• 1793
  • 1793
Band 1
Winge und Cardell ermitteln Band 1

1793

Roman | Historischer Krimi aus Schweden

Buch (Taschenbuch)

11,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

1793

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €

Beschreibung


»Ein Meisterwerk. Ein wilder und ungewöhnlicher Mix, der das ganze Krimigenre revolutioniert.« Arne Dahl 


Stockholm im Jahr 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausamen Fund aufzuklären: den Juristen Cecil Winge, genialer als Sherlock Holmes und bei der Stockholmer Polizei für »besondere Verbrechen« zuständig, und Jean Michael Cardell, einen traumatisierten Veteranen mit einem Holzarm.

Schon bald finden sie heraus, dass das Opfer mit chirurgischer Präzision gefoltert wurde, doch das ist nur einer von vielen Abgründen, die auf sie warten …




Der Nummer-1-Bestseller aus Schweden


»Stellen Sie sich ›The Alienist – Die Einkreisung‹ im Stockholm des 18. Jahrhunderts vor: wuchtig, blutig, vielschichtig, herzzerreißend spannend. ›1793‹ ist der beste historische Krimi, den ich in zwanzig Jahren gelesen habe!« A. J. Finn


»Der Schwedenkrimi hat einen neuen Star.« ("Sächsische Zeitung")
»ein komplexes Erlebnis mit packenden Wendungen« ("Madonna")
»Mehr als nur ein Krimi (…)« ("hr2 "Buch und Hörbuch"")
»Mit ›1793‹ ist Niklas Natt och Dag ein plastisches Sittengemälde gelungen, das sowohl an die lebhaften Episteln des schwedischen Nationalbarden Bellmann wie an die detailreichen Stockholm-Schilderungen eines Per Anders Fogelström erinnert.« ("NDR „Kultur“")
»Die neueste Sensation aus Skandinavien« ("The Sunday Times")
»herausragend recherchiert.« ("Eschborner Stadtmagazin Online")
»ein spannender und nervenaufreibender historischer Krimi« ("Radio Dresden")
»ein sprachliches Meisterwerk.« ("Saale Zeitung")
»eindrucksvolles Debüt« ("Saale Zeitung")
»Natt och Dag gelingt es, seinen handelnden Personen viel Tiefe zu verleihen. Täter sind Opfer, Opfer auch Täter. Für beide empfindet man eine gewisse Sympathie.« ("Westfalenpost")

Details

Verkaufsrang

30587

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.11.2020

Verlag

Piper

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

18,6/12,6/3,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

30587

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.11.2020

Verlag

Piper

Seitenzahl

496

Maße (L/B/H)

18,6/12,6/3,5 cm

Gewicht

358 g

Auflage

1. Auflage

Übersetzer

Leena Flegler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-31793-1

Weitere Bände von Winge und Cardell ermitteln

  • 1793
    1793 Niklas Natt och Dag
    Band 1

    1793

    von Niklas Natt och Dag

    Buch

    11,00 €

    (64)

  • 1794
    1794 Niklas Natt och Dag
    Band 2

    1794

    von Niklas Natt och Dag

    Buch

    11,00 €

    (134)

  • 1795
    1795 Niklas Natt och Dag
    Band 3

    1795

    von Niklas Natt och Dag

    Buch

    16,99 €

    (10)

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

64 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Das Beste an Krimi / Thriller seit langem

Manu am 11.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Um mich kurz zu halten: Sensationell!! Um ein bisschen ausführlicher zu werden: Eine hervorragend recherchierte Geschichte und gleichzeitig kreative Handlung. Die Figuren sind lebendig gestaltet und mit ganz individuellen Charakterzügen, Sprachgewohnheiten und Verhaltensmuster ausgestattet, dass man als Leser:in von der ersten Seite an in die Handlungen hineingezogen wird. Gleichzeitig ist der Erzählstil ist so ausgereift und lebendig, dass man sich oft mit allen Sinnen in der Geschichte wiederfindet. Etwas vom Besten was ich je an Krimis und Thrillern gelesen habe.

Das Beste an Krimi / Thriller seit langem

Manu am 11.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Um mich kurz zu halten: Sensationell!! Um ein bisschen ausführlicher zu werden: Eine hervorragend recherchierte Geschichte und gleichzeitig kreative Handlung. Die Figuren sind lebendig gestaltet und mit ganz individuellen Charakterzügen, Sprachgewohnheiten und Verhaltensmuster ausgestattet, dass man als Leser:in von der ersten Seite an in die Handlungen hineingezogen wird. Gleichzeitig ist der Erzählstil ist so ausgereift und lebendig, dass man sich oft mit allen Sinnen in der Geschichte wiederfindet. Etwas vom Besten was ich je an Krimis und Thrillern gelesen habe.

Totgesagte leben länger

Eliza am 02.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr düster und mit einer sehr interessanten Sprache versehen habe ich diesen historischen Krimi höchst interessiert gelesen. Gerade die besondere Herangehensweise des Autors macht diesen Roman zu einem Erlebnis. In der wesentlichen Handlung geht es um den Juristen Cecil Winge, sowie um den ehemaligen Kriegsveteran Jean Michael Cardell die gemeinsam, durch Verkettung besonderer Umstände, Zeugen eines Leichenfundes in Stockholm werden. Die äußerst brutale Zurichtung des Opfers sorgt für großes Interesse. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem oder den Mördern. Werden Sie in einer von Armut und Brutalität gezeichneten Stadt fündig werden? Die beiden Protagonisten zeichnen sich durch ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten aus. Winge, von Krankheit schwer gezeichnet, überzeugt durch seine Klarheit, aber auch durch sein besonderes Empfinden für Gerechtigkeit. Er hadert mit persönlichen Fehlern in seiner Vergangenheit und versucht diese durch „gute Taten“ wieder auszugleichen. Cardell ist ein grobmotorischer Kriegsveteran und Verfolger, welcher in einer Welt von ständiger Gewalt sein Dasein fristet. Durch Winge lernt er eine neue Seite an sich kennen. Dieser Fall scheint ihm neue Energie zu geben und er weiß seine bescheidenen Fähigkeiten geschickt einzusetzen. Als wesentliche Nebendarsteller können die junge Anna Stina, der junge Kristoffer, sowie der äußerst sonderbare Johannes Balk genannt werden. Gerade Kristoffer hat mein Herz gewonnen. In der Hoffnung etwas aus seinem Leben zu machen, scheitert er oft und wirkt dabei sehr naiv und infantil. Sein Schicksal war sehr treibend für den Roman und er gab diesem eine interessante Wendung. Der Aufbau der Geschichte ist stringent und ist in die vier Jahreszeiten eingeteilt. Teilweise sind die Handlungen durch Zeitsprünge unterbrochen, welche aber nicht zu zahlreich sind, als dass man diese als Leser nicht gut nachvollziehen kann. Der Schreibstil des Autors ist düster, sehr detailliert beschreibend, manchmal derb und vulgär, aber auch sehr dialogorientiert. Gerade die sprachliche Darstellung muss hervorgehoben werden. Als Leser konnte ich mich sehr gut in das 18. Jahrhundert von Stockholm hineinversetzen. Gerade die sehr schonungslose Darstellung des Alltags hat mich manchmal schaudern lassen, aber gleichzeitig auch verdeutlicht, wie das Leben im damaligen Europa verlief. Die Menschen hatten wenig bis keinen Respekt vor dem Leben eines Menschen. Brutalität, Alkoholismus und sexuelle Ausbeutung von Frauen war (fast) alltäglich. Wer bei einer Straftat erwischt und verurteilt wurde ist meist öffentlich hingerichtet worden und dies war ein fröhliches öffentliches Ereignis wie heute ein Fußballspiel oder ein Konzert. Gewalt bestimmte den Alltag eines oft harten und trostlosen Lebens. Als Besonderheit im Roman ist noch eine Karte des historischen Stockholms zu nennen. Das Fazit ist sehr positiv. Schonungslos und spannend dargestellt kommt dieser Krimi daher. Ich war sehr gefesselt von dem Ausflug in das historische Stockholm und bin gespannt auf die Fortsetzung dieses ungleichen Ermittlerduos, welches mir ans Herz gewachsen ist.

Totgesagte leben länger

Eliza am 02.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr düster und mit einer sehr interessanten Sprache versehen habe ich diesen historischen Krimi höchst interessiert gelesen. Gerade die besondere Herangehensweise des Autors macht diesen Roman zu einem Erlebnis. In der wesentlichen Handlung geht es um den Juristen Cecil Winge, sowie um den ehemaligen Kriegsveteran Jean Michael Cardell die gemeinsam, durch Verkettung besonderer Umstände, Zeugen eines Leichenfundes in Stockholm werden. Die äußerst brutale Zurichtung des Opfers sorgt für großes Interesse. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem oder den Mördern. Werden Sie in einer von Armut und Brutalität gezeichneten Stadt fündig werden? Die beiden Protagonisten zeichnen sich durch ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten aus. Winge, von Krankheit schwer gezeichnet, überzeugt durch seine Klarheit, aber auch durch sein besonderes Empfinden für Gerechtigkeit. Er hadert mit persönlichen Fehlern in seiner Vergangenheit und versucht diese durch „gute Taten“ wieder auszugleichen. Cardell ist ein grobmotorischer Kriegsveteran und Verfolger, welcher in einer Welt von ständiger Gewalt sein Dasein fristet. Durch Winge lernt er eine neue Seite an sich kennen. Dieser Fall scheint ihm neue Energie zu geben und er weiß seine bescheidenen Fähigkeiten geschickt einzusetzen. Als wesentliche Nebendarsteller können die junge Anna Stina, der junge Kristoffer, sowie der äußerst sonderbare Johannes Balk genannt werden. Gerade Kristoffer hat mein Herz gewonnen. In der Hoffnung etwas aus seinem Leben zu machen, scheitert er oft und wirkt dabei sehr naiv und infantil. Sein Schicksal war sehr treibend für den Roman und er gab diesem eine interessante Wendung. Der Aufbau der Geschichte ist stringent und ist in die vier Jahreszeiten eingeteilt. Teilweise sind die Handlungen durch Zeitsprünge unterbrochen, welche aber nicht zu zahlreich sind, als dass man diese als Leser nicht gut nachvollziehen kann. Der Schreibstil des Autors ist düster, sehr detailliert beschreibend, manchmal derb und vulgär, aber auch sehr dialogorientiert. Gerade die sprachliche Darstellung muss hervorgehoben werden. Als Leser konnte ich mich sehr gut in das 18. Jahrhundert von Stockholm hineinversetzen. Gerade die sehr schonungslose Darstellung des Alltags hat mich manchmal schaudern lassen, aber gleichzeitig auch verdeutlicht, wie das Leben im damaligen Europa verlief. Die Menschen hatten wenig bis keinen Respekt vor dem Leben eines Menschen. Brutalität, Alkoholismus und sexuelle Ausbeutung von Frauen war (fast) alltäglich. Wer bei einer Straftat erwischt und verurteilt wurde ist meist öffentlich hingerichtet worden und dies war ein fröhliches öffentliches Ereignis wie heute ein Fußballspiel oder ein Konzert. Gewalt bestimmte den Alltag eines oft harten und trostlosen Lebens. Als Besonderheit im Roman ist noch eine Karte des historischen Stockholms zu nennen. Das Fazit ist sehr positiv. Schonungslos und spannend dargestellt kommt dieser Krimi daher. Ich war sehr gefesselt von dem Ausflug in das historische Stockholm und bin gespannt auf die Fortsetzung dieses ungleichen Ermittlerduos, welches mir ans Herz gewachsen ist.

Unsere Kund*innen meinen

1793

von Niklas Natt och Dag

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ulrike Ackermann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Ackermann

Thalia Erlangen

Zum Portrait

5/5

Abgründe tun sich auf…

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dreckiges, dunkles und stinkendes Stockholm. Eine furchtbar verstümmelte Leiche wird gefunden. Jurist Cecil Winge und der traumatisierte und versehrte Veteran Jean Michael Cardell beginnen zu ermitteln. Erster Teil einer historischen Krimi-Reihe, der - seiner Zeit entsprechend - ziemlich brutal, widerwärtig und grauslig aber äußerst intelligent und unheimlich spannend aufgebaut ist. Also, nichts für zarte Gemüter aber für Hartgesottene lohnt es sich auf jeden Fall, ihn zu lesen. Selten hat mich historische Spannung so gefesselt.
5/5

Abgründe tun sich auf…

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dreckiges, dunkles und stinkendes Stockholm. Eine furchtbar verstümmelte Leiche wird gefunden. Jurist Cecil Winge und der traumatisierte und versehrte Veteran Jean Michael Cardell beginnen zu ermitteln. Erster Teil einer historischen Krimi-Reihe, der - seiner Zeit entsprechend - ziemlich brutal, widerwärtig und grauslig aber äußerst intelligent und unheimlich spannend aufgebaut ist. Also, nichts für zarte Gemüter aber für Hartgesottene lohnt es sich auf jeden Fall, ihn zu lesen. Selten hat mich historische Spannung so gefesselt.

Ulrike Ackermann
  • Ulrike Ackermann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ute Fanghänel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ute Fanghänel

Thalia Mannheim - Planken

Zum Portrait

5/5

Krimi in Stockholm im 18. Jahrhundert mit ganz vielen Facetten.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Stockholm 1793, eine verstümmelte Leiche und ein ungleiches Ermittlerpaar mit einem Juristen und einem Kriegsveteran mit Holzarm. Sehr spannend, mehrere Handlungsstränge und man watet durch das alte Stockholm mit seinen Gerüchen, Vierteln und Abgründen. Ganz toller historischer, psychologischer Krimi. Wie von Carr Die Einkreisung in New York. Einfach super.
5/5

Krimi in Stockholm im 18. Jahrhundert mit ganz vielen Facetten.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Stockholm 1793, eine verstümmelte Leiche und ein ungleiches Ermittlerpaar mit einem Juristen und einem Kriegsveteran mit Holzarm. Sehr spannend, mehrere Handlungsstränge und man watet durch das alte Stockholm mit seinen Gerüchen, Vierteln und Abgründen. Ganz toller historischer, psychologischer Krimi. Wie von Carr Die Einkreisung in New York. Einfach super.

Ute Fanghänel
  • Ute Fanghänel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

1793

von Niklas Natt och Dag

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • 1793
  • 1793