Thabo. Detektiv & Gentleman 1. Der Nashorn-Fall
Band 1
Thabo, Detektiv und Gentleman Band 1

Thabo. Detektiv & Gentleman 1. Der Nashorn-Fall

eBook

6,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Thabo. Detektiv & Gentleman 1. Der Nashorn-Fall

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 11,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 8,00 €
eBook

eBook

ab 6,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 7,79 €

Beschreibung

Der wahre Gentleman ist immer ein Junge der Tat: Thabo will eines Tages ein echter Gentleman werden. Oder noch besser: ein Privatdetektiv wie im Film. Dumm nur, dass es im afrikanischen Örtchen Hlatikulu noch nie einen Kriminalfall gab. Doch dann wird im angrenzenden Safaripark ein Nashorn wegen seines kostbaren Horns ermordet. Und ausgerechnet Vusi, Thabos Onkel, gerät in Verdacht. Und weil Onkel Vusi nicht gerade ein schnelles Gehirn besitzt, liegt es an Thabo und seinen Freunden, den wahren Nashorn-Mörder aufzuspüren.

Thabo von Kirsten Boie ist ein unterhaltsamer Kinderkrimi vor exotischer Kulisse.

Details

Verkaufsrang

69263

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.02.2016

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

69263

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.02.2016

Illustrator

Maja Bohn

Verlag

Verlag Friedrich Oetinger

Seitenzahl

304 (Printausgabe)

Dateigröße

2328 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783862740260

Weitere Bände von Thabo, Detektiv und Gentleman

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

3,5 Sterne für Thabo

MarTina am 15.06.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Thabo wohnt im afrikanischen Örtchen Hlatikulu und will unbedingt Privatdetektiv werden. Leider fehlt ihm dazu aber ein Kriminalfall. Doch dann wird im Lion Park ein Nashorn getötet und das Horn gestohlen. Das allein wäre schon schlimm genug, aber dann gerät auch noch Thabos Onkel Vusi in Verdacht. Thabo uns seine Freunde versuchen mit allen Mitteln, diesen Fall aufzuklären. Doch ein guter Privatdetektiv zu sein, ist doch nicht so leicht wie gedacht ... Meine Meinung: Die Geschichte wird von Thabo erzählt. Er ist ein aufgeweckter, sympathischer und sehr höflicher Junge. Daher spricht er seine Leser immer wieder mit "meine Damen und Herren" an und drückt sich auch ab und zu sehr gewählt aus. Ich selbst fand dies nicht störend, man muss diese ganz eigene Art aber mögen. Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass man durch Thabo einen guten Einblick in die afrikanische Lebensart und Gedanken bekommt. Z. B. ist es richtig gut beschrieben, dass für Thabo Löwen und Co. Alltag und somit nicht sonderlich spannend sind. Auch sein Blick auf die Touristen ist interessant und stellenweise lustig. Daneben gibt es aber auch eine andere Seite. Sifiso, Thabos Freund, kümmert sich beispielsweise um seine kleineren Geschwister, weil die Eltern gestorben sind. Nun ist er für die drei Kleinen verantwortlich. Sie wohnen in einer Hütte, die eigentlich repariert werden muss und Sifiso muss dafür sorgen, dass sie alle genug zu Essen bekommen. Die Schilderung der schwierigen Lebensbedingungen läuft sozusagen nebenbei. Dies geschieht aber kindgerecht und mit einer gewissen Leichtigkeit. Thabo ermittelt in diesem Fall mit Hilfe der Kniffe von Miss Marple, die er von den Filmen her kennt. Diese Verweise auf Miss Marple fand ich als witzig. Aber ob die jungen Leser damit wirklich etwas anfangen können, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Da es sich bei diesem Buch um den Auftakt einer neuen Krimi-Reihe handelt, ist die erste Hälfte des Buches eher ruhig. Hier werden vor allem die verschiedenen Charaktere vorgestellt und auch die Umgebung beschrieben. Erst in der zweiten Hälfte wird es lebendiger und spannender. Das Ende hat mir dann auch richtig gut gefallen. Der Schreibstil selbst ist flüssig und leicht zu lesen. Vor allem gefällt mir die anschauliche Erzählweise. Man kann sich die Umgebung, die Natur und die Personen richtig gut vorstellen. Zur besseren Übersicht ist am Ende der Geschichte noch eine Namensliste mit einer kurzen Beschreibung zur jeder Person zu finden. Auch gibt es auf der Innenseite des Buchumschlags eine Karte des Lion Parks, auf der die vorkommenden Schauplätze eingezeichnet sind. Eine Übersetzung der vorkommenden afrikanischen Wörter und Redewendungen ist ebenfalls noch vorhanden. Fazit: Mir hat in diesem Band ein bisschen die Spannung gefehlt. Das lag vor allem an der ruhigen ersten Hälfte. Gerade bei diesem Teil bin ich mir nicht sicher, ob es junge Leser wirklich fesselt. Man muss sich dazu schon auf Thabos ganz eigene Erzählweise einlassen können. Alles in allem war es - für mich als Erwachsene - aber eine interessante und unterhaltsame Geschichte. Von mir gibt es dafür 3,5 Sterne.

3,5 Sterne für Thabo

MarTina am 15.06.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Thabo wohnt im afrikanischen Örtchen Hlatikulu und will unbedingt Privatdetektiv werden. Leider fehlt ihm dazu aber ein Kriminalfall. Doch dann wird im Lion Park ein Nashorn getötet und das Horn gestohlen. Das allein wäre schon schlimm genug, aber dann gerät auch noch Thabos Onkel Vusi in Verdacht. Thabo uns seine Freunde versuchen mit allen Mitteln, diesen Fall aufzuklären. Doch ein guter Privatdetektiv zu sein, ist doch nicht so leicht wie gedacht ... Meine Meinung: Die Geschichte wird von Thabo erzählt. Er ist ein aufgeweckter, sympathischer und sehr höflicher Junge. Daher spricht er seine Leser immer wieder mit "meine Damen und Herren" an und drückt sich auch ab und zu sehr gewählt aus. Ich selbst fand dies nicht störend, man muss diese ganz eigene Art aber mögen. Was mir sehr gut gefallen hat, ist, dass man durch Thabo einen guten Einblick in die afrikanische Lebensart und Gedanken bekommt. Z. B. ist es richtig gut beschrieben, dass für Thabo Löwen und Co. Alltag und somit nicht sonderlich spannend sind. Auch sein Blick auf die Touristen ist interessant und stellenweise lustig. Daneben gibt es aber auch eine andere Seite. Sifiso, Thabos Freund, kümmert sich beispielsweise um seine kleineren Geschwister, weil die Eltern gestorben sind. Nun ist er für die drei Kleinen verantwortlich. Sie wohnen in einer Hütte, die eigentlich repariert werden muss und Sifiso muss dafür sorgen, dass sie alle genug zu Essen bekommen. Die Schilderung der schwierigen Lebensbedingungen läuft sozusagen nebenbei. Dies geschieht aber kindgerecht und mit einer gewissen Leichtigkeit. Thabo ermittelt in diesem Fall mit Hilfe der Kniffe von Miss Marple, die er von den Filmen her kennt. Diese Verweise auf Miss Marple fand ich als witzig. Aber ob die jungen Leser damit wirklich etwas anfangen können, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Da es sich bei diesem Buch um den Auftakt einer neuen Krimi-Reihe handelt, ist die erste Hälfte des Buches eher ruhig. Hier werden vor allem die verschiedenen Charaktere vorgestellt und auch die Umgebung beschrieben. Erst in der zweiten Hälfte wird es lebendiger und spannender. Das Ende hat mir dann auch richtig gut gefallen. Der Schreibstil selbst ist flüssig und leicht zu lesen. Vor allem gefällt mir die anschauliche Erzählweise. Man kann sich die Umgebung, die Natur und die Personen richtig gut vorstellen. Zur besseren Übersicht ist am Ende der Geschichte noch eine Namensliste mit einer kurzen Beschreibung zur jeder Person zu finden. Auch gibt es auf der Innenseite des Buchumschlags eine Karte des Lion Parks, auf der die vorkommenden Schauplätze eingezeichnet sind. Eine Übersetzung der vorkommenden afrikanischen Wörter und Redewendungen ist ebenfalls noch vorhanden. Fazit: Mir hat in diesem Band ein bisschen die Spannung gefehlt. Das lag vor allem an der ruhigen ersten Hälfte. Gerade bei diesem Teil bin ich mir nicht sicher, ob es junge Leser wirklich fesselt. Man muss sich dazu schon auf Thabos ganz eigene Erzählweise einlassen können. Alles in allem war es - für mich als Erwachsene - aber eine interessante und unterhaltsame Geschichte. Von mir gibt es dafür 3,5 Sterne.

Für junge Krimileser/innen

Claire24 am 15.06.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman umfasst 295 Seiten. Dazu gibt es eine Leseprobe zum zweiten Band, eine Nachbemerkung über die Geschichte, eine Namensliste, eine Danksagung und eine Wörtererklärung. Das Cover finde ich wunderschön und super gestaltet von den Motiven und den Farben, sowie der Schrift! Klasse finde ich auch, dass jedes Kapitel ein kleines Motiv hat, was auch an den Seitenzahlen zu entdecken ist. Die Kapitel sind alle kurz gehalten, sodass es sich gut lesen lässt und somit auch zum Vorlesen und erstem selber Lesen gut geeignet ist. Allerdings sind ansonsten keine großen Bilder enthalten. Im Einband findet sich noch ein Lageplan der in der Handlung genannten Orte. Dies hilft der Handlung zu folgen und sieht auch gut aus. Zur Handlung: Thabo lebt bei seinem Onkel Vusi bei den Rangern und ist mit Emma und Sifiso befreundet. Sifiso hat noch mehrere Geschwister um die er sich kümmern muss, da sie keine Eltern mehr haben und er der Älteste ist. Auf einer Touristenfahrt wird dann auf einmal ein totes Nashorn ohne Horn gefunden. Ein kleines Kälbchen steht daneben. Nun will Thabo die Gelegenheit nutzen und seinen ersten Fall mit seinen Freunden lösen. Schade fand ich etwas, dass auf das Jungtier nicht weiter eingegangen wurde. Dafür wurde am Ende alles aufgelöst und es war auch lustig :) Für schon etwas belesenere oder erfahrenere Krimiliebhaber mag der Spannungsbogen dieser Handlung nicht ganz ausreichen, aber die Sprache und vor allem für Neueinsteiger ist dieser Kinderroman sehr gut geeignet. Die Sprache führe ich deshalb an, weil der Schreibstil dieses Buches etwas ganz außergewöhnliches ist. Thabo möchte ja Detektiv oder Gentelman werden, wenn er groß ist, und daher redet er den Leser mit "Meine Damen und Herren" an und bringt nebenbei noch einzelne Benehmens Formeln bei für einen Gentelman. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive von Thabo erzählt. In der Geschichte wird auch deutlich, wie anders Thabo, als ein afrikanischer Junge, die Dinge, die um ihn sind, wahrnimmt und wie ich sie als Europäer wahrnehmen würde. Hierauf geht Thabo auch teilweise ein. Mir hat dieser Kinderroman gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Band und bin gespannt, wie sich die Charaktere weiterentwickeln. Ich würde sagen, dass dieser Kinderkrimi ab 6/7 Jahren (vor)gelesen werden kann.

Für junge Krimileser/innen

Claire24 am 15.06.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman umfasst 295 Seiten. Dazu gibt es eine Leseprobe zum zweiten Band, eine Nachbemerkung über die Geschichte, eine Namensliste, eine Danksagung und eine Wörtererklärung. Das Cover finde ich wunderschön und super gestaltet von den Motiven und den Farben, sowie der Schrift! Klasse finde ich auch, dass jedes Kapitel ein kleines Motiv hat, was auch an den Seitenzahlen zu entdecken ist. Die Kapitel sind alle kurz gehalten, sodass es sich gut lesen lässt und somit auch zum Vorlesen und erstem selber Lesen gut geeignet ist. Allerdings sind ansonsten keine großen Bilder enthalten. Im Einband findet sich noch ein Lageplan der in der Handlung genannten Orte. Dies hilft der Handlung zu folgen und sieht auch gut aus. Zur Handlung: Thabo lebt bei seinem Onkel Vusi bei den Rangern und ist mit Emma und Sifiso befreundet. Sifiso hat noch mehrere Geschwister um die er sich kümmern muss, da sie keine Eltern mehr haben und er der Älteste ist. Auf einer Touristenfahrt wird dann auf einmal ein totes Nashorn ohne Horn gefunden. Ein kleines Kälbchen steht daneben. Nun will Thabo die Gelegenheit nutzen und seinen ersten Fall mit seinen Freunden lösen. Schade fand ich etwas, dass auf das Jungtier nicht weiter eingegangen wurde. Dafür wurde am Ende alles aufgelöst und es war auch lustig :) Für schon etwas belesenere oder erfahrenere Krimiliebhaber mag der Spannungsbogen dieser Handlung nicht ganz ausreichen, aber die Sprache und vor allem für Neueinsteiger ist dieser Kinderroman sehr gut geeignet. Die Sprache führe ich deshalb an, weil der Schreibstil dieses Buches etwas ganz außergewöhnliches ist. Thabo möchte ja Detektiv oder Gentelman werden, wenn er groß ist, und daher redet er den Leser mit "Meine Damen und Herren" an und bringt nebenbei noch einzelne Benehmens Formeln bei für einen Gentelman. Die Handlung wird in der Ich-Perspektive von Thabo erzählt. In der Geschichte wird auch deutlich, wie anders Thabo, als ein afrikanischer Junge, die Dinge, die um ihn sind, wahrnimmt und wie ich sie als Europäer wahrnehmen würde. Hierauf geht Thabo auch teilweise ein. Mir hat dieser Kinderroman gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Band und bin gespannt, wie sich die Charaktere weiterentwickeln. Ich würde sagen, dass dieser Kinderkrimi ab 6/7 Jahren (vor)gelesen werden kann.

Unsere Kund*innen meinen

Thabo. Detektiv & Gentleman 1. Der Nashorn-Fall

von Kirsten Boie

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anke Willing

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Willing

Mayersche Köln - Neumarkt

Zum Portrait

5/5

Thabo: Ein Detektiv und Gentleman löst das Rätsel

Bewertet: Hörbuch (CD)

Spannende Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden erwarten Euch! Lasst Euch von Kirsten Boie mit der Hörspielreihe auf Safari nach Afrika mitnehmen. Vier packende Geschichten sind bereits erschienen, der fünfte Teil "Ein böser Verdacht" gibt es bereits als Buch, die CD erscheint am 24. Juli 2020.
5/5

Thabo: Ein Detektiv und Gentleman löst das Rätsel

Bewertet: Hörbuch (CD)

Spannende Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden erwarten Euch! Lasst Euch von Kirsten Boie mit der Hörspielreihe auf Safari nach Afrika mitnehmen. Vier packende Geschichten sind bereits erschienen, der fünfte Teil "Ein böser Verdacht" gibt es bereits als Buch, die CD erscheint am 24. Juli 2020.

Anke Willing
  • Anke Willing
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

Kinder-Kriminalgeschichte(?!) mit etwas Luft nach oben

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Kinder(detektiv)geschichte ganz weit unten im Süden Afrikas, in Ich-Form erzählt vom Waisenjungen Thabo,der mit seinem Onkel,einem Parkranger, in deren Quartier vom Lions Lodge Park lebt. Inspiriert durch alte Miss-Marple-Krimis,die Thabo Sonnyboy Shongwe immer mit Miss Agatha, einer alten englischen Lady gucken darf,will der Junge später entweder Gentleman(reich) oder Detektiv(spannend) werden.Vorerst aber finanziert ihm Miss Agatha,die auf dem Gelände der Lions Lodge wohnt, ein Handy und er muss ihr dafür bei der Nutzung ihres Laptops helfen.Als dann bei einer Touristenrundfahrt im Park ein Nashornbaby mit seiner erschossenen Mutter gefunden wird, deren Horn geraubt wurde,sieht Thabo eine Chance ,sich erste Meriten als Ermittler zu verdienen. Und ermitteln muss er, denn sein Zieh-Onkel Vusi wird aufgrund von Indizienbeweisen als Täter verhaftet. Ich-Erzähler Thabo, Miss Agathas aus England eingeflogene Enkelin Emma und sein Freund Sifiso plus dessen anstrengende jüngere Geschwister suchen also den wahren Täter und sind dabei eine Spur zu vertrauensselig.... Aber zum Glück sind die immer hungrigen kleinen Geschwister Sifisos auch nicht auf den Kopf gefallen :-) Das Detektiv-Dasein ist für die Kids jedenfalls nicht so leicht wie es auf Video aussieht , erwachsene Leser dürften spätestens nach der ersten Hälfte des Buches wissen, wer der Täter ist, aber rein um der Spannung willen sollte man diese Geschichte wohl auch nicht (vor-) lesen. Interessant ist vielmehr der so andere,afrikanische Alltag dieser Waisenkinder ,(denn bis auf Emma sind sie das alle), die realistischen Naturschilderungen und auch die lustige, manchmal etwas gestelzte Ausdrucksweise,die der pfiffige Thabo drauf hat. Zum Ende hin zieht die Geschichte dann nochmal ordentlich an und man freut sich über die gelungene Wendung,die sie für die sympathischen Jungdetektive nimmt. Hilfreich ist übrigens auch eine gezeichnete Karte der Gegend und das Glossar mit Personenregister sowie einer kleinen afrikanischen Wörtersammlung.
4/5

Kinder-Kriminalgeschichte(?!) mit etwas Luft nach oben

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Kinder(detektiv)geschichte ganz weit unten im Süden Afrikas, in Ich-Form erzählt vom Waisenjungen Thabo,der mit seinem Onkel,einem Parkranger, in deren Quartier vom Lions Lodge Park lebt. Inspiriert durch alte Miss-Marple-Krimis,die Thabo Sonnyboy Shongwe immer mit Miss Agatha, einer alten englischen Lady gucken darf,will der Junge später entweder Gentleman(reich) oder Detektiv(spannend) werden.Vorerst aber finanziert ihm Miss Agatha,die auf dem Gelände der Lions Lodge wohnt, ein Handy und er muss ihr dafür bei der Nutzung ihres Laptops helfen.Als dann bei einer Touristenrundfahrt im Park ein Nashornbaby mit seiner erschossenen Mutter gefunden wird, deren Horn geraubt wurde,sieht Thabo eine Chance ,sich erste Meriten als Ermittler zu verdienen. Und ermitteln muss er, denn sein Zieh-Onkel Vusi wird aufgrund von Indizienbeweisen als Täter verhaftet. Ich-Erzähler Thabo, Miss Agathas aus England eingeflogene Enkelin Emma und sein Freund Sifiso plus dessen anstrengende jüngere Geschwister suchen also den wahren Täter und sind dabei eine Spur zu vertrauensselig.... Aber zum Glück sind die immer hungrigen kleinen Geschwister Sifisos auch nicht auf den Kopf gefallen :-) Das Detektiv-Dasein ist für die Kids jedenfalls nicht so leicht wie es auf Video aussieht , erwachsene Leser dürften spätestens nach der ersten Hälfte des Buches wissen, wer der Täter ist, aber rein um der Spannung willen sollte man diese Geschichte wohl auch nicht (vor-) lesen. Interessant ist vielmehr der so andere,afrikanische Alltag dieser Waisenkinder ,(denn bis auf Emma sind sie das alle), die realistischen Naturschilderungen und auch die lustige, manchmal etwas gestelzte Ausdrucksweise,die der pfiffige Thabo drauf hat. Zum Ende hin zieht die Geschichte dann nochmal ordentlich an und man freut sich über die gelungene Wendung,die sie für die sympathischen Jungdetektive nimmt. Hilfreich ist übrigens auch eine gezeichnete Karte der Gegend und das Glossar mit Personenregister sowie einer kleinen afrikanischen Wörtersammlung.

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Thabo - Detektiv & Gentleman [1]

von Kirsten Boie

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Thabo. Detektiv & Gentleman 1. Der Nashorn-Fall