• Hologrammatica
Aus der Welt der Hologrammatica Band 1

Hologrammatica

. Ungekürzt.

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch (MP3-CD)

10,39 €

Hörbuch-Download

14,99 €

Inhalt und Details


Wenn künstliche Intelligenz die Probleme der Welt lösen kann -

sind wir dazu bereit, die Kontrolle abzugeben?

Ende des 21. Jahrhunderts arbeitet der Londoner Galahad Singh als Quästor. Sein Job ist es, verschwundene Personen wiederzufinden. Davon gibt es viele, denn der Klimawandel hat eine Völkerwanderung ausgelöst, neuartige Techniken wie Holonet und Mind Uploading ermöglichen es, die eigene Identität zu wechseln wie ein paar Schuhe. Singh wird beauftragt, die Computerexpertin Juliette Perotte aufzuspüren, die Verschlüsselungen für sogenannte Cogits entwickelte - digitale Gehirne, mithilfe derer man sich in andere Körper hochladen kann. Bald stellt sich heraus, dass Perotte Kontakt zu einem brillanten Programmierer hatte. Gemeinsam waren sie einem großen Geheimnis auf der Spur. Der Programmierer scheint Perotte gekidnappt zu haben. Je tiefer Singh in die Geschichte eintaucht, umso mehr zweifelt er daran, dass sein Gegenspieler ein Mensch ist ...

  • Sprecher Oliver Siebeck
  • Spieldauer

    996 Minuten

  • Fassung

    ungekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Family Sharing

    Ja

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

  • Sprecher Oliver Siebeck
  • Spieldauer

    996 Minuten

  • Fassung

    ungekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Erscheinungsdatum

    15.02.2018

  • Verlag Lübbe Audio
  • Hörtyp

    Lesung

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    9783838788678

Weitere Bände von Aus der Welt der Hologrammatica

  • Hologrammatica Hologrammatica Tom Hillenbrand Band 1

    Hologrammatica

    von Tom Hillenbrand

    Hörbuch-Download

    14,99 €

    (53)
  • Qube Qube Tom Hillenbrand Band 2

    Qube

    von Tom Hillenbrand

    Hörbuch-Download

    14,99 €

    (75)

Das meinen unsere Kund*innen

4.4/5.0

53 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Detektivgeschichte in SciFi-Setting

Eine Kundin/ein Kunde aus Dietenhofen am 10.03.2021

Bewertet: Hörbuch-Download

Interessante Charaktere in einem aussergewöhnlichen Setting: mal was Neues, dass die Realtität (für alle) durch Hologramme überlagert wird und es nicht ohne weiteres möglich ist hinter die Fassade zu blicken. Viele weitere interessante Ansätze (Stichwort: Gefäße) und ein detailliert ausgearbeiteter und dadurch sympathischer Protagonist. Die Story in sich spannend mit ein paar kleine Schwächen (meiner Meinung nach) aber durchweg unterhaltsam. Nachfolger ist bereits bestellt.

5/5

Detektivgeschichte in SciFi-Setting

Eine Kundin/ein Kunde aus Dietenhofen am 10.03.2021
Bewertet: Hörbuch-Download

Interessante Charaktere in einem aussergewöhnlichen Setting: mal was Neues, dass die Realtität (für alle) durch Hologramme überlagert wird und es nicht ohne weiteres möglich ist hinter die Fassade zu blicken. Viele weitere interessante Ansätze (Stichwort: Gefäße) und ein detailliert ausgearbeiteter und dadurch sympathischer Protagonist. Die Story in sich spannend mit ein paar kleine Schwächen (meiner Meinung nach) aber durchweg unterhaltsam. Nachfolger ist bereits bestellt.

4/5

Erfrischend neu und actionreich!

monerl aus Langen am 09.04.2018

Bewertet: Hörbuch-Download

Kurzmeinung: Genre: Science-Fiction, Thriller Handlung: Hier bekommen wir eine faszinierende Vorstellung der Zukunft! Der Autor entwickelt mit Hologrammatica literarisch eine Technik, die all das Schmutzige und Kaputte auf der Welt überdecken und schön und ansehnlich machen kann. Die Hologrammatica, die optisch tatsächlich eine schöne neue Welt vorgaugelt. Und nicht nur die Umwelt und Gegenstände können mit einer Holotextur, einer Illusion überdeckt werden, nein, es funktioniert sogar mit Menschen. Ein jeder, je nachdem wie viel Geld und Macht er hat, kann seine Erscheinung verändern. Heute männlich, morgen weiblich, übermorgen mit dunkler Haut, groß, klein, bunt. Den eigenen Wünschen sind fast keine Grenzen gesetzt. Doch man kann nicht ewig in einer Hülle bleiben. Nach einer bestimmten Zeit muss man wieder in seinen Körper zurück. Dies ist die Umgebung, die Welt, in der Galahad Singh lebt und arbeitet. Er soll Juliette Perotte aus Frankreich aufspüren und wieder zurückbringen. Eine echte Herausforderung, wenn man bedenkt, wie unecht in dieser Welt Menschen und Dinge sind. Wer sein Auftraggeber ist wird ihm nicht verraten. Durch seine Suche nach Juliette stolpert er von einem Rätsel zum anderen und es wird immer komplizierter und gefährlicher. Auch sein Leben ist in Gefahr, doch was und wer genau steckt dahinter und warum? Und wie hängt das alles mit Juliette Perotte zusammen? Charaktere: Tom Hillenbrand lässt sich Zeit und charakterisiert seinen Protagonisten sehr intensiv. Er ist hart und sanft zugleich. Ein kluger Kopf, besonnen und kann seine privten Probleme mit seinem Vater doch nicht so leicht abschütteln, wie er gerne würde. Ich hatte während des Hörens immer eine sehr gute Vorstellung von ihm, wie er ist und was ihn antreibt. Juliette Perotte ist zu Beginn nur ein Name. Doch nach und nach erscheint auch sie immer stabiler vor meinem inneren Auge, bleibt aber als Person noch ein Rätsel, das aufgedeckt werden muss. Spannung: Hochgradig spannend ist dieser Science-Fiction-Thriller, denn Tom Hillenbrand hat sich einige sehr interessante Sachen ausgedacht! An jeder Ecke gab es während des Hörens Neues in seiner erschaffenen Welt zu entdecken, die eine großartige Fantasie des Autors bescheinigte. Zudem wird der Leser / Hörer in ethische und moralische Fragen verwickelt, was mir sehr gut gefiel. Es geht nicht nur um künstliche Intelligenz, die irgendwann dominierend in den Vordergrund tritt. Der Autor thematisiert auch die Möglichkeit von Unsterblichkeit und ob das wünschenswert sein könnte. Menschen sind in der Lage digitale Kopien ihres Gehirns zu machen und in menschliche "Hüllen" hochzuladen. Ist das dann noch der selbe Mensch? Ich war begeistert von der thematischen Vielschichtigkeit, die dieses Hörbuch bietet. Schreibstil: Der Autor hat es geschafft, dass ich immer mehr und mehr wissen wollte. Ein guter Hörfluss stellte sich ein, der nur immer dann ins Stocken geriet, wenn es zu viele fremdartige Begriffe gab, deren Sinn sich mir nicht auf Anhieb erschlossen. Ende: Am Ende geht alles Schlag auf Schlag und nicht immer konnte ich dem Weg der großen Auflösung folgen. Es war viel auf einmal und nichts, was es so schon einmal gab. Daher war höchste Konzentration sehr wichtig! Zum Schluss aber wurde alles aufgedeckt und aufgeklärt und es blieben keine wichtigen Fragen offen. Nur mein Mund, denn ich staunte über diese grandiose Idee, die mir viele besondere Hörstunden bereitet hat. Und eventuell, ganz eventuell besteht die Möglichkeit auf einen weiteren Teil. Wir werden sehen... Hörbuch: Der Sprecher schafft durch seine Sprechart und Stimme genau die richtige Atmosphäre. Ich habe ihm sehr gerne zugehört. Das einzige und bedeutende Manko für das Hörbuch sind die vielen Begriffe, die man nicht kennt und die komplizierte Idee des Plots. Hier hätte ich auch sehr gerne hin und wieder innegehalten, das Gelesene verarbeitet und evtl. nochmals gelesen. Bei einem Hörbuch ist das eben etwas schwierig. Das Vor- und Rückspulen macht mir persönlich keine echte Freude. Deshalb habe ich dem Hörbuch auch einen Stern abgezogen. Es ist essentiell wichtig, dass man die Story im Ganzen versteht, denn nur dann zeigt sich die ausgeklügelte Idee, die diese Science-Fiction Geschichte so besonders und anders macht. Fazit: Ein wundervolles Buch mit einer erfrischend neuen Idee, das mir sehr großen Spass gemacht hat. Sehr actiongeladen und dennoch blieb Raum für eine sehr nette und interessante Romanze. Nie langweilig, insbesondere, da auf aktuelle und wichtige Themen eingegangen wird, zu denen man sich seine eigenen Gedanken machen kann. Ein Buch, das ich Leserinnen wie Lesern empfehlen würde, eingefleischten Sci-Fi-Fans und solchen, die noch nicht wissen, ob sie Sci-Fi mögen oder nicht. Absolute Hör- und uneingeschränkte Leseempfehlung!

4/5

Erfrischend neu und actionreich!

monerl aus Langen am 09.04.2018
Bewertet: Hörbuch-Download

Kurzmeinung: Genre: Science-Fiction, Thriller Handlung: Hier bekommen wir eine faszinierende Vorstellung der Zukunft! Der Autor entwickelt mit Hologrammatica literarisch eine Technik, die all das Schmutzige und Kaputte auf der Welt überdecken und schön und ansehnlich machen kann. Die Hologrammatica, die optisch tatsächlich eine schöne neue Welt vorgaugelt. Und nicht nur die Umwelt und Gegenstände können mit einer Holotextur, einer Illusion überdeckt werden, nein, es funktioniert sogar mit Menschen. Ein jeder, je nachdem wie viel Geld und Macht er hat, kann seine Erscheinung verändern. Heute männlich, morgen weiblich, übermorgen mit dunkler Haut, groß, klein, bunt. Den eigenen Wünschen sind fast keine Grenzen gesetzt. Doch man kann nicht ewig in einer Hülle bleiben. Nach einer bestimmten Zeit muss man wieder in seinen Körper zurück. Dies ist die Umgebung, die Welt, in der Galahad Singh lebt und arbeitet. Er soll Juliette Perotte aus Frankreich aufspüren und wieder zurückbringen. Eine echte Herausforderung, wenn man bedenkt, wie unecht in dieser Welt Menschen und Dinge sind. Wer sein Auftraggeber ist wird ihm nicht verraten. Durch seine Suche nach Juliette stolpert er von einem Rätsel zum anderen und es wird immer komplizierter und gefährlicher. Auch sein Leben ist in Gefahr, doch was und wer genau steckt dahinter und warum? Und wie hängt das alles mit Juliette Perotte zusammen? Charaktere: Tom Hillenbrand lässt sich Zeit und charakterisiert seinen Protagonisten sehr intensiv. Er ist hart und sanft zugleich. Ein kluger Kopf, besonnen und kann seine privten Probleme mit seinem Vater doch nicht so leicht abschütteln, wie er gerne würde. Ich hatte während des Hörens immer eine sehr gute Vorstellung von ihm, wie er ist und was ihn antreibt. Juliette Perotte ist zu Beginn nur ein Name. Doch nach und nach erscheint auch sie immer stabiler vor meinem inneren Auge, bleibt aber als Person noch ein Rätsel, das aufgedeckt werden muss. Spannung: Hochgradig spannend ist dieser Science-Fiction-Thriller, denn Tom Hillenbrand hat sich einige sehr interessante Sachen ausgedacht! An jeder Ecke gab es während des Hörens Neues in seiner erschaffenen Welt zu entdecken, die eine großartige Fantasie des Autors bescheinigte. Zudem wird der Leser / Hörer in ethische und moralische Fragen verwickelt, was mir sehr gut gefiel. Es geht nicht nur um künstliche Intelligenz, die irgendwann dominierend in den Vordergrund tritt. Der Autor thematisiert auch die Möglichkeit von Unsterblichkeit und ob das wünschenswert sein könnte. Menschen sind in der Lage digitale Kopien ihres Gehirns zu machen und in menschliche "Hüllen" hochzuladen. Ist das dann noch der selbe Mensch? Ich war begeistert von der thematischen Vielschichtigkeit, die dieses Hörbuch bietet. Schreibstil: Der Autor hat es geschafft, dass ich immer mehr und mehr wissen wollte. Ein guter Hörfluss stellte sich ein, der nur immer dann ins Stocken geriet, wenn es zu viele fremdartige Begriffe gab, deren Sinn sich mir nicht auf Anhieb erschlossen. Ende: Am Ende geht alles Schlag auf Schlag und nicht immer konnte ich dem Weg der großen Auflösung folgen. Es war viel auf einmal und nichts, was es so schon einmal gab. Daher war höchste Konzentration sehr wichtig! Zum Schluss aber wurde alles aufgedeckt und aufgeklärt und es blieben keine wichtigen Fragen offen. Nur mein Mund, denn ich staunte über diese grandiose Idee, die mir viele besondere Hörstunden bereitet hat. Und eventuell, ganz eventuell besteht die Möglichkeit auf einen weiteren Teil. Wir werden sehen... Hörbuch: Der Sprecher schafft durch seine Sprechart und Stimme genau die richtige Atmosphäre. Ich habe ihm sehr gerne zugehört. Das einzige und bedeutende Manko für das Hörbuch sind die vielen Begriffe, die man nicht kennt und die komplizierte Idee des Plots. Hier hätte ich auch sehr gerne hin und wieder innegehalten, das Gelesene verarbeitet und evtl. nochmals gelesen. Bei einem Hörbuch ist das eben etwas schwierig. Das Vor- und Rückspulen macht mir persönlich keine echte Freude. Deshalb habe ich dem Hörbuch auch einen Stern abgezogen. Es ist essentiell wichtig, dass man die Story im Ganzen versteht, denn nur dann zeigt sich die ausgeklügelte Idee, die diese Science-Fiction Geschichte so besonders und anders macht. Fazit: Ein wundervolles Buch mit einer erfrischend neuen Idee, das mir sehr großen Spass gemacht hat. Sehr actiongeladen und dennoch blieb Raum für eine sehr nette und interessante Romanze. Nie langweilig, insbesondere, da auf aktuelle und wichtige Themen eingegangen wird, zu denen man sich seine eigenen Gedanken machen kann. Ein Buch, das ich Leserinnen wie Lesern empfehlen würde, eingefleischten Sci-Fi-Fans und solchen, die noch nicht wissen, ob sie Sci-Fi mögen oder nicht. Absolute Hör- und uneingeschränkte Leseempfehlung!

Unsere Kund*innen meinen

Hologrammatica

von Tom Hillenbrand

4.4/5.0

53 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von André Pingel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

André Pingel

Thalia Bremen - Vegesack

Zum Portrait

4/5

Anspruchsvoller Zukunfts-Thriller/-Krimi!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Ende des 21. Jahrhunderts hat sich viel geändert. Der fortschreitende Klimawandel hat eine Völkerwanderung ausgelöst (sehr beliebt ist mittlerweile Sibirien) und durch den zunehmenden Leerstand in den europäischen Wohnhäusern, haben sich die Mieten wieder entdprechend entspannt. Zudem haben sich neue Techniken hervor getan, wie zum Beispiel das Holonet und das Mind Uploading, die es den Menschen möglich machen, ihre Identität so leicht zu wechseln, wie die Unterwäsche. In dieser Welt arbeitet Galahad Singh als Quästor. Sein Job ist es, verschwundene Personen wieder aufzustöbern und in diesem Fall geht es um die Computerexpertin Juliette Perotte, die scheinbar spurlos verschwunden ist. Sie arbeitete daran, so genannte Cogits zu entwickeln, digitale Gehirne, mithilfe derer man sich in andere Körper hochladen kann und stand in engem Kontakt zu einem genialen Programmierer. Gemeinsam waren sie einem Geheimnis auf der Spur und je tiefer Singh in diesen Fall eintaucht, desto stärker wird sein Eindruck, dass sein Gegner kein Mensch ist... Tom Hillenbrand konnte mich bereits mit "Drohnenland" und "Der Kaffeedieb" begeistern und jetzt legt er wieder im Bereich Sci-Fi-Krimi nach! Die Geschichte erinnernt anfänglich an einen schönen klassischen Detektiv-Roman, entwickelt durch die Zukunftselemente allerdings nochmal einen ganz eigenen Charme. Oldschool trifft Newschool. Dieser Mix ist von Hillenbrand wirklich wundervoll umgesetzt worden, auch wenn mich seine Zukunftsaussichten stellenweise leicht deprimiert haben...aber das haben die von Philip K. Dick auch getan und es hat dem Lesevergnügen nie geschadet! In der Zukunft, die Hillenbrand hier erschaffen hat, ist nichts so wie es scheint. Über das Holonet ist es möglich alles optisch aufzuhübschen, sei es eine marode Hausfassade die in einem neuen Glanz erstrahlt oder die verdreckten Gehsteige, die keinen Müll mehr aufweisen. Die hollographischen Effekte errichten eine Scheinwelt mit einer geschönten Oberfläche, die wahre Welt lauert darunter. In dieser Welt ist es auch möglich, sich zu digitalisieren und diese Inhalte in andere Körper hochzuladen, sofern sie den technischen Vorraussetzungen entsprechen. Außerdem geht Hillenbrand noch auf die Vor- und Nachteile künstlicher Intelligenz ein und auch das lässt einen manchmal schaudern. Auch diese Gedankenspiele haben mich beim Lesen gerne mal an Philip K. Dick denken lassen und mich an seine Visionen der Zukunft erinnert. Auf den über 500 Seiten nimmt sich der Autor gerne Zeit für seine Geschichte, seine Charaktere und auch für die technischen Details und Erläuterungen derselben. Letzteres hemmt manchmal etwas den Lesefluss und nimmt der Geschichte das Tempo. Auch die vielen neuen Wörter bringen einen manchmal ins Straucheln und auch das geht auf Kosten der Geschwindigkeit. Aber Hillenbrand ist ein wundervoller Erzähler und dadurch lässt man sich gerne mal auf die ein oder andere Länge ein. Doch nicht nur die technischen Schilderungen sind zuweilen kompliziert, auch die Geschichte an sich nimmt mit zunehmnder Seitenzahl in Bezug auf die Komplexität immer mehr zu. Insgesamt hat man also ein Buch, bei dem sich das Lesen definitiv lohnt, aber es ist nichts, was man einfach mal nebenher konsumieren kann und sollte! Für alle Freunde zukunftsorinierter und anspruchsvoller Krimis / Thriller definitiv eine Empfehlung!
4/5

Anspruchsvoller Zukunfts-Thriller/-Krimi!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Ende des 21. Jahrhunderts hat sich viel geändert. Der fortschreitende Klimawandel hat eine Völkerwanderung ausgelöst (sehr beliebt ist mittlerweile Sibirien) und durch den zunehmenden Leerstand in den europäischen Wohnhäusern, haben sich die Mieten wieder entdprechend entspannt. Zudem haben sich neue Techniken hervor getan, wie zum Beispiel das Holonet und das Mind Uploading, die es den Menschen möglich machen, ihre Identität so leicht zu wechseln, wie die Unterwäsche. In dieser Welt arbeitet Galahad Singh als Quästor. Sein Job ist es, verschwundene Personen wieder aufzustöbern und in diesem Fall geht es um die Computerexpertin Juliette Perotte, die scheinbar spurlos verschwunden ist. Sie arbeitete daran, so genannte Cogits zu entwickeln, digitale Gehirne, mithilfe derer man sich in andere Körper hochladen kann und stand in engem Kontakt zu einem genialen Programmierer. Gemeinsam waren sie einem Geheimnis auf der Spur und je tiefer Singh in diesen Fall eintaucht, desto stärker wird sein Eindruck, dass sein Gegner kein Mensch ist... Tom Hillenbrand konnte mich bereits mit "Drohnenland" und "Der Kaffeedieb" begeistern und jetzt legt er wieder im Bereich Sci-Fi-Krimi nach! Die Geschichte erinnernt anfänglich an einen schönen klassischen Detektiv-Roman, entwickelt durch die Zukunftselemente allerdings nochmal einen ganz eigenen Charme. Oldschool trifft Newschool. Dieser Mix ist von Hillenbrand wirklich wundervoll umgesetzt worden, auch wenn mich seine Zukunftsaussichten stellenweise leicht deprimiert haben...aber das haben die von Philip K. Dick auch getan und es hat dem Lesevergnügen nie geschadet! In der Zukunft, die Hillenbrand hier erschaffen hat, ist nichts so wie es scheint. Über das Holonet ist es möglich alles optisch aufzuhübschen, sei es eine marode Hausfassade die in einem neuen Glanz erstrahlt oder die verdreckten Gehsteige, die keinen Müll mehr aufweisen. Die hollographischen Effekte errichten eine Scheinwelt mit einer geschönten Oberfläche, die wahre Welt lauert darunter. In dieser Welt ist es auch möglich, sich zu digitalisieren und diese Inhalte in andere Körper hochzuladen, sofern sie den technischen Vorraussetzungen entsprechen. Außerdem geht Hillenbrand noch auf die Vor- und Nachteile künstlicher Intelligenz ein und auch das lässt einen manchmal schaudern. Auch diese Gedankenspiele haben mich beim Lesen gerne mal an Philip K. Dick denken lassen und mich an seine Visionen der Zukunft erinnert. Auf den über 500 Seiten nimmt sich der Autor gerne Zeit für seine Geschichte, seine Charaktere und auch für die technischen Details und Erläuterungen derselben. Letzteres hemmt manchmal etwas den Lesefluss und nimmt der Geschichte das Tempo. Auch die vielen neuen Wörter bringen einen manchmal ins Straucheln und auch das geht auf Kosten der Geschwindigkeit. Aber Hillenbrand ist ein wundervoller Erzähler und dadurch lässt man sich gerne mal auf die ein oder andere Länge ein. Doch nicht nur die technischen Schilderungen sind zuweilen kompliziert, auch die Geschichte an sich nimmt mit zunehmnder Seitenzahl in Bezug auf die Komplexität immer mehr zu. Insgesamt hat man also ein Buch, bei dem sich das Lesen definitiv lohnt, aber es ist nichts, was man einfach mal nebenher konsumieren kann und sollte! Für alle Freunde zukunftsorinierter und anspruchsvoller Krimis / Thriller definitiv eine Empfehlung!

André Pingel
  • André Pingel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ulrike Zimmermann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Zimmermann

Mayersche Köln-Mülheim

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat mich gebannt mit seiner Vielseitigkeit und seinen charismatischen Protagonisten. Es liest sich wie ein guter Science-Fiction-Film gespickt mit Action- und Liebesszenen. Trotz des durchaus anspruchsvollen Inhalts kommt es sprachlich richtig fluffig daher.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hat mich gebannt mit seiner Vielseitigkeit und seinen charismatischen Protagonisten. Es liest sich wie ein guter Science-Fiction-Film gespickt mit Action- und Liebesszenen. Trotz des durchaus anspruchsvollen Inhalts kommt es sprachlich richtig fluffig daher.

Ulrike Zimmermann
  • Ulrike Zimmermann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Hologrammatica

von Tom Hillenbrand

0 Rezensionen filtern

  • artikelbild-0
  • Hologrammatica

  • Hologrammatica

    Hologrammatica (Ungekürzt)