• Icebreaker
  • Icebreaker
Band 1

Icebreaker

Buch (Taschenbuch)

14,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Icebreaker

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,59 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

71

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.07.2023

Verlag

Lyx

Seitenzahl

560

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

71

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.07.2023

Verlag

Lyx

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

21,3/13,4/4,5 cm

Gewicht

679 g

Auflage

10. Auflage

Übersetzt von

Richard Betzenbichler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7363-2084-0

Weitere Bände von Maple Hills

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.7

216 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Naja…

Bewertung am 19.06.2024

Bewertungsnummer: 2226548

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Viele gute Spicy Parts aber einfach kein Plot. Ich hätte mir tatsächlich mehr Story gewünscht statt so viel Spice. Aber ansonsten fand ich das Buch in Ordnung aber Naja wie gesagt einfach kein Plot.
Melden

Naja…

Bewertung am 19.06.2024
Bewertungsnummer: 2226548
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Viele gute Spicy Parts aber einfach kein Plot. Ich hätte mir tatsächlich mehr Story gewünscht statt so viel Spice. Aber ansonsten fand ich das Buch in Ordnung aber Naja wie gesagt einfach kein Plot.

Melden

4 Sterne fürs Original, 2 Sterne für die deutsche Übersetzung

Brida aus Dortmund am 18.06.2024

Bewertungsnummer: 2225414

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war positiv von der Story überrascht, sie hatte mehr Tiefgang, als ich das vom Klappentext her erwartet hätte. Besonders, dass das Thema Ernährung in Zusammenhang mit Sport so einfühlsam behandelt wurde, fand ich toll. (Viele Frauen essen zu wenig oder zu wenig Protein, obwohl sie versuchen, Muskulatur und Fitness aufzubauen.) Das Buch war etwas zu lang für den Plot. Besonders ab der Mitte hätte es noch etwas mehr Plot/Action gebrauchen können. Aber liest sich nett. 2 Sterne, denn: Die Übersetzung ist ziemlich schlecht, was mich ständig aus dem Lesefluss gerissen hat. Man stolpert über Details, wie zum Beispiel dass die Sportler immer "im Anzug" dasitzen. Ich stellte mir Jacket und Krawatte vor und dachte: "What??" Die sind im Trikot oder von mir aus im Hockey-Aufzug. Aber in der Situation ganz sicher nicht "im Anzug". Ich will dem Übersetzer da gar keinen Vorwurf machen. Die Übersetzer bekommen seit Jahren zu wenig Honorar für Übersetzungen und arbeiten meist unter großem Zeitdruck. Was dieses Buch braucht, wäre daher ein gutes Übersetzungslektorat. Also dass eine Lektorin über den Text geht und ihn glättet, damit er wie natürliches Deutsch klingt und nicht wie eine Übersetzung. Manche der Ausdrücke hätte ich auch eher auf Englisch gelassen oder anders übersetzt. Im Buch steht in etwa "Du musst mein Ego nicht vögeln". Ich vermute, gemeint ist ego fucking. Das ist ein feststehender Begriff in den USA. Man hätte, je nach Situation, vielleicht sagen können: "Ich brauche gerade kein Ego streicheln, aber danke." Das ist wie die deutschen Übersetzer (nicht in diesem Buch), die "fucking A" als "verfickte Eins" übersetzen. Das heißt auf deutsch "super", "grandios". Amerikanisches Englisch ist in vielen Ausdrücken viel derber, die aber nicht so extrem gemeint sind.
Melden

4 Sterne fürs Original, 2 Sterne für die deutsche Übersetzung

Brida aus Dortmund am 18.06.2024
Bewertungsnummer: 2225414
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war positiv von der Story überrascht, sie hatte mehr Tiefgang, als ich das vom Klappentext her erwartet hätte. Besonders, dass das Thema Ernährung in Zusammenhang mit Sport so einfühlsam behandelt wurde, fand ich toll. (Viele Frauen essen zu wenig oder zu wenig Protein, obwohl sie versuchen, Muskulatur und Fitness aufzubauen.) Das Buch war etwas zu lang für den Plot. Besonders ab der Mitte hätte es noch etwas mehr Plot/Action gebrauchen können. Aber liest sich nett. 2 Sterne, denn: Die Übersetzung ist ziemlich schlecht, was mich ständig aus dem Lesefluss gerissen hat. Man stolpert über Details, wie zum Beispiel dass die Sportler immer "im Anzug" dasitzen. Ich stellte mir Jacket und Krawatte vor und dachte: "What??" Die sind im Trikot oder von mir aus im Hockey-Aufzug. Aber in der Situation ganz sicher nicht "im Anzug". Ich will dem Übersetzer da gar keinen Vorwurf machen. Die Übersetzer bekommen seit Jahren zu wenig Honorar für Übersetzungen und arbeiten meist unter großem Zeitdruck. Was dieses Buch braucht, wäre daher ein gutes Übersetzungslektorat. Also dass eine Lektorin über den Text geht und ihn glättet, damit er wie natürliches Deutsch klingt und nicht wie eine Übersetzung. Manche der Ausdrücke hätte ich auch eher auf Englisch gelassen oder anders übersetzt. Im Buch steht in etwa "Du musst mein Ego nicht vögeln". Ich vermute, gemeint ist ego fucking. Das ist ein feststehender Begriff in den USA. Man hätte, je nach Situation, vielleicht sagen können: "Ich brauche gerade kein Ego streicheln, aber danke." Das ist wie die deutschen Übersetzer (nicht in diesem Buch), die "fucking A" als "verfickte Eins" übersetzen. Das heißt auf deutsch "super", "grandios". Amerikanisches Englisch ist in vielen Ausdrücken viel derber, die aber nicht so extrem gemeint sind.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Icebreaker

von Hannah Grace

3.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Laura Franowski

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Laura Franowski

Thalia Mülheim – Forum City

Zum Portrait

2/5

Ich glaube tatsächlich, dass ich bis jetzt noch nie so ein schlechtes Buch gelesen habe.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der einzige Grund, warum ich mehr als einen Stern vergeben habe, ist das über consent gesprochen wird. Themen der Diversität werden erwähnt, um sie als erledigt abhaken zu können und sich damit schmücken zu können. Die Protagonisten sollen dadurch sehr modern wirken und doch sind sie das alte Klischee. Ich kann noch verstehen, wenn man Bücher wie Icebreaker ironisch liest, meine Sorge ist jedoch, dass eine gesammte Generation lernt die falschen Werte zu glorifizieren, anstatt Klischees kritisch zu hinterfragen. Aber wenn ich die Moralkeule mal beiseite lege, muss ich auch einfach sagen wie schlecht der Schreibstil ist. Es liest sich wie ein schlecht geschriebenes Jugendbuch, mit schlecht beschriebenen Sexszenen.
2/5

Ich glaube tatsächlich, dass ich bis jetzt noch nie so ein schlechtes Buch gelesen habe.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der einzige Grund, warum ich mehr als einen Stern vergeben habe, ist das über consent gesprochen wird. Themen der Diversität werden erwähnt, um sie als erledigt abhaken zu können und sich damit schmücken zu können. Die Protagonisten sollen dadurch sehr modern wirken und doch sind sie das alte Klischee. Ich kann noch verstehen, wenn man Bücher wie Icebreaker ironisch liest, meine Sorge ist jedoch, dass eine gesammte Generation lernt die falschen Werte zu glorifizieren, anstatt Klischees kritisch zu hinterfragen. Aber wenn ich die Moralkeule mal beiseite lege, muss ich auch einfach sagen wie schlecht der Schreibstil ist. Es liest sich wie ein schlecht geschriebenes Jugendbuch, mit schlecht beschriebenen Sexszenen.

Laura Franowski
  • Laura Franowski
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Celina Wiese

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Celina Wiese

Thalia Lübeck – LUV

Zum Portrait

2/5

Enttäuschend

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Manchmal ist der Hype einfach nicht gerechtfertigt... Das Buch war wirklich nicht sonderlich interessant und es gab nur eine Storyline, welche ich spannend fand - die von ihrem toxischem "besten" Freund, aber selbst die wurde nicht richtig aufgelöst, wie ich finde.Was echt schade ist, da das Thema - also rund um toxische Freundschaften - gut und richtig behandelt und aufgelöst werden sollte, da sonst ein falsches Bild vermittelt wird. Es gab auch so so viel unnötigen Spice, der nichts zur Story beigetragen hat und irgendwann einfach langweilig wurde. Auch das Ende ist so über die Maßen Klischeehaft... Anastasia ist ein wahnsinnig schwieriger und dadurch auch schnell nervender Charakter, was dem Ganzen nichts Gutes beiträgt. Um es zusammenzufassen: Nichts Besonderes und alle 3 Kapitel wird erwähnt wie wahnsinnig riesig sein ... ist?! Nein danke.
2/5

Enttäuschend

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Manchmal ist der Hype einfach nicht gerechtfertigt... Das Buch war wirklich nicht sonderlich interessant und es gab nur eine Storyline, welche ich spannend fand - die von ihrem toxischem "besten" Freund, aber selbst die wurde nicht richtig aufgelöst, wie ich finde.Was echt schade ist, da das Thema - also rund um toxische Freundschaften - gut und richtig behandelt und aufgelöst werden sollte, da sonst ein falsches Bild vermittelt wird. Es gab auch so so viel unnötigen Spice, der nichts zur Story beigetragen hat und irgendwann einfach langweilig wurde. Auch das Ende ist so über die Maßen Klischeehaft... Anastasia ist ein wahnsinnig schwieriger und dadurch auch schnell nervender Charakter, was dem Ganzen nichts Gutes beiträgt. Um es zusammenzufassen: Nichts Besonderes und alle 3 Kapitel wird erwähnt wie wahnsinnig riesig sein ... ist?! Nein danke.

Celina Wiese
  • Celina Wiese
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Icebreaker

von Hannah Grace

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Icebreaker
  • Icebreaker