Verletzlichkeit macht stark

Wie wir unsere Schutzmechanismen aufgeben und innerlich reich werden

Brené Brown

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Verletzlichkeit macht stark

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In einer Welt, in der Versagensangst den meisten Menschen zur zweiten Natur geworden ist, erscheint Verletzlichkeit als gefährlich. Doch das Gegenteil ist der Fall: Brené Brown zeigt, Verletzlichkeit ist die Voraussetzung dafür, dass Liebe, Zugehörigkeit, Freude und Kreativität entstehen können. Unter ihrer behutsamen Anleitung entdecken wir die Kraft, die wir hinter unseren Schutzpanzern verborgen halten, und entwickeln den Mut, uns für das einzusetzen, was uns wirklich etwas bedeutet.

Produktdetails

Verkaufsrang 15286
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Verlag Goldmann
Seitenzahl 336
Maße (L/B/H) 18,6/12,4/2,5 cm
Gewicht 287 g
Originaltitel Daring Greatly
Übersetzer Margarethe Randow-Tesch
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-22147-9

Das meinen unsere Kund*innen

2.0/5.0

1 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

2/5

Repetitiv, amerikanisch, schlecht übersetzt

Eine Kundin/ein Kunde aus Freiburg am 22.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr repetitiv und sehr amerikanisch. Der Inhalt des Buches hätte auch in einem drei- bis fünfseitigen PDF-Dokument zusammengefasst werden können. So wirken ganze Kapitel einfach nur trivial. Die Beispiele aus dem Leben der Autorin, ihrem Umfeld und ihren Studienteilnehmern sind (logischerweise) sehr amerikanisch, als europäische Leserin kann man sich damit nur begrenzt identifizieren. Wenn man das Buch unbedingt lesen will, würde ich empfehlen, das Buch in der Originalversion auf Englisch zu kaufen. Die deutsche Übersetzung verkompliziert viele Sätze unnötig und wird dem amerikanischen Duktus nicht gerecht.

2/5

Repetitiv, amerikanisch, schlecht übersetzt

Eine Kundin/ein Kunde aus Freiburg am 22.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr repetitiv und sehr amerikanisch. Der Inhalt des Buches hätte auch in einem drei- bis fünfseitigen PDF-Dokument zusammengefasst werden können. So wirken ganze Kapitel einfach nur trivial. Die Beispiele aus dem Leben der Autorin, ihrem Umfeld und ihren Studienteilnehmern sind (logischerweise) sehr amerikanisch, als europäische Leserin kann man sich damit nur begrenzt identifizieren. Wenn man das Buch unbedingt lesen will, würde ich empfehlen, das Buch in der Originalversion auf Englisch zu kaufen. Die deutsche Übersetzung verkompliziert viele Sätze unnötig und wird dem amerikanischen Duktus nicht gerecht.

Unsere Kund*innen meinen

Verletzlichkeit macht stark

von Brené Brown

2.0/5.0

1 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Cornelia Wandler

Cornelia Wandler

Thalia Baden-Baden

Zum Portrait

5/5

Scham verstehen und überwinden.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Verletzlichkeit ist der Kern aller Emotionen und Gefühle. Zu fühlen heißt, verletzlich zu sein. Zu glauben, Verletzlichkeit sei Schwäche heißt, Gefühle für etwas Defizitäres zu halten. Indem wir uns gegen unsere Emotionen aus der Angst heraus abschotten, dass wir einen zu hohen Preis für sie zahlen könnten, entfernen wir uns von dem, was dem Leben Sinn verleiht. Wir wünschen uns mehr Freude im Leben, aber gleichzeitig können wir die damit einhergehende Verletzlichkeit nicht aushalten. Mut braucht es nicht nur, um die Verletzlichkeit zu zeigen. Es ist auch Mut nötig, die Verletzlichkeit des anderen anzunehmen, damit umzugehen, sie auszuhalten. Unsere Schutzmauern verhindern dass wir berührt werden, erreichbar sind, eine vermeintliche Verletzung, eine Kränkung erleben.
5/5

Scham verstehen und überwinden.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Verletzlichkeit ist der Kern aller Emotionen und Gefühle. Zu fühlen heißt, verletzlich zu sein. Zu glauben, Verletzlichkeit sei Schwäche heißt, Gefühle für etwas Defizitäres zu halten. Indem wir uns gegen unsere Emotionen aus der Angst heraus abschotten, dass wir einen zu hohen Preis für sie zahlen könnten, entfernen wir uns von dem, was dem Leben Sinn verleiht. Wir wünschen uns mehr Freude im Leben, aber gleichzeitig können wir die damit einhergehende Verletzlichkeit nicht aushalten. Mut braucht es nicht nur, um die Verletzlichkeit zu zeigen. Es ist auch Mut nötig, die Verletzlichkeit des anderen anzunehmen, damit umzugehen, sie auszuhalten. Unsere Schutzmauern verhindern dass wir berührt werden, erreichbar sind, eine vermeintliche Verletzung, eine Kränkung erleben.

Cornelia Wandler
  • Cornelia Wandler
  • Buchhändler*in
Profilbild von Heike Fischer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Heike Fischer

Thalia Hürth - EKZ Hürth-Park

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wichtiges Buch in dieser Thematik. Denn Scham/Verletzlichkeit gelten als Schwäche und dabei sind es eigentlich Stärken/Werte. Denn nur ohne unsere "Rüstung& Schuitzschilder" können wir wieder menschlich werden. Leseempfehlung
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein wichtiges Buch in dieser Thematik. Denn Scham/Verletzlichkeit gelten als Schwäche und dabei sind es eigentlich Stärken/Werte. Denn nur ohne unsere "Rüstung& Schuitzschilder" können wir wieder menschlich werden. Leseempfehlung

Heike Fischer
  • Heike Fischer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Verletzlichkeit macht stark

von Brené Brown

0 Rezensionen filtern

  • artikelbild-0