Zeta

Zeta

Roman

eBook

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zeta

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

933

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

14.02.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

933

Erscheinungsdatum

14.02.2024

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

640 (Printausgabe)

Dateigröße

4411 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783641305444

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zeta

Bewertung am 23.02.2024

Bewertungsnummer: 2137761

Bewertet: eBook (ePUB)

Mit "Zeta" beweist Andreas Brandhorst erneut, warum er in die Spitze deutscher SF-Autoren gehört. Es ist einfach faszinierend zu lesen, wie die Zukunft der Menschheit aussehen könnte. Und da das All vermutlich unendlich ist, spielt auch der Autor mit Dimensionen, die schwer vorstellbar, aber großartig zu lesen sind. "Zeta" ist eine üppige und absolut fesselnde Space Opera! Leseempfehlung!
Melden

Zeta

Bewertung am 23.02.2024
Bewertungsnummer: 2137761
Bewertet: eBook (ePUB)

Mit "Zeta" beweist Andreas Brandhorst erneut, warum er in die Spitze deutscher SF-Autoren gehört. Es ist einfach faszinierend zu lesen, wie die Zukunft der Menschheit aussehen könnte. Und da das All vermutlich unendlich ist, spielt auch der Autor mit Dimensionen, die schwer vorstellbar, aber großartig zu lesen sind. "Zeta" ist eine üppige und absolut fesselnde Space Opera! Leseempfehlung!

Melden

Kreativ und unvorhersehbar

Vanessa aus Heilbronn am 09.04.2024

Bewertungsnummer: 2173636

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzmeinung: Das Buch nimmt uns mit auf eine außergewöhnliche Reise ins All und besticht vor allem durch die Kreativität des Autors und die Unvorhersehbarkeit der Story. Das Ende war nicht zu 100% meins, aber trotzdem ein guter Abschluss und man sagt ja die Reise ist das Ziel . Für Fans von Hard-Sci-Fi, die sich auf eine überraschende Forschungsreise einlassen möchten. Ausführlich: Das Buch an sich kann als Standalone gelesen werden, lässt aber ein winziges Türchen offen, dass einen zweiten Band ermöglichen würde. Vor allem dieses Türchen finde ich am Ende interessant gewählt und regt zum Nachdenken an. Was bei diesem Buch meiner Meinung nach entscheiden ist: Man muss sich auf die Geschichte einlassen und sich vom Autor überraschen lassen und akzeptieren, dass der rote Faden nicht direkt zu Beginn ersichtlich wird. Denn wenn ich das Buch mit einem Wort beschreiben würde, dann wäre dies wohl: Unvorhersehbar! Genau das hat mir am Besten gefallen, auch wenn es mich an einigen Stellen verwirrt zurückgelassen hat. Einiges war wirklich etwas schwer zu verstehen, vor allem rund um zwei Protagonisten (Chen und Letho), wobei ich aber glaube, dass dies durchaus gewollt vom Autor war, um zu zeigen, dass diese beiden doch anders als „normale“ Menschen sind. Alles in allem war das Buch ein wilder Ritt durch das All und hat mich gut unterhalten. Allerdings würde ich es eher erfahrenen Sci-Fi Lesern empfehlen.
Melden

Kreativ und unvorhersehbar

Vanessa aus Heilbronn am 09.04.2024
Bewertungsnummer: 2173636
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kurzmeinung: Das Buch nimmt uns mit auf eine außergewöhnliche Reise ins All und besticht vor allem durch die Kreativität des Autors und die Unvorhersehbarkeit der Story. Das Ende war nicht zu 100% meins, aber trotzdem ein guter Abschluss und man sagt ja die Reise ist das Ziel . Für Fans von Hard-Sci-Fi, die sich auf eine überraschende Forschungsreise einlassen möchten. Ausführlich: Das Buch an sich kann als Standalone gelesen werden, lässt aber ein winziges Türchen offen, dass einen zweiten Band ermöglichen würde. Vor allem dieses Türchen finde ich am Ende interessant gewählt und regt zum Nachdenken an. Was bei diesem Buch meiner Meinung nach entscheiden ist: Man muss sich auf die Geschichte einlassen und sich vom Autor überraschen lassen und akzeptieren, dass der rote Faden nicht direkt zu Beginn ersichtlich wird. Denn wenn ich das Buch mit einem Wort beschreiben würde, dann wäre dies wohl: Unvorhersehbar! Genau das hat mir am Besten gefallen, auch wenn es mich an einigen Stellen verwirrt zurückgelassen hat. Einiges war wirklich etwas schwer zu verstehen, vor allem rund um zwei Protagonisten (Chen und Letho), wobei ich aber glaube, dass dies durchaus gewollt vom Autor war, um zu zeigen, dass diese beiden doch anders als „normale“ Menschen sind. Alles in allem war das Buch ein wilder Ritt durch das All und hat mich gut unterhalten. Allerdings würde ich es eher erfahrenen Sci-Fi Lesern empfehlen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Zeta

von Andreas Brandhorst

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von David Frey

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

David Frey

Thalia Worms

Zum Portrait

4/5

First Contact SF

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Andreas Brandhorst beschreibt in diesem Roman den Erstkontakt mit einer außerirdischen Intelligenz. Das Szenario ist sehr überzeugend geschildert, neben einer politisch geeinten Erde, gibt es noch die unabhängige Mars Kolonie und die Autarken, Bewohner der Saturnmonde. Natürlich gibt es innerhalb dieser Regierungen, noch weitere politische Strömungen, die alle das Ziel haben, das überraschend im Sonnensystem aufgetauchte, außerirdische Raumschiff zu übernehmen und für ihre Zwecke zu nutzen. Das besagte Raumschiff entpuppt sich allerdings als eine Art kosmisches Rätsel, nur wer für würdig erachtet wird, kann von den Erkenntnissen der Fremden profitieren. An sich eine gute und überzeugende Idee, leider ist das Ganze vor allem im Mittelteil etwas langatmig erzählt, sodass die Spannung etwas leidet. Im Schlussdrittel zieht die Geschichte wieder deutlich an, alles in allem ein interessanter SF, der mich vor allem mit seinem technischen Hintergrund und seiner realistischen Darstellung des politischen und gesellschaftlichem Hintergrundes überzeugt hat.
4/5

First Contact SF

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Andreas Brandhorst beschreibt in diesem Roman den Erstkontakt mit einer außerirdischen Intelligenz. Das Szenario ist sehr überzeugend geschildert, neben einer politisch geeinten Erde, gibt es noch die unabhängige Mars Kolonie und die Autarken, Bewohner der Saturnmonde. Natürlich gibt es innerhalb dieser Regierungen, noch weitere politische Strömungen, die alle das Ziel haben, das überraschend im Sonnensystem aufgetauchte, außerirdische Raumschiff zu übernehmen und für ihre Zwecke zu nutzen. Das besagte Raumschiff entpuppt sich allerdings als eine Art kosmisches Rätsel, nur wer für würdig erachtet wird, kann von den Erkenntnissen der Fremden profitieren. An sich eine gute und überzeugende Idee, leider ist das Ganze vor allem im Mittelteil etwas langatmig erzählt, sodass die Spannung etwas leidet. Im Schlussdrittel zieht die Geschichte wieder deutlich an, alles in allem ein interessanter SF, der mich vor allem mit seinem technischen Hintergrund und seiner realistischen Darstellung des politischen und gesellschaftlichem Hintergrundes überzeugt hat.

David Frey
  • David Frey
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Zeta

von Andreas Brandhorst

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zeta