Was wir in uns sehen - Burlington University
Burlington University Band 1

Was wir in uns sehen - Burlington University

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Was wir in uns sehen - Burlington University

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

9266

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2021

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

9266

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2021

Verlag

LYX

Seitenzahl

399 (Printausgabe)

Auflage

1. Auflage 2021

Originaltitel

Heartland

Übersetzer

Wanda Martin

Sprache

Deutsch

EAN

9783736314740

Weitere Bände von Burlington University

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

65 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Raus aus der Friendzone

Bewertung aus Hamburg am 26.11.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Nachdem Chastity aus den Fängen einer Sekte entflohen ist, versucht sie, ein normales Leben zu führen und studiert für ihren College-Abschluss an der Burlington University. Besonders Algebra bereitet ihr Schwierigkeiten, weshalb sie Nachhilfestunden von ihrem Freund Dylan annimmt. In ihn ist Chastity schon lange verliebt, doch leider ist er ein Frauenheld und sieht zudem in ihr nur eine beste Freundin. Doch kampflos will sie sich nicht mit diesem Zustand abfinden und schon bald sprühen die Funken… „Was wir ins uns sehen“ ist Teil 1 der Burlington University-Reihe von Sarina Bowen. Mit einem sehr lebhaften, spritzigen und angenehmen Schreibstil entführt die Autorin den Leser in einen unterhaltsamen, charmanten und humorvollen Liebesroman. Die Protagonistin Chastity hat einen sehr spannenden und außergewöhnlichen Background, der der Geschichte eine interessante Note verleiht. Auch Dylan war mir als Figur sehr sympathisch – trotz seiner diversen Frauengeschichten. Er ist bodenständig und authentisch. Zwischen Chastity und Dylan knistert es gewaltig und die spannungsgeladene Stimmung kam sehr gut bei mir an. Zeitweise konnte ich das Buch kaum aus den Händen halten, weil mich die Stimmung so gefesselt hat. Auch die Erotikszenen sind geschmackvoll geschildert. Die Protagonisten geben ein sehr süßes Liebespaar ab, von dem ich gerne gelesen habe. Der Fokus des Romans liegt insgesamt bei der Liaison zwischen Chastity und Dylan. Gerne hätte ich inhaltlich noch mehr in Richtung Chastitys Vergangenheit und ihrem Zurechtkommen in der Gegenwart gelesen. Besonders gut haben mir Chastitys Aufsätze für den Schreibkurs gefallen, die mehr Informationen über ihr Aufwachsen in der Sekte gaben. Auch Dylans Schuldgefühle in Bezug auf den Tod seines Vaters und seine Schwierigkeiten mit seinem älteren Bruder und seiner Zwillingsschwester hätten für mich noch mehr herausgearbeitet worden können. Hier kratzt die Geschichte nur an der Oberfläche. Das Ende kam für mich darüber hinaus leider eher überhastet und abrupt – gerne hätte ich hier noch ausführlicher und mehr gelesen. Insgesamt ein kurzweiliger und durch den außergewöhnlichen Hintergrund der Protagonistin interessanter College-Roman für Zwischendurch, bei dem inhaltlich zwar noch Luft nach oben bleibt, durch die fesselnde Atmosphäre aber kaum aus den Händen gelegt werden kann.

Raus aus der Friendzone

Bewertung aus Hamburg am 26.11.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Nachdem Chastity aus den Fängen einer Sekte entflohen ist, versucht sie, ein normales Leben zu führen und studiert für ihren College-Abschluss an der Burlington University. Besonders Algebra bereitet ihr Schwierigkeiten, weshalb sie Nachhilfestunden von ihrem Freund Dylan annimmt. In ihn ist Chastity schon lange verliebt, doch leider ist er ein Frauenheld und sieht zudem in ihr nur eine beste Freundin. Doch kampflos will sie sich nicht mit diesem Zustand abfinden und schon bald sprühen die Funken… „Was wir ins uns sehen“ ist Teil 1 der Burlington University-Reihe von Sarina Bowen. Mit einem sehr lebhaften, spritzigen und angenehmen Schreibstil entführt die Autorin den Leser in einen unterhaltsamen, charmanten und humorvollen Liebesroman. Die Protagonistin Chastity hat einen sehr spannenden und außergewöhnlichen Background, der der Geschichte eine interessante Note verleiht. Auch Dylan war mir als Figur sehr sympathisch – trotz seiner diversen Frauengeschichten. Er ist bodenständig und authentisch. Zwischen Chastity und Dylan knistert es gewaltig und die spannungsgeladene Stimmung kam sehr gut bei mir an. Zeitweise konnte ich das Buch kaum aus den Händen halten, weil mich die Stimmung so gefesselt hat. Auch die Erotikszenen sind geschmackvoll geschildert. Die Protagonisten geben ein sehr süßes Liebespaar ab, von dem ich gerne gelesen habe. Der Fokus des Romans liegt insgesamt bei der Liaison zwischen Chastity und Dylan. Gerne hätte ich inhaltlich noch mehr in Richtung Chastitys Vergangenheit und ihrem Zurechtkommen in der Gegenwart gelesen. Besonders gut haben mir Chastitys Aufsätze für den Schreibkurs gefallen, die mehr Informationen über ihr Aufwachsen in der Sekte gaben. Auch Dylans Schuldgefühle in Bezug auf den Tod seines Vaters und seine Schwierigkeiten mit seinem älteren Bruder und seiner Zwillingsschwester hätten für mich noch mehr herausgearbeitet worden können. Hier kratzt die Geschichte nur an der Oberfläche. Das Ende kam für mich darüber hinaus leider eher überhastet und abrupt – gerne hätte ich hier noch ausführlicher und mehr gelesen. Insgesamt ein kurzweiliger und durch den außergewöhnlichen Hintergrund der Protagonistin interessanter College-Roman für Zwischendurch, bei dem inhaltlich zwar noch Luft nach oben bleibt, durch die fesselnde Atmosphäre aber kaum aus den Händen gelegt werden kann.

Wunderschön

Luna / Books - The Essence of Life am 16.11.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Nach der Flucht aus ihrer Heimat – einer Sekte – gelang es Chastity zu Leah und ihrem Mann Isaac nach Vermont zu trampen und sich ein neues Leben aufzubauen. Das ist nun zwei Jahre her und Chass hinkt der Normalität immer noch ein gutes Stück hinterher. Ihr bester Freund Dylan ist ihr eine Stütze bei vielen Dingen, aber dass die 21 Jährige schon länger tiefere Gefühle für ihn hegt, ist dem Partygänger nicht klar. Dabei sind die zwei sich schon in ihrer Freundschaft so nah, dass jeder Blinde erkennen kann, wie gut sie zusammen passen würden. Wäre da nicht die Verlustangst von Dyl. Er muss Entscheidungen treffen und sollte sich beeilen… denn manchmal kann es auch zu spät sein. Ich liebe die Charaktere der “True North – Reihe” und ich hab mich so gefreut, dass auch quasi die zweite Generation nun noch ihre Geschichten bekommt. Auf Dylan war ich sehr gespannt und auch Daphne wird echt interessant werden. Sarina Bowen hat im ersten Band der “Burlington University – Reihe” eine super Mischung geschaffen. Wunderschönes Setting mit dem Charme der Vermonter Reihe gepaart mit dem witzigen College – Leben der Ivy Years. Es gibt humorvolle, peinliche und welterschütternde Momente – von jungen Erwachsenen und typisch für ein College. Es gibt Drama, tolle neue Freunde und geheimnisvolle Begegnungen. Ich war begeistert, wenn wir zu Griffin auf die Farm gefahren sind und ich war ergriffen von der Vergangenheit, die Chass immer noch verarbeiten muss. Hier und da hätte ich mir ein wenig mehr Feingefühl gewünscht, denn Dylan ist schon ein wenig fies zu Chass. Nicht absichtlich, aber er hätte von ihr schon auch mal die Meinung gesagt bekommen können. Obwohl das zu ihrem Charakter eben nicht ganz so passt und es dann vielleicht wieder weniger authentisch gewesen wäre. Ihr seht, ein zweischneidiges Schwert. Ich mochte die Story und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Die zwei passen einfach super zusammen und die Autorin konnte ihnen sogar Tiefe verleihen, die mich sehr berührt hat. Das war sehr emotional zeitweise. Ich werde mich auch dem nächsten Band widmen und bin schon total neugierig auf Ricky und Daphne.

Wunderschön

Luna / Books - The Essence of Life am 16.11.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Nach der Flucht aus ihrer Heimat – einer Sekte – gelang es Chastity zu Leah und ihrem Mann Isaac nach Vermont zu trampen und sich ein neues Leben aufzubauen. Das ist nun zwei Jahre her und Chass hinkt der Normalität immer noch ein gutes Stück hinterher. Ihr bester Freund Dylan ist ihr eine Stütze bei vielen Dingen, aber dass die 21 Jährige schon länger tiefere Gefühle für ihn hegt, ist dem Partygänger nicht klar. Dabei sind die zwei sich schon in ihrer Freundschaft so nah, dass jeder Blinde erkennen kann, wie gut sie zusammen passen würden. Wäre da nicht die Verlustangst von Dyl. Er muss Entscheidungen treffen und sollte sich beeilen… denn manchmal kann es auch zu spät sein. Ich liebe die Charaktere der “True North – Reihe” und ich hab mich so gefreut, dass auch quasi die zweite Generation nun noch ihre Geschichten bekommt. Auf Dylan war ich sehr gespannt und auch Daphne wird echt interessant werden. Sarina Bowen hat im ersten Band der “Burlington University – Reihe” eine super Mischung geschaffen. Wunderschönes Setting mit dem Charme der Vermonter Reihe gepaart mit dem witzigen College – Leben der Ivy Years. Es gibt humorvolle, peinliche und welterschütternde Momente – von jungen Erwachsenen und typisch für ein College. Es gibt Drama, tolle neue Freunde und geheimnisvolle Begegnungen. Ich war begeistert, wenn wir zu Griffin auf die Farm gefahren sind und ich war ergriffen von der Vergangenheit, die Chass immer noch verarbeiten muss. Hier und da hätte ich mir ein wenig mehr Feingefühl gewünscht, denn Dylan ist schon ein wenig fies zu Chass. Nicht absichtlich, aber er hätte von ihr schon auch mal die Meinung gesagt bekommen können. Obwohl das zu ihrem Charakter eben nicht ganz so passt und es dann vielleicht wieder weniger authentisch gewesen wäre. Ihr seht, ein zweischneidiges Schwert. Ich mochte die Story und ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Die zwei passen einfach super zusammen und die Autorin konnte ihnen sogar Tiefe verleihen, die mich sehr berührt hat. Das war sehr emotional zeitweise. Ich werde mich auch dem nächsten Band widmen und bin schon total neugierig auf Ricky und Daphne.

Unsere Kund*innen meinen

Was wir in uns sehen - Burlington University

von Sarina Bowen

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nancy Nguyen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nancy Nguyen

Thalia Hof

Zum Portrait

5/5

Auf die Shipley Farm zurück zu gehen, ist wie nach Hause zu alten Freunden zu kommen...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Junge und ein Mädchen, beide beste Freunde, Mädchen ist heimlich in Junge verliebt, Junge ist ein Weiberheld, Mädchen bittet Junge um Nachhilfe in Sachen Sex... Ein Plot der jeder*m New Adult Leser*in nicht unbekannt vor kommt. Auch ich habe schon einige Bücher gelesen, wo es genau darum ging. Dennoch hat es mir mein Lesevergnügen nicht geschmälert, weil es noch um so viel mehr geht als nur um diesen Plot. Erstens habe ich mich total gefreut wieder in Vermont und auf der Shipley Farm zu sein. Die "True North" Reihe gehört zu meinen Lieblingen und ich liebe die Familie Shipley sehr. Man muss die Reihe für "Was wir in uns sehen" aber nicht gelesen haben, um den Inhalt zu verstehen. Ich empfehle sie aber jeden, weil sie einfach ganz große Liebe ist. Fast jeder Charakter in diesem Buch, ist den Leser*innen aus der "True North" Reihe bereits bekannt. Im ersten Teil der "Burlington University" geht es um den jüngsten Shipley Bruder Dylan und Chastity, die auf der Nachbarsfarm lebt. Beide sind beste Freunde, doch fühlt Chastity schon seit langem mehr für ihn. Doch Dylan wechselt seine "Beziehungen", wie mancher seine Unterwäsche. Chastity wuchs in einer Sekte auf, die gleiche in der Zach aus "True North 3 - Du bist alles für immer" kommt. Dort lebte sie sehr abgeschottet von der Außenwelt und ihr wurde ein verqueres Frauenbild vermittelt. Deswegen hat sie noch einige Schwierigkeiten sich in der "realen Welt" zurecht zu finden. Vor allem in der Universität hat sie einige Probleme. Deswegen gibt Dylan ihr Nachhilfe in Algebra. Doch bei dieser Art von Nachhilfe soll es nicht bleiben... Wie oben beschrieben, ist dieser Plot nicht neu. Aber hier geht es wirklich um so viel mehr. Themen wie Trauer und Trauerbewältigung, Selbstfindung und das Leben in einer Sekte, und vor allem das Leben nach der Flucht aus dieser, werden in diesem Buch in den Fokus gestellt. Ich mochte Dylan und Chastity sehr. Beide haben ihr Päckchen zu tragen und gehen unterschiedlich damit um. Chastity ist wirklich stark und schlägt sich wacker durchs Leben, welches sie erst seit 2 Jahren, nach ihrer Flucht, wirklich ausleben kann. Beide waren sehr authentisch und hatten das Herz am rechten Fleck. Man konnte sich gut mit beiden identifizieren. Auch die Nebencharaktere waren gut in die Geschichte eingebunden und richtig toll. Man kannte die meisten ja bereits, deswegen war es wie bei einem Treffen von Freunden, die man länger nicht gesehen hat. Vor allem Grummel-Griffin hat wieder seinem Namen alle Ehre gemacht. Und Opa Shipley ist sowieso der Liebling der Geschichte. :-D Schräge Tiere gab es auch, die liebe ich ja immer besonders. ^^ Mein Fazit: "Was wir in uns sehen" ist wirklich, wirklich großartig und hat alles, was ich mir von einem guten Buch wünsche. Schreibstil ist TOP. Charaktere entwickeln sich zu Lieblingen, die man sofort ins Herz schließt und so schnell nicht vergisst. Die Themen werden einfühlsam und authentisch behandelt. Die Gefühle kommen auch nicht zu kurz und natürlich geht es auch mal heiß zu. ;-) Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, in dem es um Dylans Zwillingsschwester und seinen WG-Kumpel Rickie gehen wird. Man wurde beim Lesen schon ordentlich angeteasert. Deswegen ist die Vorfreude riesengroß.
5/5

Auf die Shipley Farm zurück zu gehen, ist wie nach Hause zu alten Freunden zu kommen...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Junge und ein Mädchen, beide beste Freunde, Mädchen ist heimlich in Junge verliebt, Junge ist ein Weiberheld, Mädchen bittet Junge um Nachhilfe in Sachen Sex... Ein Plot der jeder*m New Adult Leser*in nicht unbekannt vor kommt. Auch ich habe schon einige Bücher gelesen, wo es genau darum ging. Dennoch hat es mir mein Lesevergnügen nicht geschmälert, weil es noch um so viel mehr geht als nur um diesen Plot. Erstens habe ich mich total gefreut wieder in Vermont und auf der Shipley Farm zu sein. Die "True North" Reihe gehört zu meinen Lieblingen und ich liebe die Familie Shipley sehr. Man muss die Reihe für "Was wir in uns sehen" aber nicht gelesen haben, um den Inhalt zu verstehen. Ich empfehle sie aber jeden, weil sie einfach ganz große Liebe ist. Fast jeder Charakter in diesem Buch, ist den Leser*innen aus der "True North" Reihe bereits bekannt. Im ersten Teil der "Burlington University" geht es um den jüngsten Shipley Bruder Dylan und Chastity, die auf der Nachbarsfarm lebt. Beide sind beste Freunde, doch fühlt Chastity schon seit langem mehr für ihn. Doch Dylan wechselt seine "Beziehungen", wie mancher seine Unterwäsche. Chastity wuchs in einer Sekte auf, die gleiche in der Zach aus "True North 3 - Du bist alles für immer" kommt. Dort lebte sie sehr abgeschottet von der Außenwelt und ihr wurde ein verqueres Frauenbild vermittelt. Deswegen hat sie noch einige Schwierigkeiten sich in der "realen Welt" zurecht zu finden. Vor allem in der Universität hat sie einige Probleme. Deswegen gibt Dylan ihr Nachhilfe in Algebra. Doch bei dieser Art von Nachhilfe soll es nicht bleiben... Wie oben beschrieben, ist dieser Plot nicht neu. Aber hier geht es wirklich um so viel mehr. Themen wie Trauer und Trauerbewältigung, Selbstfindung und das Leben in einer Sekte, und vor allem das Leben nach der Flucht aus dieser, werden in diesem Buch in den Fokus gestellt. Ich mochte Dylan und Chastity sehr. Beide haben ihr Päckchen zu tragen und gehen unterschiedlich damit um. Chastity ist wirklich stark und schlägt sich wacker durchs Leben, welches sie erst seit 2 Jahren, nach ihrer Flucht, wirklich ausleben kann. Beide waren sehr authentisch und hatten das Herz am rechten Fleck. Man konnte sich gut mit beiden identifizieren. Auch die Nebencharaktere waren gut in die Geschichte eingebunden und richtig toll. Man kannte die meisten ja bereits, deswegen war es wie bei einem Treffen von Freunden, die man länger nicht gesehen hat. Vor allem Grummel-Griffin hat wieder seinem Namen alle Ehre gemacht. Und Opa Shipley ist sowieso der Liebling der Geschichte. :-D Schräge Tiere gab es auch, die liebe ich ja immer besonders. ^^ Mein Fazit: "Was wir in uns sehen" ist wirklich, wirklich großartig und hat alles, was ich mir von einem guten Buch wünsche. Schreibstil ist TOP. Charaktere entwickeln sich zu Lieblingen, die man sofort ins Herz schließt und so schnell nicht vergisst. Die Themen werden einfühlsam und authentisch behandelt. Die Gefühle kommen auch nicht zu kurz und natürlich geht es auch mal heiß zu. ;-) Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, in dem es um Dylans Zwillingsschwester und seinen WG-Kumpel Rickie gehen wird. Man wurde beim Lesen schon ordentlich angeteasert. Deswegen ist die Vorfreude riesengroß.

Nancy Nguyen
  • Nancy Nguyen
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Hanna Zwenger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Hanna Zwenger

Thalia Freudenstadt

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war schon immer ein großer Fan von Sarina Bowens Romanen. Auch mit dem ersten Band ihrer neuen Burlington University Reihe hat mich die Autorin nicht enttäuscht. Eine wunderschöne Liebesgeschichte die es einem ums Herz ein bisschen wärmer werden lässt.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war schon immer ein großer Fan von Sarina Bowens Romanen. Auch mit dem ersten Band ihrer neuen Burlington University Reihe hat mich die Autorin nicht enttäuscht. Eine wunderschöne Liebesgeschichte die es einem ums Herz ein bisschen wärmer werden lässt.

Hanna Zwenger
  • Hanna Zwenger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Was wir in uns sehen - Burlington University

von Sarina Bowen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Was wir in uns sehen - Burlington University