Im Westen nichts Neues

Im Westen nichts Neues

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,80 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Im Westen nichts Neues

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 8,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,49 €

Beschreibung

Mit dem Antikriegsroman 'Im Westen nichts Neues' erlangte Erich Maria Remarque 1928 weltweite Aufmerksamkeit. Das Buch wurde in mehr als 60 Sprachen übersetzt und von Millionen gelesen. Zudem hat es mittlerweile seinen festen Platz im Schulkanon. Der in Osnabrück geborene Autor verarbeitete in seinem Roman die Erlebnisse seiner Generation im ersten Weltkrieg und verdeutlichte durch seine realistisch-subjektivistische Schilderungen die Grausamkeit und Sinnlosigkeit des Krieges.
Das Buch ist ein zutiefst berührender Appell an die Menschlichkeit, gegen das Vergessen und gegen den Krieg. Der Roman, der mit dem Heldenpathos brach, wurde 1933 von den Nazis verbrannt. Für den Meller Künstler Peter Eickmeyer war es, wie er selbst schreibt, eine 'Herzensangelegenheit', Remarques Werk mit den Mitteln der Graphic Novel umzusetzen.

Details

Verkaufsrang

17426

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 20 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.01.2016

Verlag

Splitter-Verlag

Seitenzahl

176

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

17426

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 20 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.01.2016

Verlag

Splitter-Verlag

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

27,9/20,1/1,8 cm

Gewicht

896 g

Auflage

6. Auflage neu mit Seitenzahlen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86869-679-0

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Emotional aufwühlendes Leseerlebnis.

Bewertung aus Zürich am 26.06.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Remarque konstruiert einen perfekten Spannungsbogen von aufwühlenden Szenen, die durch Ruhephasen – anfangs auch durch banale «Soldatengeschichten», die einen sogar stören mögen - unterbrochen werden. Nach dem Fronturlaub von Paul Bäumer schlagen die grausamen und abschreckenden Erlebnisse deutlich stärken aus, die Ruhe weicht der Hoffnungslosigkeit. Remarque verstärkt diese stilistisch zusätzlich, indem er dem Leser jede Hoffnung auf ein Überleben eines Verwundeten oft schon im Voraus nimmt. Ein grandios konstruierter Roman, geschilderte Erlebnisse und Stilmittel sind perfekt aufeinander abgestimmt. Das Ergebnis ist ein tief emotional aufwühlendes Leseerlebnis.

Emotional aufwühlendes Leseerlebnis.

Bewertung aus Zürich am 26.06.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Remarque konstruiert einen perfekten Spannungsbogen von aufwühlenden Szenen, die durch Ruhephasen – anfangs auch durch banale «Soldatengeschichten», die einen sogar stören mögen - unterbrochen werden. Nach dem Fronturlaub von Paul Bäumer schlagen die grausamen und abschreckenden Erlebnisse deutlich stärken aus, die Ruhe weicht der Hoffnungslosigkeit. Remarque verstärkt diese stilistisch zusätzlich, indem er dem Leser jede Hoffnung auf ein Überleben eines Verwundeten oft schon im Voraus nimmt. Ein grandios konstruierter Roman, geschilderte Erlebnisse und Stilmittel sind perfekt aufeinander abgestimmt. Das Ergebnis ist ein tief emotional aufwühlendes Leseerlebnis.

Hat mich sehr berührt.

A. Maier am 30.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Über die Grausamkeit des Krieges - heute so aktuell wie damals. Der Autor hat einen sehr klaren Stil, beschreibt die Szenen so, dass sie lange in Erinnerung bleiben. Ich war sehr berührt.

Hat mich sehr berührt.

A. Maier am 30.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Über die Grausamkeit des Krieges - heute so aktuell wie damals. Der Autor hat einen sehr klaren Stil, beschreibt die Szenen so, dass sie lange in Erinnerung bleiben. Ich war sehr berührt.

Unsere Kund*innen meinen

Im Westen nichts Neues

von Erich Maria Remarque

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von L. Kist

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

L. Kist

Thalia Karlsruhe

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich wünschte, jeder Mensch hätte dieses Buch einmal gelesen. Es ist ein tief ergreifender Roman über die Grausamkeit des Krieges - leider immer aktuell. Wunderschön geschrieben, emotional und unvergesslich.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich wünschte, jeder Mensch hätte dieses Buch einmal gelesen. Es ist ein tief ergreifender Roman über die Grausamkeit des Krieges - leider immer aktuell. Wunderschön geschrieben, emotional und unvergesslich.

L. Kist
  • L. Kist
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Carolin Fröhlich

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carolin Fröhlich

Thalia Köln - Rhein-Center

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Erzählung, die einen direkt an die Front des 1.Weltkrieges befördert. Aufwühlend und bewegend zeigt Remarque wie sinnlos Kriege doch eigentlich sind. Regt zum Nachdenken an und diese schrecklichen Geschehnisse lassen einen erstmal nicht mehr los.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Erzählung, die einen direkt an die Front des 1.Weltkrieges befördert. Aufwühlend und bewegend zeigt Remarque wie sinnlos Kriege doch eigentlich sind. Regt zum Nachdenken an und diese schrecklichen Geschehnisse lassen einen erstmal nicht mehr los.

Carolin Fröhlich
  • Carolin Fröhlich
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Im Westen nichts Neues

von Erich Maria Remarque

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Im Westen nichts Neues