Die Bücher, der Junge und die Nacht
Artikelbild von Die Bücher, der Junge und die Nacht
Kai Meyer

1. Die Bücher, der Junge und die Nacht

Die Bücher, der Junge und die Nacht

Roman

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

22,00 €
eBook

eBook

17,99 €
Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Die Bücher, der Junge und die Nacht

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 17,59 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

459

Gesprochen von

Simon Jäger + weitere

Spieldauer

15 Stunden und 49 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

02.11.2022

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

459

Gesprochen von

Spieldauer

15 Stunden und 49 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

02.11.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

218

Verlag

Argon Digital

Sprache

Deutsch

EAN

9783732420025

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

157 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Die Buchbegeisterung, der Buchhändler und die langlauschenden Nächte

Bewertung am 02.04.2023

Bewertungsnummer: 1913359

Bewertet: Hörbuch-Download

Ein Buch über zwei mysteriöse Bücher, die damit verknüpften Schicksale und Buchliebhaber aller Art, von rührend, über fanatisch, schrullig oder auch geheimnisvoll, geschrieben mit der wundervoll übersprudelnden Fantasie von Kai Meyer und gesprochen von drei phänomenalen Stimmen, die dieser fabelhaften Geschichte noch so viel zusätzliches Leben einhauchen - ich bin über alle Maßen hinaus begeistert!
Melden

Die Buchbegeisterung, der Buchhändler und die langlauschenden Nächte

Bewertung am 02.04.2023
Bewertungsnummer: 1913359
Bewertet: Hörbuch-Download

Ein Buch über zwei mysteriöse Bücher, die damit verknüpften Schicksale und Buchliebhaber aller Art, von rührend, über fanatisch, schrullig oder auch geheimnisvoll, geschrieben mit der wundervoll übersprudelnden Fantasie von Kai Meyer und gesprochen von drei phänomenalen Stimmen, die dieser fabelhaften Geschichte noch so viel zusätzliches Leben einhauchen - ich bin über alle Maßen hinaus begeistert!

Melden

Tolles Hörbuch

Bewertung am 04.03.2023

Bewertungsnummer: 1893143

Bewertet: Hörbuch-Download

Vielschichtige und spannende Geschichte über Liebe und Freundschaft zwischen Menschen, die Leidenschaft für Bücher und zerstörerische Besessenheit. Die Erzählung wechselt zwischen drei verschiedenen Zeitebenen – führt den Leser in das graphische Viertel Leipzigs im Jahr 1933, in die Wirren der letzten Jahre des 2. Weltkriegs und ins Jahr 1971, als die Hauptfigur Robert Steinfeld mehr oder minder zufällig mit dem Geheimnis seiner eigenen Geschichte konfrontiert wird und sich zusammen mit seiner Freundin Marie an die Entschlüsselung macht. Ich fand die Geschichte detailreich und spannend erzählt, sie hat mich ziemlich in ihren Bann gezogen. Die Hörbuch-Produktion ist hervorragend. Simon Jäger (Erzähler des Jahres 1933), Maria Koschny (1943) & Johann von Bülow (1971) haben das umfangreiche Buch toll eingelesen. Richtig gute Unterhaltung.
Melden

Tolles Hörbuch

Bewertung am 04.03.2023
Bewertungsnummer: 1893143
Bewertet: Hörbuch-Download

Vielschichtige und spannende Geschichte über Liebe und Freundschaft zwischen Menschen, die Leidenschaft für Bücher und zerstörerische Besessenheit. Die Erzählung wechselt zwischen drei verschiedenen Zeitebenen – führt den Leser in das graphische Viertel Leipzigs im Jahr 1933, in die Wirren der letzten Jahre des 2. Weltkriegs und ins Jahr 1971, als die Hauptfigur Robert Steinfeld mehr oder minder zufällig mit dem Geheimnis seiner eigenen Geschichte konfrontiert wird und sich zusammen mit seiner Freundin Marie an die Entschlüsselung macht. Ich fand die Geschichte detailreich und spannend erzählt, sie hat mich ziemlich in ihren Bann gezogen. Die Hörbuch-Produktion ist hervorragend. Simon Jäger (Erzähler des Jahres 1933), Maria Koschny (1943) & Johann von Bülow (1971) haben das umfangreiche Buch toll eingelesen. Richtig gute Unterhaltung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Bücher, der Junge und die Nacht

von Kai Meyer

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Maria Decker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maria Decker

Thalia Nordhausen - Marktpassage

Zum Portrait

5/5

Die Sehnsucht nach einem Ort der Bücher

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Erfahrungen mit historischen Romanen ist limitiert, da ich bisher nur wenige Berührungspunkte mit diesem Genre hatte. Da Kai Meyer aber mit weitem Abstand mein Lieblingsautor ist, griff ich zu "Die Bücher, der Junge und die Nacht". Und was soll ich sagen? Ich wurde wieder Zeugin des Schreibtalents des Autors. Kai Meyer leitet uns über 3 Zeitebenen und verschiedene Städte durch die Geschichte. Besonders Leipzig und explizit das ehemalige Graphische Viertel werden dabei liebevoll und mit einer gewissen Sehnsucht, nach einem Ort der Bücher, beleuchtet. Da der Roman zwischen 1933 und 1971 spielt, wird auch die Machtübernahme Hitlers und die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten thematisiert. Jedoch stehen die Leidenschaft zu Büchern und die Verbindungen der Menschen in schwierigen Zeiten zueinander, im Vordergrund. Gerade diese Verbindungen können derweil kompliziert werden, sodass man sich während der Geschichte in Verfolgungsjagden wiederfindet und Zeuge von Gewalttaten, aber auch von tiefschürfenden Gefühlen wird. Die Handlung über mehrere Zeitebenen spannend und logisch zu gestalten, ist eine fast unmögliche Aufgabe. Doch Kai Meyer hat sie, wie immer, mit Bravour gemeistert. Es ist ihm gelungen, die Charaktere fesselnd und auf ihre Art immer sympathisch zu gestalten. Nach jedem Kapitel, wollte ich eigentlich schlafen gehen (es war schon recht spät in der Nacht). Das Schicksal der Figuren wollte mir aber nicht aus dem Kopf gehen...Kurz um: Ich habe dieses Buch in einer Nacht verschlungen. Ich finde, Kai Meyer hat mit "Die Bücher, der Junge und die Nacht" nicht nur einen spannenden Roman, sondern vielmehr eine Liebeserklärung an die Bücher geschrieben. Denn Bücher können Geheimnisse entschlüsseln und ganze Leben für immer verändern. Für mich ein Must-Read!
5/5

Die Sehnsucht nach einem Ort der Bücher

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Erfahrungen mit historischen Romanen ist limitiert, da ich bisher nur wenige Berührungspunkte mit diesem Genre hatte. Da Kai Meyer aber mit weitem Abstand mein Lieblingsautor ist, griff ich zu "Die Bücher, der Junge und die Nacht". Und was soll ich sagen? Ich wurde wieder Zeugin des Schreibtalents des Autors. Kai Meyer leitet uns über 3 Zeitebenen und verschiedene Städte durch die Geschichte. Besonders Leipzig und explizit das ehemalige Graphische Viertel werden dabei liebevoll und mit einer gewissen Sehnsucht, nach einem Ort der Bücher, beleuchtet. Da der Roman zwischen 1933 und 1971 spielt, wird auch die Machtübernahme Hitlers und die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten thematisiert. Jedoch stehen die Leidenschaft zu Büchern und die Verbindungen der Menschen in schwierigen Zeiten zueinander, im Vordergrund. Gerade diese Verbindungen können derweil kompliziert werden, sodass man sich während der Geschichte in Verfolgungsjagden wiederfindet und Zeuge von Gewalttaten, aber auch von tiefschürfenden Gefühlen wird. Die Handlung über mehrere Zeitebenen spannend und logisch zu gestalten, ist eine fast unmögliche Aufgabe. Doch Kai Meyer hat sie, wie immer, mit Bravour gemeistert. Es ist ihm gelungen, die Charaktere fesselnd und auf ihre Art immer sympathisch zu gestalten. Nach jedem Kapitel, wollte ich eigentlich schlafen gehen (es war schon recht spät in der Nacht). Das Schicksal der Figuren wollte mir aber nicht aus dem Kopf gehen...Kurz um: Ich habe dieses Buch in einer Nacht verschlungen. Ich finde, Kai Meyer hat mit "Die Bücher, der Junge und die Nacht" nicht nur einen spannenden Roman, sondern vielmehr eine Liebeserklärung an die Bücher geschrieben. Denn Bücher können Geheimnisse entschlüsseln und ganze Leben für immer verändern. Für mich ein Must-Read!

Maria Decker
  • Maria Decker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Denise Isabelle Vossen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Denise Isabelle Vossen

Mayersche Aachen

Zum Portrait

4/5

Auf der Jagd nach dem Alphabet des Schlafs

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kai Meyer gehört für mich zu den besten Fantasy-Autoren, die ich kenne. Für mich ist er der Meister magischer Welten. Er hat einen wunderschönen und bildhaften Schreibstil, baut recht schnell Spannung auf und erschafft jedes Mal eine einfach zauberhafte und ganz eigene Atmosphäre. Mit diesem Buch beweist er, dass er auch ohne Fantasy-Elemente eine mitreißende, gefühlvolle, historisch interessante und außergewöhnliche Geschichte erschaffen kann (jedoch mit ein paar Längen, wie ich finde). Wir begeben uns mit ihm in die alte Buchbinder-Stadt Leipzig, auf die Jagd nach einem ganz besonderen Buch. Dabei erfahren wir auf drei unterschiedlichen Zeitebenen mehr über die Protagonisten, ihre Verbindungen, Vergangenheit und Gegenwart. Ein Buch für Freunde von "Der Schatten des Windes" oder Wolfram Fleischhauer.
4/5

Auf der Jagd nach dem Alphabet des Schlafs

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kai Meyer gehört für mich zu den besten Fantasy-Autoren, die ich kenne. Für mich ist er der Meister magischer Welten. Er hat einen wunderschönen und bildhaften Schreibstil, baut recht schnell Spannung auf und erschafft jedes Mal eine einfach zauberhafte und ganz eigene Atmosphäre. Mit diesem Buch beweist er, dass er auch ohne Fantasy-Elemente eine mitreißende, gefühlvolle, historisch interessante und außergewöhnliche Geschichte erschaffen kann (jedoch mit ein paar Längen, wie ich finde). Wir begeben uns mit ihm in die alte Buchbinder-Stadt Leipzig, auf die Jagd nach einem ganz besonderen Buch. Dabei erfahren wir auf drei unterschiedlichen Zeitebenen mehr über die Protagonisten, ihre Verbindungen, Vergangenheit und Gegenwart. Ein Buch für Freunde von "Der Schatten des Windes" oder Wolfram Fleischhauer.

Denise Isabelle Vossen
  • Denise Isabelle Vossen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Bücher, der Junge und die Nacht

von Kai Meyer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Bücher, der Junge und die Nacht