Bilder meiner besten Freundin

Bilder meiner besten Freundin

Roman

eBook

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Bilder meiner besten Freundin

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 25,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 21,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Nein

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.11.2021

Verlag

Hoffmann und Campe Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Nein

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

01.11.2021

Verlag

Hoffmann und Campe Verlag

Seitenzahl

496 (Printausgabe)

Dateigröße

1041 KB

Übersetzer

Michael von Killisch-Horn

Sprache

Deutsch

EAN

9783455011951

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Viel mehr als nur die Geschichte einer Freundschaft

Barbara T. aus Hagen am 31.12.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

„Die Realität zerbröckelt, die Bilder nicht!“ (326) Silvia Avallone erzählt in ihrem Roman über die Freundschaft von Elisa und Beatrice, zwei Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die schöne Beatrice aus einer wohlhabenden Familie besticht durch ihr Aussehen, ihr Kleiderstil, sie will bewundert und beneidet werden. Sie macht gerne Fotos und stellt sie ins Internet. Elisa aus einer zerrütten Familie legt keinen Wert auf ihr Aussehen, kleidet sich wie eine Punkerin an und versinkt in der Welt der Bücher. Während Bea eine internationale Karriere in der Modewelt und als Influencerin macht, studiert Eli Philologie, wurde eine bestätigte wissenschaftliche Assistentin und unterrichtete italienische Literatur des 20. Jahrhunderts. Nach einem tragischen Vorfall im Sommer 2006 trennen sich die Wege von Elisa und Beatrice. Als im Dezember 2019 die Medien über das Verschwinden von Beatrice berichten, beschließt Elisa ein Buch über ihre Freundin zu schreiben. „die Wahrheit einer Person wie diejenige eines Buchs in dem steckt, was stumm bleibt; und geheim.“ (15) Das wunderschöne Cover des Buches zieht magisch den Blick des Betrachters an. Wer ist die geheimnisvolle Frau, deren Gesicht verdeckt bleibt? Das versucht auch Elisa Cerruti herauszufinden, als sie über ihre Freundschaft mit Beatrice ein Buch schreiben will. Sie beginnt in Erinnerungen zu schwelgen und in ihren Tagebüchern nachzublättern. So entstehen die Bilder der Vergangenheit; über ihr ungewollten Umzug nach T, erste Begegnungen mit Beatrice, ihre ungleiche Freundschaft und ihre Trennung. Auch über Elisa selbst und ihre Familie, die alles anderes als normal war, über ihre impulsive Mutter und Elisas Einsamkeit und Erwachsenwerden. Es sind dabei auch Bilder Elisas großen Liebe, Bilder des Glücks und Verrats. Ich habe diese Geschichte genossen und bin total in Elisas Erzählung versunken. Silvia Avallone schreibt sehr schön, bedient sich einer einfachen flüssigen Sprache, fesselt mit der Geschichte und den Bildern aus dem italienischen Leben. In dem Buch fand ich auch viele schöne Zitate, wie zum Beispiel dieses hier: „mich in die warme Umarmung der Literatur zu flüchten, die (…) doch auch immer eine Droge ist.“ (406) Von dieser wunderschönen Geschichte berauscht, empfehle ich sie gerne weiter!

Viel mehr als nur die Geschichte einer Freundschaft

Barbara T. aus Hagen am 31.12.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

„Die Realität zerbröckelt, die Bilder nicht!“ (326) Silvia Avallone erzählt in ihrem Roman über die Freundschaft von Elisa und Beatrice, zwei Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die schöne Beatrice aus einer wohlhabenden Familie besticht durch ihr Aussehen, ihr Kleiderstil, sie will bewundert und beneidet werden. Sie macht gerne Fotos und stellt sie ins Internet. Elisa aus einer zerrütten Familie legt keinen Wert auf ihr Aussehen, kleidet sich wie eine Punkerin an und versinkt in der Welt der Bücher. Während Bea eine internationale Karriere in der Modewelt und als Influencerin macht, studiert Eli Philologie, wurde eine bestätigte wissenschaftliche Assistentin und unterrichtete italienische Literatur des 20. Jahrhunderts. Nach einem tragischen Vorfall im Sommer 2006 trennen sich die Wege von Elisa und Beatrice. Als im Dezember 2019 die Medien über das Verschwinden von Beatrice berichten, beschließt Elisa ein Buch über ihre Freundin zu schreiben. „die Wahrheit einer Person wie diejenige eines Buchs in dem steckt, was stumm bleibt; und geheim.“ (15) Das wunderschöne Cover des Buches zieht magisch den Blick des Betrachters an. Wer ist die geheimnisvolle Frau, deren Gesicht verdeckt bleibt? Das versucht auch Elisa Cerruti herauszufinden, als sie über ihre Freundschaft mit Beatrice ein Buch schreiben will. Sie beginnt in Erinnerungen zu schwelgen und in ihren Tagebüchern nachzublättern. So entstehen die Bilder der Vergangenheit; über ihr ungewollten Umzug nach T, erste Begegnungen mit Beatrice, ihre ungleiche Freundschaft und ihre Trennung. Auch über Elisa selbst und ihre Familie, die alles anderes als normal war, über ihre impulsive Mutter und Elisas Einsamkeit und Erwachsenwerden. Es sind dabei auch Bilder Elisas großen Liebe, Bilder des Glücks und Verrats. Ich habe diese Geschichte genossen und bin total in Elisas Erzählung versunken. Silvia Avallone schreibt sehr schön, bedient sich einer einfachen flüssigen Sprache, fesselt mit der Geschichte und den Bildern aus dem italienischen Leben. In dem Buch fand ich auch viele schöne Zitate, wie zum Beispiel dieses hier: „mich in die warme Umarmung der Literatur zu flüchten, die (…) doch auch immer eine Droge ist.“ (406) Von dieser wunderschönen Geschichte berauscht, empfehle ich sie gerne weiter!

Faszinierende Freundschaft

Sophie am 06.12.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

In diesem Werk wird die Geschichte zweier Freundinnen erzählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Elisa, die zurückhaltende und Bea, die aufmerksamkeitssuchende. Elisa kann nicht wirklich viel mit Bildern anfangen, währenddessen Bea es liebt sich im Internet zu inszenieren. Bis plötzlich Bea verschwindet und ihre Fans und die Medienwelt vor einem Rätsel stehen. An dieser Stelle fing Elisa an, die Geschichte von Bea hinter den Medien zu erzählen. Ich fand diese Geschichte wirklich sehr schön. All meine Vorstellungen wurden übertroffen und ich stellte mir wirklich so eine Geschichte vor. Dieses Werk spielt mit Kulissen. Alles wurde total gut beschrieben und man konnte sich alles sehr gut vorstellen, was mir gefiel. Die Geschichte war sehr herzzerreissend und manchmal auch erschütternd. Ich ziehe einen Stern ab, weil ich gegen Ende nicht mehr so in der Geschichte drin war, wie am Anfang. Ich würde dieses Buch wirklich Leuten empfehlen, welche gerne Freundschaftgeschichten lesen. Die Annahme, dieses Buch sei ein Krimi oder ein Thriller, wegen dem Verschwinden von Bea, ist falsch.

Faszinierende Freundschaft

Sophie am 06.12.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

In diesem Werk wird die Geschichte zweier Freundinnen erzählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Elisa, die zurückhaltende und Bea, die aufmerksamkeitssuchende. Elisa kann nicht wirklich viel mit Bildern anfangen, währenddessen Bea es liebt sich im Internet zu inszenieren. Bis plötzlich Bea verschwindet und ihre Fans und die Medienwelt vor einem Rätsel stehen. An dieser Stelle fing Elisa an, die Geschichte von Bea hinter den Medien zu erzählen. Ich fand diese Geschichte wirklich sehr schön. All meine Vorstellungen wurden übertroffen und ich stellte mir wirklich so eine Geschichte vor. Dieses Werk spielt mit Kulissen. Alles wurde total gut beschrieben und man konnte sich alles sehr gut vorstellen, was mir gefiel. Die Geschichte war sehr herzzerreissend und manchmal auch erschütternd. Ich ziehe einen Stern ab, weil ich gegen Ende nicht mehr so in der Geschichte drin war, wie am Anfang. Ich würde dieses Buch wirklich Leuten empfehlen, welche gerne Freundschaftgeschichten lesen. Die Annahme, dieses Buch sei ein Krimi oder ein Thriller, wegen dem Verschwinden von Bea, ist falsch.

Unsere Kund*innen meinen

Bilder meiner besten Freundin

von Silvia Avallone

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Thalia Celle

Zum Portrait

4/5

Sichtbar werden

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Streben nach Berühmtheit erinnert an Silvia Avallones letzten Roman „Marina Bellezza“ von 2014. Mit dem der Öffentlichkeit verborgenen Gesicht verblümt das merkwürdige Cover medialen Personenkult. Es folgt die gewissenhafte Studie einer ungleichen Mädchenfreundschaft in Italien. Die von Haus aus kultivierte Beatrice polarisiert kühn und macht sich später zielgerichtet die Bildsprache des Internets zunutze. Während sie es zur von Gerüchten umrankten Prominenten gebracht hat, erzählt die erwachsene Elisa aus zweiter Reihe. Als ehemals unterprivilegierte Außenseiterin hat Elisa ihre damalige Freundin immer bewundert, obwohl sie beiderseitigen Verrat verschmerzen musste. Ihre unbedingte Nähe zu Beatrice verteidigend hält sie sogar die Leserin auf Abstand, um sich an alle inzwischen verblassenden Farben des Gesamtbilds ihrer Freundschaft zu erinnern.
4/5

Sichtbar werden

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Streben nach Berühmtheit erinnert an Silvia Avallones letzten Roman „Marina Bellezza“ von 2014. Mit dem der Öffentlichkeit verborgenen Gesicht verblümt das merkwürdige Cover medialen Personenkult. Es folgt die gewissenhafte Studie einer ungleichen Mädchenfreundschaft in Italien. Die von Haus aus kultivierte Beatrice polarisiert kühn und macht sich später zielgerichtet die Bildsprache des Internets zunutze. Während sie es zur von Gerüchten umrankten Prominenten gebracht hat, erzählt die erwachsene Elisa aus zweiter Reihe. Als ehemals unterprivilegierte Außenseiterin hat Elisa ihre damalige Freundin immer bewundert, obwohl sie beiderseitigen Verrat verschmerzen musste. Ihre unbedingte Nähe zu Beatrice verteidigend hält sie sogar die Leserin auf Abstand, um sich an alle inzwischen verblassenden Farben des Gesamtbilds ihrer Freundschaft zu erinnern.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Bilder meiner besten Freundin

von Silvia Avallone

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bilder meiner besten Freundin