Märchen

Inhaltsverzeichnis

Märchen als Almanach

Märchen-Almanach auf das Jahr 1826
Die Karawane
Die Geschichte von Kalif Storch
Die Geschichte von dem Gespensterschiff
Die Geschichte von der abgehauenen Hand
Die Errettung Fatmes
Die Geschichte von dem kleinen Muck
Das Märchen vom falschen Prinzen

Märchen-Almanach auf das Jahr 1827
Der Scheik von Alessandria und seine Sklaven
Der Zwerg Nase
Abner, der Jude, der nichts gesehen hat
Der arme Stephan (Märchen von Gustav Adolf Schöll)
Der gebackene Kopf (Märchen von James Justinian Morier)
Der junge Engländer oder Der Affe als Mensch
Das Fest der Unterirdischen (Märchen von Wilhelm Grimm)
Die Geschichte Almansors

Märchen-Almanach auf das Jahr 1828
Das Wirtshaus im Spessart
Die Sage vom Hirschgulden
Das kalte Herz — Erste Abteilung
Saids Schicksale
Die Höhle von Steenfoll
Das kalte Herz — Zweite Abteilung

Märchen

Gesamtausgabe

22,80 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,90 €

gebundene Ausgabe

ab 15,00 €

eBook

ab 0,99 €

Hörbuch (CD)

14,99 €

Hörbuch-Download

ab 7,99 €

Beschreibung

Die Märchen von Wilhelm Hauff erschienen in den Jahren 1826 bis 1828 als Almanache. Immer sind sie in eine Rahmenhandlung eingebettet, in der Menschen unter besonderen Umständen zufällig zusammentreffen und die Geschichten dabei in der Runde erzählt werden: »Die Karawane« der Handelsreisenden, die von einem geheimnisvollen Fremden durch die Wüste begleitet wird, »Der Scheik von Alessandria«, der um seinen verlorenen Sohn trauert und »Das Wirtshaus im Spessart«, eine Räuberhöhle, in der die Reisenden in der Falle sitzen und sich durch ihre Erzählungen vor dem Einschlafen abzuhalten versuchen. Die ersten beiden Almanache lassen erkennen, welch große Faszination der orientalische Kulturkreis auf den in der schwäbischen Provinz vom Fernweh geplagten jungen Hauff ausübte. Für den zweiten Almanach musste er aus Zeitmangel die Märchen von anderen Autoren hinzufügen.
Den Illustrationen liegen die fotorealistischen Holzstiche von Ludwig Burger, Theodor Weber und Theodor Hosemann zugrunde, die im Jahr 1871 in der xylographischen Anstalt des Verlages Eduard Hallberger gefertigt wurden.
Der gesamte Text ist in Frakturschrift gesetzt und lässt den Zauber der alten Originalausgaben wieder aufleben. Wilhelm Hauff wurde 1802 in Stuttgart geboren. Als Sohn aus gutbürgerlichem Hause studierte er in Tübingen Theologie und promovierte dort sogar, verdiente seinen Lebensunterhalt danach jedoch eher bescheiden als Hauslehrer, bevor er als Schriftseller in Erscheinung trat und erfolgreich wurde.
Seine literarische Schaffensperiode währte jedoch nur kurze Zeit. Auf einer Reise nach Tirol im Jahr 1827 infizierte er sich mit Typhus. Er verstarb im November desselben Jahres an den Folgen der Krankheit, kurz nach der Geburt seiner Tochter. Er wurde nur 24 Jahre alt.

Details

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    01.11.2016

  • Illustrator

    Ludwig Burger,

    Theodor Weber,

    Theodor Hosemann

  • Verlag Fritzikatz Productions
  • Seitenzahl

    456

  • Maße (L/B/H)

    22,8/16,2/3,8 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    01.11.2016

  • Illustrator

    Ludwig Burger,

    Theodor Weber,

    Theodor Hosemann

  • Verlag Fritzikatz Productions
  • Seitenzahl

    456

  • Maße (L/B/H)

    22,8/16,2/3,8 cm

  • Gewicht

    838 g

  • Auflage

    1

  • Reihe Märchenstunde bei Fritzikatz
  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-942764-02-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0/5.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0/5.0

0 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Manuela Quarz

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Manuela Quarz

Thalia Köln - Rhein-Center

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Klassische Märchen in wunderbar liebevoller Ausstattung.
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Klassische Märchen in wunderbar liebevoller Ausstattung.

Manuela Quarz
  • Manuela Quarz
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Ausgabe des Knaur-Verlags hat die tollen Illustrationen, wie sie schon zu meiner Kinderzeit existierten: plastisch, detailreich und passend zu den ausführlichen Märchen.
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Ausgabe des Knaur-Verlags hat die tollen Illustrationen, wie sie schon zu meiner Kinderzeit existierten: plastisch, detailreich und passend zu den ausführlichen Märchen.

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Hauffs Märchen

von Wilhelm Hauff

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0
  • Märchen als Almanach

    Märchen-Almanach auf das Jahr 1826
    Die Karawane
    Die Geschichte von Kalif Storch
    Die Geschichte von dem Gespensterschiff
    Die Geschichte von der abgehauenen Hand
    Die Errettung Fatmes
    Die Geschichte von dem kleinen Muck
    Das Märchen vom falschen Prinzen

    Märchen-Almanach auf das Jahr 1827
    Der Scheik von Alessandria und seine Sklaven
    Der Zwerg Nase
    Abner, der Jude, der nichts gesehen hat
    Der arme Stephan (Märchen von Gustav Adolf Schöll)
    Der gebackene Kopf (Märchen von James Justinian Morier)
    Der junge Engländer oder Der Affe als Mensch
    Das Fest der Unterirdischen (Märchen von Wilhelm Grimm)
    Die Geschichte Almansors

    Märchen-Almanach auf das Jahr 1828
    Das Wirtshaus im Spessart
    Die Sage vom Hirschgulden
    Das kalte Herz — Erste Abteilung
    Saids Schicksale
    Die Höhle von Steenfoll
    Das kalte Herz — Zweite Abteilung