Die Würde ist antastbar

Die Würde ist antastbar

Essays

Hörbuch-Download (MP3)

Die Würde ist antastbar

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 8,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Ferdinand von Schirach

Spieldauer

2 Stunden und 54 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

16.08.2021

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Ferdinand von Schirach

Spieldauer

2 Stunden und 54 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

16.08.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

37

Verlag

Der Hörverlag

Sprache

Deutsch

EAN

9783844523911

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bewertung am 09.06.2023

Bewertungsnummer: 1957892

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine interessante Ansammlung an Essays von Ferdinand von Schirach aus seinem Leben und um gesellschaftliche Themen, ich hatte nur etwas anderes erwartet.
Melden

Bewertung am 09.06.2023
Bewertungsnummer: 1957892
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine interessante Ansammlung an Essays von Ferdinand von Schirach aus seinem Leben und um gesellschaftliche Themen, ich hatte nur etwas anderes erwartet.

Melden

Denkanstöße

Bewertung aus Thunstetten am 26.08.2021

Bewertungsnummer: 1556156

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Empfehlenswert. Interessante Denkansätze. Die Welt ist nicht schwarz oder weiss und komplex. Entscheidungen solcher Tragweiten zu treffen für mich persönlich fast unvorstellbar. Es sollte als Pflichtlektüre eingeführt werden.
Melden

Denkanstöße

Bewertung aus Thunstetten am 26.08.2021
Bewertungsnummer: 1556156
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Empfehlenswert. Interessante Denkansätze. Die Welt ist nicht schwarz oder weiss und komplex. Entscheidungen solcher Tragweiten zu treffen für mich persönlich fast unvorstellbar. Es sollte als Pflichtlektüre eingeführt werden.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Würde ist antastbar

von Ferdinand von Schirach

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Elke Meißner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Elke Meißner

Thalia Leipzig

Zum Portrait

5/5

Auseinandersetzung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wieder setzt sich Ferdinand von Schirach mit sich und wichtigen Fragen der Zeit auseinander. Und wieder erfahren wir so viel mehr von ihm. "Du bist, wer Du bist." - diese Antwort gibt er auf die Frage nach seinem Großvater. Und die Betonung liegt wohl auf dem "Du". Wie ist es um unsere Demokratie bestellt, ist Recht immer recht, wird Recht eingehalten, ist "Würde" wirklich nicht antastbar? Es ist der unverwechselbare und somit unvergleichbare Ton in seinen Texten, die Nachdenken und Nachlesen, Innehalten möglich machen und uns über den Tellerrand blicken lassen. Ich rate dazu -
5/5

Auseinandersetzung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wieder setzt sich Ferdinand von Schirach mit sich und wichtigen Fragen der Zeit auseinander. Und wieder erfahren wir so viel mehr von ihm. "Du bist, wer Du bist." - diese Antwort gibt er auf die Frage nach seinem Großvater. Und die Betonung liegt wohl auf dem "Du". Wie ist es um unsere Demokratie bestellt, ist Recht immer recht, wird Recht eingehalten, ist "Würde" wirklich nicht antastbar? Es ist der unverwechselbare und somit unvergleichbare Ton in seinen Texten, die Nachdenken und Nachlesen, Innehalten möglich machen und uns über den Tellerrand blicken lassen. Ich rate dazu -

Elke Meißner
  • Elke Meißner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Thomas Becker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Thomas Becker

Thalia Hamburg – Überseequartier

Zum Portrait

5/5

Zusammenfassend las sich das Buch für mich wie ein Austausch mit einem Freund

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Würde ist antastbar" ist das erste Buch von Ferdinand von Schirach, welches ich gelesen habe. Hier hatte ich mich bewusst für eine Sammlung seiner Essays, die im Spiegel Magazin erschienen waren, entschieden. Nach dem Film "Feinde - Gegen die Zeit" war ich neugierig auf weitere Ansichten des Autors geworden, hatte aber gleichzeitig Angst vor der klaren und schnörkellosen Ausdrucksweise, die zahlreiche Kritiker an ihm loben. Solch ein Essay kann man schnell einmal zwischendurch lesen und würde ich rauchen, wäre es wohl die perfekte Zigarettenlänge. In der vorliegenden Ausgabe beschäftigt sich von Schirach vorwiegend, wie der Titel schon vermuten lässt, mit der Frage, wann die Würde eines jeden antastbar wird und wie schnell Menschen innerhalb der Gesellschaft vom Subjekt zum Objekt degradiert werden. In anderen Gedankengängen widmet er sich den Themen der Schriftstellerei (wahnsinnig interessant), dem Rauchen und dem (damals neuen) Trend, Bücher auf dem iPad zu lesen. Bei letzterem Thema war es interessant, die damaligen Ansichten von Schirachs mit der heutigen Entwicklung zu vergleichen - und er behielt recht. Zusammenfassend las sich das Buch für mich wie ein Austausch mit einem Freund und hat mich neugierig auf weitere Bücher von von Schirach gemacht.
5/5

Zusammenfassend las sich das Buch für mich wie ein Austausch mit einem Freund

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Würde ist antastbar" ist das erste Buch von Ferdinand von Schirach, welches ich gelesen habe. Hier hatte ich mich bewusst für eine Sammlung seiner Essays, die im Spiegel Magazin erschienen waren, entschieden. Nach dem Film "Feinde - Gegen die Zeit" war ich neugierig auf weitere Ansichten des Autors geworden, hatte aber gleichzeitig Angst vor der klaren und schnörkellosen Ausdrucksweise, die zahlreiche Kritiker an ihm loben. Solch ein Essay kann man schnell einmal zwischendurch lesen und würde ich rauchen, wäre es wohl die perfekte Zigarettenlänge. In der vorliegenden Ausgabe beschäftigt sich von Schirach vorwiegend, wie der Titel schon vermuten lässt, mit der Frage, wann die Würde eines jeden antastbar wird und wie schnell Menschen innerhalb der Gesellschaft vom Subjekt zum Objekt degradiert werden. In anderen Gedankengängen widmet er sich den Themen der Schriftstellerei (wahnsinnig interessant), dem Rauchen und dem (damals neuen) Trend, Bücher auf dem iPad zu lesen. Bei letzterem Thema war es interessant, die damaligen Ansichten von Schirachs mit der heutigen Entwicklung zu vergleichen - und er behielt recht. Zusammenfassend las sich das Buch für mich wie ein Austausch mit einem Freund und hat mich neugierig auf weitere Bücher von von Schirach gemacht.

Thomas Becker
  • Thomas Becker
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Würde ist antastbar

von Ferdinand von Schirach

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Würde ist antastbar