• Der Fluss und das Meer
  • Der Fluss und das Meer
  • Der Fluss und das Meer

Der Fluss und das Meer

Erzählungen | Von der Autorin des Bestsellers "Sie kam aus Mariupol"

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Fluss und das Meer

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

12.12.2023

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

20,6/12,8/2,3 cm

Beschreibung

Rezension

Da ist es wieder, das Wodin-Paradox. Denn gerade dieses unberechenbare Dunkle, das oft Quelle der schlimmsten Verzweiflung ist, diese unbekannte Dimension kann, in Literatur gefasst, ungeheuer interessant sein. Hier jedenfalls ist das so. ("Frankfurter Rundschau")
Es ist selbstredend kein leichtes Buch, schon gar nicht ein leichtfertiges, sondern eines, das verstört und das einem tief in die Seele stößt, was nur so wirksam gelingt, weil Natascha Wodins musikalisch dahinfließende Sprache einen wie eine Liane packt, einschnürt und nicht mehr loslässt und mit sich schleift, ohne dass es ein Entrinnen gibt. (...) Große Literatur, die über ihre Themen und ihre Sprache eine wunderbare Symbiose schafft. ("Der Standard")
Ihre Literatur ist kräftig genug, eigene Wirklichkeiten zu entwerfen und dem traumatischen Erlebten damit etwas Neues, Eigenes entgegenzusetzen. ("RBB Kultur")
Die Sprache Wodins nimmt dem, was sie erzählt, nicht den Schrecken. Im Gegenteil: Sie macht ihn spürbar, nachvollziehbar. Und gleichzeitig spendet ihre Kunst den so nötigen Trost. ("Der Spiegel")
Eine bildhafte Sprache und die Kraft, unmittelbar zu berühren. ("Nürnberger Nachrichten")
Natascha Wodin erweist sich auch in ihrem neuen, autobiografisch grundierten Erzählband als literarische Chronistin voller Genauigkeit und Empathie. Wie gut und ermutigend, dass es Natascha Wodin und ihre Bücher gibt! ("Welt am Sonntag")
Fünf Erzählungen enthält das neue Buch von Natascha Wodin, sie stammen aus unterschiedlichen Zeiten. Jetzt zeigen sie - in überarbeiteter Form - das große Können der Autorin (...) wie meisterhaft Natascha Wodin psychologische Situationen beschreiben kann. ("Lesart")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

12.12.2023

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

20,6/12,8/2,3 cm

Gewicht

313 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-498-00376-0

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Lesenswerte Erzählungen der ukrainischen Schriftstellerin

Renas Wortwelt am 02.02.2024

Bewertungsnummer: 2122088

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Natascha Wodins bekanntestes Buch ist sicherlich „Sie kam aus Mariupol“. Gerade jetzt haben ihre Bücher zusätzlich an Bekanntheit gewonnen. Und das völlig zu Recht. In diesem schmalen Band finden sich fünf Erzählungen, die wie Erzählungen aus ihrem eigenen Leben anmuten und es zum Teil durchaus auch sind. Die erste, titelgebende spannt einen Bogen vom Asowschen Meer bis hin zum Fluss in Bayern, der Regnitz. An diesem Meer wuchs ihre Mutter auf, in diesem Fluss nahm sie sich Jahre später das Leben. Die Erinnerungen, die mit dem Meer, dem Strand, der Kindheit verbunden sind, sind berührend, mal malerisch und anheimelnd, mal traurig und erschütternd. Die Verbindung zu heutigen Ereignissen an diesen Orten zieht die Autorin natürlich, was das Ganze umso erschütternder und geradezu greifbar macht. Haben wir doch alle die Bilder aus Mariupol vor Augen. In einer weiteren Erzählung mit dem Titel „Nachbarinnen“ schildert Wodin, wie sie eine Nachbarin beobachtet, ihre zunehmende Verwahrlosung und deren Auswirkung auf die Umwelt und die Nachbarschaft. Der Stil, in dem Natascha Wodin schreibt, ist nicht rührselig, nicht kitschig. Ihre Geschichten sind Beobachtungen ohne zu urteilen, sind sachlich, nicht emotional. Sie sind auch Beobachtungen des eigenen Lebens, des eigenen Handelns und Fühlens, analysieren dies in gewisser Weise. Die Geschichten sind nicht leicht zu lesen, man muss sich auf den Fluss der Sätze einlassen. Diese Sätze, die oft sehr lang, sehr verschlungen sind. Mancher Text war mir zu schwermütig, zu schwer, um ein Lesegenuss zu sein. Sprachlich herausfordernd. Dennoch ist diese Sammlung unbedingt lesenswert. Natascha Wodin - Der Fluss und das Meer Rowohlt, Dezember 2023 Gebundene Ausgabe, 191 Seiten, 22,00 €
Melden

Lesenswerte Erzählungen der ukrainischen Schriftstellerin

Renas Wortwelt am 02.02.2024
Bewertungsnummer: 2122088
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Natascha Wodins bekanntestes Buch ist sicherlich „Sie kam aus Mariupol“. Gerade jetzt haben ihre Bücher zusätzlich an Bekanntheit gewonnen. Und das völlig zu Recht. In diesem schmalen Band finden sich fünf Erzählungen, die wie Erzählungen aus ihrem eigenen Leben anmuten und es zum Teil durchaus auch sind. Die erste, titelgebende spannt einen Bogen vom Asowschen Meer bis hin zum Fluss in Bayern, der Regnitz. An diesem Meer wuchs ihre Mutter auf, in diesem Fluss nahm sie sich Jahre später das Leben. Die Erinnerungen, die mit dem Meer, dem Strand, der Kindheit verbunden sind, sind berührend, mal malerisch und anheimelnd, mal traurig und erschütternd. Die Verbindung zu heutigen Ereignissen an diesen Orten zieht die Autorin natürlich, was das Ganze umso erschütternder und geradezu greifbar macht. Haben wir doch alle die Bilder aus Mariupol vor Augen. In einer weiteren Erzählung mit dem Titel „Nachbarinnen“ schildert Wodin, wie sie eine Nachbarin beobachtet, ihre zunehmende Verwahrlosung und deren Auswirkung auf die Umwelt und die Nachbarschaft. Der Stil, in dem Natascha Wodin schreibt, ist nicht rührselig, nicht kitschig. Ihre Geschichten sind Beobachtungen ohne zu urteilen, sind sachlich, nicht emotional. Sie sind auch Beobachtungen des eigenen Lebens, des eigenen Handelns und Fühlens, analysieren dies in gewisser Weise. Die Geschichten sind nicht leicht zu lesen, man muss sich auf den Fluss der Sätze einlassen. Diese Sätze, die oft sehr lang, sehr verschlungen sind. Mancher Text war mir zu schwermütig, zu schwer, um ein Lesegenuss zu sein. Sprachlich herausfordernd. Dennoch ist diese Sammlung unbedingt lesenswert. Natascha Wodin - Der Fluss und das Meer Rowohlt, Dezember 2023 Gebundene Ausgabe, 191 Seiten, 22,00 €

Melden

Angst frisst die Seele auf..

literaturbine Speyer aus Speyer am 31.01.2024

Bewertungsnummer: 2120788

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fünf Erzählungen umfasst dieses neue Buch von Natascha Wodin. Es sind Erzählungen die einzeln schon einmal veröffentlicht wurden und nun für diese Ausgabe von der Autorin neu überarbeitet sind. Immer wieder verfalle ich ihrer Sprache. Genau gesetzte Worte, wunderbare Bilder und die Kraft der Sätze hauen mich um und setzen sich in meinem Kopf fest. Ihre Themen sind Heimatlosigkeit, das Fremdsein, die Suche nach der eigenen Identität, die Wurzeln der Familie und immer wieder Angst. Sie macht aufmerksam auf das Schicksal der Nachgeborenen der Menschen, der Ostarbeiter, die im 2. Weltkrieg in deutschen Arbeitslagern unter grausamsten Bedingungen schuften mussten. Kaputte und traumatisierte Seelen, die ihre Qualen an ihre Kinder weiter gegeben haben. Und darüber schreibt die Autorin in diesen Erzählungen, unbedingt lesen!
Melden

Angst frisst die Seele auf..

literaturbine Speyer aus Speyer am 31.01.2024
Bewertungsnummer: 2120788
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Fünf Erzählungen umfasst dieses neue Buch von Natascha Wodin. Es sind Erzählungen die einzeln schon einmal veröffentlicht wurden und nun für diese Ausgabe von der Autorin neu überarbeitet sind. Immer wieder verfalle ich ihrer Sprache. Genau gesetzte Worte, wunderbare Bilder und die Kraft der Sätze hauen mich um und setzen sich in meinem Kopf fest. Ihre Themen sind Heimatlosigkeit, das Fremdsein, die Suche nach der eigenen Identität, die Wurzeln der Familie und immer wieder Angst. Sie macht aufmerksam auf das Schicksal der Nachgeborenen der Menschen, der Ostarbeiter, die im 2. Weltkrieg in deutschen Arbeitslagern unter grausamsten Bedingungen schuften mussten. Kaputte und traumatisierte Seelen, die ihre Qualen an ihre Kinder weiter gegeben haben. Und darüber schreibt die Autorin in diesen Erzählungen, unbedingt lesen!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Fluss und das Meer

von Natascha Wodin

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Bianca Werner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Bianca Werner

Thalia Göttingen – Kauf Park

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Martina Gedeck liest die Geschichten so, wie sie gelesen werden müssen und schafft so in der kürze der einzelnen Erzählungen eine tiefe Emotionale dichte. Schiksale ausgegenzter Frauen, die alles geben und nur wenig dafür bekommen.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Martina Gedeck liest die Geschichten so, wie sie gelesen werden müssen und schafft so in der kürze der einzelnen Erzählungen eine tiefe Emotionale dichte. Schiksale ausgegenzter Frauen, die alles geben und nur wenig dafür bekommen.

Bianca Werner
  • Bianca Werner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

5/5

Erzählungen mit tiefem Tiefgang

Bewertet: Hörbuch-Download

Fünf Geschichten sind Inhalt dieses schmalen Buches, melancholisch, literarisch anspruchsvoll. Während des Hörens wird nochmals klar, Krieg wird es vermutlich immer geben, selbst die Toten finden keine Ruhe, einen Platz in Frieden. Zu schwer das Erlebte was nicht aushaltbar war und an die kommende Generation weitergegeben wird. Manches Leid ist unauflösbar. Die Stimme und die Art wie Martina Gedeck dieses Buch zu Gehör bringt, möchte ich hier ausdrücklich und positiv hervorheben. So gut gesprochen, dass der Text ab und an zur Nebensache wurde.
5/5

Erzählungen mit tiefem Tiefgang

Bewertet: Hörbuch-Download

Fünf Geschichten sind Inhalt dieses schmalen Buches, melancholisch, literarisch anspruchsvoll. Während des Hörens wird nochmals klar, Krieg wird es vermutlich immer geben, selbst die Toten finden keine Ruhe, einen Platz in Frieden. Zu schwer das Erlebte was nicht aushaltbar war und an die kommende Generation weitergegeben wird. Manches Leid ist unauflösbar. Die Stimme und die Art wie Martina Gedeck dieses Buch zu Gehör bringt, möchte ich hier ausdrücklich und positiv hervorheben. So gut gesprochen, dass der Text ab und an zur Nebensache wurde.

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Fluss und das Meer

von Natascha Wodin

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Fluss und das Meer
  • Der Fluss und das Meer
  • Der Fluss und das Meer