TS

Theodor Storm

Theodor Storm, geb. am 14. September 1817 in Husum. Der Rechtsanwalt wurde 1852 von den Dänen wegen politischer Opposition ausgewiesen und kehrte 1864 als Landvogt in seine nun deutsch gewordene Heimatstadt zurück. Ab 1879 war Storm Amtsgerichtsrat. Er starb am 4. Juli 1888 in Hademarschen. Storm gilt als einer der wichtigsten Vertreter des poetischen Realismus. In seinem Werk ist Storm thematisch den Menschen und der Landschaft seiner Heimat zugewandt und als Künstler der Spätromantik verpflichtet, besonders in seiner liedhaft-innigen, formstrengen Natur- und Bekenntnislyrik. Seine Hauptleistung aber liegt in der Novelle. 58 solcher Novellen umfasst sein Werk, das von lyrisch gestimmten und wehmütig verklärenden Texten bis zu realistischen, stark handlungsbetonten Schicksals- und Chroniknovellen reicht. Immer wieder stellt Storm dabei die menschlichen Leidenschaften und den Kampf des einzelnen gegen überlegene Mächte mit herber, oft tragischer Gefasstheit dar.

Märchen zum einschlafen II von Theodor Storm

Jetzt vorbestellen

Märchen zum einschlafen II
  • Märchen zum einschlafen II
  • Hörbuch-Download (MP3)

Süße Träume für die Kleinen sind nach dieser Abendlektüre garantiert! Auch der zweite Teil des Sammelbands "Märchen zum Einschlafen" enthält jede Menge spannende und berührende Geschichten aus der ganzen Welt. So führen die Erzählungen "Väterchen Frost" oder "Der Zauberer" ins abenteuerliche Russland, während es mit einem Märchen aus 1001 Nacht auf Besuch in die geheimnisvolle Stadt Irem geht. Doch auch Klassiker wie "Die Sterntaler" oder "Der kleine Häwelmann" dürfen natürlich nicht fehlen. Diese Sammlung nimmt die kleinen und großen Leser mit auf eine Reise um die Welt und danach ins Reich der Träume.-

Bestseller

Alles von Theodor Storm