Bunny McGarry und der Mann mit dem Allerweltsgesicht
Artikelbild von Bunny McGarry und der Mann mit dem Allerweltsgesicht
C. K. McDonnell

1. Bunny McGarry und der Mann mit dem Allerweltsgesicht

Bunny McGarry und der Mann mit dem Allerweltsgesicht

Ein Dublin-Krimi.

Hörbuch-Download (MP3)

Taschenbuch

Taschenbuch

18,00 €
eBook

eBook

9,99 €
Variante: MP3 Lesung, gekürzt

Bunny McGarry und der Mann mit dem Allerweltsgesicht

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Rainer Strecker

Spieldauer

12 Stunden und 22 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.05.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Rainer Strecker

Spieldauer

12 Stunden und 22 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.05.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

215

Verlag

Lübbe Audio

Originaltitel

A Man with one of those Faces

Übersetzt von

André Mumot

Sprache

Deutsch

EAN

9783754008607

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Schwarzhumorig, herrlich leichtfüßig und wunderbar irisch

Lesezauber_Zeilenreise aus Eggenstein-Leopoldshafen am 13.08.2023

Bewertungsnummer: 1999371

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Paul lebt von einer kleinen, testamentarisch von seiner Großtante verfügten finanziellen Unterstützung. Die bekommt er aber nur, solange er nichts anderes verdient und auch nur dann, wenn er monatlich 6 Sozialstunden ableistet. Um dieser von ihm gehassten Frau eins auszuwischen, hält er sich seit Jahren an diesen Deal. Seine Sozialstunden leistet er in einem Hospital ab, in dem er alten, sterbenden Menschen Besuche abstattet, die ihn aufgrund Demenz etc. für einen nahen Anverwandten halten. Paul hat schließlich ein Allerweltsgesicht und könnte jeder sein. Eines Tages sticht einer der alten Patienten Paul unerwartet ein Messer in die Schulter und stirbt dann selbst an einem Herzinfarkt. Blöd nur, dass dieser Mann an einer krummen Sache, bekannt als der Rapunzel-Fall, beteiligt war und nun Paul ins Fadenkreuz der Gauner gerät. Er fürchtet um sein Leben und kann niemandem trauen. Bis auf Krankenschwester Brigit, die sich für Pauls missliche Lage verantwortlich fühlt und die ihm da raushelfen will. Klar landen sie dann beide in der Bredouille und da ist dann auch noch Bunny McGarry, der versoffene Polizist mit den, hm, nennen wir es unüblichen Methoden. Kann das ungleiche Team den Rapunzel-Fall nach so vielen Jahre lösen und damit ihre eigene Haut retten? Irgendwie wird keine Zusammenfassung der Story so wirklich gerecht. Hier passiert so viel, es gibt viele Figuren, die wichtig und einige, die echte Arschgeigen sind (das kommt nicht von mir, das steht so im Buch). Ich dachte mir die ganze Zeit, dass ich diese Story bitte unbedingt verfilmt haben möchte. Ein schwarzhumoriger und dennoch super spannender Dumblin-Krimi, der rasant und kurzweilig ist. Wie diese so unterschiedlichen Charaktere hier zusammenspielen, sich anziehen und abstoßen zugleich, sie nach uns nach Pauls Geschichte ans Licht kommt und was es letztlich mit dem Rapunzel-Fall auf sich hat, das alles ist echt brillant aufgebaut. Bunny McGarry, der Namensgeber des Titels, kommt natürlich im Buch vor, ist aber nicht die Hauptfigur. Das sind Paul und Brigit und auch der Polizist Jimmy Stewart und sein Partner Wilson. Und ach, noch viele mehr. Ich liebe sie alle! Zusammen ergeben sie ein wahres Lese-Feuerwerk, das mich mehrfach lauthals halt lachen lassen, mich aber genauso auch in den Bann gezogen hat. Das Ende, das hatte ich so gar nicht auf dem Schirm, was mir super gefallen hat. Für Fans humorvoller, actionreicher Unterhaltung mit einmaligen, einprägsamen Charakteren und einer rundum gelungenen Story eine absolute Empfehlung. Wer mal wieder richtig lachen will, sollte hier zugreifen. Von mir ganz klar 5/5 Sterne.
Melden

Schwarzhumorig, herrlich leichtfüßig und wunderbar irisch

Lesezauber_Zeilenreise aus Eggenstein-Leopoldshafen am 13.08.2023
Bewertungsnummer: 1999371
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Paul lebt von einer kleinen, testamentarisch von seiner Großtante verfügten finanziellen Unterstützung. Die bekommt er aber nur, solange er nichts anderes verdient und auch nur dann, wenn er monatlich 6 Sozialstunden ableistet. Um dieser von ihm gehassten Frau eins auszuwischen, hält er sich seit Jahren an diesen Deal. Seine Sozialstunden leistet er in einem Hospital ab, in dem er alten, sterbenden Menschen Besuche abstattet, die ihn aufgrund Demenz etc. für einen nahen Anverwandten halten. Paul hat schließlich ein Allerweltsgesicht und könnte jeder sein. Eines Tages sticht einer der alten Patienten Paul unerwartet ein Messer in die Schulter und stirbt dann selbst an einem Herzinfarkt. Blöd nur, dass dieser Mann an einer krummen Sache, bekannt als der Rapunzel-Fall, beteiligt war und nun Paul ins Fadenkreuz der Gauner gerät. Er fürchtet um sein Leben und kann niemandem trauen. Bis auf Krankenschwester Brigit, die sich für Pauls missliche Lage verantwortlich fühlt und die ihm da raushelfen will. Klar landen sie dann beide in der Bredouille und da ist dann auch noch Bunny McGarry, der versoffene Polizist mit den, hm, nennen wir es unüblichen Methoden. Kann das ungleiche Team den Rapunzel-Fall nach so vielen Jahre lösen und damit ihre eigene Haut retten? Irgendwie wird keine Zusammenfassung der Story so wirklich gerecht. Hier passiert so viel, es gibt viele Figuren, die wichtig und einige, die echte Arschgeigen sind (das kommt nicht von mir, das steht so im Buch). Ich dachte mir die ganze Zeit, dass ich diese Story bitte unbedingt verfilmt haben möchte. Ein schwarzhumoriger und dennoch super spannender Dumblin-Krimi, der rasant und kurzweilig ist. Wie diese so unterschiedlichen Charaktere hier zusammenspielen, sich anziehen und abstoßen zugleich, sie nach uns nach Pauls Geschichte ans Licht kommt und was es letztlich mit dem Rapunzel-Fall auf sich hat, das alles ist echt brillant aufgebaut. Bunny McGarry, der Namensgeber des Titels, kommt natürlich im Buch vor, ist aber nicht die Hauptfigur. Das sind Paul und Brigit und auch der Polizist Jimmy Stewart und sein Partner Wilson. Und ach, noch viele mehr. Ich liebe sie alle! Zusammen ergeben sie ein wahres Lese-Feuerwerk, das mich mehrfach lauthals halt lachen lassen, mich aber genauso auch in den Bann gezogen hat. Das Ende, das hatte ich so gar nicht auf dem Schirm, was mir super gefallen hat. Für Fans humorvoller, actionreicher Unterhaltung mit einmaligen, einprägsamen Charakteren und einer rundum gelungenen Story eine absolute Empfehlung. Wer mal wieder richtig lachen will, sollte hier zugreifen. Von mir ganz klar 5/5 Sterne.

Melden

uff

Bewertung am 26.07.2023

Bewertungsnummer: 1988283

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf den ersten 100 Seiten kommen 2 noch lebende, weibliche Figuren vor. Wieso fallen in den ersten 3 Sätzen nach Einführung derer, die Worte „Dekolleté“, „Brüste“ und „Vagina“? Alle anderen Figuren sind natürlich männlich und ihre Geschlechtsmerkmale wiederum scheinen für ihre Vorstellung nicht nötig zu sein.
Melden

uff

Bewertung am 26.07.2023
Bewertungsnummer: 1988283
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf den ersten 100 Seiten kommen 2 noch lebende, weibliche Figuren vor. Wieso fallen in den ersten 3 Sätzen nach Einführung derer, die Worte „Dekolleté“, „Brüste“ und „Vagina“? Alle anderen Figuren sind natürlich männlich und ihre Geschlechtsmerkmale wiederum scheinen für ihre Vorstellung nicht nötig zu sein.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Bunny McGarry und der Mann mit dem Allerweltsgesicht

von C. K. McDonnell

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Dagmar Küchler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dagmar Küchler

Mayersche Essen

Zum Portrait

4/5

...späte Rache!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sie wollen einem sterbenden älteren Mann einen letzten Gefallen tun und werden von ihm fast erstochen! Am nächsten Tag steht eine zwielichtige Gestalt mit einer Pistole vor ihrer Tür und will sie erschießen! Was tun sie? Ich würde weglaufen und mich verstecken. Das macht unser nicht gerade immer heldenhafte Paul auch. Leider klappt es nicht immer alles so, wie er es sich erhofft. Witzig, spritzig, temporeich und tatsächlich auch noch spannend. Das Ganze ist gemischt mit einer gehörigen Portion unterkühltem englischen Charme.
4/5

...späte Rache!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sie wollen einem sterbenden älteren Mann einen letzten Gefallen tun und werden von ihm fast erstochen! Am nächsten Tag steht eine zwielichtige Gestalt mit einer Pistole vor ihrer Tür und will sie erschießen! Was tun sie? Ich würde weglaufen und mich verstecken. Das macht unser nicht gerade immer heldenhafte Paul auch. Leider klappt es nicht immer alles so, wie er es sich erhofft. Witzig, spritzig, temporeich und tatsächlich auch noch spannend. Das Ganze ist gemischt mit einer gehörigen Portion unterkühltem englischen Charme.

Dagmar Küchler
  • Dagmar Küchler
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von J. Wohlgemut

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Wohlgemut

Thalia Bielefeld – EKZ Loom

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für eine herrlich absurde Geschichte, mit schrägen Charakteren und bissigem Humor. Der Autor ist bekannt für die Urban Fabtasy Reihe „Stranger Times“ und eröffnet sich hier ein Feld in der Krimilandschaft. Für Leser:innen die gerne zynische britische Krimis lesen ein Fest!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für eine herrlich absurde Geschichte, mit schrägen Charakteren und bissigem Humor. Der Autor ist bekannt für die Urban Fabtasy Reihe „Stranger Times“ und eröffnet sich hier ein Feld in der Krimilandschaft. Für Leser:innen die gerne zynische britische Krimis lesen ein Fest!

J. Wohlgemut
  • J. Wohlgemut
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Bunny McGarry und der Mann mit dem Allerweltsgesicht

von C. K. McDonnell

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Bunny McGarry und der Mann mit dem Allerweltsgesicht