• Das Winterkarussell
  • Das Winterkarussell
  • Das Winterkarussell
  • Das Winterkarussell
  • Das Winterkarussell

Das Winterkarussell

Roman

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Winterkarussell

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.09.2020

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

336

Beschreibung

Rezension

»›Das Winterkarussell‹ hat alles was ein ein echtes Weihnachtsmärchen braucht: Eine romantische Liebesgeschichte, einen gemütlichen Weihnachtsmarkt mit Glühwein und heißen Maronen, Herzschmerz und ein Happy End.« ("Nicole Abraham, hr1 Buchtipp")
»(…) Stoff für ein richtig schön altmodisches Wintermärchen.« ("WIENERIN")
»Ein berührendes Weihnachts- und Wintermärchen, das Herzen berührt und zum Träumen einlädt.« ("Bücherplaza")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.09.2020

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

18,8/12,4/3,2 cm

Gewicht

295 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7341-0887-7

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

30 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

herzerwärmend und wunderschön zu lesen

Cara024 am 09.11.2023

Bewertungsnummer: 2065290

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für die 15jährige Antonia bricht eine Welt zusammen. In einem Augenblick hatte Antonia ihre Mutter und ihr Zuhause verloren und nichts ist mehr wie zuvor. Ihr einziger noch lebender Verwandter ist ihr Großvater Otto. Ein mürrischer alter Mann von dem Antonia noch nie gehört hatte. Doch hinter Ottos mürrischer Fassade steckt ein weiches Herz und irgendwie fühlen beide, dass eine besondere Verbindung zwischen ihnen herrscht. Zwei einsame Seelen, die Schlimmes erlebt haben und langsam heilen dürfen. Diese Geschichte hat so viel Herz und Gefühl. Sie ist traurig und wunderschön zugleich, aber sie gibt auch Hoffnung. Antonia leidet sehr unter dem Verlust ihrer Mutter und fühlt sich allein und einsam. Erst mit ihrem Großvater kommt wieder Licht in ihr Leben und obwohl es zu Beginn für beide nicht einfach ist, finden sie immer mehr Freude an der Gesellschaft des anderen. Otto ist ein griesgrämiger und einsamer alter Mann, der plötzlich mit einer Tochter und Enkelin konfrontiert wird. Im Laufe der Geschichte versinkt er immer wieder in Erinnerungen an seine einzige große Liebe. Ein altes Karussell und der Frankfurter Weihnachtsmarkt schaffen eine zauberhafte und weihnachtliche Kulisse. Dieser einfühlsame Weihnachtsroman nimmt einen mit auf eine Reise in die Zeit 1938 und 1990. Die Übergänge wurden sehr fließend und angenehm gemacht, man verliert dabei nie den Faden und behält als Leser den Überblick. Was den Schreibstil betrifft, fand ich die Wortwahl wunderschön. Der Roman hat die perfekte Balance zwischen Trauer und Hoffnung, Freude und Liebe. Die Charaktere sind liebenswert und sympathisch, Alt und Jung helfen und unterstützen sich gegenseitig. Eine berührende Geschichte, die ihren ganz eigenen Weihnachtszauber besitzt – wunderschön zu lesen
Melden

herzerwärmend und wunderschön zu lesen

Cara024 am 09.11.2023
Bewertungsnummer: 2065290
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für die 15jährige Antonia bricht eine Welt zusammen. In einem Augenblick hatte Antonia ihre Mutter und ihr Zuhause verloren und nichts ist mehr wie zuvor. Ihr einziger noch lebender Verwandter ist ihr Großvater Otto. Ein mürrischer alter Mann von dem Antonia noch nie gehört hatte. Doch hinter Ottos mürrischer Fassade steckt ein weiches Herz und irgendwie fühlen beide, dass eine besondere Verbindung zwischen ihnen herrscht. Zwei einsame Seelen, die Schlimmes erlebt haben und langsam heilen dürfen. Diese Geschichte hat so viel Herz und Gefühl. Sie ist traurig und wunderschön zugleich, aber sie gibt auch Hoffnung. Antonia leidet sehr unter dem Verlust ihrer Mutter und fühlt sich allein und einsam. Erst mit ihrem Großvater kommt wieder Licht in ihr Leben und obwohl es zu Beginn für beide nicht einfach ist, finden sie immer mehr Freude an der Gesellschaft des anderen. Otto ist ein griesgrämiger und einsamer alter Mann, der plötzlich mit einer Tochter und Enkelin konfrontiert wird. Im Laufe der Geschichte versinkt er immer wieder in Erinnerungen an seine einzige große Liebe. Ein altes Karussell und der Frankfurter Weihnachtsmarkt schaffen eine zauberhafte und weihnachtliche Kulisse. Dieser einfühlsame Weihnachtsroman nimmt einen mit auf eine Reise in die Zeit 1938 und 1990. Die Übergänge wurden sehr fließend und angenehm gemacht, man verliert dabei nie den Faden und behält als Leser den Überblick. Was den Schreibstil betrifft, fand ich die Wortwahl wunderschön. Der Roman hat die perfekte Balance zwischen Trauer und Hoffnung, Freude und Liebe. Die Charaktere sind liebenswert und sympathisch, Alt und Jung helfen und unterstützen sich gegenseitig. Eine berührende Geschichte, die ihren ganz eigenen Weihnachtszauber besitzt – wunderschön zu lesen

Melden

Toller Roman

Bewertung aus Quirnbach am 29.01.2023

Bewertungsnummer: 1869400

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine herzerwärmende Geschichte über Familie und die Liebe. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und die Personen darin direkt ins Herz geschlossen.
Melden

Toller Roman

Bewertung aus Quirnbach am 29.01.2023
Bewertungsnummer: 1869400
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine herzerwärmende Geschichte über Familie und die Liebe. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und die Personen darin direkt ins Herz geschlossen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Winterkarussell

von Anna Liebig

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von J. Herkrath

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Herkrath

Thalia Darmstadt – Boulevard

Zum Portrait

5/5

Perfekt zum einkuscheln!!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine traumhafte Weihnachtsgeschichte, welche sofort Weihnachtsgefühle in einem weckt. Man fühlt sich selber als würde man über den Weihnachtsmarkt laufen und bei diesem Buch geht einem das Herz auf. Schnell Tee oder Kakao machen, Weihhnachtskekse bereitstellen und verzaubern lassen.
5/5

Perfekt zum einkuscheln!!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine traumhafte Weihnachtsgeschichte, welche sofort Weihnachtsgefühle in einem weckt. Man fühlt sich selber als würde man über den Weihnachtsmarkt laufen und bei diesem Buch geht einem das Herz auf. Schnell Tee oder Kakao machen, Weihhnachtskekse bereitstellen und verzaubern lassen.

J. Herkrath
  • J. Herkrath
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

4/5

"Es war ein bisschen wie bei Heidi und dem Alm-Öhi. Nur ohne Berge."

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wiesbaden, 1990. Antonia, fünfzehnjährig ist seit dem Unfalltod ihrer Mutter Vollwaise, wird vom Jugendamt in einem Wohnheim untergebracht. Die engagierte Mitarbeiterin des Jugendamtes spürt Antonias Großvater auf. Beide wussten bislang nichts von der Existenz des jeweils anderen. Der Großvater lebt auf einem Bauernhof im Taunus. Sein wertvollster Besitz ist ein Karussell, von seiner Familie einst auf Jahr- und Weihnachtsmärkten betrieben. Sehnsuchtsvolle Erinnerungen, weit zurückreichend in die 1930er Jahre, sind damit verbunden. Antonia findet nach anfänglichen Schwierigkeiten auf dem Hof ein neues Zuhause. Zwei einsame Seelen müssen noch zueinander finden, Trauer und Vergangenheit bewältigt werden. Das Karussell spielt dabei eine wichtige Rolle… Diese anrührende und stimmungsvoll erzählte Geschichte vermittelt durchgehend Zauber, auch Flair von Weihnachtsmärkten und ist gerade deshalb in diesem Jahr eine unverzichtbare, vorweihnachtliche Lektüre.
4/5

"Es war ein bisschen wie bei Heidi und dem Alm-Öhi. Nur ohne Berge."

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wiesbaden, 1990. Antonia, fünfzehnjährig ist seit dem Unfalltod ihrer Mutter Vollwaise, wird vom Jugendamt in einem Wohnheim untergebracht. Die engagierte Mitarbeiterin des Jugendamtes spürt Antonias Großvater auf. Beide wussten bislang nichts von der Existenz des jeweils anderen. Der Großvater lebt auf einem Bauernhof im Taunus. Sein wertvollster Besitz ist ein Karussell, von seiner Familie einst auf Jahr- und Weihnachtsmärkten betrieben. Sehnsuchtsvolle Erinnerungen, weit zurückreichend in die 1930er Jahre, sind damit verbunden. Antonia findet nach anfänglichen Schwierigkeiten auf dem Hof ein neues Zuhause. Zwei einsame Seelen müssen noch zueinander finden, Trauer und Vergangenheit bewältigt werden. Das Karussell spielt dabei eine wichtige Rolle… Diese anrührende und stimmungsvoll erzählte Geschichte vermittelt durchgehend Zauber, auch Flair von Weihnachtsmärkten und ist gerade deshalb in diesem Jahr eine unverzichtbare, vorweihnachtliche Lektüre.

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Winterkarussell

von Anna Liebig

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Winterkarussell
  • Das Winterkarussell
  • Das Winterkarussell
  • Das Winterkarussell
  • Das Winterkarussell