Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Auerhaus

Roman

(50)
Sechs Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Birth - School - Work - Death abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus. Eine Schüler-WG auf dem Dorf - unerhört. Aber sie wollen nicht nur ihr Leben retten, sondern vor allem das ihres besten Freundes Frieder. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll.
Bov Bjerg erzählt mitreißend und einfühlsam von Liebe, Freundschaft und sechs Idealisten, deren Einfallsreichtum nichts weniger ist als Notwehr gegen das Vorgefundene. Denn ihr Ringen um das Glück ist auch ein Kampf um Leben und Tod.

"Gelegentlich, sehr selten, gibt es Bücher die sind wie Songs. Man möchte das Auge, ähnlich wie man die Nadel bei Singles wieder auf den Anfang der Rille setzt, sofort wieder auf den Beginn der ersten Seite setzen. Und `Auerhaus` ist genau so ein Buch." Robert Stadlober.
"Wir sollten alle im Auerhaus wohnen." David Wagner.
"Auf berührende Weise zeigt Bov Bjerg, daß der Tod letztlich nur eine Erinnerung ist, an das Leben, das wir geführt haben." Horst Evers.
"Das hat einen guten Sound, das hat Kraft. Und plötzlich bin ich wieder 17, 18 wie die Romanhelden, Wildheit der Jugend, will mit ihnen aufbrechen, ausbrechen, lieben, Unsinn machen." Clemens Meyer.
"Auerhaus zeigt, dass die Kostbarkeit einer Gemeinschaft aus den Besonderheiten der Einzelnen erwächst. Ein schönes und ein warmherziges Buch." Terézia Mora.
"Ein schöner Bericht über jene schweren Jahre, die man Jahrzehnte später als die besten Jahre bezeichnet." Christoph Hein.
Portrait
Bov Bjerg, geboren 1965, Studium in Berlin, Amsterdam und am deutschen Literaturinstitut in Leipzig: Linguistik, Politik, Literatur. Er lebt heute in Berlin. Er gründete mehrere Lesebühnen, u.a. Dr. Seltsams Frühschoppen, Mittwochsfazit, Reformbühne Heim und Welt. Arbeitete als Schauspieler und Autor beim Kabarett und schrieb für verschiedene Zeitungen. Die Kurzgeschichte "Howyadoin" erhielt 2004 den MDR-Literaturpreis. 2008 erschien sein Debüt "Deadline". Sein zweiter Roman, "Auerhaus" (2014), fand großen Anklang bei Kritik und Publikum.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.07.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783841209917
Verlag Aufbau digital
Dateigröße 2393 KB
Verkaufsrang 690
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein Roman, der alles hat: Freundschaft, Jugend, Anarchie, Humor und Melancholie. Ein Buch zum immer-wieder-Lesen. Ein Roman, der alles hat: Freundschaft, Jugend, Anarchie, Humor und Melancholie. Ein Buch zum immer-wieder-Lesen.

„Berührend, melancholisch und lustig“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen


Ein wirklich tolles Buch, in dem sich auch vor allem diejenigen absolut wiedererkennen, die ihre Jugend in den 80ern verbracht haben.

Tja, Höpner und Frieder - Zwei, die mir schon irgendwo ans Herz gewachsen sind!

Und wer Tschick gelesen hat, wird diesen Titel ebenso lieben!

Ein wirklich tolles Buch, in dem sich auch vor allem diejenigen absolut wiedererkennen, die ihre Jugend in den 80ern verbracht haben.

Tja, Höpner und Frieder - Zwei, die mir schon irgendwo ans Herz gewachsen sind!

Und wer Tschick gelesen hat, wird diesen Titel ebenso lieben!

Sonja Köln, Thalia-Buchhandlung Vechta

Am Ende hätte ich gleich wieder von vorne anfangen können!
Die wilde Zeit der 1.WG: über Sehnsüchte und Träume,aber auch über die gemeinsame Sorge um den besten Freund.
Am Ende hätte ich gleich wieder von vorne anfangen können!
Die wilde Zeit der 1.WG: über Sehnsüchte und Träume,aber auch über die gemeinsame Sorge um den besten Freund.

Julia Neubert, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eine Gruppe junger Menschen gründet im Dorf eine Wohngemeinschaft - das Auerhaus. Dem unausweichlich traurigen Schluss zum Trotz fühlt man sich nach der Lektüre glücklicher. Eine Gruppe junger Menschen gründet im Dorf eine Wohngemeinschaft - das Auerhaus. Dem unausweichlich traurigen Schluss zum Trotz fühlt man sich nach der Lektüre glücklicher.

Christel Cader, Thalia-Buchhandlung bonn

Im Auerhaus leben sechs fast Erwachsene. Sie gründen eine WG um das Leben von Frieder zu retten. Aber auch um für sich selbst eine Lebens Richtung zu finden. Eine berührende Story! Im Auerhaus leben sechs fast Erwachsene. Sie gründen eine WG um das Leben von Frieder zu retten. Aber auch um für sich selbst eine Lebens Richtung zu finden. Eine berührende Story!

Dermot Willis, Thalia-Buchhandlung Kassel

Quasi der typische "80er Film" in Buchform. Eine lässiger Inhalt, der sich gut liest. Leider ist die Idee und die Geschichte nicht neu. Lesefutter für zwischendurch. Quasi der typische "80er Film" in Buchform. Eine lässiger Inhalt, der sich gut liest. Leider ist die Idee und die Geschichte nicht neu. Lesefutter für zwischendurch.

„Eine besondere WG auf dem Lande“

Iris Rosenthal, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Mit diesem wunderbaren Roman schafft Bov Bjerg eine absolut realistische Zeitreise in die 80-er Jahre auf dem Lande. Sechs Freunde ziehen in eine Dorf-WG und landen mitten im Leben. Die Probleme, die sie haben, sind charakteristisch für diese Zeit und bringen neben vielen komischen Ereignissen auch eine gewisse Tragik in diesen Roman. Trotz der offensichtlichen Lebensfreude der sogenannten Spaßgesellschaft, gab es damals auch Schattenseiten. Ein sehr lesenswertes Buch für eine ganze Generation. Mit diesem wunderbaren Roman schafft Bov Bjerg eine absolut realistische Zeitreise in die 80-er Jahre auf dem Lande. Sechs Freunde ziehen in eine Dorf-WG und landen mitten im Leben. Die Probleme, die sie haben, sind charakteristisch für diese Zeit und bringen neben vielen komischen Ereignissen auch eine gewisse Tragik in diesen Roman. Trotz der offensichtlichen Lebensfreude der sogenannten Spaßgesellschaft, gab es damals auch Schattenseiten. Ein sehr lesenswertes Buch für eine ganze Generation.

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Das Auerhaus ist eine WG von verschiedenen Jugendlichen in einem Dorf. Ein sehr authentischer Roman, in welchem Humor und Melancholie sehr nah beieinander liegen. Sehr lesenswert. Das Auerhaus ist eine WG von verschiedenen Jugendlichen in einem Dorf. Ein sehr authentischer Roman, in welchem Humor und Melancholie sehr nah beieinander liegen. Sehr lesenswert.

„Ein Buch voll Typen“

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Dass der Übergang von einer Lebensphase zur nächsten oft nicht reibungslos verläuft, stellt Bov Bjerg in seinem Buch extrem unterhaltsam dar. Dafür beschreibt er hier ein Ensemble ungewöhnlicher und recht einzigartiger Charaktere, die in einem kleinen Dorf in ein leerstehendes Haus einziehen. Durch ihrer Verschiedenartigkeit und ihre Schwierigkeiten, ein komplettangepasstes leben zu führen, entspinnen sich schräge, schöne, erschreckende und auch traurige Momente.
Der Tonfall des Erzählers ist dabei so wunderbar intim, dass es schwer fällt, sich nicht als Teil des Freundeskreises zu betrachten.
Absolute Leseempfehlung!
Dass der Übergang von einer Lebensphase zur nächsten oft nicht reibungslos verläuft, stellt Bov Bjerg in seinem Buch extrem unterhaltsam dar. Dafür beschreibt er hier ein Ensemble ungewöhnlicher und recht einzigartiger Charaktere, die in einem kleinen Dorf in ein leerstehendes Haus einziehen. Durch ihrer Verschiedenartigkeit und ihre Schwierigkeiten, ein komplettangepasstes leben zu führen, entspinnen sich schräge, schöne, erschreckende und auch traurige Momente.
Der Tonfall des Erzählers ist dabei so wunderbar intim, dass es schwer fällt, sich nicht als Teil des Freundeskreises zu betrachten.
Absolute Leseempfehlung!

Barbara Plagge, Thalia-Buchhandlung Hamburg, Spitaler Straße

Eine WG mit Jugendlichen, die kurz vor dem Erlangen des Abiturs stehen. Was sie mireinander erleben und wie sich gegenseitig unterstützen - das macht dieses Lesevergnügen aus. Eine WG mit Jugendlichen, die kurz vor dem Erlangen des Abiturs stehen. Was sie mireinander erleben und wie sich gegenseitig unterstützen - das macht dieses Lesevergnügen aus.

Ines Schwabe, Thalia-Buchhandlung Jena

Eine Zeitreise in die 80er und eine Geschichte über die Jugend- für jedes Alter. Komisch und melancholisch zugleich. Für alle Leser von Strunk, Herrndorf, Schamoni. Eine Zeitreise in die 80er und eine Geschichte über die Jugend- für jedes Alter. Komisch und melancholisch zugleich. Für alle Leser von Strunk, Herrndorf, Schamoni.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Diese Geschichte zieht den Leser mit ihrer frischen, frechen Sprache sofort in ihren Bann. Diese Geschichte zieht den Leser mit ihrer frischen, frechen Sprache sofort in ihren Bann.

„Ort der Freundschaft“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

"Auerhaus" ist eine fantastische Geschichte, ein Juwel. Komik und Melancholie liegen so nah beieinander.
Ungewöhnlich. Nachdenklich. Authentisch. Fesselnd. Tiefgründig. Gratulation zu diesem Roman.
"Auerhaus" ist eine fantastische Geschichte, ein Juwel. Komik und Melancholie liegen so nah beieinander.
Ungewöhnlich. Nachdenklich. Authentisch. Fesselnd. Tiefgründig. Gratulation zu diesem Roman.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ein ganz eigenes Buch, das duch die Kombination aus Schreibstil, Charaktere und das Lebensgefühl der 80er Jahre besticht. Eines, in dem viel mitschwingt, über das man nachdenkt. Ein ganz eigenes Buch, das duch die Kombination aus Schreibstil, Charaktere und das Lebensgefühl der 80er Jahre besticht. Eines, in dem viel mitschwingt, über das man nachdenkt.

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Liebenswerte und humorvolle Geschichte um Familie, Freundschaft und Liebe. Eines der besten Bücher des Frühjahrs. Liebenswerte und humorvolle Geschichte um Familie, Freundschaft und Liebe. Eines der besten Bücher des Frühjahrs.

Angelika Lanaras, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Wer Spaß an Tschick hatte und wer etwas bizarre Szenarien mag, dem wird auch dieses Werk gefallen. Ungewöhnlich und individuell. Wer Spaß an Tschick hatte und wer etwas bizarre Szenarien mag, dem wird auch dieses Werk gefallen. Ungewöhnlich und individuell.

„Ziehe Sie ein in die ungewöhnlichste WG der Welt!“

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

Was für ein herzerwärmendes, tiefsinniges und unterhaltsames Buch über eine WG von jungen Menschen, die ihrem Freund das Leben retten wollen.

"Auerhaus" ist mehr als eine Zeitreise in die 80er, es ist zeitlos. Es erzählt die Geschichte von einer wunderbaren Freundschaft, die von Jugendlichen handelt, aber ebenso von Erwachsenen gelesen werden kann oder vielleicht sogar sollte.

Also, lernen Sie diese WG-Bewohner kennen und schließen Sie in Ihr Herz.
Was für ein herzerwärmendes, tiefsinniges und unterhaltsames Buch über eine WG von jungen Menschen, die ihrem Freund das Leben retten wollen.

"Auerhaus" ist mehr als eine Zeitreise in die 80er, es ist zeitlos. Es erzählt die Geschichte von einer wunderbaren Freundschaft, die von Jugendlichen handelt, aber ebenso von Erwachsenen gelesen werden kann oder vielleicht sogar sollte.

Also, lernen Sie diese WG-Bewohner kennen und schließen Sie in Ihr Herz.

Ein grandioser Roman, der die Zeit des Jungseins und Erwachsenwerdens schildert. Lustig, melancholisch und traurig zugleich – ein absoluter Lesegenuss! Ein grandioser Roman, der die Zeit des Jungseins und Erwachsenwerdens schildert. Lustig, melancholisch und traurig zugleich – ein absoluter Lesegenuss!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein unterhaltsamer und teilweise witziger Roman über Freundschaft und Erwachsenwerden! Eigentlich für Erwachsene aber durchaus auch für Jugendliche lesenswert! Ein unterhaltsamer und teilweise witziger Roman über Freundschaft und Erwachsenwerden! Eigentlich für Erwachsene aber durchaus auch für Jugendliche lesenswert!

„Auerhaus in the middle of the street...“

Andrea Oberländer, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Mitunter stromere ich selbst ein wenig im Laden umher und schaue nach neuen interessanten Büchern. So fiel mir "Auerhaus" von Bov Bjerg in die Hände und da blieb es dann auch, die Mittagspause wurde durchgelesen und zuhause dann gleich weiter. Man ist einfach sofort mittendrin, bezieht mit den Freunden das Auerhaus, lebt in dem kleinen beschaulichen Dörfchen und ist vor allem nochmal richtig jung, so nah sind einem einem alle Gefühle, echt und ursprünglich. Ich habe laut gelacht ( schon auf Seite 13 im Taschenbuch!) und ein bisschen geweint und vor allem ganz viel gefühlt. Ein ganz besonderes, wirklich feines Buch! Mitunter stromere ich selbst ein wenig im Laden umher und schaue nach neuen interessanten Büchern. So fiel mir "Auerhaus" von Bov Bjerg in die Hände und da blieb es dann auch, die Mittagspause wurde durchgelesen und zuhause dann gleich weiter. Man ist einfach sofort mittendrin, bezieht mit den Freunden das Auerhaus, lebt in dem kleinen beschaulichen Dörfchen und ist vor allem nochmal richtig jung, so nah sind einem einem alle Gefühle, echt und ursprünglich. Ich habe laut gelacht ( schon auf Seite 13 im Taschenbuch!) und ein bisschen geweint und vor allem ganz viel gefühlt. Ein ganz besonderes, wirklich feines Buch!

„Wirklich gelungen“

Christine Fehlhaber, Thalia-Buchhandlung Dresden

4:0 im "Literarischen Quartett" - das macht natürlich neugierig. Ich wurde auch nicht enttäuscht, auch wenn ich "Auerhaus" eher als Jugendbuch sehe, ein würdiger Nachfolger von "Tschick" sozusagen.
Flott geschrieben, schöne Geschichte, berührend, traurig, klug...alles dabei, was man für schöne Lesestunden braucht..
4:0 im "Literarischen Quartett" - das macht natürlich neugierig. Ich wurde auch nicht enttäuscht, auch wenn ich "Auerhaus" eher als Jugendbuch sehe, ein würdiger Nachfolger von "Tschick" sozusagen.
Flott geschrieben, schöne Geschichte, berührend, traurig, klug...alles dabei, was man für schöne Lesestunden braucht..

Janne Oeser, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

"Our House, in the middle of our street..." Ein wunderschönes, warmherziges Buch über die Kraft der Freundschaft und das Erwachsen werden! "Our House, in the middle of our street..." Ein wunderschönes, warmherziges Buch über die Kraft der Freundschaft und das Erwachsen werden!

Katrin Knauft, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Der Leser blickt hier auf die Gedankenwelt & Erlebnisse einer Jugendgruppe in den 80ern. Ein authentischer Roman, der zeigt welche Bedeutung Freundschaft & Gemeinschaften haben. Der Leser blickt hier auf die Gedankenwelt & Erlebnisse einer Jugendgruppe in den 80ern. Ein authentischer Roman, der zeigt welche Bedeutung Freundschaft & Gemeinschaften haben.

Rebecca Lehnhardt, Thalia-Buchhandlung Schwerin

Willkommen in der Auerhaus-WG! Lernen Sie die Bedeutung jugendlicher Freiheit in einem ganz neuen Licht kennen. Sehr gefühlsecht. Willkommen in der Auerhaus-WG! Lernen Sie die Bedeutung jugendlicher Freiheit in einem ganz neuen Licht kennen. Sehr gefühlsecht.

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Im Auerhaus kann man in Erinnerungen an die eigene Jugend schwelgen und die nahende Erwachsenenwelt spüren. Eine Zeit die nie wieder kommt. Ein cooles Buch über die "besten Jahre". Im Auerhaus kann man in Erinnerungen an die eigene Jugend schwelgen und die nahende Erwachsenenwelt spüren. Eine Zeit die nie wieder kommt. Ein cooles Buch über die "besten Jahre".

Anne Pietsch, Thalia-Buchhandlung Coburg

Ein Buch über die Herausforderungen und Freuden des Erwachsenwerden. Humorvoll, sarkastisch und emotional berichtet Höppner von der wichtigsten Zeit seines Lebens. Ein Buch über die Herausforderungen und Freuden des Erwachsenwerden. Humorvoll, sarkastisch und emotional berichtet Höppner von der wichtigsten Zeit seines Lebens.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein wunderschönes Buch, welches das Gefühl des Jungseins und Erwachsenwerdens perfekt einfängt. Dazu der Zeitgeist der 80er - Toll! Ein wunderschönes Buch, welches das Gefühl des Jungseins und Erwachsenwerdens perfekt einfängt. Dazu der Zeitgeist der 80er - Toll!

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Eine bunte WG in den 80er Jahren und die besten Jahre im Leben zwischen Schule und dem, was man das "richtige Leben" nennt. Lustig, melancholisch und traurig zugleich! Eine bunte WG in den 80er Jahren und die besten Jahre im Leben zwischen Schule und dem, was man das "richtige Leben" nennt. Lustig, melancholisch und traurig zugleich!

„our house is full of life“

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Frieder kann sein Leben nicht mehr ertragen und versucht sich umzubringen. Er wacht im Krankenhaus auf und verbringt einige Zeit in einer Nervenheilanstalt. Die Ärzte entlassen ihn unter der Bedingung, dass er von Zuhause auszieht.
So zieht er mit seinem besten Freund (der unbekannte Ich-Erzähler), dessen Freundin Vera und in das alte Haus seines verstorbenen Großvaters. Was für die Dorfgemeinde ein Unding ist, entpuppt sich für die Jugendlichen als Glücksfall. Bald ziehen auch Pauline und Harry mit in die WG. Zwar müssen sich die Jugendlichen das Essen zusammenklauen, es ist chaotisch, oft gibt es Ärger mit der Polizei, aber Frieder lebt und das ist die Hauptsache.
Trotz allem scheint er seine Lethargie nicht ganz überwinden zu können. Er will mehr vom Leben als nur Schule, Arbeit und Tod. Das Auerhaus gibt ihm das Gefühl von Zugehörigkeit, dass er zum überleben benötigt.
Dieser Roman ist ein tolles Geschenk für alle die sich kritisch mit dem Leben auseinander setzen können und wollen, für Jugendliche, für Erwachsene, für eigentlich alle, die einen tiefgründigen und trotzdem fesselnden Roman zu schätzen wissen.
Ich bin absolut begeistert.
Frieder kann sein Leben nicht mehr ertragen und versucht sich umzubringen. Er wacht im Krankenhaus auf und verbringt einige Zeit in einer Nervenheilanstalt. Die Ärzte entlassen ihn unter der Bedingung, dass er von Zuhause auszieht.
So zieht er mit seinem besten Freund (der unbekannte Ich-Erzähler), dessen Freundin Vera und in das alte Haus seines verstorbenen Großvaters. Was für die Dorfgemeinde ein Unding ist, entpuppt sich für die Jugendlichen als Glücksfall. Bald ziehen auch Pauline und Harry mit in die WG. Zwar müssen sich die Jugendlichen das Essen zusammenklauen, es ist chaotisch, oft gibt es Ärger mit der Polizei, aber Frieder lebt und das ist die Hauptsache.
Trotz allem scheint er seine Lethargie nicht ganz überwinden zu können. Er will mehr vom Leben als nur Schule, Arbeit und Tod. Das Auerhaus gibt ihm das Gefühl von Zugehörigkeit, dass er zum überleben benötigt.
Dieser Roman ist ein tolles Geschenk für alle die sich kritisch mit dem Leben auseinander setzen können und wollen, für Jugendliche, für Erwachsene, für eigentlich alle, die einen tiefgründigen und trotzdem fesselnden Roman zu schätzen wissen.
Ich bin absolut begeistert.

„Schüler-WG auf dem Dorf“

Anette Dingeldein, Thalia-Buchhandlung Varel

Anfang der 80er Jahre: Frieder hat versucht, sich das Leben zu nehmen. Damit er die psychiatrische Klinik verlassen kann, gründen seine Freunde eine WG, vom Dorf bald "Auerhaus" genannt (ein Mißverständnis des Songs "Our House" von Madness). Originell mit einer wunderbar klaren Sprache und tiefgründigem trockenen Humor. Manche Stellen muss man sich regelrecht auf der Zunge zergehen lassen. Auch, aber bestimmt nicht nur für von "Tschick" begeisterte LeserInnen. Anfang der 80er Jahre: Frieder hat versucht, sich das Leben zu nehmen. Damit er die psychiatrische Klinik verlassen kann, gründen seine Freunde eine WG, vom Dorf bald "Auerhaus" genannt (ein Mißverständnis des Songs "Our House" von Madness). Originell mit einer wunderbar klaren Sprache und tiefgründigem trockenen Humor. Manche Stellen muss man sich regelrecht auf der Zunge zergehen lassen. Auch, aber bestimmt nicht nur für von "Tschick" begeisterte LeserInnen.

„Es ist irre warm im Irrenhaus“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Frage: Welcher Grund, sich umzubringen, ist hinreichend? Erkenntnis: Sich umbringen und bloß nicht mehr leben wollen, das ist ein Unterschied. Adlers Wissen: Wir leben zum Heiraten und zum Kinderkriegen. Satz: Was man theoretisch richtig findet, das kann ziemlich weit weg sein von dem, was man praktisch aushalten kann. Song: Birth, school, work, death! Frage: Welcher Grund, sich umzubringen, ist hinreichend? Erkenntnis: Sich umbringen und bloß nicht mehr leben wollen, das ist ein Unterschied. Adlers Wissen: Wir leben zum Heiraten und zum Kinderkriegen. Satz: Was man theoretisch richtig findet, das kann ziemlich weit weg sein von dem, was man praktisch aushalten kann. Song: Birth, school, work, death!

„Eine wilde WG“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Was macht Leben aus? Wie soll sich die Zukunft anfühlen? - Himmelhochjauchzende Ideen werden übertüncht von der farbneutralen Realität & die Zerbrechlichkeit des Einzelnen kann nur durch den Zusammenhalt der Gruppe hinausgezögert werden.
Abgedreht & traurig führt uns dieser Coming of Age-Roman in die Zeit unserer eigenen Persönlichkeitsbildung zurück.
Dieser Roman öffnet einen doppelten Boden - denn so witzig & easy, wie sich die Grundstory anhört, ist sie schlussendlich dann doch nicht.
Was macht Leben aus? Wie soll sich die Zukunft anfühlen? - Himmelhochjauchzende Ideen werden übertüncht von der farbneutralen Realität & die Zerbrechlichkeit des Einzelnen kann nur durch den Zusammenhalt der Gruppe hinausgezögert werden.
Abgedreht & traurig führt uns dieser Coming of Age-Roman in die Zeit unserer eigenen Persönlichkeitsbildung zurück.
Dieser Roman öffnet einen doppelten Boden - denn so witzig & easy, wie sich die Grundstory anhört, ist sie schlussendlich dann doch nicht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
32
13
5
0
0

Eine Reise in meine Jugend
von Sabine Mach aus München am 22.06.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Bov Bjerg hat mit seinem Buch genau meinen Nerv getroffen. Er zeigt uns unsere Sehnsüchte und Ängste, Hoffnungen und Träume, die man damals nur mit seinen engsten Freunden teilte und manche sogar mit niemanden. Man spürt eine leise Melancholie, die ich und viele meiner Freunde auch in diesem Alter... Bov Bjerg hat mit seinem Buch genau meinen Nerv getroffen. Er zeigt uns unsere Sehnsüchte und Ängste, Hoffnungen und Träume, die man damals nur mit seinen engsten Freunden teilte und manche sogar mit niemanden. Man spürt eine leise Melancholie, die ich und viele meiner Freunde auch in diesem Alter spürten. Die Angst vor dem, was wohl nach der Schule kommen mag. den Verlust der Freunde, manche leider für immer, das neue, ernste Leben, das nun auf uns wartet. Nur nicht daran denken, einfach ignorieren, dann geht es schon weg. Genauso dachten wir. Ich habe auch mein Abitur in den Achtzigern gemacht und bin in einem kleinen Dorf aufgewachsen. An genau dieses Lebensgefühl kann ich mich erinnern. Diese Ungewissheit, diese Unsicherheit, aber auch den Mut, alles hinter sich zu lassen, um neu anzufangen, oder eben wie Frieder, um alles zu beenden. Das war eine Zeit des Umbruchs. Man kann es als jüngerer Mensch wohl nicht mehr verstehen. Die Welt war damals nicht so offen wie heute, Vieles wurde verheimlicht, oder unter den Tisch gekehrt, man sprach einfach nicht davon. Ich hatte einen schwulen Freund, alle wussten es, aber keiner sprach das Thema an, nicht mal wir untereinander. Und im ländlichen Raum war es nur noch schlimmer und teilweise ist es heute noch so. Der Autor hat mich mit seinem Buch geradewegs in meine Jugend zurückkatapultiert. Der ruhige, humorvolle Sprachstil, die kurzen, knappen Sätze, mehr braucht es nicht um diese Geschichte zu erzählen. Sie wird mir noch lange im Kopf umherschwirren, genau wie das Lied von Madness. Ein wundervolles Buch, danke Bov Bjerg!

von einer Kundin/einem Kunden am 28.02.2017
Bewertet: anderes Format

In diesem tollen Buch wird die Geschichte von Frieder, der keinen Grund zum Leben weiß, sehr emotional und wunderschön erzählt. Eine Geschichte, die das Leben schreibt.

von Katja Wünsche aus Bayreuth am 28.02.2017
Bewertet: anderes Format

Ein grandioser Roman über das Erwachsenwerden, Freundschaft und die erste Liebe. Bjerg fängt die Facetten der Jugendzeit perfekt ein, mit aller Freude und Melancholie.