• Die Geschichte eines neuen Namens
  • Die Geschichte eines neuen Namens
  • Die Geschichte eines neuen Namens
  • Die Geschichte eines neuen Namens
  • Die Geschichte eines neuen Namens
Band 2

Die Geschichte eines neuen Namens

Band 2 der Neapolitanischen Saga (Jugendjahre) | Das perfekte Geschenk zum Muttertag

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Geschichte eines neuen Namens

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 22,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

35253

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.03.2019

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

703

Maße (L/B/H)

18,9/11,9/4,2 cm

Beschreibung

Rezension

»... und dass man diese herausragenden Romane auch auf Deutsch genießen kann, dafür gebührt der Übersetzerin Karin Krieger besonderes Lob!« ("Der Tagesspiegel")
»Trivial ist hier rein gar nichts. Der schmucklose Realismus, mit dem Ferrante ihre Geschichte erzählt, wendet den Blick von keinem Abgrund ab.« ("Frankfurter Rundschau")
»Einige dieser Szenen rauben einem den Atem.« ("Der Tagesspiegel")
»Hier wird europäische Geschichte zum ersten Mal im großen Stil als weibliche Nahgeschichte erzählt. Ein epochales literaturgeschichtliches Ereignis ... « ("DIE ZEIT")

»Man verschlingt dieses Buch wie heutzutage sonst eher die guten, großen Fernsehserien. Elena Ferrantes Bücher haben so eine epochale Wucht, dass Rezensenten nicht nur Vergleiche mit Proust oder Dickens gezogen haben, sondern auch mit
The Wire
oder
Mad Men

("stern")
»Ein grandioses Zeitpanorama!« ("Neue Zürcher Zeitung Online")
»Das erste italienische Werk seit langer, langer Zeit, das einen Nobelpreis verdient.« ("The New York Review of Books")
»Wir werden die beiden Freundinnen nicht mehr vergessen. Mille grazie.« ("DIE ZEIT")
» … fesselnder als jede noch so gute Fernsehserie und gleichzeitig wunderbar feinfühlig erzählt.« ("flow")
»Hinterhofküsse, Briefe, Lügen – all das könnte Genrekitsch sein, gelänge es Ferrante nicht so meisterlich, Nuancen herauszuarbeiten.« ("Westdeutsche Allgemeine")

Details

Verkaufsrang

35253

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.03.2019

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

703

Maße (L/B/H)

18,9/11,9/4,2 cm

Gewicht

480 g

Auflage

1

Originaltitel

Storia del nuovo cognome

Übersetzt von

Karin Krieger

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-46952-1

Weitere Bände von Neapolitanische Saga

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

64 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Escape

Bewertung aus Yverdon-les-Bains am 18.01.2021

Bewertungsnummer: 1285006

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Several hours in another world! Great way to escape from your routine!
Melden

Escape

Bewertung aus Yverdon-les-Bains am 18.01.2021
Bewertungsnummer: 1285006
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Several hours in another world! Great way to escape from your routine!

Melden

Elena Ferrante: ....neuen Namens - Band 2

Bewertung aus Linthal am 18.01.2021

Bewertungsnummer: 1218451

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

So ganz begründet erscheint mir nicht, weshalb der Schreib-Stil so aussergewöhnlich gut erscheint in den Bewertungen in der Presse. Ich finde ihn nicht sehr literarisch. Der Inhalt ist dahingehend packend, dass zwei grundsätzlich verschiedene Frauen-Charaktere beschrieben werden. Da ich Frauen à la Lila aus meinem Bekanntenkreis kenne, jedoch nicht ihren Werdegang von der Kindheit an, hat der erste Band mich fasziniert, wie der aussergewöhnlich Charakter in Lila schon als Kind aufscheint. Im ganzen gesehen ist für mich das Buch packend als Geschichte von Lila, denn Lenu beschreibt sich eher farblos, für mich eine wenig interessierende Persönlichkeit.
Melden

Elena Ferrante: ....neuen Namens - Band 2

Bewertung aus Linthal am 18.01.2021
Bewertungsnummer: 1218451
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

So ganz begründet erscheint mir nicht, weshalb der Schreib-Stil so aussergewöhnlich gut erscheint in den Bewertungen in der Presse. Ich finde ihn nicht sehr literarisch. Der Inhalt ist dahingehend packend, dass zwei grundsätzlich verschiedene Frauen-Charaktere beschrieben werden. Da ich Frauen à la Lila aus meinem Bekanntenkreis kenne, jedoch nicht ihren Werdegang von der Kindheit an, hat der erste Band mich fasziniert, wie der aussergewöhnlich Charakter in Lila schon als Kind aufscheint. Im ganzen gesehen ist für mich das Buch packend als Geschichte von Lila, denn Lenu beschreibt sich eher farblos, für mich eine wenig interessierende Persönlichkeit.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Geschichte eines neuen Namens

von Elena Ferrante

4.4

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen – Allee-Center

Zum Portrait

4/5

Breiter als der erste Band

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach der Lektüre des ersten Bands der neapoletanischen Saga, "Meine geniale Freundin", fand ich, dass bis auf Lila und Lenù keine der Figuren viel Profil bekommt. Das ändert sich in diesem Band. Nino, Rino, Stefano und auch Lilas Mutter haben einige Gelegenheiten, sich in Szene zu setzen. Das stellt fraglos eine Verbesserung gegenüber dem ersten Band dar. Seltsam ungriffig bleibt trotzdem die zentrale Freundschaft zwischen den beiden Mädchen oder Frauen. Besondes Lenù lässt sich doch wiederholt sehr schnell dazu hinreißen, Lila zu verurteilen und ihr eine Bedeutung abzusprechen. Die Hintergründe dafür sind zwar recht klar (Neid), aber trotzdem bleibt Lenù so relativ frustrierend. Allerdings klingt schon durch, dass die Frauen als wirkliche Erwachsene interessanter sein könnten, und der Cliffhanger ist ebenfalls viel versprechend. Mal schauen also, was "Die Geschichte der getrennten Wege" so zu bieten hat.
4/5

Breiter als der erste Band

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach der Lektüre des ersten Bands der neapoletanischen Saga, "Meine geniale Freundin", fand ich, dass bis auf Lila und Lenù keine der Figuren viel Profil bekommt. Das ändert sich in diesem Band. Nino, Rino, Stefano und auch Lilas Mutter haben einige Gelegenheiten, sich in Szene zu setzen. Das stellt fraglos eine Verbesserung gegenüber dem ersten Band dar. Seltsam ungriffig bleibt trotzdem die zentrale Freundschaft zwischen den beiden Mädchen oder Frauen. Besondes Lenù lässt sich doch wiederholt sehr schnell dazu hinreißen, Lila zu verurteilen und ihr eine Bedeutung abzusprechen. Die Hintergründe dafür sind zwar recht klar (Neid), aber trotzdem bleibt Lenù so relativ frustrierend. Allerdings klingt schon durch, dass die Frauen als wirkliche Erwachsene interessanter sein könnten, und der Cliffhanger ist ebenfalls viel versprechend. Mal schauen also, was "Die Geschichte der getrennten Wege" so zu bieten hat.

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Verena Flor

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Verena Flor

Thalia Lünen

Zum Portrait

5/5

Ein Weg zum Erwachsenwerden

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was ich beim ersten Teil zwischendurch etwas zu detailliert fand, schafft Ferrante in ihrem zweiten Teil der napolitanischen Saga ganz wunderbar zu erzählen. Ich fand den zweiten Teil noch besser und vor allem gefühlvoller. Die Beziehung der zwei Protagonistinnen spitzt sich immer weiter zu und man ist gespannt, wie sich ihr Leben weiter entwickelt.
5/5

Ein Weg zum Erwachsenwerden

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was ich beim ersten Teil zwischendurch etwas zu detailliert fand, schafft Ferrante in ihrem zweiten Teil der napolitanischen Saga ganz wunderbar zu erzählen. Ich fand den zweiten Teil noch besser und vor allem gefühlvoller. Die Beziehung der zwei Protagonistinnen spitzt sich immer weiter zu und man ist gespannt, wie sich ihr Leben weiter entwickelt.

Verena Flor
  • Verena Flor
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Geschichte eines neuen Namens

von Elena Ferrante

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Geschichte eines neuen Namens
  • Die Geschichte eines neuen Namens
  • Die Geschichte eines neuen Namens
  • Die Geschichte eines neuen Namens
  • Die Geschichte eines neuen Namens