Die Burg

Die Burg

Ein atemberaubender KI-Thriller aus der Feder vonSPIEGEL-Bestsellerautorin Ursula Poznanski

eBook

20,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Burg

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
eBook

eBook

ab 20,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

509

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.02.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

509

Erscheinungsdatum

01.02.2024

Verlag

Droemer Knaur

Seitenzahl

400 (Printausgabe)

Dateigröße

4026 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783426448380

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

236 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Wenn die KI nach ihren eigenen Regeln spielt

Bewertung aus Marsberg am 21.04.2024

Bewertungsnummer: 2183685

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine alte Burg. Ein Escape-Room. Ein Spiel, das tödlicher Ernst wird. Der Milliardär Nevio hat Schloss Greifenau gekauft und darin eine gigantische Escape-Room Welt aufgebaut. Durch LED-Screens kann er jede denkbare Szenerie entstehen lassen. Gesteuert wird alles über eine KI, die sich nach den Wünschen der Gäste in Sekundenschnelle Welten und Rätsel ausdenkt. Hauptfigur Maxim betreibt selbst mehrere Escape-Rooms, doch sobald er Burg Greifenau betritt, wird ihm klar, dass seine Existenz vor dem Aus steht. Denn das, was Nevio geschaffen hat, wird neue Maßstäbe setzen. Vor der Eröffnung von Burg Greifenau läd Nevio eine bunt zusammengewürfelte Truppe ein, die das Escape Spiel testen soll. Unter ihnen Maxim, eine Influencerin, eine Frau, die ein Preisausschreiben gewonnen hat, ein verwöhnter Snob und ein Wissenschaftler. Es beginnt harmlos, mit interessanten Rätseln, doch bald wird klar: Die Ki hat die Spielregeln geändert und plötzlich geht es tatsächlich ums Entkommen und Überleben. Ich fand den Thriller super spannend und einfallsreich. U.P. hat es einfach drauf!
Melden

Wenn die KI nach ihren eigenen Regeln spielt

Bewertung aus Marsberg am 21.04.2024
Bewertungsnummer: 2183685
Bewertet: eBook (ePUB)

Eine alte Burg. Ein Escape-Room. Ein Spiel, das tödlicher Ernst wird. Der Milliardär Nevio hat Schloss Greifenau gekauft und darin eine gigantische Escape-Room Welt aufgebaut. Durch LED-Screens kann er jede denkbare Szenerie entstehen lassen. Gesteuert wird alles über eine KI, die sich nach den Wünschen der Gäste in Sekundenschnelle Welten und Rätsel ausdenkt. Hauptfigur Maxim betreibt selbst mehrere Escape-Rooms, doch sobald er Burg Greifenau betritt, wird ihm klar, dass seine Existenz vor dem Aus steht. Denn das, was Nevio geschaffen hat, wird neue Maßstäbe setzen. Vor der Eröffnung von Burg Greifenau läd Nevio eine bunt zusammengewürfelte Truppe ein, die das Escape Spiel testen soll. Unter ihnen Maxim, eine Influencerin, eine Frau, die ein Preisausschreiben gewonnen hat, ein verwöhnter Snob und ein Wissenschaftler. Es beginnt harmlos, mit interessanten Rätseln, doch bald wird klar: Die Ki hat die Spielregeln geändert und plötzlich geht es tatsächlich ums Entkommen und Überleben. Ich fand den Thriller super spannend und einfallsreich. U.P. hat es einfach drauf!

Melden

Für mich hat sich die Geschichte leider gezogen.

Bewertung aus Ellwangen am 15.04.2024

Bewertungsnummer: 2178851

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe vor kurzem „Die Burg“ von Ursula Poznanski gelesen und ich muss sagen, dass ich hohe Erwartungen an die Geschichte hatte, da ich Erebos damals sehr geliebt habe. Das Buch ist ein KI-Thriller, indem es um einen Escape Room geht, in den einige Probanden geschickt werden. Diese werden jedoch nicht wie abgemacht nach 2 Stunden wieder entlassen, sondern die KI beschließt, ihr eigenes Spiel mit den Teilnehmern zu spielen, was sich zu einem gefährlichen Wettlauf gegen die Zeit entwickelt. Ich muss sagen, dass diese Geschichte mich leider nicht so richtig überzeugen konnte. Das lag vermutlich auch daran, dass ich mir mit dem Einstieg sehr schwergetan habe. Am Anfang hat man vor allem im ersten Viertel „nur“ die ganzen Personen kennengelernt und sie dabei beobachtet, wie sie einen Escape Room spielen. Für mich war dieses erste Viertel nicht so richtig spannend, weil meiner Meinung nach etwas wenig passiert ist. Das Buch nimmt mit der Übernahme der KI etwas an Fahrt auf, aber leider konnte es mich auch da nicht so richtig catchen. Ich fand die Idee mit dem Escape Room zwar ganz cool und auch die Rätsel waren an sich nicht schlecht, aber es fehlte mir einfach an Spannung. Gegen Ende wurden einige Dinge aufgedeckt, die ich dann ganz interessant fand, aber alles in allem muss ich sagen, dass die Geschichte leider für mich zu wenig unterschiedliche Handlungen hatte. Es spielte sich alles in einem Escape Room ab und ich hatte das Gefühl, dass mit jedem Rätsel dann doch wieder etwas Ähnliches passierte. Mir haben da definitiv die Plottwists gefehlt. Obwohl ich also das Setting an sich spannend fand, weil ich auch selbst gerne Escape Rooms spiele, muss ich sagen, dass mich die Geschichte insgesamt nicht richtig abholen konnte.
Melden

Für mich hat sich die Geschichte leider gezogen.

Bewertung aus Ellwangen am 15.04.2024
Bewertungsnummer: 2178851
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe vor kurzem „Die Burg“ von Ursula Poznanski gelesen und ich muss sagen, dass ich hohe Erwartungen an die Geschichte hatte, da ich Erebos damals sehr geliebt habe. Das Buch ist ein KI-Thriller, indem es um einen Escape Room geht, in den einige Probanden geschickt werden. Diese werden jedoch nicht wie abgemacht nach 2 Stunden wieder entlassen, sondern die KI beschließt, ihr eigenes Spiel mit den Teilnehmern zu spielen, was sich zu einem gefährlichen Wettlauf gegen die Zeit entwickelt. Ich muss sagen, dass diese Geschichte mich leider nicht so richtig überzeugen konnte. Das lag vermutlich auch daran, dass ich mir mit dem Einstieg sehr schwergetan habe. Am Anfang hat man vor allem im ersten Viertel „nur“ die ganzen Personen kennengelernt und sie dabei beobachtet, wie sie einen Escape Room spielen. Für mich war dieses erste Viertel nicht so richtig spannend, weil meiner Meinung nach etwas wenig passiert ist. Das Buch nimmt mit der Übernahme der KI etwas an Fahrt auf, aber leider konnte es mich auch da nicht so richtig catchen. Ich fand die Idee mit dem Escape Room zwar ganz cool und auch die Rätsel waren an sich nicht schlecht, aber es fehlte mir einfach an Spannung. Gegen Ende wurden einige Dinge aufgedeckt, die ich dann ganz interessant fand, aber alles in allem muss ich sagen, dass die Geschichte leider für mich zu wenig unterschiedliche Handlungen hatte. Es spielte sich alles in einem Escape Room ab und ich hatte das Gefühl, dass mit jedem Rätsel dann doch wieder etwas Ähnliches passierte. Mir haben da definitiv die Plottwists gefehlt. Obwohl ich also das Setting an sich spannend fand, weil ich auch selbst gerne Escape Rooms spiele, muss ich sagen, dass mich die Geschichte insgesamt nicht richtig abholen konnte.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Burg

von Ursula Poznanski

4.1

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Gerold Mütherig

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Gerold Mütherig

Thalia Stuttgart-Vaihingen – Schwabengalerie

Zum Portrait

5/5

Kann ein LED-Schirm töten ?

Bewertet: eBook (ePUB)

Wieder ist bei Ursula Poznanski nur eines sicher: Dass die Handlung sich nicht vorausschauen lässt und garantiert viel mehr dahintersteckt, als man beim Lesen erst meint. Eine Gruppe von Fachleuten in einem virtuellen Labyrinth...was kann da schon passieren. Unfassbar spannend ! Der Spaß-Escaperoom eines Milliadärs, der vor der Eröffnung getestet werden soll. Eine bahnbrechende KI, der Bild-, Ton-, Duft- und Wettereffekte zur Verfügung stehen, und die Türen selbstständig öffnen und verschliessen kann. Und die alles über die Teilnehmer weiss, was je im Netz eingegeben wurde. Schnell wird klar, dass keiner der Gruppe dabei ist, um Spaß zu haben, und den werden sie auch nicht bekommen. Denn "KIsmet" scheint völlig durchzudrehen und kreiert einen Horrortrip, der tödlich zu enden droht. Ist das Programm verrückt und grausam? Auf jeden Fall sollte man sich genau überlegen, was man sich wünscht, wenn eine KI zuhört...sie könnte dich beim Wort nehmen.
5/5

Kann ein LED-Schirm töten ?

Bewertet: eBook (ePUB)

Wieder ist bei Ursula Poznanski nur eines sicher: Dass die Handlung sich nicht vorausschauen lässt und garantiert viel mehr dahintersteckt, als man beim Lesen erst meint. Eine Gruppe von Fachleuten in einem virtuellen Labyrinth...was kann da schon passieren. Unfassbar spannend ! Der Spaß-Escaperoom eines Milliadärs, der vor der Eröffnung getestet werden soll. Eine bahnbrechende KI, der Bild-, Ton-, Duft- und Wettereffekte zur Verfügung stehen, und die Türen selbstständig öffnen und verschliessen kann. Und die alles über die Teilnehmer weiss, was je im Netz eingegeben wurde. Schnell wird klar, dass keiner der Gruppe dabei ist, um Spaß zu haben, und den werden sie auch nicht bekommen. Denn "KIsmet" scheint völlig durchzudrehen und kreiert einen Horrortrip, der tödlich zu enden droht. Ist das Programm verrückt und grausam? Auf jeden Fall sollte man sich genau überlegen, was man sich wünscht, wenn eine KI zuhört...sie könnte dich beim Wort nehmen.

Gerold Mütherig
  • Gerold Mütherig
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Monika Föckeler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Monika Föckeler

Mayersche Castrop-Rauxel

Zum Portrait

5/5

Wage ich es jetzt noch, einen Escape -Room zu besuchen?

Bewertet: eBook (ePUB)

Ursula Poznanski hat hier ein perfektes Szenario entworfen, das zum Gruseln bestens geeignet ist. Eine Burg, die viele Besucher anlocken soll, um sich durch Escape-Rooms zu rätseln, ist mit vielen Details ausgestattet und mit KI perfektioniert worden. Doch was passiert, wenn sich die künstliche Intelligenz verselbständigt? Ich habe mit den Testspielern mit gefiebert, habe mich mit ihnen gegruselt und bin atemlos mit ihnen durch enge Gänge gekrochen, um doch wieder im falschen Raum aufzutauchen. Ich weiß nicht, ob ich in nächster Zeit selbst einen Escape-Room besuchen möchte.
5/5

Wage ich es jetzt noch, einen Escape -Room zu besuchen?

Bewertet: eBook (ePUB)

Ursula Poznanski hat hier ein perfektes Szenario entworfen, das zum Gruseln bestens geeignet ist. Eine Burg, die viele Besucher anlocken soll, um sich durch Escape-Rooms zu rätseln, ist mit vielen Details ausgestattet und mit KI perfektioniert worden. Doch was passiert, wenn sich die künstliche Intelligenz verselbständigt? Ich habe mit den Testspielern mit gefiebert, habe mich mit ihnen gegruselt und bin atemlos mit ihnen durch enge Gänge gekrochen, um doch wieder im falschen Raum aufzutauchen. Ich weiß nicht, ob ich in nächster Zeit selbst einen Escape-Room besuchen möchte.

Monika Föckeler
  • Monika Föckeler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Burg

von Ursula Poznanski

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Burg