A Long Way Down

A Long Way Down

Roman

Buch (Taschenbuch)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

A Long Way Down

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 11,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 20,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.12.2013

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

342

Maße (L/B/H)

19/12,5/1,9 cm

Beschreibung

Rezension

»Nie zuvor hat Nick Hornby mit so großer Sensibilität unter die Oberfläche geschaut.« ("Kulturnews")
»Der schwarze Humor vertreibt jede Art von Depression sofort.« ("Kölner Stadt-Anzeiger")
»Wer so großartig schreiben kann, so viel Ahnung von Popmusik hat und obendrein ein so feiner Mensch geblieben ist [...], hat allen Erfolg der Welt verdient.« ("Frankfurter Rundschau")
»Ein Gipfeltreffen der Lebensmüden: Ein infernalisches Palaver, auf einem Londoner Hochhaus tagt der Zauberberg des 21. Jahrhunderts. Hornbys Suizidalquartett bietet kakofone Kammermusik der Meisterklasse.« ("Die Zeit")
»Süffig geschrieben, genau und liebevoll beobachtet, mit hoher Pointendichte und jenem Schuss Sentimentalität, der die Leser erbarmungslos zwischen Schluchzen und Grinsen hin- und herschickt.« ("SonntagsZeitung, Schweiz")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.12.2013

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

342

Maße (L/B/H)

19/12,5/1,9 cm

Gewicht

274 g

Auflage

6. Auflage

Übersetzt von

  • Clara Drechsler
  • Harald Hellmann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-04051-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.7

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Nicht mein Geschmack

Uwe aus Dresden am 12.03.2021

Bewertungsnummer: 1463675

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es mag an meiner Leseweise, meinen Erwartungen liegen, aber dieses Buch entspricht nicht meinem Geschmack. Zuviele Mutmaßungen der Einzelnen Personen "was wäre wenn", oder "ich denke es könnte so oder so gewesen sein". Zuviel Herumraten der Protagonisten über die eigene und die Situation der anderen Personen. Dadurch verliert man sich als Leser zum Teil in irgendeinem Dickicht, dessen Auflösung nicht immer interessant erscheint. Andere Leser mögen es gern anders beurteilen, und haben es ja schon!
Melden

Nicht mein Geschmack

Uwe aus Dresden am 12.03.2021
Bewertungsnummer: 1463675
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es mag an meiner Leseweise, meinen Erwartungen liegen, aber dieses Buch entspricht nicht meinem Geschmack. Zuviele Mutmaßungen der Einzelnen Personen "was wäre wenn", oder "ich denke es könnte so oder so gewesen sein". Zuviel Herumraten der Protagonisten über die eigene und die Situation der anderen Personen. Dadurch verliert man sich als Leser zum Teil in irgendeinem Dickicht, dessen Auflösung nicht immer interessant erscheint. Andere Leser mögen es gern anders beurteilen, und haben es ja schon!

Melden

Rührend und zugleich urkomisch

Bücherwürmle aus Lübeck am 14.08.2020

Bewertungsnummer: 1363937

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vier Menschen, vier Lebensgeschichten. Eine Lösung, die ihnen gemeinsam ist: am Silvester-Abend vom Dach eines Hochhauses zu springen. Und da sich die vier dazu unglücklicherweise alle das gleiche Gebäude ausgesucht haben, kommen sie ins Gespräch und beschließen, die Zeit anders zu nutzen ... Eine wirklich rührende Geschichte, die trotz des ernsten Themas so einiges an Humor zu bieten hat (und vermutlich auch deshalb wirklich gut verfilmt wurde). Nach und nach lernen die vier sich untereinander kennen und so tut dies auch der Leser. Jeder hat seine eigene Lebensgeschichte und Beweggründe, die ihn oder sie an diesem Abend auf das Dach verschlagen haben. So vielseitig wie die Charaktere sind auch deren Ursachen für ihren fehlenden Lebensmut. Rührend, herzzerreißend und dennoch urkomisch. Mitunter beklemmend, dass man bei einem solchen Thema Dinge zu lachen hat, aber so beschäftigt man sich einmal mehr damit, lernt verstehen und vielleicht auch helfen. Wichtiges Thema, klasse näher gebracht.
Melden

Rührend und zugleich urkomisch

Bücherwürmle aus Lübeck am 14.08.2020
Bewertungsnummer: 1363937
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vier Menschen, vier Lebensgeschichten. Eine Lösung, die ihnen gemeinsam ist: am Silvester-Abend vom Dach eines Hochhauses zu springen. Und da sich die vier dazu unglücklicherweise alle das gleiche Gebäude ausgesucht haben, kommen sie ins Gespräch und beschließen, die Zeit anders zu nutzen ... Eine wirklich rührende Geschichte, die trotz des ernsten Themas so einiges an Humor zu bieten hat (und vermutlich auch deshalb wirklich gut verfilmt wurde). Nach und nach lernen die vier sich untereinander kennen und so tut dies auch der Leser. Jeder hat seine eigene Lebensgeschichte und Beweggründe, die ihn oder sie an diesem Abend auf das Dach verschlagen haben. So vielseitig wie die Charaktere sind auch deren Ursachen für ihren fehlenden Lebensmut. Rührend, herzzerreißend und dennoch urkomisch. Mitunter beklemmend, dass man bei einem solchen Thema Dinge zu lachen hat, aber so beschäftigt man sich einmal mehr damit, lernt verstehen und vielleicht auch helfen. Wichtiges Thema, klasse näher gebracht.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

A Long Way Down

von Nick Hornby

3.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Katrin Köber

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katrin Köber

Thalia Dallgow-Döberitz – HavelPark

Zum Portrait

5/5

Witzig, traurig und schön zugleich.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was tuen 4 unbekannte Menschen, die sich Silvester auf einem Hochhausdach treffen um sich in die Tiefe zu stürzen? Richtig: sie schließen einen Pakt, ein neuer Termin wird gefunden, Valentinstag 6 Wochen später. Bis dahin erleben die 4 eine Zeit voll Freundschaft und Unterstützung. Urkomisch, voller „schwarzem“ Humor und Spannung. Ein wunderbarer Roman von Nick Hornby der das wichtige und zentrale Thema Freundschaft richtig platziert und den Leser auf amüsante Weise mitnimmt.
5/5

Witzig, traurig und schön zugleich.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was tuen 4 unbekannte Menschen, die sich Silvester auf einem Hochhausdach treffen um sich in die Tiefe zu stürzen? Richtig: sie schließen einen Pakt, ein neuer Termin wird gefunden, Valentinstag 6 Wochen später. Bis dahin erleben die 4 eine Zeit voll Freundschaft und Unterstützung. Urkomisch, voller „schwarzem“ Humor und Spannung. Ein wunderbarer Roman von Nick Hornby der das wichtige und zentrale Thema Freundschaft richtig platziert und den Leser auf amüsante Weise mitnimmt.

Katrin Köber
  • Katrin Köber
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

A Long Way Down

von Nick Hornby

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • A Long Way Down