Crush
Band 2
Die Katmere Academy Chroniken Band 2

Crush

Mitreißende Romantasy – Die heißersehnte Fortsetzung des Bestsellers ›Crave‹

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Crush

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
eBook

eBook

ab 6,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1823

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.03.2022

Verlag

dtv

Seitenzahl

768

Beschreibung

Rezension

Tracy Wolff hat einen wirklich phänomenalen Schreibstil, der einzigartig ist und mit dem sie sich ganz klar in mein Herz geschrieben hat. @designatedguys Instagram 20220503

Details

Verkaufsrang

1823

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.03.2022

Verlag

dtv

Seitenzahl

768

Maße (L/B/H)

15,3/21/5,3 cm

Gewicht

847 g

Auflage

3. Auflage

Übersetzer

Michelle Gyo

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-76336-3

Weitere Bände von Die Katmere Academy Chroniken

  • Crave
    Crave Tracy Wolff
    Band 1

    Crave

    von Tracy Wolff

    Buch

    20,00 €

    (241)

  • Crush
    Crush Tracy Wolff
    Band 2

    Crush

    von Tracy Wolff

    Buch

    20,00 €

    (50)

  • Covet
    Covet Tracy Wolff
    Band 3

    Covet

    von Tracy Wolff

    Buch

    24,00 €

    (19)

  • Court
    Court Tracy Wolff
    Band 4 Vorbesteller

    Court

    von Tracy Wolff

    Buch

    26,00 €

    (0)

  • Charm
    Charm Tracy Wolff
    Band 5 Vorbesteller

    Charm

    von Tracy Wolff

    Buch

    26,00 €

    (0)

  • Cherish
    Cherish Tracy Wolff
    Band 6 Vorbesteller

    Cherish

    von Tracy Wolff

    Buch

    26,00 €

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

50 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Liebe die Reihe

Bewertung am 25.11.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie lange habe ich auf die Fortsetzung gewartet? Es war ein viel zu langes halbes Jahr nach dem fiesen Cliffhanger von Band 1. Ich habe das Buch wie bereits auch Band 1 als Hörbuch gehört, da ich das Hörbuch von The AOS zu „Crave“ schon wahnsinnig gut fand. Die Geschichte von der Katmere Academy mochte ich als Story an sich schon sehr, aber das Hörerlebnis hat es für mich zu einem Highlight gemacht. Bereits an dem Tag, an dem das Hörbuch aus dem wundervollen The AOS Verlag ankam, habe ich angefangen zu hören und zu hören und zu hören … Diesmal hat das Hörbuch sage und schreibe 23 Stunden Länge und ich habe das Buch dennoch in 2 (!!) Tagen gehört. Die Sprecherin Diana Gantner mochte ich bereits als Stimme von Grace in Band 1 sehr gerne. Ihre Stimme ist sehr angenehm und ich habe sehr gerne zwei Tage mit ihrer Stimme in den Ohren verbracht. Diesmal war es aber ein anderer Sprecher und ich war anfangs verwirrt aber am Ende hat die neue Stimme sehr viel Sinn ergeben. Auch diese war sehr angenehm und ich hätte ihr sehr gerne länger zugehört als nur diese wenigen Kapitel. Matthias Hoff und Diana Gantner haben da wirklich (wieder einmal) einen tollen Job gemacht, der die Atmosphäre des Buches sehr gut rübergebracht hat. Ich glaube mir hätte die Geschichte einen bisschen weniger gefallen, wenn ich die Story nicht gehört hätte. Die Geschichte spielt drei Monate, dreizehn Tage und ungefähr drei Stunden nach dem Ende von Band 1 und ich hatte anfangs etwas Angst, dass ich nicht mehr in die Geschichte finden würde nach so langer Pause zwischen den Bänden. Dem war aber tatsächlich gar nicht so und ich habe mich sehr schnell wieder an alles erinnern können und war auch gleich wieder im Geschehen drinnen. Grace hat sich schützend vor Jackson gestellt als sein älterer Bruder Hudson mit einem Schwert auf ihn loswollte. Doch dann passierte das Unglaubliche: Sie verwandelte sich in Stein und Hudson verschwand einfach so. Die letzten einhundertfünf Tage war Grace Stein und keiner weiß warum sie ausgerechnet jetzt zurückgekommen ist und wo Hudson jetzt ist. Grace ist damit aber auch die erste Gargoyle seit Ewigkeiten und kaum einer weiß etwas über diese Geschöpfe. Tausend Fragen und erst einmal gibt es auf kaum eine Frage eine Antwort. Aber Grace möchte ihrem Gedankenchaos auf den Grund gehen. Vor allem das Gargoyle Thema fand ich wirklich wahnsinnig interessant und spannend. Man hat von Anfang an mit Grace mehr über diese Wesen und sie selbst erfahren und war quasi immer genauso ahnungslos wie die Protagonistin selbst. Auf dem Brief, der bei meinem Hörbuch beilag, stand „Team Hudson oder Team Jackson“ und ich war mir fast zu 100 sicher, dass niemand Jackson von seinem Thron stoßen kann … oh wie habe ich mich doch getäuscht. Was mich aber dann doch überrascht hat war, wie schnell ich die Seiten gewechselt habe. Denn ich wurde Team Hudson in nur wenigen Kapiteln. Jackson ist sehr beschützend und möchte, dass es seiner Freundin gut geht gerade auch, weil sie so lange weg war. Er ist der Meinung, dass er alle und jeden retten muss und vergisst dabei, dass Grace sich selbst schützen kann. Er macht ihr mit seinem Verhalten einiges schwer und hinzu kommt dann auch noch Hudson, der das zwischen ihnen nur noch komplizierter macht. Grace sollte seiner Meinung nach einfach an der Seitenfläche stehen, während er alle Kämpfe austrägt. Mit seinem Verhalten und einigen Aussagen ist mir Jackson in diesem Buch leider recht schnell unsympathisch geworden. Teilweise war ich sogar richtig genervt von ihm und seinem Verhalten was ich mir nach Band 1 überhaupt nicht hätte vorstellen können. Grace mochte ich in diesem Band deutlich lieber. Auch wenn ich sie in Band 1 bereits sympathisch fand, mochte ich es hier, wie sie für sich einstand, über ihren Schatten gesprungen ist und für sich und ihre Freunde gekämpft hat. Sie hat vertraut und verteidigt, sie hat Entscheidungen getroffen und verworfen. All diese Dinge und noch mehr mochte ich sehr an ihr. Aber dennoch hatten wir ab und an unsere Probleme vor allem wenn es um Hudson ging. Das Thema hat sich aber mit der Zeit zum Glück verbessert. Hudson. Wo soll ich anfangen. Am Anfang war ich recht skeptisch ihm gegenüber, weil er einige Dinge getan hat, die absolut nicht cool waren, aber dennoch mochte ich ihn … irgendwie. Ich mochte ihn aber gleichzeitig auch irgendwie nicht. Aber selbst zu dieser Zeit mochte ich ihn mehr als Jackson und das hat sich während des Buches nur immer verstärkt. Und vor allem ab einem gewissen Zeitpunkt hatte ich womöglich immer ein Grinsen im Gesicht, wenn er präsent war. Also ja vor allem nach dem Ende kann ich sagen: Ich bin Team Hudson und wehe das ändert sich im Laufe der nächsten Bände. Ich mochte seine Art einfach so gerne. Bei einem Drittel des Buches circa mochte ich Hudson wirklich nur noch, auch wenn ich wegen ihm öfter die Augen verdreht habe. Hudson hat mich mit seinem Sarkasmus oft zum Lachen gebracht und hat damit oft Situationen aufgelockert. Ich habe Grace und Hudson zusammen sehr geliebt. Ihre Interaktionen haben mich oft zum Lachen gebracht und es hat Spaß gemacht die Beiden zu verfolgen. Die Beiden haben dem anderen einfach immer ihre Meinung gesagt und das endete das ein oder andere mal in einem Schlagabtausch. Ich freue mich auf noch mehr tolle Szenen mit ihnen in den nächsten Bänden. Aber ich mochte nicht nur Hudson und Grace sehr, sondern auch Flint. Der Drache, mit dem ich in Band 1 meine Schwierigkeiten hatte, ist mir in diesem Buch wirklich sehr ans Herz gewachsen. Außerdem hat man etwas über ihn erfahren, was ihn für mich nur noch liebenswürdiger gemacht hat. Aber auch (fast) all die anderen Nebencharaktere mochte ich. „Crave“ hat sich innerhalb einer Woche abgespielt und das fand ich damals schon ziemlich kurz aus diesem Grund mochte ich es, dass es diesmal länger ging (wie viel länger kann ich aber tatsächlich gar nicht sagen). Was mir hier auch richtig gut gefallen hat war die Action. Die gab es bereits in Band 1 in anderer Form, aber hier war es teilweise zum Zerreißen spannend. Das war wahrscheinlich auch mit einer der Gründe, warum ich nicht aufhören konnte zu hören und dass trotz einer Läng von 23 Stunden. Vor allem die Turniere fand ich wirklich spannend und habe dabei auch sehr mitgefiebert, weil es so gut beschrieben wurde. Den Humor in Band 1 habe ich sehr geliebt zum Beispiel konnten mich viele Kapitelüberschriften zum Lachen bringen. Das war diesmal nicht ganz so extrem, aber dennoch mochte ich den Humor der Geschichte. Allerdings war das Buch nicht nur spannend und humorvoll, sondern teilweise auch sehr herzzerreißend. Mir fallen da gleich drei bis vier Szenen ein, die mir wirklich das Herz gebrochen haben. Ich hätte in diesen Momenten am liebsten alle Beteiligten umarmt. Anfangs dachte ich wirklich, dass sich das Buch bei 23 Stunden Hörzeit ganz schön ziehen wird, aber dem war zum Glück nicht so. Es gab die ein oder andere Länge, aber die hat das Buch in meinen Augen nicht „schlechter“ gemacht, weil diese dennoch nie langweilige waren. Das Ende. Ich habe gehofft, dass es passiert, aber habe mit der Entwicklung tatsächlich überhaut nicht gerechnet. Ich dachte das wäre nur Wunschdenken. Und dann kam das Ende und ich habe das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. Ich war nach dem Ende glücklich und traurig zugleich. Einerseits glücklich wegen der Wendung andererseits traurig, weil das Buch zu Ende war. Nun muss ich bis September warten, bis Band 3 erscheint. Und ich kann sagen, dass ich es gar nicht abwarten kann Band 3 endlich zu hören, denn ich hoffe sehr, dass die Reihe weiter so wundervoll vertont wird. Der Schreibstil war wieder einmal sehr flüssig und angenehm. Ich habe der Geschichte sehr gerne zugehört und hatte immer ein gutes Bild vor Augen. Tracy Wolff kann nicht nur humorvoll und spannend, sondern auch ernst und herzzerreißend schreiben. ...

Liebe die Reihe

Bewertung am 25.11.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie lange habe ich auf die Fortsetzung gewartet? Es war ein viel zu langes halbes Jahr nach dem fiesen Cliffhanger von Band 1. Ich habe das Buch wie bereits auch Band 1 als Hörbuch gehört, da ich das Hörbuch von The AOS zu „Crave“ schon wahnsinnig gut fand. Die Geschichte von der Katmere Academy mochte ich als Story an sich schon sehr, aber das Hörerlebnis hat es für mich zu einem Highlight gemacht. Bereits an dem Tag, an dem das Hörbuch aus dem wundervollen The AOS Verlag ankam, habe ich angefangen zu hören und zu hören und zu hören … Diesmal hat das Hörbuch sage und schreibe 23 Stunden Länge und ich habe das Buch dennoch in 2 (!!) Tagen gehört. Die Sprecherin Diana Gantner mochte ich bereits als Stimme von Grace in Band 1 sehr gerne. Ihre Stimme ist sehr angenehm und ich habe sehr gerne zwei Tage mit ihrer Stimme in den Ohren verbracht. Diesmal war es aber ein anderer Sprecher und ich war anfangs verwirrt aber am Ende hat die neue Stimme sehr viel Sinn ergeben. Auch diese war sehr angenehm und ich hätte ihr sehr gerne länger zugehört als nur diese wenigen Kapitel. Matthias Hoff und Diana Gantner haben da wirklich (wieder einmal) einen tollen Job gemacht, der die Atmosphäre des Buches sehr gut rübergebracht hat. Ich glaube mir hätte die Geschichte einen bisschen weniger gefallen, wenn ich die Story nicht gehört hätte. Die Geschichte spielt drei Monate, dreizehn Tage und ungefähr drei Stunden nach dem Ende von Band 1 und ich hatte anfangs etwas Angst, dass ich nicht mehr in die Geschichte finden würde nach so langer Pause zwischen den Bänden. Dem war aber tatsächlich gar nicht so und ich habe mich sehr schnell wieder an alles erinnern können und war auch gleich wieder im Geschehen drinnen. Grace hat sich schützend vor Jackson gestellt als sein älterer Bruder Hudson mit einem Schwert auf ihn loswollte. Doch dann passierte das Unglaubliche: Sie verwandelte sich in Stein und Hudson verschwand einfach so. Die letzten einhundertfünf Tage war Grace Stein und keiner weiß warum sie ausgerechnet jetzt zurückgekommen ist und wo Hudson jetzt ist. Grace ist damit aber auch die erste Gargoyle seit Ewigkeiten und kaum einer weiß etwas über diese Geschöpfe. Tausend Fragen und erst einmal gibt es auf kaum eine Frage eine Antwort. Aber Grace möchte ihrem Gedankenchaos auf den Grund gehen. Vor allem das Gargoyle Thema fand ich wirklich wahnsinnig interessant und spannend. Man hat von Anfang an mit Grace mehr über diese Wesen und sie selbst erfahren und war quasi immer genauso ahnungslos wie die Protagonistin selbst. Auf dem Brief, der bei meinem Hörbuch beilag, stand „Team Hudson oder Team Jackson“ und ich war mir fast zu 100 sicher, dass niemand Jackson von seinem Thron stoßen kann … oh wie habe ich mich doch getäuscht. Was mich aber dann doch überrascht hat war, wie schnell ich die Seiten gewechselt habe. Denn ich wurde Team Hudson in nur wenigen Kapiteln. Jackson ist sehr beschützend und möchte, dass es seiner Freundin gut geht gerade auch, weil sie so lange weg war. Er ist der Meinung, dass er alle und jeden retten muss und vergisst dabei, dass Grace sich selbst schützen kann. Er macht ihr mit seinem Verhalten einiges schwer und hinzu kommt dann auch noch Hudson, der das zwischen ihnen nur noch komplizierter macht. Grace sollte seiner Meinung nach einfach an der Seitenfläche stehen, während er alle Kämpfe austrägt. Mit seinem Verhalten und einigen Aussagen ist mir Jackson in diesem Buch leider recht schnell unsympathisch geworden. Teilweise war ich sogar richtig genervt von ihm und seinem Verhalten was ich mir nach Band 1 überhaupt nicht hätte vorstellen können. Grace mochte ich in diesem Band deutlich lieber. Auch wenn ich sie in Band 1 bereits sympathisch fand, mochte ich es hier, wie sie für sich einstand, über ihren Schatten gesprungen ist und für sich und ihre Freunde gekämpft hat. Sie hat vertraut und verteidigt, sie hat Entscheidungen getroffen und verworfen. All diese Dinge und noch mehr mochte ich sehr an ihr. Aber dennoch hatten wir ab und an unsere Probleme vor allem wenn es um Hudson ging. Das Thema hat sich aber mit der Zeit zum Glück verbessert. Hudson. Wo soll ich anfangen. Am Anfang war ich recht skeptisch ihm gegenüber, weil er einige Dinge getan hat, die absolut nicht cool waren, aber dennoch mochte ich ihn … irgendwie. Ich mochte ihn aber gleichzeitig auch irgendwie nicht. Aber selbst zu dieser Zeit mochte ich ihn mehr als Jackson und das hat sich während des Buches nur immer verstärkt. Und vor allem ab einem gewissen Zeitpunkt hatte ich womöglich immer ein Grinsen im Gesicht, wenn er präsent war. Also ja vor allem nach dem Ende kann ich sagen: Ich bin Team Hudson und wehe das ändert sich im Laufe der nächsten Bände. Ich mochte seine Art einfach so gerne. Bei einem Drittel des Buches circa mochte ich Hudson wirklich nur noch, auch wenn ich wegen ihm öfter die Augen verdreht habe. Hudson hat mich mit seinem Sarkasmus oft zum Lachen gebracht und hat damit oft Situationen aufgelockert. Ich habe Grace und Hudson zusammen sehr geliebt. Ihre Interaktionen haben mich oft zum Lachen gebracht und es hat Spaß gemacht die Beiden zu verfolgen. Die Beiden haben dem anderen einfach immer ihre Meinung gesagt und das endete das ein oder andere mal in einem Schlagabtausch. Ich freue mich auf noch mehr tolle Szenen mit ihnen in den nächsten Bänden. Aber ich mochte nicht nur Hudson und Grace sehr, sondern auch Flint. Der Drache, mit dem ich in Band 1 meine Schwierigkeiten hatte, ist mir in diesem Buch wirklich sehr ans Herz gewachsen. Außerdem hat man etwas über ihn erfahren, was ihn für mich nur noch liebenswürdiger gemacht hat. Aber auch (fast) all die anderen Nebencharaktere mochte ich. „Crave“ hat sich innerhalb einer Woche abgespielt und das fand ich damals schon ziemlich kurz aus diesem Grund mochte ich es, dass es diesmal länger ging (wie viel länger kann ich aber tatsächlich gar nicht sagen). Was mir hier auch richtig gut gefallen hat war die Action. Die gab es bereits in Band 1 in anderer Form, aber hier war es teilweise zum Zerreißen spannend. Das war wahrscheinlich auch mit einer der Gründe, warum ich nicht aufhören konnte zu hören und dass trotz einer Läng von 23 Stunden. Vor allem die Turniere fand ich wirklich spannend und habe dabei auch sehr mitgefiebert, weil es so gut beschrieben wurde. Den Humor in Band 1 habe ich sehr geliebt zum Beispiel konnten mich viele Kapitelüberschriften zum Lachen bringen. Das war diesmal nicht ganz so extrem, aber dennoch mochte ich den Humor der Geschichte. Allerdings war das Buch nicht nur spannend und humorvoll, sondern teilweise auch sehr herzzerreißend. Mir fallen da gleich drei bis vier Szenen ein, die mir wirklich das Herz gebrochen haben. Ich hätte in diesen Momenten am liebsten alle Beteiligten umarmt. Anfangs dachte ich wirklich, dass sich das Buch bei 23 Stunden Hörzeit ganz schön ziehen wird, aber dem war zum Glück nicht so. Es gab die ein oder andere Länge, aber die hat das Buch in meinen Augen nicht „schlechter“ gemacht, weil diese dennoch nie langweilige waren. Das Ende. Ich habe gehofft, dass es passiert, aber habe mit der Entwicklung tatsächlich überhaut nicht gerechnet. Ich dachte das wäre nur Wunschdenken. Und dann kam das Ende und ich habe das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. Ich war nach dem Ende glücklich und traurig zugleich. Einerseits glücklich wegen der Wendung andererseits traurig, weil das Buch zu Ende war. Nun muss ich bis September warten, bis Band 3 erscheint. Und ich kann sagen, dass ich es gar nicht abwarten kann Band 3 endlich zu hören, denn ich hoffe sehr, dass die Reihe weiter so wundervoll vertont wird. Der Schreibstil war wieder einmal sehr flüssig und angenehm. Ich habe der Geschichte sehr gerne zugehört und hatte immer ein gutes Bild vor Augen. Tracy Wolff kann nicht nur humorvoll und spannend, sondern auch ernst und herzzerreißend schreiben. ...

Ist okay, gibt aber besesseres

Tinka aus Hamburg am 28.10.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Manche Plots gefielen mir einfach nicht für meinen Geschmack, außerdem fand ich auch das Ende ('Cliffhanger') sehr vorhersehbar. Manche Szenen im Buch waren gut, aber den größten Teil habe ich nur gelesen, weil ich für das Buch bezahlt habe und es daher lesen wollte. Den nächsten Teil hole ich mir trotzdem und hoffe, dass der mehr rausholt als der 2., den 1. Fand ich nämlich ganz ansprechend.

Ist okay, gibt aber besesseres

Tinka aus Hamburg am 28.10.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Manche Plots gefielen mir einfach nicht für meinen Geschmack, außerdem fand ich auch das Ende ('Cliffhanger') sehr vorhersehbar. Manche Szenen im Buch waren gut, aber den größten Teil habe ich nur gelesen, weil ich für das Buch bezahlt habe und es daher lesen wollte. Den nächsten Teil hole ich mir trotzdem und hoffe, dass der mehr rausholt als der 2., den 1. Fand ich nämlich ganz ansprechend.

Unsere Kund*innen meinen

Crush

von Tracy Wolff

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Lara Saggau

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Lara Saggau

Thalia Lübeck - Citti Park

Zum Portrait

4/5

voller Spannung, Magie und Geheimnisse. Und ein fieser Cliffhanger

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

»Alles wird gut«, sagt sie. »Du kommst in Ordnung.« ein spannender und fesselnder zweiter Band der „Katmere Academy“ Reihe und für mich sogar noch besser und stärker als der vorherige. In Band 1 wurde ja immer vieles in Lächerliche gezogen und die Ernsthaftigkeit ist an vielen Stellen verloren gegangen. Doch genau diese Dinge kann „Crush“ überbieten und man taucht aufs Neue in eine tolle Fantasywelt mit neuen und alten Charakteren ein. Ganz besonders Hudson hat es mir abgetan, der in vielerlei Hinsichten viel viel toller war und für Abwechslung und einen riesengroßen Cliffhanger am Ende sorgt
4/5

voller Spannung, Magie und Geheimnisse. Und ein fieser Cliffhanger

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

»Alles wird gut«, sagt sie. »Du kommst in Ordnung.« ein spannender und fesselnder zweiter Band der „Katmere Academy“ Reihe und für mich sogar noch besser und stärker als der vorherige. In Band 1 wurde ja immer vieles in Lächerliche gezogen und die Ernsthaftigkeit ist an vielen Stellen verloren gegangen. Doch genau diese Dinge kann „Crush“ überbieten und man taucht aufs Neue in eine tolle Fantasywelt mit neuen und alten Charakteren ein. Ganz besonders Hudson hat es mir abgetan, der in vielerlei Hinsichten viel viel toller war und für Abwechslung und einen riesengroßen Cliffhanger am Ende sorgt

Lara Saggau
  • Lara Saggau
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Melissa Bochynski

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Melissa Bochynski

Thalia Essen

Zum Portrait

5/5

ENDLICH gab es mal Entwicklung!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mir hat sehr gefallen, dass Grace endlich was gegen Jaxons toxisches Verhalten gesagt hat!! Ihre ganze Charakter entwicklung war im großen und ganzen positiv. Es ist und bleib allerdings eine toxische Beziehung, die die beiden da haben. Anfänglich fand ich es ein bisschen komisch, dass ich Hudson, der ja eigentlich der Böse sein soll lieber möchte als Jason. Mit dem Ende passte es aber sehr gut warum man ihn einfach ein bisschen mehr mag als Jason. Ebenfalls positiv fand ich, dass man endlich mehr über Macy und den Rest erfahren hat. Man erfährt mehr über ihre Fähigkeiten, wie sie denken und was ihnen wichtig ist. Ich werde den nächsten Teil aufjedenfall auch lesen auch wenn mir die eigentliche Handlung nicht so sehr gefallen hat in dem Buch. Natürlich kann es sein das es einfach diese "zweite Teile" Problem war und es deswegen ein bissche schwächer ausfällt.
5/5

ENDLICH gab es mal Entwicklung!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mir hat sehr gefallen, dass Grace endlich was gegen Jaxons toxisches Verhalten gesagt hat!! Ihre ganze Charakter entwicklung war im großen und ganzen positiv. Es ist und bleib allerdings eine toxische Beziehung, die die beiden da haben. Anfänglich fand ich es ein bisschen komisch, dass ich Hudson, der ja eigentlich der Böse sein soll lieber möchte als Jason. Mit dem Ende passte es aber sehr gut warum man ihn einfach ein bisschen mehr mag als Jason. Ebenfalls positiv fand ich, dass man endlich mehr über Macy und den Rest erfahren hat. Man erfährt mehr über ihre Fähigkeiten, wie sie denken und was ihnen wichtig ist. Ich werde den nächsten Teil aufjedenfall auch lesen auch wenn mir die eigentliche Handlung nicht so sehr gefallen hat in dem Buch. Natürlich kann es sein das es einfach diese "zweite Teile" Problem war und es deswegen ein bissche schwächer ausfällt.

Melissa Bochynski
  • Melissa Bochynski
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Crush

von Tracy Wolff

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Crush