Rote Kreuze
detebe Band 24613

Rote Kreuze

47% sparen 9,99 € 18,99 € * inkl. gesetzl. MwSt. *befristete Preissenkung des Verlages.

Sofort per Download lieferbar

Versandkostenfrei
eBook verschenken
  • Sie können dieses eBook verschenken Mehr erfahren

    Sie können dieses eBook jetzt auch per E-Mail verschenken: Geschenkoption anklicken, Empfänger auswählen, Grußtext formulieren - und ganz einfach bestellen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Downloads/eBooks verschenken.

Beschreibung

Alexander ist ein junger Mann, dessen Leben brutal entzweigerissen wurde. Tatjana Alexejewna ist über neunzig und immer vergesslicher. Die alte Dame erzählt ihrem neuen Nachbarn ihre Lebensgeschichte, die das ganze russische 20. Jahrhundert mit all seinen Schrecken umspannt. Nach und nach erkennen die beiden ineinander das eigene gebrochene Herz wieder und schließen eine unerwartete Freundschaft, einen Pakt gegen das Vergessen.

Details

  • Verkaufsrang

    36227

  • Format

    ePUB

  • Kopierschutz

    Nein

  • Family Sharing

    Ja

  • Text-to-Speech

    Ja

  • Erscheinungsdatum

    26.02.2020

  • Verlag Diogenes

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

  • Verkaufsrang

    36227

  • Erscheinungsdatum

    26.02.2020

  • Verlag Diogenes
  • Seitenzahl

    288 (Printausgabe)

  • Dateigröße

    792 KB

  • Auflage

    2. Auflage

  • Originaltitel Krasny Krest
  • Übersetzer

    Ruth Altenhofer

  • Sprache

    Deutsch

  • EAN

    9783257610109

Weitere Bände von detebe

  • Kastelau
    Kastelau Charles Lewinsky Band 24593

    Kastelau

    von Charles Lewinsky

    eBook

    10,99 €

    (0)
  • Der liebe Augustin
    Der liebe Augustin Hansjörg Schneider Band 24602

    Der liebe Augustin

    von Hansjörg Schneider

    eBook

    7,99 €

    (0)
  • Françoise Gilot - Die Frau, die Nein sagt
    Françoise Gilot - Die Frau, die Nein sagt Malte Herwig Band 24606

    Françoise Gilot - Die Frau, die Nein sagt

    von Malte Herwig

    eBook

    11,99 €

    (0)
  • Vom Dorf um die Welt und zurück
    Vom Dorf um die Welt und zurück Oliver Lubrich Band 24609

    Vom Dorf um die Welt und zurück

    von Oliver Lubrich

    eBook

    9,99 €

    (0)
  • Ich bleibe hier
    Ich bleibe hier Marco Balzano Band 24610

    Ich bleibe hier

    von Marco Balzano

    eBook

    10,99 € bisher 18,99 € *

    (121)
  • Morgengrauen
    Morgengrauen Philippe Djian Band 24612

    Morgengrauen

    von Philippe Djian

    eBook

    20,99 €

    (0)
  • Rote Kreuze
    Rote Kreuze Sasha Filipenko Band 24613

    Rote Kreuze

    von Sasha Filipenko

    eBook

    9,99 € bisher 18,99 € *

    (120)
  • Puls
    Puls Felix Francis Band 24617

    Puls

    von Felix Francis

    eBook

    10,99 €

    (0)
  • Seitensprung
    Seitensprung Jason Starr Band 24621

    Seitensprung

    von Jason Starr

    eBook

    13,99 €

    (3)
  • Nach Mattias
    Nach Mattias Peter Zantingh Band 24624

    Nach Mattias

    von Peter Zantingh

    eBook

    9,99 € bisher 18,99 € *

    (123)
  • Rohstoff
    Rohstoff Jörg Fauser Band 24628

    Rohstoff

    von Jörg Fauser

    eBook

    20,99 €

    (1)
  • Der Weg des Bogens
    Der Weg des Bogens Paulo Coelho Band 24631

    Der Weg des Bogens

    von Paulo Coelho

    eBook

    9,99 €

    (5)

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

120 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Das russische 20. Jahrhundert

Bewertung aus Lemwerder am 17.03.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Weißrussische Schriftsteller Sasha Filipenko konnte mich mit seinem Roman „Rote Kreuze“ begeistern. In seiner Vita steht das er Fußballfan ist, so lässt er seinen Protagonisten Schiedsrichter werden. Es fängt mit dem Schicksal Alexander an, er wird zu einem alleinerziehenden Vater. Als er in seine neue Wohnung zieht, lernt er seine 90jährige Nachbarin Tatjana Alexejewna kennen, die ihm ihre Geschichte aufzwingt. Sie leidet an Demenz und malt rote Kreuze an die Türen um immer zurückzufinden. Alex gewöhnt sich an sie und sie erfährt er warum sie im Lager war. Es ist erschütternd zu erfahren, das die Familie bestraft und auseinander gerissen wird, nur weil der Mann in Kriegsgefangenschaft gerät. Obwohl mir das bekannt war, ist es zu lesen, ziemlich traurig. Tatjana hat ja eigentlich noch Glück, das sie für den Kommandanten die Korrespondenz machen muss. Aber sie erfährt nicht wo ihre Tochter und ihr Mann sind. Der Autor hat einen fesselnden Stil, der mich in seinen Bann ziehen konnte. Die eingefügten Gedichte und Lieder sind stimmig und passen gut dazu. Da noch mehr Bücher von ihm übersetzt werden sollen, freue ich mich auf sie.

Das russische 20. Jahrhundert

Bewertung aus Lemwerder am 17.03.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Weißrussische Schriftsteller Sasha Filipenko konnte mich mit seinem Roman „Rote Kreuze“ begeistern. In seiner Vita steht das er Fußballfan ist, so lässt er seinen Protagonisten Schiedsrichter werden. Es fängt mit dem Schicksal Alexander an, er wird zu einem alleinerziehenden Vater. Als er in seine neue Wohnung zieht, lernt er seine 90jährige Nachbarin Tatjana Alexejewna kennen, die ihm ihre Geschichte aufzwingt. Sie leidet an Demenz und malt rote Kreuze an die Türen um immer zurückzufinden. Alex gewöhnt sich an sie und sie erfährt er warum sie im Lager war. Es ist erschütternd zu erfahren, das die Familie bestraft und auseinander gerissen wird, nur weil der Mann in Kriegsgefangenschaft gerät. Obwohl mir das bekannt war, ist es zu lesen, ziemlich traurig. Tatjana hat ja eigentlich noch Glück, das sie für den Kommandanten die Korrespondenz machen muss. Aber sie erfährt nicht wo ihre Tochter und ihr Mann sind. Der Autor hat einen fesselnden Stil, der mich in seinen Bann ziehen konnte. Die eingefügten Gedichte und Lieder sind stimmig und passen gut dazu. Da noch mehr Bücher von ihm übersetzt werden sollen, freue ich mich auf sie.

Bewertung am 06.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tragisches Schicksal spült Alexander an die Nachbartür der dementen Tatjana. Ihre ergreifende Geschichte, zum Teil basierend auf Originaldokumenten, erzählt ein dunkles Kapitel der Sowjetgeschichte.

Bewertung am 06.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein tragisches Schicksal spült Alexander an die Nachbartür der dementen Tatjana. Ihre ergreifende Geschichte, zum Teil basierend auf Originaldokumenten, erzählt ein dunkles Kapitel der Sowjetgeschichte.

Unsere Kund*innen meinen

Rote Kreuze

von Sasha Filipenko

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sabine van Ahlen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sabine van Ahlen

Thalia Münster - Münster-Arkaden

Zum Portrait

4/5

Niemals vergessen!

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine alte Frau, die sich dem Verlust ihrer Erinnerungen hartnäckig entgegenstemmt. Ein junger Mann, der nichts will, als seine Erinnerungen loswerden. Sie möchte endlich mit der Vergangenheit abschließen dürfen, er glaubt mit allem abgeschlossen zu haben. Sie leben im selben Haus und doch in zwei völlig verschiedenen Welten. Oder doch nicht? Beide brauchen unbedingt jemanden, dem sie ihre Geschichte erzählen können, denn die Vergangenheit ist nie vorbei und immer auch ein Stück Zukunft... Sasha Filipenkos erster auf deutsch erschienener Roman verknüpft eine private Tragödie mit einem Schicksal, das für die Tragödie eines ganzen Jahrhunderts steht. Das lange Leben der Hauptfigur, der 90jährigen Tatjana Alexejewna, umspannt nahezu das gesamte 20. Jahrhundert und damit praktisch auch die gesamte Geschichte der Sowjetunion. Als junge Frau hat sich Tatjana mit einer gewissen Selbstverständlichkeit und inneren Unabhängigkeit in diesem System bewegt, aber die Regeln werden immer rigider, der geistige und persönliche Radius wird immer enger. Und dann bricht der 2. Weltkrieg aus. Unter Stalins grausamer Willkürherrschaft wird ein perfides Gesetz erlassen, das sowjetische Verwundete und Kriegsgefangene kurzerhand zu Deserteuren und Volksverrätern erklärt, denen bei ihrer Rückführung in die Heimat die Todesstrafe droht, während ihre Familien auseinander gerissen und in Sippenhaft genommen werden. Tatjana handelt kurz entschlossen, fingiert Unterlagen in der vergeblichen Hoffnung, ihren Mann und ihre Familie zu retten, und lädt damit eine Schuld auf sich, an der sie ihr Leben lang tragen wird. Aber noch immer, am Ende ihres Lebens und auf der Schwelle zum endgültigen Vergessen wartet sie voller Hoffnung auf einen Brief, der ihr Erlösung bringen könnte..,. Sasha Filipenko schreibt natürlich mit besonderem Blick auf die Situation in der Sowjetunion bzw. der heutigen russischen Föderation, aber letztlich ist seine Geschichte universell. Sein Roman ist eine eindringliche Warnung. Eine Warnung vor der Bequemlichkeit des vorsätzlichen Vergessens. Vor Geschichtsvergessenheit und -verleugnung. Und er ist gleichzeitig eine Mahnung. Die Mahnung zuzuhören; zuzuhören und verstehen zu wollen, nicht zuletzt um die Zeichen der Gegenwart erkennen und entsprechend handeln zu können. Das ist der eigentliche, der wesentliche Vertrag zwischen den Generationen. Und in manchen Zeiten braucht es unbedingt wieder Bücher wie dieses, um das noch einmal eindringlich bewusst zu machen. Zugegeben, man könnte dem Autor vorwerfen, dass man der Architektur seines Romans die zugrunde liegende Konstruktionsidee allzu sehr anmerkt, es der Sprache manchmal an Finesse fehlt, Längen den Erzählfluss hier und da unnötig aufhalten. Aber „Rote Kreuze“ bleibt ungeachtet dessen trotzdem ein sehr empfehlenswerter, zutiefst bewegender Roman, dessen miteinander verwobene tragische Geschichten, letztlich so fesseln und beeindrucken, dass man dem Autor seine Schwächen gerne verzeiht.
4/5

Niemals vergessen!

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine alte Frau, die sich dem Verlust ihrer Erinnerungen hartnäckig entgegenstemmt. Ein junger Mann, der nichts will, als seine Erinnerungen loswerden. Sie möchte endlich mit der Vergangenheit abschließen dürfen, er glaubt mit allem abgeschlossen zu haben. Sie leben im selben Haus und doch in zwei völlig verschiedenen Welten. Oder doch nicht? Beide brauchen unbedingt jemanden, dem sie ihre Geschichte erzählen können, denn die Vergangenheit ist nie vorbei und immer auch ein Stück Zukunft... Sasha Filipenkos erster auf deutsch erschienener Roman verknüpft eine private Tragödie mit einem Schicksal, das für die Tragödie eines ganzen Jahrhunderts steht. Das lange Leben der Hauptfigur, der 90jährigen Tatjana Alexejewna, umspannt nahezu das gesamte 20. Jahrhundert und damit praktisch auch die gesamte Geschichte der Sowjetunion. Als junge Frau hat sich Tatjana mit einer gewissen Selbstverständlichkeit und inneren Unabhängigkeit in diesem System bewegt, aber die Regeln werden immer rigider, der geistige und persönliche Radius wird immer enger. Und dann bricht der 2. Weltkrieg aus. Unter Stalins grausamer Willkürherrschaft wird ein perfides Gesetz erlassen, das sowjetische Verwundete und Kriegsgefangene kurzerhand zu Deserteuren und Volksverrätern erklärt, denen bei ihrer Rückführung in die Heimat die Todesstrafe droht, während ihre Familien auseinander gerissen und in Sippenhaft genommen werden. Tatjana handelt kurz entschlossen, fingiert Unterlagen in der vergeblichen Hoffnung, ihren Mann und ihre Familie zu retten, und lädt damit eine Schuld auf sich, an der sie ihr Leben lang tragen wird. Aber noch immer, am Ende ihres Lebens und auf der Schwelle zum endgültigen Vergessen wartet sie voller Hoffnung auf einen Brief, der ihr Erlösung bringen könnte..,. Sasha Filipenko schreibt natürlich mit besonderem Blick auf die Situation in der Sowjetunion bzw. der heutigen russischen Föderation, aber letztlich ist seine Geschichte universell. Sein Roman ist eine eindringliche Warnung. Eine Warnung vor der Bequemlichkeit des vorsätzlichen Vergessens. Vor Geschichtsvergessenheit und -verleugnung. Und er ist gleichzeitig eine Mahnung. Die Mahnung zuzuhören; zuzuhören und verstehen zu wollen, nicht zuletzt um die Zeichen der Gegenwart erkennen und entsprechend handeln zu können. Das ist der eigentliche, der wesentliche Vertrag zwischen den Generationen. Und in manchen Zeiten braucht es unbedingt wieder Bücher wie dieses, um das noch einmal eindringlich bewusst zu machen. Zugegeben, man könnte dem Autor vorwerfen, dass man der Architektur seines Romans die zugrunde liegende Konstruktionsidee allzu sehr anmerkt, es der Sprache manchmal an Finesse fehlt, Längen den Erzählfluss hier und da unnötig aufhalten. Aber „Rote Kreuze“ bleibt ungeachtet dessen trotzdem ein sehr empfehlenswerter, zutiefst bewegender Roman, dessen miteinander verwobene tragische Geschichten, letztlich so fesseln und beeindrucken, dass man dem Autor seine Schwächen gerne verzeiht.

Sabine van Ahlen
  • Sabine van Ahlen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Großartig!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hier erwartet Sie ein äußerst bewegender Roman. Eine Geschichte, die ins Herz trifft. Eine Frau versucht ihren Mann zu retten und gerät ins unaufhaltsame Mahlwerk der sowjetischen Geschichte. Ein junger Mann, zufällig ihr Nachbar, wird Zeuge und Bewahrer ihres Schicksals. Und findet in dieser Freundschaft Trost und Zuversicht um sein eigenes Unglück zu bewältigen.
5/5

Großartig!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hier erwartet Sie ein äußerst bewegender Roman. Eine Geschichte, die ins Herz trifft. Eine Frau versucht ihren Mann zu retten und gerät ins unaufhaltsame Mahlwerk der sowjetischen Geschichte. Ein junger Mann, zufällig ihr Nachbar, wird Zeuge und Bewahrer ihres Schicksals. Und findet in dieser Freundschaft Trost und Zuversicht um sein eigenes Unglück zu bewältigen.

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Rote Kreuze

von Sasha Filipenko

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Rote Kreuze