Vortex – Die Liebe, die den Anfang brachte

Band 3

Vortex Band 3

Anna Benning

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


„Ich schob mich an ihm vorbei und sprang.

Eines wusste ich nun mit absoluter Sicherheit …

Es war von Anfang an unvermeidlich gewesen.“

Nachdem Elaine nicht nur ihre Kräfte, sondern auch Bale verloren hat, droht alles auseinanderzubrechen. Die Armee des Roten Sturms dringt immer weiter vor, und die friedliche Welt, wie Elaine sie sich erträumt hat, scheint in weite Ferne zu rücken. Doch als Elaine Bale im besetzten São Paulo plötzlich gegenübersteht, keimt Hoffnung in ihr auf: Vielleicht kann sie den Jungen, den sie liebt, noch retten. Denn Elaine weiß: Nur zusammen können sie den Urvortex beschützen. Nur zusammen können sie tief hinein in die Vergangenheit reisen. Dorthin, wo alles seinen Anfang nahm …

Das atemberaubende Finale der »Vortex«-Trilogie!

Alle Bände der »Vortex«-Trilogie:

Band 1: Der Tag, an dem die Welt zerriss

Band 2: Das Mädchen, das die Zeit durchbrach

Band 3: Die Liebe, die den Anfang brachte

Anna Benning hat mich mit ihrer Urban-Fantasy-Trilogie von Seite 1 bis zum Abschluss dieses finalen Bandes komplett überzeugt.

Produktdetails

Verkaufsrang 2329
Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 12 - 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.05.2021
Verlag Fischer Kjb
Seitenzahl 544
Maße (L/B/H) 21,7/14,8/4,8 cm
Gewicht 820 g
Auflage 3. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-4188-2

Weitere Bände von Vortex

Das meinen unsere Kund*innen

4.9/5.0

27 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Ein runder Abschluss aus Hoffen und Bangen

Skyline Of Books am 14.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein runder Abschluss aus Hoffen und Bangen Klappentext „Nachdem Elaine nicht nur ihre Kräfte, sondern auch Bale verloren hat, droht alles auseinanderzubrechen. Die Armee des Roten Sturms dringt immer weiter vor, und die friedliche Welt, wie Elaine sie sich erträumt hat, scheint in weite Ferne zu rücken. Doch als Elaine Bale im besetzten São Paulo plötzlich gegenübersteht, keimt Hoffnung in ihr auf: Vielleicht kann sie den Jungen, den sie liebt, noch retten. Denn Elaine weiß: Nur zusammen können sie den Urvortex beschützen. Nur zusammen können sie tief hinein in die Vergangenheit reisen. Dorthin, wo alles seinen Anfang nahm …“ Gestaltung Das Cover ziert wieder das von den ersten beiden Bänden bereits bekannte Mädchengesicht, das dieses Mal über die Schulter blickt. Im Rücken des Mädchens sieht man die Skyline einer Stadt. Diese ist jedoch von Flammen umringt, sodass es so aussieht als würde die Stadt brennen. Passend dazu ist die Silhouette des Mädchens hauptsächlich in Rottönen gehalten. Mir gefällt besonders gut, dass vor dem Gesicht Glut fliegt, die den Effekt der brennenden Stadt verstärken und realistischer wirken lassen. Meine Meinung Mit „Die Liebe, die den Anfang brachte“ geht die „Vortex“-Trilogie nun in die finale Runde und ich war so gespannt, wie alles enden würde, dass ich es kaum erwarten konnte! In diesem Band geht es darum, dass Elaine, nachdem sie nicht nur ihre Kräfte, sondern auch Bale verloren hat, wieder Hoffnung schöpft. Obwohl ein friedliches Leben in immer weitere Ferne zu rücken scheint, gibt Elaine nicht auf und dann trifft sie auf Bale…. Besonders gut gefallen hat mir wieder die Handlung, denn diese scheint ziemlich ausweglos zu sein. Bale ist in den Händen von Hawthorne, welcher kurz davor steht den Urvortex zu finden. Elaine kann keine Vortexe mehr erschaffen. Als Leser fragt man sich unweigerlich, wie alles ausgehen wird und ob die Freunde ein positives Ende überhaupt erreichen können. Man bangt und hofft für ein Happy End für alle und doch ist da immer ein ungutes Gefühl, eine wage Ahnung, dass es angesichts all der Hindernisse nicht für alle liebgewonnenen Charaktere gut enden könnte. Dieses Gefühlschaos gemischt mit der riesigen Portion Neugierde sorgt für einen spannenden Lesesog. Beruhigt bin ich darüber, dass „Die Liebe, die den Anfang brachte“ alle Fragen beantwortet und uns dieses Mal nicht mit einem fiesen Cliffhanger zurücklässt. Dies sorgt dafür, dass ich das Buch auch wirklich zufrieden zusammenklappen konnte und für mich mit der Reihe abschließen konnte. Genau so wünsche ich mir das von einem rund um gelungenen Abschlussband. (Wobei ich natürlich trotzdem unendlich lange hätte weiter lesen können, da ich die Ideen, Charaktere und Reihe insgesamt einfach so gerne mag). Auch die emotionale Ebene wird in „Die Liebe, die den Anfang brachte“ nicht vernachlässigt. Die Kapitel gehen sowohl auf Elaines als auch auf Bales Gefühle ein. Dabei fand ich, dass es der Autorin Anne Benning sehr einnehmend gelungen ist, die Emotionen der beiden einzufangen. Ich musste mehrmals Schlucken oder war tief berührt von den Empfindungen der beiden. Da ich sie sowieso unglaublich gerne mag, war ich hier gefühlsmäßig sofort mit an Bord. Fazit In „Die Liebe, die den Anfang brachte“ führt Anna Benning ihre Debüt-Trilogie zu einem runden Ende, das für mich einen gelungenen Reihenabschluss darstellt. Ich habe mitgefiebert und vor allem gebangt, wie denn alles ausgehen würde. So ausweglos auch alles schien, ich hatte in mir ein kleines Fünkchen Hoffnung, aber auch Angst, dass nicht alle mit einem blauen Auge davon kommen würden. Genau diese Mischung aus Hoffen und Bangen sogt beim Lesen für Nervenkitzel und einen einnehmenden Sog. Auch die Gefühlsebene wurde ergreifend und nachfühlbar aufgegriffen. 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Der Tag, an dem die Welt zerriss 2. Das Mädchen, das die Zeit durchbrach 3. Die Liebe, die den Anfang brachte

5/5

Ein runder Abschluss aus Hoffen und Bangen

Skyline Of Books am 14.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein runder Abschluss aus Hoffen und Bangen Klappentext „Nachdem Elaine nicht nur ihre Kräfte, sondern auch Bale verloren hat, droht alles auseinanderzubrechen. Die Armee des Roten Sturms dringt immer weiter vor, und die friedliche Welt, wie Elaine sie sich erträumt hat, scheint in weite Ferne zu rücken. Doch als Elaine Bale im besetzten São Paulo plötzlich gegenübersteht, keimt Hoffnung in ihr auf: Vielleicht kann sie den Jungen, den sie liebt, noch retten. Denn Elaine weiß: Nur zusammen können sie den Urvortex beschützen. Nur zusammen können sie tief hinein in die Vergangenheit reisen. Dorthin, wo alles seinen Anfang nahm …“ Gestaltung Das Cover ziert wieder das von den ersten beiden Bänden bereits bekannte Mädchengesicht, das dieses Mal über die Schulter blickt. Im Rücken des Mädchens sieht man die Skyline einer Stadt. Diese ist jedoch von Flammen umringt, sodass es so aussieht als würde die Stadt brennen. Passend dazu ist die Silhouette des Mädchens hauptsächlich in Rottönen gehalten. Mir gefällt besonders gut, dass vor dem Gesicht Glut fliegt, die den Effekt der brennenden Stadt verstärken und realistischer wirken lassen. Meine Meinung Mit „Die Liebe, die den Anfang brachte“ geht die „Vortex“-Trilogie nun in die finale Runde und ich war so gespannt, wie alles enden würde, dass ich es kaum erwarten konnte! In diesem Band geht es darum, dass Elaine, nachdem sie nicht nur ihre Kräfte, sondern auch Bale verloren hat, wieder Hoffnung schöpft. Obwohl ein friedliches Leben in immer weitere Ferne zu rücken scheint, gibt Elaine nicht auf und dann trifft sie auf Bale…. Besonders gut gefallen hat mir wieder die Handlung, denn diese scheint ziemlich ausweglos zu sein. Bale ist in den Händen von Hawthorne, welcher kurz davor steht den Urvortex zu finden. Elaine kann keine Vortexe mehr erschaffen. Als Leser fragt man sich unweigerlich, wie alles ausgehen wird und ob die Freunde ein positives Ende überhaupt erreichen können. Man bangt und hofft für ein Happy End für alle und doch ist da immer ein ungutes Gefühl, eine wage Ahnung, dass es angesichts all der Hindernisse nicht für alle liebgewonnenen Charaktere gut enden könnte. Dieses Gefühlschaos gemischt mit der riesigen Portion Neugierde sorgt für einen spannenden Lesesog. Beruhigt bin ich darüber, dass „Die Liebe, die den Anfang brachte“ alle Fragen beantwortet und uns dieses Mal nicht mit einem fiesen Cliffhanger zurücklässt. Dies sorgt dafür, dass ich das Buch auch wirklich zufrieden zusammenklappen konnte und für mich mit der Reihe abschließen konnte. Genau so wünsche ich mir das von einem rund um gelungenen Abschlussband. (Wobei ich natürlich trotzdem unendlich lange hätte weiter lesen können, da ich die Ideen, Charaktere und Reihe insgesamt einfach so gerne mag). Auch die emotionale Ebene wird in „Die Liebe, die den Anfang brachte“ nicht vernachlässigt. Die Kapitel gehen sowohl auf Elaines als auch auf Bales Gefühle ein. Dabei fand ich, dass es der Autorin Anne Benning sehr einnehmend gelungen ist, die Emotionen der beiden einzufangen. Ich musste mehrmals Schlucken oder war tief berührt von den Empfindungen der beiden. Da ich sie sowieso unglaublich gerne mag, war ich hier gefühlsmäßig sofort mit an Bord. Fazit In „Die Liebe, die den Anfang brachte“ führt Anna Benning ihre Debüt-Trilogie zu einem runden Ende, das für mich einen gelungenen Reihenabschluss darstellt. Ich habe mitgefiebert und vor allem gebangt, wie denn alles ausgehen würde. So ausweglos auch alles schien, ich hatte in mir ein kleines Fünkchen Hoffnung, aber auch Angst, dass nicht alle mit einem blauen Auge davon kommen würden. Genau diese Mischung aus Hoffen und Bangen sogt beim Lesen für Nervenkitzel und einen einnehmenden Sog. Auch die Gefühlsebene wurde ergreifend und nachfühlbar aufgegriffen. 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Der Tag, an dem die Welt zerriss 2. Das Mädchen, das die Zeit durchbrach 3. Die Liebe, die den Anfang brachte

5/5

Episches Ende

Eine Kundin/ein Kunde am 28.09.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mit ,,Die Liebe die den Anfang brachte" endet nun eine meiner liebsten Buchreihen. Spannung erwartet dir Leser auch im 3. Teil. Und wieder dürfen wir neue Charactere kennenlernen, und auch altbekannte tauchen wieder auf.

5/5

Episches Ende

Eine Kundin/ein Kunde am 28.09.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Mit ,,Die Liebe die den Anfang brachte" endet nun eine meiner liebsten Buchreihen. Spannung erwartet dir Leser auch im 3. Teil. Und wieder dürfen wir neue Charactere kennenlernen, und auch altbekannte tauchen wieder auf.

Unsere Kund*innen meinen

Vortex – Die Liebe, die den Anfang brachte

von Anna Benning

4.9/5.0

27 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Emely Oswald

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Emely Oswald

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

5/5

Grandioser Abschluss der Trilogie!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wow. Was für ein Abschluss dieser grandiosen Trilogie! Voller Spannung und Action tauchen wir noch ein letztes Mal in die Welt von Elaine ein. Doch dieser Band bietet nicht nur eine große Portion Action, sondern auch große Gefühle und ganz tolle Charakterentwicklungen. Es ist wirklich beeindruckend, wie Anna Benning es schafft, die Spannungskurve über drei Bände lang nicht einmal abflachen zu lassen und die Welten immer noch spannender und atemberaubender zu gestalten. Ein wirklich wirklich wirklich großartige Trilogie, die ich jedem nur ans Herz legen kann!
5/5

Grandioser Abschluss der Trilogie!

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wow. Was für ein Abschluss dieser grandiosen Trilogie! Voller Spannung und Action tauchen wir noch ein letztes Mal in die Welt von Elaine ein. Doch dieser Band bietet nicht nur eine große Portion Action, sondern auch große Gefühle und ganz tolle Charakterentwicklungen. Es ist wirklich beeindruckend, wie Anna Benning es schafft, die Spannungskurve über drei Bände lang nicht einmal abflachen zu lassen und die Welten immer noch spannender und atemberaubender zu gestalten. Ein wirklich wirklich wirklich großartige Trilogie, die ich jedem nur ans Herz legen kann!

Emely Oswald
  • Emely Oswald
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sophie Nemeth

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sophie Nemeth

Thalia Berlin Borsig - Hallen Am Borsigturm

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein atemberaubender, dritter und letzter Teil, der mich ganz schön hat schwitzen lassen. Auch dieses Buch konnte ich nicht mehr aus der Hand legen und ist voller Nervenkitzel, Gefühle und Überraschungen. Diese Reihe ist wirklich etwas besonderes!
5/5

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein atemberaubender, dritter und letzter Teil, der mich ganz schön hat schwitzen lassen. Auch dieses Buch konnte ich nicht mehr aus der Hand legen und ist voller Nervenkitzel, Gefühle und Überraschungen. Diese Reihe ist wirklich etwas besonderes!

Sophie Nemeth
  • Sophie Nemeth
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Vortex – Die Liebe, die den Anfang brachte

von Anna Benning

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1