Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

Ausgezeichnet mit dem Costa Biography Award 2016 und dem Royal Society Insight Investment Science Book Prize 2016

(16)
Was hat Alexander von Humboldt, der vor mehr als 150 Jahren starb, mit Klimawandel und Nachhaltigkeit zu tun? Der Naturforscher und Universalgelehrte, nach dem nicht nur unzählige Straßen, Pflanzen und sogar ein »Mare« auf dem Mond benannt sind, hat wie kein anderer Wissenschaftler unser Verständnis von Natur als lebendigem Ganzen, als Kosmos, in dem vom Winzigsten bis zum Größten alles miteinander verbunden ist und dessen untrennbarer Teil wir sind, geprägt. Die Historikerin Andrea Wulf stellt in ihrem vielfach preisgekrönten – so auch mit dem Bayerischen Buchpreis 2016 – Buch Humboldts Erfindung der Natur, die er radikal neu dachte, ins Zentrum ihrer Erkundungsreise durch sein Leben und Werk. Sie folgt den Spuren des begnadeten Netzwerkers und zeigt, dass unser heutiges Wissen um die Verwundbarkeit der Erde in Humboldts Überzeugungen verwurzelt ist. Ihm heute wieder zu begegnen, mahnt uns, seine Erkenntnisse endlich zum Maßstab unseres Handelns zu machen – um unser aller Überleben willen.

Rezension
"Keiner hat die Welt so gesehen wie er: Alexander von Humboldt. Ihm hat Andrea Wulf eine wunderbare, eine herrlich zu lesende, monumentale Biografie gewidmet. Eine glänzende Lektüre, ein Abenteuerspielplatz des Geistes." Denis Scheck in ARD "druckfrisch"
Portrait
Wulf, Andrea
Andrea Wulf, geboren in Indien und aufgewachsen in Deutschland, lebt seit anderthalb Jahrzehnten in London. Seit ihrem Studium der Designgeschichte am Royal College of Art arbeitet sie als Sachbuchautorin und Journalistin. Sie wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, ihr Buch "The Brother Gardeners" wurde u.a. für die Longlist zum Samuel Johnson Prize nominiert. Sie schreibt u.a. für "Wall Street Journal", "Sunday Times", "New York Times", "Guardian" und "Times Literary Supplement" und arbeitet zudem regelmäßig für die BBC. 2012 erschien ihr Buch "Die Jagd auf die Venus".
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 11.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-10206-0
Verlag Bertelsmann
Maße (L/B/H) 23,6/16,6/4,8 cm
Gewicht 906 g
Originaltitel The Invention of Nature
Abbildungen Farbbildteil, 69 schwarzweisse - Abbildungen im Text, 3 Karten, schwarz-weiss Illustrationen, farbige Illustrationen
Übersetzer Hainer Kober
Verkaufsrang 5.188
Buch (gebundene Ausgabe)
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Anne Pietsch, Thalia-Buchhandlung Coburg

Diese Biografie liest sich wie ein Abenteuerroman. Er führt durch den tiefsten Dschungel und auf die höchsten Gipfel und besticht vorallem durch viele kleine Details und Anekdoten. Diese Biografie liest sich wie ein Abenteuerroman. Er führt durch den tiefsten Dschungel und auf die höchsten Gipfel und besticht vorallem durch viele kleine Details und Anekdoten.

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Die packend geschriebene Biografie über den Wissenschaftler liest sich wie ein Abenteuerroman. Wissen verständlich und flüssig lesbar. Die packend geschriebene Biografie über den Wissenschaftler liest sich wie ein Abenteuerroman. Wissen verständlich und flüssig lesbar.

Sarah Schorr, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Wulf hat ganze Arbeit geleistet und bereichert mit diesem sehr gut recherchierten Werk jeden Leser. Obschon wissenschaftlich gehalten, liest es sich packend wie ein Abenteuerroman! Wulf hat ganze Arbeit geleistet und bereichert mit diesem sehr gut recherchierten Werk jeden Leser. Obschon wissenschaftlich gehalten, liest es sich packend wie ein Abenteuerroman!

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Höchst interessante Biografie des großen Naturwissenschaftlers und Pioniers in Sachen Nachhaltigkeit und kultureller Vielfalt.Erstaunlich,wie aktuell Vieles auch heute noch anmutet Höchst interessante Biografie des großen Naturwissenschaftlers und Pioniers in Sachen Nachhaltigkeit und kultureller Vielfalt.Erstaunlich,wie aktuell Vieles auch heute noch anmutet

„Das Netz der Natur“

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Humboldt's Abenteuer, seine Reisen und Entdeckungen, seine Bekanntschaften mit den ganz großen Figuren der Weltgeschichte wie Goethe und Jefferson. Wulf's Erzählung gleicht einem Abenteuerroman, spannend, interessant und unterhaltsam.
Geschickt mischt sie Biografie und Erfindungsreichtum und schafft so ein unglaubliches Universum, aus dem man schwer wieder auftauchen kann.
Der Aspekt der Nachhaltigkeit und der Natur als ein zusammenhängender Kreislauf bringt darüber hinaus noch einen brisanten aktuellen Aspekt ins Spiel!
Humboldt's Abenteuer, seine Reisen und Entdeckungen, seine Bekanntschaften mit den ganz großen Figuren der Weltgeschichte wie Goethe und Jefferson. Wulf's Erzählung gleicht einem Abenteuerroman, spannend, interessant und unterhaltsam.
Geschickt mischt sie Biografie und Erfindungsreichtum und schafft so ein unglaubliches Universum, aus dem man schwer wieder auftauchen kann.
Der Aspekt der Nachhaltigkeit und der Natur als ein zusammenhängender Kreislauf bringt darüber hinaus noch einen brisanten aktuellen Aspekt ins Spiel!

„"Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur“ von Andrea Wulf“

Katja Engler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine fesselnde Lektüre ‒ die Autorin vermag es, Biographie und Ideengeschichte auf souveräne, höchst leserfreundliche Weise zu verknüpfen. Neben der „Hauptfigur“ Humboldt konzentriert sie sich auf wenige, aber historisch markante Gestalten, die für Humboldt wichtig waren (Goethe, Jefferson, Bolívar) oder auf die er maßgeblichen Einfluss ausübte (Darwin, Haeckel). Für mich Neues boten vor allem die Porträts der nordamerikanischen Naturwanderer, -bewunderer
und -schützer Thoreau, Marsh und Muir; vielen deutschen Lesers, vermute ich, dürfte es ähnlich gehen. Ein detailreiches, aber sich nicht in Kleinigkeiten verlierendes Kompendium über unsere Ansichten der Natur und woher sie kommen.
Eine fesselnde Lektüre ‒ die Autorin vermag es, Biographie und Ideengeschichte auf souveräne, höchst leserfreundliche Weise zu verknüpfen. Neben der „Hauptfigur“ Humboldt konzentriert sie sich auf wenige, aber historisch markante Gestalten, die für Humboldt wichtig waren (Goethe, Jefferson, Bolívar) oder auf die er maßgeblichen Einfluss ausübte (Darwin, Haeckel). Für mich Neues boten vor allem die Porträts der nordamerikanischen Naturwanderer, -bewunderer
und -schützer Thoreau, Marsh und Muir; vielen deutschen Lesers, vermute ich, dürfte es ähnlich gehen. Ein detailreiches, aber sich nicht in Kleinigkeiten verlierendes Kompendium über unsere Ansichten der Natur und woher sie kommen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Glänzende Lektüre, herrlich zu lesende Biographie des Universalgelehrten Humboldt. Glänzende Lektüre, herrlich zu lesende Biographie des Universalgelehrten Humboldt.

„Vom Wunder der Natur“

Marcel Sander, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Egal wo ich dieses Buch las, ich war bei Humboldt und ein Teil seines Abenteuers und seiner Forschung. Ich verspüre große Wertschätzung für diesen faszinierenden Forscher, der sich vor mehr als 150 Jahren bereits Gedanken über Klimawandel und Nachhaltigkeit gemacht hat. Unsere Erde ist verletzlich und wir sind ein Teil der Natur. Dieses Verständnis hat Humboldt geprägt. Dank Andrea Wulfs erzählerischen Talents wurde dieser große Naturwissenschaftler wiederentdeckt. Egal wo ich dieses Buch las, ich war bei Humboldt und ein Teil seines Abenteuers und seiner Forschung. Ich verspüre große Wertschätzung für diesen faszinierenden Forscher, der sich vor mehr als 150 Jahren bereits Gedanken über Klimawandel und Nachhaltigkeit gemacht hat. Unsere Erde ist verletzlich und wir sind ein Teil der Natur. Dieses Verständnis hat Humboldt geprägt. Dank Andrea Wulfs erzählerischen Talents wurde dieser große Naturwissenschaftler wiederentdeckt.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Bemerkenswertes Buch. Absolut empfehlenswert. Humboldt wird als Mensch und Forscher lebensnah beschrieben. Auch seine Zeit und seine Einfluss auf die Wissenschaft gewürdigt.Genial Bemerkenswertes Buch. Absolut empfehlenswert. Humboldt wird als Mensch und Forscher lebensnah beschrieben. Auch seine Zeit und seine Einfluss auf die Wissenschaft gewürdigt.Genial

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
13
2
0
0
1

Ärgerliche Detailfehler führen zur Abwertung
von einer Kundin/einem Kunden aus Gütersloh am 01.10.2018

Andrea Wulf hat ansich ein sehr gut recherchiertes und lesbares Buch über Alexander Humboldt verfasst. Normalerweise hätte ich hierfür vier Punkte vergeben. Aber es ist ein absolutes Unding, dass in einem Buch über Alexander von Humboldt, also aus der Wende zum 19. Jahrhundert Königsberg mit Kaliningrad übersetzt wird und... Andrea Wulf hat ansich ein sehr gut recherchiertes und lesbares Buch über Alexander Humboldt verfasst. Normalerweise hätte ich hierfür vier Punkte vergeben. Aber es ist ein absolutes Unding, dass in einem Buch über Alexander von Humboldt, also aus der Wende zum 19. Jahrhundert Königsberg mit Kaliningrad übersetzt wird und auch Beijing oder Wolgograd genannt werden. Bei anderen Orten, wie Bombay oder Konstantinopel wurden keine aktuellen, bzw. landesübliche Bezeichnungen aufgeführt. Das ist mehr als ärgerlich, gerade in Bezug auf Königsberg!! Dafür gibt es zwei Punkte Abzug. Ein weiterer Punkt wird in Abzug gebracht, da gegen Ende des Buches zu sehr auf nordamerikanische Forscher eingegangen wird.

E-Book und Paperback
von einer Kundin/einem Kunden aus Pforzheim am 25.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich finde es so, so ungerecht, dass das eBook teurer ist als das Paperback. Woran liegt das denn? Abgesehen davon, ein tolles Buch. Lädt zum Nachdenken ein und ist in einem großartigen Stil verfasst.

Unbedingt zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Erwitte am 20.05.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Obwohl mir als naturwissenschaftlich interessiertem Leser und gebürtigem Berliner Alexander von Humboldt namentlich bekannt war, wusste ich doch nur sehr wenig über die Person sowie seine Arbeiten und Reisen. Das sehr spannende Buch von Andrea Wulf hat das nun zum Glück geändert. Für eine Biografie sehr spannend und informativ... Obwohl mir als naturwissenschaftlich interessiertem Leser und gebürtigem Berliner Alexander von Humboldt namentlich bekannt war, wusste ich doch nur sehr wenig über die Person sowie seine Arbeiten und Reisen. Das sehr spannende Buch von Andrea Wulf hat das nun zum Glück geändert. Für eine Biografie sehr spannend und informativ geschrieben wird dargestellt, wie Humboldt auch heute noch unser naturwissenschaftliches Denken prägt. Das Buch ist weitestgehend chronologisch gegliedert in die Reisen, die Veröffentlichungen, seine internationalen Kontakte sowie die Fortführung seiner ganzheitlichen Idee der Naturbetrachtung durch spätere Wissenschaftler bis zum Jahrhundertwechsel vom 19. zum 20. Jahrhundert. Interessant ist dabei die Aktualität seiner Gedanken zu Umweltverschmutzung und Umweltschutz. Es hat mir großen Spaß gemacht, das Buch zu lesen, und ich empfehle es daher sehr gerne weiter.