Gut leben mit Fructoseintoleranz

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Über die Fructoseintoleranz
Nach der Diagnose
Aller Anfang ist schwer
Name und Fakten
Gemeinsame Erkrankungen und Verwechslungen
Gleichzeitige Zöliakie /Sprue oder Laktoseintoleranz
Diagnose und Beschwerden
Allgemeines zur Diagnose
Basiswissen
Die Verdauung
Positiv und negativ in der Medizin
Was ist Fructoseintoleranz?
WennObst krankmacht
Beschwerden bei Fructoseintoleranz
Folgen
Fructose auf der Verpackung
Beim Hersteller anfragen
Angeborene Fructoseintoleranz
Angeborener Enzymdefekt, Hereditäre Fructoseintoleranz (HFI)
Diagnosen
Prognose
Verwechslung mit Allergien
Ursache für die angeborene Fructoseintoleranz
Therapie bei der angeborenen Fructoseintoleranz
Fructosefrei sind
Vitamine
Ergänzende Therapien bei angeborener Fructoseintoleranz (HFI)
Verträglichkeitstest
Erworbene Fructoseintoleranz
Später auftretende Fructoseintoleranz (FI), Fructosemalabsorption (FM)
H2-Atemtestverfahren
Naturheilkundliche Diagnose
Mögliche Ursachen
Tagebuch
Medikamente
Therapien bei erworbener Fructoseintoleranz
Besserung durch Diät
Darmflora
Therapie der Dünndarmflora
Therapie der Dickdarmflora
Erste Hilfe
Traubenzucker/Dextrose
Bei Blähungen
Gegen Bauchkrämpfe
Lebensmittelkunde rund um die Fructose
Zucker und Süßungsmittel
Fructose in Getränken und Lebensmitteln
Fructose in Obst und Gemüse
Getreide, Mehle
Kräuter und Gewürze
Nüsse und Saaten
Bevorratung
Hilfe bei Verstopfung

REZEPTE
Kräuter und Sprossen
Soßen und Mayonnaisen
Früchte und Gemüse
Eingeschränkt günstige Gemüse
Reisgerichte
Hackbällchen oder Frikadellen
Brote und Brötchen
Süßspeisen
Eiscremes
Nachspeisen
Kuchen, Plätzchen und Kleingebäck
Bonbons
Teezubereitung

AUSSER HAUS
Einladungen
Restaurantessen
Urlaubsreisen
Übersetzungen für den Urlaub

Anhang
Speiseöle

Mini-Fachwörterbuch
Fachgeschäfte
Internetadressen (Auswahl)
Danke

Gut leben mit Fructoseintoleranz

Ganzheitliche Behandlung, Alternativen, über 120 Rezepte und viele praktische Tipps

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Verlag

Hädecke Verlag

Seitenzahl

174

Maße (L/B/H)

21,8/14,6/1,5 cm

Gewicht

280 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Verlag

Hädecke Verlag

Seitenzahl

174

Maße (L/B/H)

21,8/14,6/1,5 cm

Gewicht

280 g

Auflage

2. korrigierter Nachdruck

Reihe

Edition GesundheitsSchmiede

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7750-0717-7

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Vorwort

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie es ist, wenn man nach einem langen Leidensweg endlich die Ursachen seiner Beschwerden erkannt hat. Auf diesem Weg wird man oft mitleidig angeschaut und gefragt, ob man schon mal an die Psyche gedacht hat, ob man nicht überfordert sei mit dem Alltag und dergleichen. Ich konnte manchmal ahnen, dass mein Gegenüber gerne auch noch das eine oder andere hinzugefügt hätte. All die Tipps, die ich bekam, halfen nicht, ja, sie gingen mir nur auf die Nerven. Sie haben das vielleicht auch erlebt. Da auch ich zunächst in kein medizinisches Bild passte, wurde ich nicht ernst genommen. Doch mit der Diagnose änderte sich alles Ich war froh, dass es mir besser ging – sehr froh –, musste mich aber nun mit einer völlig anderen Ernährung auseinandersetzen.
Je mehr ich darüber lernte, desto einfacher und normaler wurde alles für mich. Ich weiß also, wie es Ihnen ergeht und kann Ihnen versichern, dass auch Sie bald wunderbar mit Ihrer neuen, für Sie gesunden Ernährung zurechtkommen werden.
Ihre Chance, bei einer erworbenen Fructoseintoleranz später wieder mehr Obst zu vertragen, ist groß. Das kann Mut machen. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Buch.

Da Zucker aus Zuckerrüben gewonnen wird, enthält er ebenfalls Fructose. Das gilt auch für Rohrzucker. Das bedeutet, dass Sie Ihren Konsum an Süßigkeiten ebenfalls erheblich einschränken müssen, ebenso an gezuckerten Speisen. Das wird Ihnen vielleicht zunächst auch schwerfallen. „Zucker macht süchtig“, wäre etwas zu hart ausgedrückt, aber den meisten Menschen fällt es in den ersten Tagen sehr schwer, darauf zu verzichten. Aber auch das werden Sie schaffen, außerdem gibt es fructosefreien Ersatz, mit dem Sie sich selbst Süßigkeiten herstellen können. Es wird Ihnen mit dem Verzicht auf fructosehaltige Lebensmittel und Getränke sofort besser gehen, und das wird Ihnen helfen, damit zurechtzukommen.

Nora Kirchner im Sommer 2014
  • Gut leben mit Fructoseintoleranz
  • Vorwort

    Über die Fructoseintoleranz
    Nach der Diagnose
    Aller Anfang ist schwer
    Name und Fakten
    Gemeinsame Erkrankungen und Verwechslungen
    Gleichzeitige Zöliakie /Sprue oder Laktoseintoleranz
    Diagnose und Beschwerden
    Allgemeines zur Diagnose
    Basiswissen
    Die Verdauung
    Positiv und negativ in der Medizin
    Was ist Fructoseintoleranz?
    WennObst krankmacht
    Beschwerden bei Fructoseintoleranz
    Folgen
    Fructose auf der Verpackung
    Beim Hersteller anfragen
    Angeborene Fructoseintoleranz
    Angeborener Enzymdefekt, Hereditäre Fructoseintoleranz (HFI)
    Diagnosen
    Prognose
    Verwechslung mit Allergien
    Ursache für die angeborene Fructoseintoleranz
    Therapie bei der angeborenen Fructoseintoleranz
    Fructosefrei sind
    Vitamine
    Ergänzende Therapien bei angeborener Fructoseintoleranz (HFI)
    Verträglichkeitstest
    Erworbene Fructoseintoleranz
    Später auftretende Fructoseintoleranz (FI), Fructosemalabsorption (FM)
    H2-Atemtestverfahren
    Naturheilkundliche Diagnose
    Mögliche Ursachen
    Tagebuch
    Medikamente
    Therapien bei erworbener Fructoseintoleranz
    Besserung durch Diät
    Darmflora
    Therapie der Dünndarmflora
    Therapie der Dickdarmflora
    Erste Hilfe
    Traubenzucker/Dextrose
    Bei Blähungen
    Gegen Bauchkrämpfe
    Lebensmittelkunde rund um die Fructose
    Zucker und Süßungsmittel
    Fructose in Getränken und Lebensmitteln
    Fructose in Obst und Gemüse
    Getreide, Mehle
    Kräuter und Gewürze
    Nüsse und Saaten
    Bevorratung
    Hilfe bei Verstopfung

    REZEPTE
    Kräuter und Sprossen
    Soßen und Mayonnaisen
    Früchte und Gemüse
    Eingeschränkt günstige Gemüse
    Reisgerichte
    Hackbällchen oder Frikadellen
    Brote und Brötchen
    Süßspeisen
    Eiscremes
    Nachspeisen
    Kuchen, Plätzchen und Kleingebäck
    Bonbons
    Teezubereitung

    AUSSER HAUS
    Einladungen
    Restaurantessen
    Urlaubsreisen
    Übersetzungen für den Urlaub

    Anhang
    Speiseöle

    Mini-Fachwörterbuch
    Fachgeschäfte
    Internetadressen (Auswahl)
    Danke