Elbleuchten
Band 1

Elbleuchten

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Elbleuchten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 29,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

523

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

26.12.2020

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

523

Erscheinungsdatum

26.12.2020

Verlag

Rowohlt Verlag

Seitenzahl

640 (Printausgabe)

Dateigröße

6313 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783644006935

Weitere Bände von Eine hanseatische Familiensaga

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

56 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

Elbleuchten

Bewertung am 04.03.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Vor 10 Monaten hatte ich, leider in der falschen Reihenfolge, den zweiten Band der "hanseatischen Familiensaga" (Elbstürme) gelesen, jetzt hatte ich endlich die Möglichkeit, Teil eins "Elbleuchten" zu lesen. Im Nachhinein kann ich nur empfehlen, die Reihenfolge einzuhalten, es passiert so viel in diesem Buch, was einem sonst fehlt. Da ist nicht nur die zunächst brave Reederstochter Lily, die sich ihren wohlbehüteten, langweiligen Alltag durch Aktivitäten, die ihren Eltern und ihrem Verlobten nicht zusagen, versüßen will. Das Seminar ist anfangs noch geduldet, aber als Lily "aufmüpfige" Frauen kennenlernt, die Schriften zur besseren Stellung der Frauen verfassen, sich treffen, diskutieren, demonstrieren und weil eine der Frauen sogar Ärztin ist, zieht Vater Alfred die Reissleine. Lily lässt sich nicht unterkriegen, sie will den Hafenarbeitet Jo, den sie beim Unglück bei der Schiffstaufe kennenlernt, unbedingt wiedersehen ... Das Schicksal nimmt seinen Lauf, es sollte keine Verbindung zwischen den beiden jungen Leuten aus unterschiedlichen Schichten sein, trotzdem können sie es nicht lassen... Alfred und Franz, Lilys Bruder, den ich gar nicht mochte, nehmen alle Entscheidungen in die Hand, ohne Wissen von Mutter Sylta, immer auf das Wohl der Reederei bedacht und auf den guten Schein und Ruf. Wie es hinter den Kulissen aussieht, soll bloß keiner mitbekommen! So muss auch Brüderchen Michel "verschwinden", weil er nicht der Norm entspricht. Lily rebelliert, zieht kurzerhand aus, tauscht ihr "höhere Tochter-Leben" gegen ein Leben in Armut im Armenviertel - aber mit Jo - ein. Von Diversität hatte damals noch keiner was gehört und wenn, wollte es keiner zugeben (ich sage nur, Kai, Franz, Michel, Augustus ...). Ich möchte nicht mehr verraten, nur soviel: Das Buch liest sich trotz der 600 Seiten relativ flüssig, es sträuben sich einem die Haare, wenn man liest, wie wenig bzw. gar keine Rechte die Frauen im 19. Jahrhundert hatten. Miriam Georg hat die Figuren sehr detailgetreu geschildert, dazu die Umgebung, wo man sich traf, was man tat, worüber man sprach; dazu viele Informationen über die Reedereien damals, die Handelslinien, das "reiche Leben" und das "arme Leben". Mich haben besonders die Teile über Emma, eine Ärztin (Skandal!), interessiert, die sich Tag und Nacht für diejenigen einsetzt, die sich keinen Arztbesuch leisten können, ihn aber nötig haben. Eine tolle Frau! Dass sich aber die Leute mit Geld, wie Oolkert und Co. einfach rausnehmen, was ihnen gefällt, ohne Rücksicht auf andere, geht überhaupt nicht. Leider kommen sie immer wieder damit durch. Mir hat das Buch gut gefallen, ich weiß ja bereits, wie es mit den Karstens weitergeht, 5 Sterne hat der historische Roman auf jeden Fall verdient.

Elbleuchten

Bewertung am 04.03.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Vor 10 Monaten hatte ich, leider in der falschen Reihenfolge, den zweiten Band der "hanseatischen Familiensaga" (Elbstürme) gelesen, jetzt hatte ich endlich die Möglichkeit, Teil eins "Elbleuchten" zu lesen. Im Nachhinein kann ich nur empfehlen, die Reihenfolge einzuhalten, es passiert so viel in diesem Buch, was einem sonst fehlt. Da ist nicht nur die zunächst brave Reederstochter Lily, die sich ihren wohlbehüteten, langweiligen Alltag durch Aktivitäten, die ihren Eltern und ihrem Verlobten nicht zusagen, versüßen will. Das Seminar ist anfangs noch geduldet, aber als Lily "aufmüpfige" Frauen kennenlernt, die Schriften zur besseren Stellung der Frauen verfassen, sich treffen, diskutieren, demonstrieren und weil eine der Frauen sogar Ärztin ist, zieht Vater Alfred die Reissleine. Lily lässt sich nicht unterkriegen, sie will den Hafenarbeitet Jo, den sie beim Unglück bei der Schiffstaufe kennenlernt, unbedingt wiedersehen ... Das Schicksal nimmt seinen Lauf, es sollte keine Verbindung zwischen den beiden jungen Leuten aus unterschiedlichen Schichten sein, trotzdem können sie es nicht lassen... Alfred und Franz, Lilys Bruder, den ich gar nicht mochte, nehmen alle Entscheidungen in die Hand, ohne Wissen von Mutter Sylta, immer auf das Wohl der Reederei bedacht und auf den guten Schein und Ruf. Wie es hinter den Kulissen aussieht, soll bloß keiner mitbekommen! So muss auch Brüderchen Michel "verschwinden", weil er nicht der Norm entspricht. Lily rebelliert, zieht kurzerhand aus, tauscht ihr "höhere Tochter-Leben" gegen ein Leben in Armut im Armenviertel - aber mit Jo - ein. Von Diversität hatte damals noch keiner was gehört und wenn, wollte es keiner zugeben (ich sage nur, Kai, Franz, Michel, Augustus ...). Ich möchte nicht mehr verraten, nur soviel: Das Buch liest sich trotz der 600 Seiten relativ flüssig, es sträuben sich einem die Haare, wenn man liest, wie wenig bzw. gar keine Rechte die Frauen im 19. Jahrhundert hatten. Miriam Georg hat die Figuren sehr detailgetreu geschildert, dazu die Umgebung, wo man sich traf, was man tat, worüber man sprach; dazu viele Informationen über die Reedereien damals, die Handelslinien, das "reiche Leben" und das "arme Leben". Mich haben besonders die Teile über Emma, eine Ärztin (Skandal!), interessiert, die sich Tag und Nacht für diejenigen einsetzt, die sich keinen Arztbesuch leisten können, ihn aber nötig haben. Eine tolle Frau! Dass sich aber die Leute mit Geld, wie Oolkert und Co. einfach rausnehmen, was ihnen gefällt, ohne Rücksicht auf andere, geht überhaupt nicht. Leider kommen sie immer wieder damit durch. Mir hat das Buch gut gefallen, ich weiß ja bereits, wie es mit den Karstens weitergeht, 5 Sterne hat der historische Roman auf jeden Fall verdient.

Elbleuchten

Bewertung aus Ganderkesee am 04.10.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Wunderbare Hamburger Familiengeschichte !! Liebe, Spannung, alles drin. Schön werden die Unterschiede der reichen Kaufleute und der Arbeiter im Hafen erzählt. Man hat mal einen Einblick in die Stellung und Rechte der Frauen, für uns heute unfassbar.

Elbleuchten

Bewertung aus Ganderkesee am 04.10.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Wunderbare Hamburger Familiengeschichte !! Liebe, Spannung, alles drin. Schön werden die Unterschiede der reichen Kaufleute und der Arbeiter im Hafen erzählt. Man hat mal einen Einblick in die Stellung und Rechte der Frauen, für uns heute unfassbar.

Unsere Kund*innen meinen

Elbleuchten

von Miriam Georg

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Claudia Heine

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Claudia Heine

Thalia Celle

Zum Portrait

5/5

Lily bringt Hamburg zum Leuchten

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Roman, welcher Hamburg im 19. Jahrhundert präsentiert, von großen Frauenträumen erzählt und Hafen- sowie Stadtgeschichte Hamburgs beleuchtet - in einer Zeit, in der sich Lily (Reederstochter), als Frau, viel erkämpfen muss um ihren Weg zu gehen. Keck, ein wenig vorlaut und mit jeder Menge Mut bringt sie ihr Leben zum Leuchten. Miriam Georgs Roman ist ein spannender Ausflug ins Hamburg des 19. Jahrhunderts.
5/5

Lily bringt Hamburg zum Leuchten

Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Roman, welcher Hamburg im 19. Jahrhundert präsentiert, von großen Frauenträumen erzählt und Hafen- sowie Stadtgeschichte Hamburgs beleuchtet - in einer Zeit, in der sich Lily (Reederstochter), als Frau, viel erkämpfen muss um ihren Weg zu gehen. Keck, ein wenig vorlaut und mit jeder Menge Mut bringt sie ihr Leben zum Leuchten. Miriam Georgs Roman ist ein spannender Ausflug ins Hamburg des 19. Jahrhunderts.

Claudia Heine
  • Claudia Heine
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jessica Helmbold

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jessica Helmbold

Thalia Versandfiliale West

Zum Portrait

5/5

Hamburg im 19 Jahrhundert

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin ohne Erwartungen an das Buch ran gegangen und habe das über 600 Seiten dicke Buch in nur vier Tagen verschlungen! Ich habe mit Lily und allen Charakteren der Geschichte absolut mitgefiebert. Die Autorin zeichnet glaubhafte und nachvollziehbare Charaktere, die in einem anschaulich historisch gezeichneten Hamburg handeln. Der Cliffhanger hat mich sofort in die Buchhandlung geführt und ich lese bereits fieberhaft wie es mit Lily und Jo weitergeht. Absolute Leseempfehlung!!
5/5

Hamburg im 19 Jahrhundert

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin ohne Erwartungen an das Buch ran gegangen und habe das über 600 Seiten dicke Buch in nur vier Tagen verschlungen! Ich habe mit Lily und allen Charakteren der Geschichte absolut mitgefiebert. Die Autorin zeichnet glaubhafte und nachvollziehbare Charaktere, die in einem anschaulich historisch gezeichneten Hamburg handeln. Der Cliffhanger hat mich sofort in die Buchhandlung geführt und ich lese bereits fieberhaft wie es mit Lily und Jo weitergeht. Absolute Leseempfehlung!!

Jessica Helmbold
  • Jessica Helmbold
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Elbleuchten

von Miriam Georg

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Elbleuchten