Die Maschine steht still

Inhaltsverzeichnis

Cover
Titelseite
Erster Teil: Das Luftschiff
Zweiter Teil: Der Korrekturapparat
Dritter Teil: Die Heimatlosen
Über E. M. Forster
Impressum

Die Maschine steht still

Mit einem Vorwort von Jaron Lanier

Buch (Gebundene Ausgabe)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Maschine steht still

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 8,39 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

11964

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.10.2016

Verlag

Hoffmann Und Campe

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

18,8/12,3/1,2 cm

Beschreibung

Rezension

»In der dystopischen Welt von E. M. Forsters Erzählung leben alle Menschen sehr vernetzt und gleichzeitig sehr vereinzelt in honigwabenartigen Einzelzellen unter der Erde.« 5.11.2016 Die Welt, Marc Reichwein

Details

Verkaufsrang

11964

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.10.2016

Verlag

Hoffmann Und Campe

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

18,8/12,3/1,2 cm

Gewicht

142 g

Auflage

1

Übersetzt von

Gregor Runge

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-40571-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine Dystopie der besonderen Art. Science Fiction im Stil des angehenden 20. Jahrhunderts!

Bewertung am 11.04.2018

Bewertungsnummer: 297933

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Maschine steht still ist weitaus mehr als nur ein Klassiker. Düster und höschst fortschrittlich erkennt der Autor E. M. Forster bereits 1909 die bevorstehende Entwicklung der Menschheit. Zur Zeit der zunehmenden Technisierung/Maschinisierung allen ist dies wohl der nächste, logische Schritt. Eine Dystopie, die es in sich hat. Beim Lesen will man ständig den Sinn hinter den Worten verstehen, dabei hält das Buch uns doch lediglich einen Spiegel vor. Ein wahrer Schatz der klassischen Science Fiction
Melden

Eine Dystopie der besonderen Art. Science Fiction im Stil des angehenden 20. Jahrhunderts!

Bewertung am 11.04.2018
Bewertungsnummer: 297933
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Maschine steht still ist weitaus mehr als nur ein Klassiker. Düster und höschst fortschrittlich erkennt der Autor E. M. Forster bereits 1909 die bevorstehende Entwicklung der Menschheit. Zur Zeit der zunehmenden Technisierung/Maschinisierung allen ist dies wohl der nächste, logische Schritt. Eine Dystopie, die es in sich hat. Beim Lesen will man ständig den Sinn hinter den Worten verstehen, dabei hält das Buch uns doch lediglich einen Spiegel vor. Ein wahrer Schatz der klassischen Science Fiction

Melden

Die Maschine steht still

Bewertung aus Wien am 01.02.2021

Bewertungsnummer: 1093247

Bewertet: eBook (ePUB)

Unglaublich dass dieses Buch immer noch so aktuell ist. Eine sehr bedrückende Aussicht auf eine mögliche Zukunft, in der die Menschen alles nur noch über "die Maschine" regeln und keine Möglichkeit mehr haben, selbstbestimmt zu leben.
Melden

Die Maschine steht still

Bewertung aus Wien am 01.02.2021
Bewertungsnummer: 1093247
Bewertet: eBook (ePUB)

Unglaublich dass dieses Buch immer noch so aktuell ist. Eine sehr bedrückende Aussicht auf eine mögliche Zukunft, in der die Menschen alles nur noch über "die Maschine" regeln und keine Möglichkeit mehr haben, selbstbestimmt zu leben.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Maschine steht still

von E. M. Forster

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ulrike Ackermann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Ackermann

Thalia Erlangen

Zum Portrait

5/5

Erschreckende Aktualität

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nichts geht mehr ohne technische oder elektronische Hilfsmittel. Der Mensch hat sich abhängig gemacht... Diese Dystopie aus dem Jahre 1909 (!) hält uns heute tatsächlich einen Spiegel vor das Gesicht und es ist ziemlich erschreckend, wie realitätsnahe E.M. Forster für uns heute ist! Ein kleines, schmales Schätzchen - nicht nur für Männer!
5/5

Erschreckende Aktualität

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nichts geht mehr ohne technische oder elektronische Hilfsmittel. Der Mensch hat sich abhängig gemacht... Diese Dystopie aus dem Jahre 1909 (!) hält uns heute tatsächlich einen Spiegel vor das Gesicht und es ist ziemlich erschreckend, wie realitätsnahe E.M. Forster für uns heute ist! Ein kleines, schmales Schätzchen - nicht nur für Männer!

Ulrike Ackermann
  • Ulrike Ackermann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ursula Kallipke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ursula Kallipke

Thalia Erlangen

Zum Portrait

5/5

Genialer Klassiker

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Die Maschine steht still" ist eine faszinierende Zukunftsdystopie des Autors E.M.Forster, der vor allem wegen seiner Romane "Howards End", " Zimmer mit Aussicht" und "Maurice" bekannt ist. Eine abenteuerliche futuristische Vision über die technische Abhängigkeit, den Verzicht auf Individualität und eigene Erfahrungen. Man bedenke, dass der 30 jährige Autor diese Geschichte bereits 1909 in England veröffentlicht hat! Handys gab es damals noch nicht, trotzdem ahnte er schon, dass in der Zukunft "zwischenmenschliche Beziehungen" gefährdet sein würden. Mit diesem Buch haben Sie ein ganz individuelles schönes Geschenk, nicht nur für Technik begeisterte Ehemänner und Schwiegersöhne! Gehört in jede gut sortierte Bibliothek! Meine Empfehlung bei 'Lesegenuss nach Ladenschluss' im November 2016!
5/5

Genialer Klassiker

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"Die Maschine steht still" ist eine faszinierende Zukunftsdystopie des Autors E.M.Forster, der vor allem wegen seiner Romane "Howards End", " Zimmer mit Aussicht" und "Maurice" bekannt ist. Eine abenteuerliche futuristische Vision über die technische Abhängigkeit, den Verzicht auf Individualität und eigene Erfahrungen. Man bedenke, dass der 30 jährige Autor diese Geschichte bereits 1909 in England veröffentlicht hat! Handys gab es damals noch nicht, trotzdem ahnte er schon, dass in der Zukunft "zwischenmenschliche Beziehungen" gefährdet sein würden. Mit diesem Buch haben Sie ein ganz individuelles schönes Geschenk, nicht nur für Technik begeisterte Ehemänner und Schwiegersöhne! Gehört in jede gut sortierte Bibliothek! Meine Empfehlung bei 'Lesegenuss nach Ladenschluss' im November 2016!

Ursula Kallipke
  • Ursula Kallipke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Maschine steht still

von E. M. Forster

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Maschine steht still
  • Cover
    Titelseite
    Erster Teil: Das Luftschiff
    Zweiter Teil: Der Korrekturapparat
    Dritter Teil: Die Heimatlosen
    Über E. M. Forster
    Impressum