Feldpost
- 62%
Artikelbild von Feldpost
Mechtild Borrmann

1. Feldpost

Feldpost

Roman

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: Hörbuch-Download (2022)

Feldpost

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 23,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 5,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11

Sprecher

Vera Teltz

Spieldauer

7 Stunden und 46 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

11

Sprecher

Vera Teltz

Spieldauer

7 Stunden und 46 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

02.11.2022

Verlag

Argon Digital

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783732459438

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

142 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine berührende Chronik einer verbotenen Liebe

Bewertung aus Eltmann am 30.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Cara Russo ist Anwältin in Kassel. Sie freut sich gerade auf ihren wohlverdienten Weihnachtsurlaub, als ihr eine fremde Frau einen Aktenkoffer mit Feldpostbriefen hinterlässt. Zunächst will sie einfach nur den Koffer wieder loswerden und versucht seinen Besitzer zu ermitteln, doch während der Recherchen wird ihr immer mehr bewusst, auf welch tragische Liebesgeschichte sie gestoßen ist. Sie kommt einem Verbrechen aus vergangen Tagen auf die Spur. Der Roman von Mechtild Borrmann hält mal wieder, für was die Autorin steht. Spannung mit Zeitgeschichtevermischt. Man wird mit tragischen Schicksalen aus dem vergangen Jahrhundert konfrontiert. Immer weiter dringt man in die beteiligten Familien ein und könnte vor Wut in das Buch beißen, wenn man von dem Unrecht ließt, was den Protagonisten widerfährt. Das Buch liest sich wirklich sehr gut und der Wechsel zwischen den Zeitebenen passt einfach mal wieder super. Die Geschichte entwickelt so einen Sog, dass man immer weiter lesen muss. Mich hat der Roman mit dem Schicksal seiner Protagonisten wirklich sehr berührt und ich werde noch lange daran denken. Klare Leseempfehlung.

Eine berührende Chronik einer verbotenen Liebe

Bewertung aus Eltmann am 30.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Cara Russo ist Anwältin in Kassel. Sie freut sich gerade auf ihren wohlverdienten Weihnachtsurlaub, als ihr eine fremde Frau einen Aktenkoffer mit Feldpostbriefen hinterlässt. Zunächst will sie einfach nur den Koffer wieder loswerden und versucht seinen Besitzer zu ermitteln, doch während der Recherchen wird ihr immer mehr bewusst, auf welch tragische Liebesgeschichte sie gestoßen ist. Sie kommt einem Verbrechen aus vergangen Tagen auf die Spur. Der Roman von Mechtild Borrmann hält mal wieder, für was die Autorin steht. Spannung mit Zeitgeschichtevermischt. Man wird mit tragischen Schicksalen aus dem vergangen Jahrhundert konfrontiert. Immer weiter dringt man in die beteiligten Familien ein und könnte vor Wut in das Buch beißen, wenn man von dem Unrecht ließt, was den Protagonisten widerfährt. Das Buch liest sich wirklich sehr gut und der Wechsel zwischen den Zeitebenen passt einfach mal wieder super. Die Geschichte entwickelt so einen Sog, dass man immer weiter lesen muss. Mich hat der Roman mit dem Schicksal seiner Protagonisten wirklich sehr berührt und ich werde noch lange daran denken. Klare Leseempfehlung.

Briefe aus der Vergangenheit

Bewertung aus Leipzig am 28.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die junge Anwältin Cara trifft in einem Cafe eine ältere Frau, die ihr bei ihrem spontanen Verschwinden einige Briefe aus dem 2. Weltkrieg sowie Verkaufsunterlagen für eine alte Villa in Kassel da lässt. Auf der Suche nach der Frau beginnt Cara weiter nachzuforschen und kommt einer tragischen Liebesgeschichte aber auch einem großem Verrat aus dem 2. Weltkrieg auf die Spur. Mechthild Bormann erzählt in ihrem neusten Roman "Feldpost" von 2 Geschwisterpaaren und ihren Familien zu Zeiten des 2. Weltkrieges. Es geht dabei nicht nur um eine große, aber verbotene Liebe, sondern auch um Eifersucht, Freundschaft sowie um ungerechtfertiger Bereichung und Verrat an den eigenen Freunden. Die Autorin zeigt damit auf beeindruckende Art und Weise welche Auswirkungen die Nationalsozialisten auf die Lebenswege einer ganzen Generation hatten. Die Geschichte wird abwechselnd aus 2 Zeitebenen erzählt, sowohl in der Gegenwart mit Caras Suche nach dem Absender der Briefe als auch zu Zeiten des 2. Weltkrieges besonders aus Sicht der jungen Adele. Cara schafft es tatsächlich den Absender der Briefe und einen Teil der Geschwisterpaare ausfindig zu machen. Sie kommt dabei auch den dramatischen Hintergründen des Verkaufes der Villa sowie einem lebenslangen Verrat auf die Spur. Die Autorin bringt die Geschichte authentisch und beeindruckend rüber, gerade die Grausamkeit und die Schwierigkeiten der Zeiten im 2. Weltkrieg kommt sehr gut rüber. Auch die Nebenhandlungen und historischen Ereignissen kommen gut recherchiert rüber. Es ist zwar kein locker leichter Roman, aber trotzdem ein spannender und berührender Roman über die dunkelste Zeit Deutschlands. Gerade für junge Leute wäre dies eine gute Möglichkeit mehr über die Nazizeit und ihren Auswirkungen zu erfahren.

Briefe aus der Vergangenheit

Bewertung aus Leipzig am 28.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die junge Anwältin Cara trifft in einem Cafe eine ältere Frau, die ihr bei ihrem spontanen Verschwinden einige Briefe aus dem 2. Weltkrieg sowie Verkaufsunterlagen für eine alte Villa in Kassel da lässt. Auf der Suche nach der Frau beginnt Cara weiter nachzuforschen und kommt einer tragischen Liebesgeschichte aber auch einem großem Verrat aus dem 2. Weltkrieg auf die Spur. Mechthild Bormann erzählt in ihrem neusten Roman "Feldpost" von 2 Geschwisterpaaren und ihren Familien zu Zeiten des 2. Weltkrieges. Es geht dabei nicht nur um eine große, aber verbotene Liebe, sondern auch um Eifersucht, Freundschaft sowie um ungerechtfertiger Bereichung und Verrat an den eigenen Freunden. Die Autorin zeigt damit auf beeindruckende Art und Weise welche Auswirkungen die Nationalsozialisten auf die Lebenswege einer ganzen Generation hatten. Die Geschichte wird abwechselnd aus 2 Zeitebenen erzählt, sowohl in der Gegenwart mit Caras Suche nach dem Absender der Briefe als auch zu Zeiten des 2. Weltkrieges besonders aus Sicht der jungen Adele. Cara schafft es tatsächlich den Absender der Briefe und einen Teil der Geschwisterpaare ausfindig zu machen. Sie kommt dabei auch den dramatischen Hintergründen des Verkaufes der Villa sowie einem lebenslangen Verrat auf die Spur. Die Autorin bringt die Geschichte authentisch und beeindruckend rüber, gerade die Grausamkeit und die Schwierigkeiten der Zeiten im 2. Weltkrieg kommt sehr gut rüber. Auch die Nebenhandlungen und historischen Ereignissen kommen gut recherchiert rüber. Es ist zwar kein locker leichter Roman, aber trotzdem ein spannender und berührender Roman über die dunkelste Zeit Deutschlands. Gerade für junge Leute wäre dies eine gute Möglichkeit mehr über die Nazizeit und ihren Auswirkungen zu erfahren.

Unsere Kund*innen meinen

Feldpost

von Mechtild Borrmann

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von David Frey

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

David Frey

Thalia Worms

Zum Portrait

5/5

Bewegendes Familendrama

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Anhand von historischen Tagebuchaufzeichnungen hat Mechthild Borrmann hier wieder ein bewegendes Familiendrama erstellt, das in seiner Intensität dem Leser unter die Haut geht. Der eingängige Schreibstil der Autorin verleitet einem dazu, das Buch gar nicht mehr aus der Hand zu legen und Seite für Seite mehr über das Schicksal der Protagonisten zu erfahren. Ein hochspannendes Buch, das wirklich empfehlenswert ist und tiefe Einblicke in das Leben und das Schicksal der Menschen gewährt, die in der Zeit des Nationalsozialismus gelebt und gelitten haben.
5/5

Bewegendes Familendrama

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Anhand von historischen Tagebuchaufzeichnungen hat Mechthild Borrmann hier wieder ein bewegendes Familiendrama erstellt, das in seiner Intensität dem Leser unter die Haut geht. Der eingängige Schreibstil der Autorin verleitet einem dazu, das Buch gar nicht mehr aus der Hand zu legen und Seite für Seite mehr über das Schicksal der Protagonisten zu erfahren. Ein hochspannendes Buch, das wirklich empfehlenswert ist und tiefe Einblicke in das Leben und das Schicksal der Menschen gewährt, die in der Zeit des Nationalsozialismus gelebt und gelitten haben.

David Frey
  • David Frey
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ulrike Ackermann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Ackermann

Thalia Erlangen

Zum Portrait

5/5

Spannende Zeitgeschichte

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Anwältin Cara kommt durch seltsame Umstände an Feldpost. Neugierig geworden, beginnt sie, sich näher für die Briefe zu interessieren und stößt dabei auf eine tragische Liebesbeziehung… Ein spannender zeitgeschichtlicher Roman, den ich im Nu weggelesen habe, denn es ist mir kaum möglich gewesen, ihn wegzulegen. Mechthild Borrmann ist wahrlich eine Meisterin der Verbindung zwischen Dramatik, Tragik und Geschichte. Hierfür gibts die uneingeschränkte Leseempfehlung von mir!
5/5

Spannende Zeitgeschichte

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Anwältin Cara kommt durch seltsame Umstände an Feldpost. Neugierig geworden, beginnt sie, sich näher für die Briefe zu interessieren und stößt dabei auf eine tragische Liebesbeziehung… Ein spannender zeitgeschichtlicher Roman, den ich im Nu weggelesen habe, denn es ist mir kaum möglich gewesen, ihn wegzulegen. Mechthild Borrmann ist wahrlich eine Meisterin der Verbindung zwischen Dramatik, Tragik und Geschichte. Hierfür gibts die uneingeschränkte Leseempfehlung von mir!

Ulrike Ackermann
  • Ulrike Ackermann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Feldpost

von Mechtild Borrmann

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Feldpost