• Bride – Die unergründliche Übernatürlichkeit der Liebe
  • Bride – Die unergründliche Übernatürlichkeit der Liebe
Neu

Bride – Die unergründliche Übernatürlichkeit der Liebe

Roman | Limitierte Auflage mit farbig gestaltetem Buchschnitt – nur solange der Vorrat reicht

Buch (Taschenbuch)

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Bride – Die unergründliche Übernatürlichkeit der Liebe

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 20,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,99 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

20

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.02.2024

Verlag

Rütten & Loening Berlin

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

21,5/13,2/4,2 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

20

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.02.2024

Verlag

Rütten & Loening Berlin

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

21,5/13,2/4,2 cm

Gewicht

553 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Bride

Übersetzt von

Anna Julia Strüh

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-352-00997-6

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

56 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Ali Hazelwood hat mir mit diesem Buch den Atem geraubt, weil sie voller Feingefühl eine besondere Geschichte zum Leben erweckt hat!

bluetenzeilen am 29.02.2024

Bewertungsnummer: 2142608

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Lowe und ich sind wie eine Wippe. Ständig ringen wir um diese prekäre Balance an der Schwelle zu…was immer es ist, in das wir uns unentwegt Hals über Kopf hineinzustürzen drohen." Inhalt: Misery Lark, Tochter eines mächtigen Vampirfürsten, war schon immer eine Außenseiterin. Mit ihren Reißzähnen weiß sie nichts anzufangen und führt ein anonymes Dasein unter den Menschen. Ausgerechnet sie soll sich nun für eine mehr als brisante Bündnisehe mit einem der Werwölfe, den ewigen Todfeinden der Vampire, zur Verfügung stellen. Dabei scheint ihr zukünftiger Ehemann, der Alpha Lowe Moreland, ebenso erbarmungslos und unberechenbar zu sein wie der Rest seines Rudels. Das beherrscht er allerdings nicht nur mit absoluter Autorität, sondern, wie Misery bald feststellt, auch mit viel Sinn für Gerechtigkeit und – ganz anders als die Vampire – nicht ohne Gefühl. Aber sie spürt, dass er ihr nicht traut – und wenn er nur wüsste, wie recht er damit hat ... Denn Misery hat ganz eigene Gründe, sich auf dieses Bündnis einzulassen. Und dafür ist sie bereit, alles zu opfern, selbst wenn das ein Leben allein unter Wölfen bedeutet. Doch womit Misery nicht gerechnet hat, ist die alles überwindende Ungleichartigkeit der Liebe ... Meinung: Ali Hazelwood hat mir mit diesem Buch den Atem geraubt, weil sie voller Feingefühl eine besondere Geschichte zum Leben erweckt hat! Mich spricht die Gestaltung des Buches vollkommen an. Ich liebe einfach die Farben in Kombination mit den gezeichneten Charakteren, die Lowe und Misery wirklich sehr ähnlich sehen und so auch direkt ein wenig verraten, worum es in der Geschichte möglicherweise gehen wird. Aber auch der Farbschnitt ist ein vollkommenes Highlight und rundet die wunderschöne Gestaltung in meinen Augen einfach vollkommen ab. Ich würde mir das Buch auf jeden Fall auch nur aufgrund der hübschen Gesamtbildes kaufen. Zudem ist der Schreistil der Autorin in meinen Augen sehr leicht, mitreißend und packend beschreiben. Ich fand dabei toll, dass man vor jedem Kapitel einen kleinen Eindruck aus Lowes Perspektive gewonnen hat, ansonsten die Geschichte jedoch nur aus Miserys Sichtweise erzählt wird. Das Buch hatte dabei eine absolute Sogwirkung auf mich, weshalb ich, nachdem ich einmal angefangen habe zu lesen, eigentlich gar nicht mehr aufhören wollte, in die Welt zu verschwinden, in der sich Werwölfe, Vampire und Menschen gegenüberstehen. Das fand ich vor allem auch einfach einmal etwas ganz anderes, was ich so bisher in anderen Titeln auch noch nicht gelesen habe. Ich fand die Handlung dabei vollkommen besonders erzählt und vor allem wurde ich immer wieder überrascht, da es oftmals Wendungen und Augenblicke gab, mit denen ich unter keinen Umständen gerechnet habe. Denn ich hatte vollkommen das Gefühl, dass jede Spezies eigenen Ziele verfolgte, die bloß niemand anderes erfahren sollte. Und als sich die Handlung dann immer weiter entwickelte und auf den Höhepunkt zusteuerte habe ich ehrlicherweise nicht wirklich damit gerechnet, was dann passierte. Auch der Ausgang und die Entwicklung generell fand ich sehr gelungen und richtig spannend erzählt. Denn natürlich erhalten die Protagonisten ihr eigenes wundervolles Happy End. Dabei fand ich Misery toll. Was sie alles auf sich nahm, um ihre beste Freundin zu finden, war wirklich unglaublich. Ich habe als Leserin einfach vollkommen gespürt, wie tief ihre Freundschaft ging und wie viel sie einander bedeutet haben. Ich meine, Misery heiratet Lowe, ohne wirklich zu wissen, wer er ist. Auch wenn sie sich dann auch sehr schnell von ihm angezogen fühlt. Dabei fand ich es wunderbar, dass die beiden sich Stück für Stück ineinander verliebt haben und diese Spannung zwischen ihnen deutlich wurde. Ich habe also vollkommen mit den beiden mitgefiebert. Denn Lowe ist natürlich der absolute Anführer, gleichzeitig aber auch viel einfühlsamer, als ich es erwartet habe. Ich fand wundervoll, wie er sich für sein Rudel eingesetzt hat und wie diese ihn jedoch auch vollkommen respektiert haben. So würde ich Lowe als absolut loyalen, wenn auch eher verschlossenen Protagonisten beschreiben, der mehr gibt, als das er nimmt. Und dann war da ja noch Ana, die mein Herz im Sturm erobert hat. Sie ist die kleine Schwester von Lowe und ich fand den Umgang miteinander einfach super schön erzählt. Auch wie Misery sie behandelt hat, fand ich super gelungen. Ich glaube, man merkt eventuell, dass ich vollkommen begeistert bin und dieses Buch aus diesem Grund wirklich nur jedem ans Herz legen kann. Ich finde Ali Hazelwood hat mit dieser Geschichte eine ganz besondere erzählt, die ich sicherlich auch nicht so schnell vergessen werde. Derweil lese ich auf jeden Fall noch den einen oder anderen Roman aus der Feder der Autorin, die bei mir Zuhause noch darauf warten verschlungen zu werden. Denn mit diesem Buch konnte sie mich einfach vollkommen begeistern.
Melden

Ali Hazelwood hat mir mit diesem Buch den Atem geraubt, weil sie voller Feingefühl eine besondere Geschichte zum Leben erweckt hat!

bluetenzeilen am 29.02.2024
Bewertungsnummer: 2142608
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Lowe und ich sind wie eine Wippe. Ständig ringen wir um diese prekäre Balance an der Schwelle zu…was immer es ist, in das wir uns unentwegt Hals über Kopf hineinzustürzen drohen." Inhalt: Misery Lark, Tochter eines mächtigen Vampirfürsten, war schon immer eine Außenseiterin. Mit ihren Reißzähnen weiß sie nichts anzufangen und führt ein anonymes Dasein unter den Menschen. Ausgerechnet sie soll sich nun für eine mehr als brisante Bündnisehe mit einem der Werwölfe, den ewigen Todfeinden der Vampire, zur Verfügung stellen. Dabei scheint ihr zukünftiger Ehemann, der Alpha Lowe Moreland, ebenso erbarmungslos und unberechenbar zu sein wie der Rest seines Rudels. Das beherrscht er allerdings nicht nur mit absoluter Autorität, sondern, wie Misery bald feststellt, auch mit viel Sinn für Gerechtigkeit und – ganz anders als die Vampire – nicht ohne Gefühl. Aber sie spürt, dass er ihr nicht traut – und wenn er nur wüsste, wie recht er damit hat ... Denn Misery hat ganz eigene Gründe, sich auf dieses Bündnis einzulassen. Und dafür ist sie bereit, alles zu opfern, selbst wenn das ein Leben allein unter Wölfen bedeutet. Doch womit Misery nicht gerechnet hat, ist die alles überwindende Ungleichartigkeit der Liebe ... Meinung: Ali Hazelwood hat mir mit diesem Buch den Atem geraubt, weil sie voller Feingefühl eine besondere Geschichte zum Leben erweckt hat! Mich spricht die Gestaltung des Buches vollkommen an. Ich liebe einfach die Farben in Kombination mit den gezeichneten Charakteren, die Lowe und Misery wirklich sehr ähnlich sehen und so auch direkt ein wenig verraten, worum es in der Geschichte möglicherweise gehen wird. Aber auch der Farbschnitt ist ein vollkommenes Highlight und rundet die wunderschöne Gestaltung in meinen Augen einfach vollkommen ab. Ich würde mir das Buch auf jeden Fall auch nur aufgrund der hübschen Gesamtbildes kaufen. Zudem ist der Schreistil der Autorin in meinen Augen sehr leicht, mitreißend und packend beschreiben. Ich fand dabei toll, dass man vor jedem Kapitel einen kleinen Eindruck aus Lowes Perspektive gewonnen hat, ansonsten die Geschichte jedoch nur aus Miserys Sichtweise erzählt wird. Das Buch hatte dabei eine absolute Sogwirkung auf mich, weshalb ich, nachdem ich einmal angefangen habe zu lesen, eigentlich gar nicht mehr aufhören wollte, in die Welt zu verschwinden, in der sich Werwölfe, Vampire und Menschen gegenüberstehen. Das fand ich vor allem auch einfach einmal etwas ganz anderes, was ich so bisher in anderen Titeln auch noch nicht gelesen habe. Ich fand die Handlung dabei vollkommen besonders erzählt und vor allem wurde ich immer wieder überrascht, da es oftmals Wendungen und Augenblicke gab, mit denen ich unter keinen Umständen gerechnet habe. Denn ich hatte vollkommen das Gefühl, dass jede Spezies eigenen Ziele verfolgte, die bloß niemand anderes erfahren sollte. Und als sich die Handlung dann immer weiter entwickelte und auf den Höhepunkt zusteuerte habe ich ehrlicherweise nicht wirklich damit gerechnet, was dann passierte. Auch der Ausgang und die Entwicklung generell fand ich sehr gelungen und richtig spannend erzählt. Denn natürlich erhalten die Protagonisten ihr eigenes wundervolles Happy End. Dabei fand ich Misery toll. Was sie alles auf sich nahm, um ihre beste Freundin zu finden, war wirklich unglaublich. Ich habe als Leserin einfach vollkommen gespürt, wie tief ihre Freundschaft ging und wie viel sie einander bedeutet haben. Ich meine, Misery heiratet Lowe, ohne wirklich zu wissen, wer er ist. Auch wenn sie sich dann auch sehr schnell von ihm angezogen fühlt. Dabei fand ich es wunderbar, dass die beiden sich Stück für Stück ineinander verliebt haben und diese Spannung zwischen ihnen deutlich wurde. Ich habe also vollkommen mit den beiden mitgefiebert. Denn Lowe ist natürlich der absolute Anführer, gleichzeitig aber auch viel einfühlsamer, als ich es erwartet habe. Ich fand wundervoll, wie er sich für sein Rudel eingesetzt hat und wie diese ihn jedoch auch vollkommen respektiert haben. So würde ich Lowe als absolut loyalen, wenn auch eher verschlossenen Protagonisten beschreiben, der mehr gibt, als das er nimmt. Und dann war da ja noch Ana, die mein Herz im Sturm erobert hat. Sie ist die kleine Schwester von Lowe und ich fand den Umgang miteinander einfach super schön erzählt. Auch wie Misery sie behandelt hat, fand ich super gelungen. Ich glaube, man merkt eventuell, dass ich vollkommen begeistert bin und dieses Buch aus diesem Grund wirklich nur jedem ans Herz legen kann. Ich finde Ali Hazelwood hat mit dieser Geschichte eine ganz besondere erzählt, die ich sicherlich auch nicht so schnell vergessen werde. Derweil lese ich auf jeden Fall noch den einen oder anderen Roman aus der Feder der Autorin, die bei mir Zuhause noch darauf warten verschlungen zu werden. Denn mit diesem Buch konnte sie mich einfach vollkommen begeistern.

Melden

Ein typischer Ali Hazelwood

Monja am 28.02.2024

Bewertungsnummer: 2142395

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe einfach den Schreibstil der Autorin!! Worum geht es: es geht um Misery die eine Vampirin ist und deren beste Freundin Serena, ein Mensch, plötzlich verschwindet. Um ihrem Verschwinden auf die Schlüsse zu kommen willigt sie der Scheinhochzeit mit dem Alphawolf Lowe ein. Doch bleibt es eine Scheinehe? Die ganze Geschichte ist einfach wundervoll geschrieben! Es gibt einfach so viel Witz und das Buch strotzt nur so vor Sarkasmus! Ich liebe es. Auch die Tension die zwischen den Protagonisten ist sehr sehr gut. Ein paar spicy Szenen gibt es auch es ist auch sehr gut die Verbindungen zwischen den einzelnen Spezies zu erfahren und was sie untereinander für Vorurteile gegeneinander haben. Auch das Ali ihre Protagonistin mal wieder zu einer Spitzenreiterin in einer Männerdomäne macht indem Misery einfach die Tech-Spezialistin unter den Männern ist !! Alles in allem eine rundum gute Geschichte. Und das Ende schreit nach einem weiteren Teil in diesem Universum!!!! Jeder der eine tolle Romantasy liebt wir mit diesem Buch glücklich !!!
Melden

Ein typischer Ali Hazelwood

Monja am 28.02.2024
Bewertungsnummer: 2142395
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe einfach den Schreibstil der Autorin!! Worum geht es: es geht um Misery die eine Vampirin ist und deren beste Freundin Serena, ein Mensch, plötzlich verschwindet. Um ihrem Verschwinden auf die Schlüsse zu kommen willigt sie der Scheinhochzeit mit dem Alphawolf Lowe ein. Doch bleibt es eine Scheinehe? Die ganze Geschichte ist einfach wundervoll geschrieben! Es gibt einfach so viel Witz und das Buch strotzt nur so vor Sarkasmus! Ich liebe es. Auch die Tension die zwischen den Protagonisten ist sehr sehr gut. Ein paar spicy Szenen gibt es auch es ist auch sehr gut die Verbindungen zwischen den einzelnen Spezies zu erfahren und was sie untereinander für Vorurteile gegeneinander haben. Auch das Ali ihre Protagonistin mal wieder zu einer Spitzenreiterin in einer Männerdomäne macht indem Misery einfach die Tech-Spezialistin unter den Männern ist !! Alles in allem eine rundum gute Geschichte. Und das Ende schreit nach einem weiteren Teil in diesem Universum!!!! Jeder der eine tolle Romantasy liebt wir mit diesem Buch glücklich !!!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Bride – Die unergründliche Übernatürlichkeit der Liebe

von Ali Hazelwood

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Melanie Jezyschek

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Melanie Jezyschek

Thalia Magdeburg - Allee-Center

Zum Portrait

5/5

Slow Burn Fantasy mit Spice und Herzklopfen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ali Hazelwood ist eine Meisterin. Mit ihrem ersten Fantasy-Romance-Buch schafft sie es, noch eine Schippe draufzulegen. Sie kombiniert alles, was wir von ihr lieben: Witz, Charme, Spice, jede Menge Bauchkribbeln und ein bisschen Nerd-Wissen mit Werwölfen, Vampiren und einer interessanten paranormalen Welt. Einfach großartig! Misery und Lowe sind zudem füreinander geschaffen. Die Dynamik zwischen den beiden ist einfach nur *Chef's Kiss*. Und die Spannungselemente haben der ganzen Story den nötigen Biss gegeben. Ein rundum gelungenes Buch, das mich begeistert hat und hoffentlich kein Einzeltitel aus ihrer Feder bleiben wird. Für Fans von Nalini Singhs Psy/Changeling-Reihe ein absolutes Muss!
5/5

Slow Burn Fantasy mit Spice und Herzklopfen

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ali Hazelwood ist eine Meisterin. Mit ihrem ersten Fantasy-Romance-Buch schafft sie es, noch eine Schippe draufzulegen. Sie kombiniert alles, was wir von ihr lieben: Witz, Charme, Spice, jede Menge Bauchkribbeln und ein bisschen Nerd-Wissen mit Werwölfen, Vampiren und einer interessanten paranormalen Welt. Einfach großartig! Misery und Lowe sind zudem füreinander geschaffen. Die Dynamik zwischen den beiden ist einfach nur *Chef's Kiss*. Und die Spannungselemente haben der ganzen Story den nötigen Biss gegeben. Ein rundum gelungenes Buch, das mich begeistert hat und hoffentlich kein Einzeltitel aus ihrer Feder bleiben wird. Für Fans von Nalini Singhs Psy/Changeling-Reihe ein absolutes Muss!

Melanie Jezyschek
  • Melanie Jezyschek
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Lisa Pelzer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lisa Pelzer

Thalia Mühlhausen

Zum Portrait

3/5

Vampire und Werwölfe mit zu wenig Fantasy

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Obwohl ich beide Protagonisten mochte, wurde ich leider nicht wirklich warm mit der Geschichte, auch fand ich vieles zu offensichtlich. Dieses ewige Hin und Her zwischen den Protagonisten hat mich auch etwas gestört, aber gegen Ende konnte mich sie Story doch noch catchen und es gab ein paar tolle Enthüllungen.
3/5

Vampire und Werwölfe mit zu wenig Fantasy

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Obwohl ich beide Protagonisten mochte, wurde ich leider nicht wirklich warm mit der Geschichte, auch fand ich vieles zu offensichtlich. Dieses ewige Hin und Her zwischen den Protagonisten hat mich auch etwas gestört, aber gegen Ende konnte mich sie Story doch noch catchen und es gab ein paar tolle Enthüllungen.

Lisa Pelzer
  • Lisa Pelzer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Bride – Die unergründliche Übernatürlichkeit der Liebe

von Ali Hazelwood

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bride – Die unergründliche Übernatürlichkeit der Liebe
  • Bride – Die unergründliche Übernatürlichkeit der Liebe