlichkeit mit der Autorin aufweist) hat jung geheiratet und sich nach nur einem Jahr auch jung wieder getrennt. Hautnah darf man als Leser das erste Jahr nach der Trennung mitverfolgen und erleben wie die Frau dieses einschneidende Erlebnis verarbeitet. Ich weiß wirklich nicht, was ich von diesem Roman erwartet habe, aber die Erwartungen wurden noch kräftig unterwandert. Esther Schüttpelz hat eine Folge an Belanglosigkeiten aneinandergereiht, verbunden durch massiven Alkohol- und Drogenkonsum. Anfangs konnte mich ihr Schreibstil noch ein wenig begeistern, aber auch eine gute Form kann nicht vollkommen über mangelnden Inhalt hinwegtrösten. Ja, es geht um eine junge Frau, die offensichtlich mit Depressionen zu kämpfen hat. Man sieht leider hautnah, wie man mit solch einer psychischen Erkrankung nicht umgehen sollte.
Melden

Ohne alles

Bewertung am 21.05.2023
Bewertungsnummer: 1946191
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die namenlose Ich-Erzählerin (die für meinen Geschmack ziemlich viel Ähnlichkeit mit der Autorin aufweist) hat jung geheiratet und sich nach nur einem Jahr auch jung wieder getrennt. Hautnah darf man als Leser das erste Jahr nach der Trennung mitverfolgen und erleben wie die Frau dieses einschneidende Erlebnis verarbeitet. Ich weiß wirklich nicht, was ich von diesem Roman erwartet habe, aber die Erwartungen wurden noch kräftig unterwandert. Esther Schüttpelz hat eine Folge an Belanglosigkeiten aneinandergereiht, verbunden durch massiven Alkohol- und Drogenkonsum. Anfangs konnte mich ihr Schreibstil noch ein wenig begeistern, aber auch eine gute Form kann nicht vollkommen über mangelnden Inhalt hinwegtrösten. Ja, es geht um eine junge Frau, die offensichtlich mit Depressionen zu kämpfen hat. Man sieht leider hautnah, wie man mit solch einer psychischen Erkrankung nicht umgehen sollte.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Ohne mich

von Esther Schüttpelz

3.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Seraphina Wollersheim

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Seraphina Wollersheim

Mayersche Köln – Neumarkt

Zum Portrait

5/5

Gescheiterte Ehe und böse Überraschungen!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein hervorragender Debut Roman, der Züge von Ottessa Moshfegh hat! Viele Emotionen, Wut, Trauer und eine verzweifelte Suche nach einem Happy End... Absolute Leseempfehlung!!!
5/5

Gescheiterte Ehe und böse Überraschungen!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein hervorragender Debut Roman, der Züge von Ottessa Moshfegh hat! Viele Emotionen, Wut, Trauer und eine verzweifelte Suche nach einem Happy End... Absolute Leseempfehlung!!!

Seraphina Wollersheim
  • Seraphina Wollersheim
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Patricia Gawron

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Patricia Gawron

Mayersche Herford

Zum Portrait

4/5

Nah und doch fern

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Esther Schüttpelz Debüt erzählt von einem Jahr nach der Trennung, einem Jahr indem die Protagonistin ziellos und verloren durch ihr Leben streift, auf der Suche nach Antworten, der Zukunft, nach Intimität und Hochgefühl. Passend dazu herrscht ein rasantes Erzähltempo und ein stetiger Gedankenstrom der Protagonistin, gespickt mit Zynismus, Ironie und Selbsttäuschung hinter der sich auch Verletzlichkeit und Einsamkeit verbirgt. Ein faszinierender Roman, der die Suche nach dem eigenen Platz im Leben, das Hinterfragen und Ausprobieren in den Zwanzigern authentisch beschreibt. Ich empfehle es sehr gerne!
4/5

Nah und doch fern

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Esther Schüttpelz Debüt erzählt von einem Jahr nach der Trennung, einem Jahr indem die Protagonistin ziellos und verloren durch ihr Leben streift, auf der Suche nach Antworten, der Zukunft, nach Intimität und Hochgefühl. Passend dazu herrscht ein rasantes Erzähltempo und ein stetiger Gedankenstrom der Protagonistin, gespickt mit Zynismus, Ironie und Selbsttäuschung hinter der sich auch Verletzlichkeit und Einsamkeit verbirgt. Ein faszinierender Roman, der die Suche nach dem eigenen Platz im Leben, das Hinterfragen und Ausprobieren in den Zwanzigern authentisch beschreibt. Ich empfehle es sehr gerne!

Patricia Gawron
  • Patricia Gawron
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Ohne mich

von Esther Schüttpelz

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ohne mich