Warum Frauen den besseren Fußball spielen

Warum Frauen den besseren Fußball spielen

Von Weltmeisterin Nia Künzer und TV-Experte Bernd Schmelzer (Nominiert zum Fußballbuch des Jahres)

Buch (Taschenbuch)

19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Warum Frauen den besseren Fußball spielen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,95 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

33268

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.06.2023

Verlag

Edel Sports - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

272

Beschreibung

Rezension

"Spannendes Gespräch über Frauenfußball" ("11 Freunde")
"Ein lesenswertes Plädoyer für den Frauenfußball" ("Sports Illustrated")

Details

Verkaufsrang

33268

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.06.2023

Verlag

Edel Sports - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

20,9/13,5/3,4 cm

Gewicht

344 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9858805-6-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr kurzweiliges und informatives Buch mit einem etwas zu reißerischen Titel

ech aus Bochum am 10.08.2023

Bewertungsnummer: 1997873

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch beleuchten die ehemalige Spielerin Nia Künzer, die aktuell als Expertin für die ARD tätig ist, und der TV-Reporter Bernd Schmelzer, der seit Jahren Spiele der Frauen kommentiert, die aktuelle Situation (Stand: Februar 2023) des Fußballs der Frauen, werfen einen durchaus kritischen Blick zurück in die Vergangenheit und wagen einen Ausblick auf mögliche Entwicklungen in der Zukunft und die Schwierigkeiten, die dabei noch zu überwinden sind. Während der Haupttext eher sachlich gehalten ist und sich dabei auf unterschiedliche Quellen beruft, die auch immer deutlich gekennzeichnet sind, gibt es immer wieder kleinere und auch größere Einschübe, in denen die beiden Autoren ihre persönliche Meinung einfließen lassen und diese Passagen auch mit zahlreichen Anekdoten und Details aus ihrer eigenen Vergangenheit anreichern. Dies sorgt für äußerst kurzweilige Unterhaltung, die aber zugleich auch jede Menge Fakten über den Fußball der Frauen vermittelt. Die Unterschiede beim Fußball der Frauen gegenüber dem der Männer werden hier klar verständlich herausgearbeitet, zugleich wird deutlich, dass es immer noch eine riesige Kluft gibt und der Fußball der Frauen noch einen weiten Weg vor sich hat, bis er endlich den Stellenwert erreicht, den er meiner Meinung nach schon längst verdient hat. Der Titel ist durchaus ein wenig provokant gewählt und könnte durch das eher enttäuschende Abschneiden der deutschen Mannschaft bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland auch einiges an hämischen Reaktionen hervorrufen. Der Inhalt spiegelt diese Verpackung dann aber keineswegs wieder, sondern zeichnet sich durch einen fairen und ausgewogenen Umgang mit dem Thema aus. Auch wenn ich am Ende des Buches keine klare Antwort darauf bekommen habe, warum Frauen denn nun den besseren Fußball spielen, kann ich dieses Buch jedem Interessierten am Thema nur wärmstens ans Herzen legen. Ein gelungenes Plädoyer für den Fußball der Frauen, der vielleicht nicht besser, aber in vielen Punkten doch wesentlich sympathischer ist wie sein männliches Gegenstück.
Melden

Sehr kurzweiliges und informatives Buch mit einem etwas zu reißerischen Titel

ech aus Bochum am 10.08.2023
Bewertungsnummer: 1997873
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch beleuchten die ehemalige Spielerin Nia Künzer, die aktuell als Expertin für die ARD tätig ist, und der TV-Reporter Bernd Schmelzer, der seit Jahren Spiele der Frauen kommentiert, die aktuelle Situation (Stand: Februar 2023) des Fußballs der Frauen, werfen einen durchaus kritischen Blick zurück in die Vergangenheit und wagen einen Ausblick auf mögliche Entwicklungen in der Zukunft und die Schwierigkeiten, die dabei noch zu überwinden sind. Während der Haupttext eher sachlich gehalten ist und sich dabei auf unterschiedliche Quellen beruft, die auch immer deutlich gekennzeichnet sind, gibt es immer wieder kleinere und auch größere Einschübe, in denen die beiden Autoren ihre persönliche Meinung einfließen lassen und diese Passagen auch mit zahlreichen Anekdoten und Details aus ihrer eigenen Vergangenheit anreichern. Dies sorgt für äußerst kurzweilige Unterhaltung, die aber zugleich auch jede Menge Fakten über den Fußball der Frauen vermittelt. Die Unterschiede beim Fußball der Frauen gegenüber dem der Männer werden hier klar verständlich herausgearbeitet, zugleich wird deutlich, dass es immer noch eine riesige Kluft gibt und der Fußball der Frauen noch einen weiten Weg vor sich hat, bis er endlich den Stellenwert erreicht, den er meiner Meinung nach schon längst verdient hat. Der Titel ist durchaus ein wenig provokant gewählt und könnte durch das eher enttäuschende Abschneiden der deutschen Mannschaft bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Australien und Neuseeland auch einiges an hämischen Reaktionen hervorrufen. Der Inhalt spiegelt diese Verpackung dann aber keineswegs wieder, sondern zeichnet sich durch einen fairen und ausgewogenen Umgang mit dem Thema aus. Auch wenn ich am Ende des Buches keine klare Antwort darauf bekommen habe, warum Frauen denn nun den besseren Fußball spielen, kann ich dieses Buch jedem Interessierten am Thema nur wärmstens ans Herzen legen. Ein gelungenes Plädoyer für den Fußball der Frauen, der vielleicht nicht besser, aber in vielen Punkten doch wesentlich sympathischer ist wie sein männliches Gegenstück.

Melden

Die Geschichte des Frauenfußball 's

Minzeminze aus Dresden am 29.07.2023

Bewertungsnummer: 1990134

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Autorenduo Nia Künzer und Bernd Schmelzer sind uns , der Leserschaft aus der Berichterstattung des Fussballs der Frauen bekannt. Das finde ich gut den beide begleiten die Geschichte schon seit Anbeginn . Die Geschichte wird aus 2 Perspektiven die übet nur Mann hnd Frau hinaus gehen betrachtet . Zum einen als ehemalige Aktive und der Reportet der 1.Stunde. Beide bringen so viel Wissen mit ein , das es beim lesen nicht langweilig wird. Den es werden immer wieder Anekdoten und Daten und persönliche Erlebnisse geschildert. Das macht das ganze interesant und spannend zugleich. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.
Melden

Die Geschichte des Frauenfußball 's

Minzeminze aus Dresden am 29.07.2023
Bewertungsnummer: 1990134
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Autorenduo Nia Künzer und Bernd Schmelzer sind uns , der Leserschaft aus der Berichterstattung des Fussballs der Frauen bekannt. Das finde ich gut den beide begleiten die Geschichte schon seit Anbeginn . Die Geschichte wird aus 2 Perspektiven die übet nur Mann hnd Frau hinaus gehen betrachtet . Zum einen als ehemalige Aktive und der Reportet der 1.Stunde. Beide bringen so viel Wissen mit ein , das es beim lesen nicht langweilig wird. Den es werden immer wieder Anekdoten und Daten und persönliche Erlebnisse geschildert. Das macht das ganze interesant und spannend zugleich. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Warum Frauen den besseren Fußball spielen

von Nia Künzer, Bernd Schmelzer

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Warum Frauen den besseren Fußball spielen