• Der Name der Rose
  • Der Name der Rose

Trackliste

  1. Der Name der Rose
- 14%

Der Name der Rose

Lesung. Ungekürzte Ausgabe

Hörbuch (MP3-CD)

14% sparen

12,89 € UVP 14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Besondere Ausgabe

Besondere Ausgabe

34,00 €
eBook

eBook

12,99 €
Variante: 3 MP3-CD (ungekürzt, 2016)

Der Name der Rose

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 12,89 €
Besondere Ausgabe

Besondere Ausgabe

ab 34,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,95 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3086

Gesprochen von

Gert Heidenreich

Spieldauer

26 Stunden und 10 Minuten

Erscheinungsdatum

16.05.2016

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3086

Gesprochen von

Gert Heidenreich

Spieldauer

26 Stunden und 10 Minuten

Erscheinungsdatum

16.05.2016

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3-CD

Anzahl

3

Verlag

Der Hörverlag

Übersetzt von

Burkhart Kroeber

Sprache

Deutsch

EAN

9783844523867

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Hölle im Kloster...

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 25.10.2023

Bewertungsnummer: 2052196

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

so würde ich das Meisterwerk aus Umberto Eco’s Feder zusammenfassen: die Hölle wird in Gesprächen oft herauf beschworen und der Teufel an die Wand gemalt die Hölle wird ‘Realität’ in unklösterlichem Verhalten und Todesfällen die Hölle ist los während der Auseinandersetzung der beiden Delegationen (Papst und Kaiser) durch die Hölle gehen die Opfer des Verhörs durch den anwesenden Inquisitor in der (Feuer)Hölle endet letztendlich und fulminant die Geschichte und das ganze Kloster Fast harmlos beginnend entwickelt sich ein sehr komplexes, vielschichtiges Werk, bei dem man (schier beiläufig) eine Unmenge (fundiertes) Wissen - praktisch umgesetzt in Disputationen, Gesprächen und Personen - zur Papst-/Kirchen-/Weltgeschichte des 13./14. Jhds. mitbekommt. Ob die langen Auseinandersetzungen zu Glaubenswahrheiten und Härersien jedermans Sache sind… kann ich nicht beurteilen - mich haben sie faszniert, weil hier ‘trockene Wissensmaterie’ zu einer Geschichte mit ‘Fleisch und Blut’ wurde. Das unglaublich analytisch-diferenzierte Denken von William (für seine Zeit müsste man ihn einen Freidenker, Freigeist nennen!) hat mich in Bann geschlagen - unglaublich ‘modern’ seine Auffassungen z.B. zu den Ketzern und dem armen (gemeinen) Volk. Für manche könnte das immer wieder (kursiv) eingefügte Latein ermüdend sein - hinten gibt’s jedoch eine Übersetzung zum Nachschlagen. Ebenso ein Glossar mit den wichtigsten, nicht so geläufigen Begriffen, sowie eine Karte zum Klosterbau. Was an ‘Setting’ erzählt wurde, war so bildreich ausgeführt, dass ich es mir leicht vorstellen konnte. Alles in allem fand ich die Lektüre faszinierend und lehrreich.
Melden

Die Hölle im Kloster...

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 25.10.2023
Bewertungsnummer: 2052196
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

so würde ich das Meisterwerk aus Umberto Eco’s Feder zusammenfassen: die Hölle wird in Gesprächen oft herauf beschworen und der Teufel an die Wand gemalt die Hölle wird ‘Realität’ in unklösterlichem Verhalten und Todesfällen die Hölle ist los während der Auseinandersetzung der beiden Delegationen (Papst und Kaiser) durch die Hölle gehen die Opfer des Verhörs durch den anwesenden Inquisitor in der (Feuer)Hölle endet letztendlich und fulminant die Geschichte und das ganze Kloster Fast harmlos beginnend entwickelt sich ein sehr komplexes, vielschichtiges Werk, bei dem man (schier beiläufig) eine Unmenge (fundiertes) Wissen - praktisch umgesetzt in Disputationen, Gesprächen und Personen - zur Papst-/Kirchen-/Weltgeschichte des 13./14. Jhds. mitbekommt. Ob die langen Auseinandersetzungen zu Glaubenswahrheiten und Härersien jedermans Sache sind… kann ich nicht beurteilen - mich haben sie faszniert, weil hier ‘trockene Wissensmaterie’ zu einer Geschichte mit ‘Fleisch und Blut’ wurde. Das unglaublich analytisch-diferenzierte Denken von William (für seine Zeit müsste man ihn einen Freidenker, Freigeist nennen!) hat mich in Bann geschlagen - unglaublich ‘modern’ seine Auffassungen z.B. zu den Ketzern und dem armen (gemeinen) Volk. Für manche könnte das immer wieder (kursiv) eingefügte Latein ermüdend sein - hinten gibt’s jedoch eine Übersetzung zum Nachschlagen. Ebenso ein Glossar mit den wichtigsten, nicht so geläufigen Begriffen, sowie eine Karte zum Klosterbau. Was an ‘Setting’ erzählt wurde, war so bildreich ausgeführt, dass ich es mir leicht vorstellen konnte. Alles in allem fand ich die Lektüre faszinierend und lehrreich.

Melden

Ein Klassiker

Bewertung aus Neidling am 08.07.2022

Bewertungsnummer: 1743429

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Manchmal ist das Buch so flüssig geschrieben, dass man ohne weiteres in einen schönen Lesefluss kommt, aber dann gibt es wieder Kapitel die sehr langatmig verfasst wurden. Alles in allem ein Klassiker, wo man aber auch mal durchbeißen können muss.
Melden

Ein Klassiker

Bewertung aus Neidling am 08.07.2022
Bewertungsnummer: 1743429
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Manchmal ist das Buch so flüssig geschrieben, dass man ohne weiteres in einen schönen Lesefluss kommt, aber dann gibt es wieder Kapitel die sehr langatmig verfasst wurden. Alles in allem ein Klassiker, wo man aber auch mal durchbeißen können muss.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Name der Rose

von Umberto Eco

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Enrico Armbrust

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Enrico Armbrust

Thalia Paderborn

Zum Portrait

4/5

Einblick in den mittelalterlichen Glauben

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser Weltbestseller stellt zugleich einen historischen Kriminalroman wie auch ein Epochenportrait des späten Mittelalters dar. Es werden viele philosophische Fragen aufgeworfen, die das Werk auf jeden Fall lesenswert machen. Jedoch ist es keine leichte Lektüre und sehr komplex – als Leser*in benötigt man zweifelsohne Konzentration sowie Durchhaltevermögen. Es werden viele lateinische Begriffe und Sätze verwendet, historische Ereignisse werden ausführlich dargestellt, und die katholische Kirche sowie die Theologie im Allgemeinen sind thematisch sehr zentral. Diskurse zur Inquisition und Häresie können zwar aufschlussreich sein, aber da sie hier in meist relativ langen Monologen wiedergegeben werden, unterbrechen sie leider die Spannung rund um das detektivische Geschehen und wirken etwas zäh. Dennoch bietet „Der Name der Rose“ spannende Erkenntnisse und Denkimpulse. Die Rolle von Büchern und der Bibliothek bettet Umberto Eco faszinierend in die Geschichte ein. Insgesamt ein durchaus interessantes Buch, das jedoch zu viele langwierige Ausschweifungen beinhaltet.
4/5

Einblick in den mittelalterlichen Glauben

Bewertet: eBook (ePUB)

Dieser Weltbestseller stellt zugleich einen historischen Kriminalroman wie auch ein Epochenportrait des späten Mittelalters dar. Es werden viele philosophische Fragen aufgeworfen, die das Werk auf jeden Fall lesenswert machen. Jedoch ist es keine leichte Lektüre und sehr komplex – als Leser*in benötigt man zweifelsohne Konzentration sowie Durchhaltevermögen. Es werden viele lateinische Begriffe und Sätze verwendet, historische Ereignisse werden ausführlich dargestellt, und die katholische Kirche sowie die Theologie im Allgemeinen sind thematisch sehr zentral. Diskurse zur Inquisition und Häresie können zwar aufschlussreich sein, aber da sie hier in meist relativ langen Monologen wiedergegeben werden, unterbrechen sie leider die Spannung rund um das detektivische Geschehen und wirken etwas zäh. Dennoch bietet „Der Name der Rose“ spannende Erkenntnisse und Denkimpulse. Die Rolle von Büchern und der Bibliothek bettet Umberto Eco faszinierend in die Geschichte ein. Insgesamt ein durchaus interessantes Buch, das jedoch zu viele langwierige Ausschweifungen beinhaltet.

Enrico Armbrust
  • Enrico Armbrust
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Olga Karanasou

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Olga Karanasou

Thalia Leipzig - Paunsdorf Center

Zum Portrait

5/5

Der Klassiker des 20. Jahrhunderts!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mittelalter. Zwei Mönche kommen in einem abgelegenen Kloster an, um einen Mord aufzuklären. Während sie dort sind, geschehen weitere abscheuliche Morde nacheinander. Wichtige Bände aus der reichen Bibliothek des Komplexes verschwinden. Ein einzigartiges Gewirr beginnt sich zu bilden. Entscheidend ist nicht nur, wer die Morde begangen hat, sondern auch warum. Ein vielsichtiger, vielprismatischer, psychographischer Roman mit philosophischem, historischem und theologischem Hintergrund. Ecos labyrinthische Beschreibungen vermitteln eine mittelalterliche Aura ins Hier und Jetzt, während die Dialoge zu tiefen moralphilosophischen Recherchen anregen.
5/5

Der Klassiker des 20. Jahrhunderts!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mittelalter. Zwei Mönche kommen in einem abgelegenen Kloster an, um einen Mord aufzuklären. Während sie dort sind, geschehen weitere abscheuliche Morde nacheinander. Wichtige Bände aus der reichen Bibliothek des Komplexes verschwinden. Ein einzigartiges Gewirr beginnt sich zu bilden. Entscheidend ist nicht nur, wer die Morde begangen hat, sondern auch warum. Ein vielsichtiger, vielprismatischer, psychographischer Roman mit philosophischem, historischem und theologischem Hintergrund. Ecos labyrinthische Beschreibungen vermitteln eine mittelalterliche Aura ins Hier und Jetzt, während die Dialoge zu tiefen moralphilosophischen Recherchen anregen.

Olga Karanasou
  • Olga Karanasou
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Name der Rose

von Umberto Eco

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Name der Rose
  • Der Name der Rose
  • Der Name der Rose

    1. Der Name der Rose