• Eisenberg
  • Eisenberg
  • Eisenberg
  • Eisenberg
Band 1 - 17%
Artikelbild von Eisenberg
Andreas Föhr

1. Eisenberg

Artikelbild von Eisenberg
Andreas Föhr

1. Eisenberg

Artikelbild von Eisenberg
Andreas Föhr

1. Eisenberg

Artikelbild von Eisenberg
Andreas Föhr

1. Eisenberg

Artikelbild von Eisenberg
Andreas Föhr

1. Eisenberg

Artikelbild von Eisenberg
Andreas Föhr

1. Eisenberg

Artikelbild von Eisenberg
Andreas Föhr

1. Eisenberg

Rachel Eisenberg Band 1

Eisenberg

Lesung. Gekürzte Ausgabe

Hörbuch (MP3-CD)

17% sparen

8,29 € UVP 10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

9,99 €
eBook

eBook

9,99 €
Variante: 1 MP3-CD (gekürzt, 2019)

Eisenberg

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 8,29 €

Beschreibung

Details

Medium

MP3-CD

Sprecher

Michael Schwarzmaier

Spieldauer

8 Stunden und 41 Minuten

Erscheinungsdatum

27.11.2019

Verlag

Argon

Beschreibung

Details

Medium

MP3-CD

Sprecher

Michael Schwarzmaier

Spieldauer

8 Stunden und 41 Minuten

Erscheinungsdatum

27.11.2019

Verlag

Argon

Anzahl

1

Fassung

gekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783839894262

Weitere Bände von Rachel Eisenberg

  • Eisenberg
    Eisenberg Andreas Föhr
    Band 1 - 17%

    Eisenberg

    von Andreas Föhr

    Hörbuch

    8,29 € UVP 10,00 €

    (9)

  • Eifersucht
    Eifersucht Andreas Föhr
    Band 2 - 17%

    Eifersucht

    von Andreas Föhr

    Hörbuch

    8,29 € UVP 10,00 €

    (7)

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

spannend und unterhaltsam

Bewertung aus Issum am 18.05.2020

Bewertet: Hörbuch-Download

Buchmeinung zu Andreas Föhr – Eisenberg „Eisenberg“ ist ein Kriminalroman von Andreas Föhr, der 2016 bei Knaur erschienen ist. Das ungekürzte Hörbuch wird von Michael Schwarzmaier vorgetragen und ist 2018 im Argon Verlag erschienen. Zum Autor: Andreas Föhr, Jahrgang 1958, gelernter Jurist, arbeitete einige Jahre bei der Rundfunkaufsicht und als Anwalt. Seit 1991 verfasst er erfolgreich Drehbücher für das Fernsehen. Für seinen Debütroman „Der Prinzessinnenmörder“ ist Andreas Föhr mit dem begehrten Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet worden. Andreas Föhr lebt bei Wasserburg. Sprecher: Michael Schwarzmaier (* 11. September 1940 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Klappentext: Rachel Eisenberg ist Mitinhaberin einer angesehenen Münchner Kanzlei, frisch getrennt und Mutter einer 13-jährigen Tochter. Ihr neuer Fall soll eigentlich nur ein bisschen Medienpräzenz bringen - ein Obdachloser, der eines äußerst gewalttätigen Mordes verdächtigt wird -, doch als sie ihrem Mandanten zum ersten Mal gegenüber sitzt, ist Rachel sprachlos: Sie kennt ihn. Oder glaubte das zumindest... Meine Meinung: Dieses Hörbuch hat mich von Anfang an gefangen genommen. Michael Schwarzmaier ist der ideale Vorleser für diese Geschichte, weil Stimme, Aussprache und Betonung einfach passen. Rachel Eisenberg, die Hauptfigur, hat meine volle Sympathie, auch wenn oder gerade weil sie manche Regeln zu ihren Gunsten dehnt. Sie macht den Eindruck einer ausgefuchsten Anwältin, die mit Herz und Verstand bei ihren Fällen dabei ist. Auch ihr Privatleben spielt eine Rolle. Sie hat sich kürzlich von ihrem Ehemann getrennt, mit dem sie gemeinsam die Anwaltspraxis betreibt. Ihr Verhältnis ist aber in Ordnung, was auch ihrer Tochter zu Gute kommt. Manchmal wirkt Rachel allerdings etwas zu perfekt. Die Handlung selbst ist komplex und weist mehrere Haupt- und Nebenstränge auf, deren Verbindungen erst im Laufe der Geschichte offen gelegt werden. Das Buch ist sehr spannend und es ist angenehm zu lesen. Zuweilen ist es recht brutal, aber humorvolle Einschübe sorgen für Auflockerung. Der Fall wird einwandfrei gelöst, aber dann gibt es einen Nachschlag, den es von meiner Seite her nicht gebraucht hätte. Die meisten Figuren sind nicht sonderlich tief gestaltet, selbst bei der Titelfigur ist noch Luft nach oben. Einzig Heiko Gerlach, der Angeklagte, sorgt für manche Überraschung. Die Geschichte wird mit vielen Perspektivwechseln erzählt und mehrere Rückblenden sorgen für zusätzliches Tempo. Trotz eines humorigen Grundtons werden viele ernste Themen angesprochen. Fazit: Ein sehr spannendes Hörbuch, vorzüglich vorgetragen, mit etlichen überraschenden Wendungen, aber auch mit mit kleinen Logikproblemen und ausbaubaren Charakterisierungen. Gerne vergebe ich vier von fünf Sternen (80 von 100 Punkten) und spreche eine klare Hörempfehlung aus.

spannend und unterhaltsam

Bewertung aus Issum am 18.05.2020
Bewertet: Hörbuch-Download

Buchmeinung zu Andreas Föhr – Eisenberg „Eisenberg“ ist ein Kriminalroman von Andreas Föhr, der 2016 bei Knaur erschienen ist. Das ungekürzte Hörbuch wird von Michael Schwarzmaier vorgetragen und ist 2018 im Argon Verlag erschienen. Zum Autor: Andreas Föhr, Jahrgang 1958, gelernter Jurist, arbeitete einige Jahre bei der Rundfunkaufsicht und als Anwalt. Seit 1991 verfasst er erfolgreich Drehbücher für das Fernsehen. Für seinen Debütroman „Der Prinzessinnenmörder“ ist Andreas Föhr mit dem begehrten Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet worden. Andreas Föhr lebt bei Wasserburg. Sprecher: Michael Schwarzmaier (* 11. September 1940 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Klappentext: Rachel Eisenberg ist Mitinhaberin einer angesehenen Münchner Kanzlei, frisch getrennt und Mutter einer 13-jährigen Tochter. Ihr neuer Fall soll eigentlich nur ein bisschen Medienpräzenz bringen - ein Obdachloser, der eines äußerst gewalttätigen Mordes verdächtigt wird -, doch als sie ihrem Mandanten zum ersten Mal gegenüber sitzt, ist Rachel sprachlos: Sie kennt ihn. Oder glaubte das zumindest... Meine Meinung: Dieses Hörbuch hat mich von Anfang an gefangen genommen. Michael Schwarzmaier ist der ideale Vorleser für diese Geschichte, weil Stimme, Aussprache und Betonung einfach passen. Rachel Eisenberg, die Hauptfigur, hat meine volle Sympathie, auch wenn oder gerade weil sie manche Regeln zu ihren Gunsten dehnt. Sie macht den Eindruck einer ausgefuchsten Anwältin, die mit Herz und Verstand bei ihren Fällen dabei ist. Auch ihr Privatleben spielt eine Rolle. Sie hat sich kürzlich von ihrem Ehemann getrennt, mit dem sie gemeinsam die Anwaltspraxis betreibt. Ihr Verhältnis ist aber in Ordnung, was auch ihrer Tochter zu Gute kommt. Manchmal wirkt Rachel allerdings etwas zu perfekt. Die Handlung selbst ist komplex und weist mehrere Haupt- und Nebenstränge auf, deren Verbindungen erst im Laufe der Geschichte offen gelegt werden. Das Buch ist sehr spannend und es ist angenehm zu lesen. Zuweilen ist es recht brutal, aber humorvolle Einschübe sorgen für Auflockerung. Der Fall wird einwandfrei gelöst, aber dann gibt es einen Nachschlag, den es von meiner Seite her nicht gebraucht hätte. Die meisten Figuren sind nicht sonderlich tief gestaltet, selbst bei der Titelfigur ist noch Luft nach oben. Einzig Heiko Gerlach, der Angeklagte, sorgt für manche Überraschung. Die Geschichte wird mit vielen Perspektivwechseln erzählt und mehrere Rückblenden sorgen für zusätzliches Tempo. Trotz eines humorigen Grundtons werden viele ernste Themen angesprochen. Fazit: Ein sehr spannendes Hörbuch, vorzüglich vorgetragen, mit etlichen überraschenden Wendungen, aber auch mit mit kleinen Logikproblemen und ausbaubaren Charakterisierungen. Gerne vergebe ich vier von fünf Sternen (80 von 100 Punkten) und spreche eine klare Hörempfehlung aus.

tolles Buch

Bewertung aus Strausberg am 04.05.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

ich habe schon mehrere, wenn nicht alle Bücher von Andreas Föhr gelesen, vor allem die netten Bayern-Krimis haben mich begeistert, da sie sehr humorvoll waren - wunderbar zu lesen. Doch jetzt kommt es mir vor, als ob der Autor eine höhere Stufe erreicht hat. Ich finde diesen Romas als sehr intelligent und überaus spannend geschrieben, ich konnte meinen - Tolino - erst wieder schlafen lassen, als ich das Buch ausgelesen hatte. Ich werden jetzt den zweiten Band "Eifersucht" lesen und wünsche mir noch viele so tolle Bücher von Andreas Föhr, und vielen Dank !

tolles Buch

Bewertung aus Strausberg am 04.05.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

ich habe schon mehrere, wenn nicht alle Bücher von Andreas Föhr gelesen, vor allem die netten Bayern-Krimis haben mich begeistert, da sie sehr humorvoll waren - wunderbar zu lesen. Doch jetzt kommt es mir vor, als ob der Autor eine höhere Stufe erreicht hat. Ich finde diesen Romas als sehr intelligent und überaus spannend geschrieben, ich konnte meinen - Tolino - erst wieder schlafen lassen, als ich das Buch ausgelesen hatte. Ich werden jetzt den zweiten Band "Eifersucht" lesen und wünsche mir noch viele so tolle Bücher von Andreas Föhr, und vielen Dank !

Unsere Kund*innen meinen

Eisenberg

von Andreas Föhr

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen - Allee-Center

Zum Portrait

4/5

Eine spannende Protagonistin in einem interessanten Fall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eberhofer, Kluftinger, Jennerwein - eigentlich erwarte ich bei süddeutschen Krimis eine wahrnehmbare Prise Humor, die sich bei "Eisenberg" recht zurückhält. Dafürst steigt Andreas Föhr - ahnlich wie Michael Robothams in "Adrenalin" - direkt in einen sehr persönlichen Fall für die Anwältin Rachel Eisenberg ein, ist der Hauptverdächtige doch ihre erste große Liebe Heiko. Um sie herum gibt es ihren Ex-Mann (der gleichzeitig ihr Kanzleipartner ist) und ihre Tochter sowie ein recht reiches und dennoch überschaubares Personal an weiteren Figuren. Und zwischendurch blitzt eine dunkle Seite in Rachel auf, die nur angedeutet wird, aber dennoch eine Spannung über die Reihe legt, die dringend einlädt, mit dem nächsten Band weiterzumachen. Föhr hat wenig Interesse daran, sich in Ekel zu baden und lässt stattdessen Psychologie die Arbeit erledigen. Sicher einer der stärkeren Eröffnungsbände einer Krimi-Reihe!
4/5

Eine spannende Protagonistin in einem interessanten Fall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eberhofer, Kluftinger, Jennerwein - eigentlich erwarte ich bei süddeutschen Krimis eine wahrnehmbare Prise Humor, die sich bei "Eisenberg" recht zurückhält. Dafürst steigt Andreas Föhr - ahnlich wie Michael Robothams in "Adrenalin" - direkt in einen sehr persönlichen Fall für die Anwältin Rachel Eisenberg ein, ist der Hauptverdächtige doch ihre erste große Liebe Heiko. Um sie herum gibt es ihren Ex-Mann (der gleichzeitig ihr Kanzleipartner ist) und ihre Tochter sowie ein recht reiches und dennoch überschaubares Personal an weiteren Figuren. Und zwischendurch blitzt eine dunkle Seite in Rachel auf, die nur angedeutet wird, aber dennoch eine Spannung über die Reihe legt, die dringend einlädt, mit dem nächsten Band weiterzumachen. Föhr hat wenig Interesse daran, sich in Ekel zu baden und lässt stattdessen Psychologie die Arbeit erledigen. Sicher einer der stärkeren Eröffnungsbände einer Krimi-Reihe!

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

Münchner Anwaltskrimi mit Zugkraft

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rachel Eisenberg heißt Andreas Maurers neue taffe Hauptfigur: eine vermögende Anwältin für Strafrecht mit Noch-Ehemann zusammen in einer gutgehendenKanzlei und manchmal genervter Teenagertochter. Als ein ehemaliger Freund von ihr, mittlerweile obdachlos und eines Mordes verdächtig, wieder in ihr Leben tritt, bekommt die versierte Fachfrau gänzlich neue Probleme. Geschickt vermengt der Autor zwei Zeitebenen und schickt uns Leser auf falsche(?) Fährten, verdächtig sind einige Leute -wie aber tatsächlich alles zusammenhängt, wird schlüssig aufgedröselt und ist spannend - was will der Krimileser mehr ? :-) In diesem Falle wohl den folgenden Band dieser neuen Reihe("Eifersucht"): schaun mer mal, ob er genauso flott gestrickt ist...
5/5

Münchner Anwaltskrimi mit Zugkraft

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rachel Eisenberg heißt Andreas Maurers neue taffe Hauptfigur: eine vermögende Anwältin für Strafrecht mit Noch-Ehemann zusammen in einer gutgehendenKanzlei und manchmal genervter Teenagertochter. Als ein ehemaliger Freund von ihr, mittlerweile obdachlos und eines Mordes verdächtig, wieder in ihr Leben tritt, bekommt die versierte Fachfrau gänzlich neue Probleme. Geschickt vermengt der Autor zwei Zeitebenen und schickt uns Leser auf falsche(?) Fährten, verdächtig sind einige Leute -wie aber tatsächlich alles zusammenhängt, wird schlüssig aufgedröselt und ist spannend - was will der Krimileser mehr ? :-) In diesem Falle wohl den folgenden Band dieser neuen Reihe("Eifersucht"): schaun mer mal, ob er genauso flott gestrickt ist...

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Eisenberg

von Andreas Föhr

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Eisenberg
  • Eisenberg
  • Eisenberg
  • Eisenberg