Seven Days
Band 6
Artikelbild von Seven Days
Steve Cavanagh

1. Seven Days

Seven Days

Thriller

Hörbuch-Download (MP3)

Seven Days

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,69 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2464

Gesprochen von

Christian Baumann + weitere

Spieldauer

12 Stunden und 37 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.01.2024

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Beschreibung

Rezension

»Achtung Suchtpotenzial! Mit "Seven Days" ist Steve Cavanagh ein absoluter Gänsehaut-Thriller gelungen! [...] verspricht wieder jede Menge Spannung, schonungslose Aufdeckungen und Nervenkitzel.«

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

2464

Gesprochen von

Spieldauer

12 Stunden und 37 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

15.01.2024

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

173

Verlag

Der Hörverlag

Originaltitel

The Devil’s Advocate (Orion)

Übersetzt von

Jörn Ingwersen

Sprache

Deutsch

EAN

9783844549461

Weitere Bände von Eddie-Flynn-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

22 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Etwas anders als die Vorgänger

Bewertung am 08.04.2024

Bewertungsnummer: 2173446

Bewertet: eBook (ePUB)

Mir persönlich hat dieses Buch in zweierlei Hinsichten sehr gefallen. Zum einen hatte es (wie immer) eine ausgefeilte Geschichte, mit ordentlich Spannung und einem überraschendem Plot-twist. Zum anderen möchte der Autor mit diesem Buch sowohl auf das Problem mit der Macht der Todesstrafe, die Anwälte in der Hand halten, als auch auf den immer noch bis in die höhere Politik vorhandenen Rassismus aufmerksam machen. Tatsächlich baut ein Großteil der Geschichte auf wahren Begebenheiten auf, wie Steve Cavanagh im Anhang erklärt. Insgesamt ein äußerst gelungener Thriller, der zum Denken anregt.
Melden

Etwas anders als die Vorgänger

Bewertung am 08.04.2024
Bewertungsnummer: 2173446
Bewertet: eBook (ePUB)

Mir persönlich hat dieses Buch in zweierlei Hinsichten sehr gefallen. Zum einen hatte es (wie immer) eine ausgefeilte Geschichte, mit ordentlich Spannung und einem überraschendem Plot-twist. Zum anderen möchte der Autor mit diesem Buch sowohl auf das Problem mit der Macht der Todesstrafe, die Anwälte in der Hand halten, als auch auf den immer noch bis in die höhere Politik vorhandenen Rassismus aufmerksam machen. Tatsächlich baut ein Großteil der Geschichte auf wahren Begebenheiten auf, wie Steve Cavanagh im Anhang erklärt. Insgesamt ein äußerst gelungener Thriller, der zum Denken anregt.

Melden

Rasantes & aufregendes Gerichtsdrama, aber ...

Olivia Grove am 12.03.2024

Bewertungsnummer: 2152085

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein weitschweifiges Buch, das gleichzeitig mit einem intelligenten Plot und einer nervenzerfetzenden Spannung glänzt. Wie passt das zusammen? "Seven Days" ist ein raffiniert geplanter, actiongeladener Thriller, der die Leserschaft bis zur letzten Seite zu fesseln vermag. Spannend bis zum Letzten, doch zu welchem Preis? Denn dieses Buch soll ganz bewusst dein Blut in Lawa verwandeln. Aber muss es wirklich sein, dass mich dieses Buch so derart negativ mitnimmt? Die Story, die über sieben Tage aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, hat starke gesellschaftspolitische Untertöne, wie bspw. rassistische Ideologien, Todesstrafe, Korruption, Verschwörungen, Terrorismus – alles absoluter Zeitgeist. Mir wurde das alles zu viel und die Geschichte wurde dadurch ziemlich unübersichtlich. 592 Seiten sind schon eine Ansage! Es ist brutal, gewalttätig und grafisch, und manchmal fiel es mir schwer, weiterzulesen. Auch weil es teilweise voller Stereotypen ist und ganz nebenbei noch Vorurteile schürt. "Seven Days" war für mich definitiv keine angenehme Lektüre, denn sie hat bei mir viel Wut und andere Emotionen ausgelöst.
Melden

Rasantes & aufregendes Gerichtsdrama, aber ...

Olivia Grove am 12.03.2024
Bewertungsnummer: 2152085
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein weitschweifiges Buch, das gleichzeitig mit einem intelligenten Plot und einer nervenzerfetzenden Spannung glänzt. Wie passt das zusammen? "Seven Days" ist ein raffiniert geplanter, actiongeladener Thriller, der die Leserschaft bis zur letzten Seite zu fesseln vermag. Spannend bis zum Letzten, doch zu welchem Preis? Denn dieses Buch soll ganz bewusst dein Blut in Lawa verwandeln. Aber muss es wirklich sein, dass mich dieses Buch so derart negativ mitnimmt? Die Story, die über sieben Tage aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, hat starke gesellschaftspolitische Untertöne, wie bspw. rassistische Ideologien, Todesstrafe, Korruption, Verschwörungen, Terrorismus – alles absoluter Zeitgeist. Mir wurde das alles zu viel und die Geschichte wurde dadurch ziemlich unübersichtlich. 592 Seiten sind schon eine Ansage! Es ist brutal, gewalttätig und grafisch, und manchmal fiel es mir schwer, weiterzulesen. Auch weil es teilweise voller Stereotypen ist und ganz nebenbei noch Vorurteile schürt. "Seven Days" war für mich definitiv keine angenehme Lektüre, denn sie hat bei mir viel Wut und andere Emotionen ausgelöst.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Seven Days

von Steve Cavanagh

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Anja Lindenau

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Lindenau

Thalia Moers

Zum Portrait

5/5

Toll!!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf der Suche nach einem wirklich guten und spannenden Krimi, bin ich durch die sagenhaften Bewertungen auf den sechsten Teil der Reihe um den New Yorker Anwalt Eddie Flynn gestoßen. Schon nach dem ersten Kapitel hatte der Autor mich am Haken. Nun, am Ende des Buches, sind meine Fingernägel kurz geknabbert. Mein Puls schlug bis zum Hals und mein Adrenalinspiegel war auf dem Höchststand. Es ist übrigens kein Problem, erst mit diesem Band in die Reihe einzusteigen. Eins kann ich aber garantieren, auch die anderen Bände werden gelesen!
5/5

Toll!!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf der Suche nach einem wirklich guten und spannenden Krimi, bin ich durch die sagenhaften Bewertungen auf den sechsten Teil der Reihe um den New Yorker Anwalt Eddie Flynn gestoßen. Schon nach dem ersten Kapitel hatte der Autor mich am Haken. Nun, am Ende des Buches, sind meine Fingernägel kurz geknabbert. Mein Puls schlug bis zum Hals und mein Adrenalinspiegel war auf dem Höchststand. Es ist übrigens kein Problem, erst mit diesem Band in die Reihe einzusteigen. Eins kann ich aber garantieren, auch die anderen Bände werden gelesen!

Anja Lindenau
  • Anja Lindenau
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von S. Lütgert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

S. Lütgert

Thalia Hamburg – AEZ

Zum Portrait

5/5

Cavanagh in Bestform

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit "Seven Days" reicht Steve Cavanagh wieder an seine durch "Thirteen" sehr hoch liegende Messlatte heran. Diesmal wird Eddie Flynn ausnahmsweise nicht in New York gebraucht, sondern soll in den Südstaaten einen jungen Mann vor der Todesstrafe bewahren. Dort werden Eddie und sein inzwischen gewachsenes Team allerdings nicht unbedingt sehnsüchtig erwartet. Man spürt förmlich die Gluthitze und Bösartigkeit der Kleinstadt, in der der Teufel persönlich zu regieren scheint. Und spätestens seit "Fifty-Fifty" weiß man, dass man sich bei Cavanagh auf alles einstellen muss und sich auch diesmal niemand in Sicherheit wiegen kann... So treibt er die Spannung wieder und wieder auf die Spitze und wenn ich beim Lesen noch dachte, dass das zwar wahnsinnig unterhaltsam, aber nicht unbedingt sehr realistisch ist, wurde ich durch das Nachwort eines Besseren belehrt. Ein Thriller, der Gänsehaut verursacht.
5/5

Cavanagh in Bestform

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit "Seven Days" reicht Steve Cavanagh wieder an seine durch "Thirteen" sehr hoch liegende Messlatte heran. Diesmal wird Eddie Flynn ausnahmsweise nicht in New York gebraucht, sondern soll in den Südstaaten einen jungen Mann vor der Todesstrafe bewahren. Dort werden Eddie und sein inzwischen gewachsenes Team allerdings nicht unbedingt sehnsüchtig erwartet. Man spürt förmlich die Gluthitze und Bösartigkeit der Kleinstadt, in der der Teufel persönlich zu regieren scheint. Und spätestens seit "Fifty-Fifty" weiß man, dass man sich bei Cavanagh auf alles einstellen muss und sich auch diesmal niemand in Sicherheit wiegen kann... So treibt er die Spannung wieder und wieder auf die Spitze und wenn ich beim Lesen noch dachte, dass das zwar wahnsinnig unterhaltsam, aber nicht unbedingt sehr realistisch ist, wurde ich durch das Nachwort eines Besseren belehrt. Ein Thriller, der Gänsehaut verursacht.

S. Lütgert
  • S. Lütgert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Seven Days

von Steve Cavanagh

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Seven Days