Buchhändler im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Elke Meißner Elke Meißner Buchhandlung: Thalia Leipzig
0 Rezensionen 99+ Follower
Meine letzte Rezension Liebe in Zeiten des Hasses von Florian Illies
„Niemand hofft 1929 noch auf die Zukunft. Und niemand will an die Vergangenheit erinnert werden. Darum sind alle so hemmungslos der Gegenwart verfallen.“ … und deshalb ist auch Zeit für die Liebe… unbedingt Masche Kaleko findet immer wieder ihren Hafen, Dali findet Gala, Kurt Wollf entscheidet sich für Helen, Ernst Ludwig Kirchner genügt sich nach den traumatischen Kriegserfahrungen selbst … Florian Illies macht wieder ein großes Panorama großer Künstler, Musiker, Verleger, Literaten … auf und drängt den Leser regelrecht dazu, weiter zu spüren, dort bei ihnen mit zu leben, wenigstens einzutauchen - ach, könnte man sie doch alle treffen, mit ihnen reden vielleicht, sie beobachten, teilhaben - auf alle Fälle ihrer Gegenwart verfallen.
ab 24,00 €
Liebe in Zeiten des Hasses
5/5
5/5

Liebe in Zeiten des Hasses

„Niemand hofft 1929 noch auf die Zukunft. Und niemand will an die Vergangenheit erinnert werden. Darum sind alle so hemmungslos der Gegenwart verfallen.“ … und deshalb ist auch Zeit für die Liebe… unbedingt Masche Kaleko findet immer wieder ihren Hafen, Dali findet Gala, Kurt Wollf entscheidet sich für Helen, Ernst Ludwig Kirchner genügt sich nach den traumatischen Kriegserfahrungen selbst … Florian Illies macht wieder ein großes Panorama großer Künstler, Musiker, Verleger, Literaten … auf und drängt den Leser regelrecht dazu, weiter zu spüren, dort bei ihnen mit zu leben, wenigstens einzutauchen - ach, könnte man sie doch alle treffen, mit ihnen reden vielleicht, sie beobachten, teilhaben - auf alle Fälle ihrer Gegenwart verfallen.

Elke Meißner
  • Elke Meißner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Liebe in Zeiten des Hasses von Florian Illies

Meine Lieblingswerke

  • Der Gesang der Flusskrebse von Delia Owens
    5/5

    Der Gesang der Flusskrebse

    Dies ist ein besonderes Buch - Kya ist ein besonderes Mädchen, verlassen von der Familie, auf sich selbst zurückgeworfen und dennoch stark. Sie will leben, sie will lernen, sie will lesen können - irgendwie ist sie eine Lebenskünstlerin. Als Kya verdächtigt wird, Chase ermordet zu haben, nimmt das Buch eine dramatische Wendung ... In ruhigen Tönen, mit leiser Stimme, mit einem melacholischem Blick erzählt Delia Owens einen wunderschönen Roman.

    Elke Meißner
    • Elke Meißner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Der Gesang der Flusskrebse von Delia Owens
  • Machandel von Regina Scheer
    5/5

    Machandel

    Clara, ihr Vater Hans, Natalja, Emma erzählen uns von Machandel. Für jeden ist dieser Ort mehr als ein Haus oder gar ein Zuhause - hier an und in (diesem) fiktiven Ort finden und verlieren sich Menschen, wird Geschichte geschrieben, werden Geschichten erzählt, werden Lebenswege sich verbinden und auflösen. Für mich ist "Machandel" ein ganz großartiger Roman, auch da Regina Scheer die unglaubliche Gabe besitzt, das Lebensgefühl in den 80iger und 90 iger Jahren so explizit und so authentisch einzufangen, mit all den Hoffnungen und Enttäuschungen. Regina Scheer hat uns einen wirklich berührenden, ergreifenden, nachdenklichen und manchmal auch traurigen, sehr poetischen Roman geschenkt - herzlichen Dank dafür.

    Elke Meißner
    • Elke Meißner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Machandel von Regina Scheer
  • Der Brand von Daniela Krien
    5/5

    Der Brand

    Kein Brand ist zu löschen, zu spüren sind dennoch kleine Herde - alles wird sich verändern.... Es ist Ein-Sich-Winden der Protagonisten, es gibt Fragen, die nach Antworten suchen: wie will ich leben, ist das gute Leben eine Bürde, ist das ruhige Leben ein gutes? Wir begleiten Peter, Rahel, auch ihre Kinder durch drei Wochen und lernen ihre Gedanken, ihre Sehnsüchte, ihre Ängste kennen - Leben breitet sich aus. Wieder hallen diese leisen, lauten Töne nach, wieder hält uns Daniela Krien den Spiegel vor, wieder geht dieser Roman unter die Haut - großartig.

    Elke Meißner
    • Elke Meißner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Der Brand von Daniela Krien
  • Jaffa Road von Daniel Speck
    5/5

    Jaffa Road

    Was trieb Moritz/ Maurice an, so viele Leben zu leben? So viele Leben in einem - welch` Vielfalt ... Das Glück ist aber nur geliehen - Was bleibt zu sagen, wenn alles gesagt wurde, wenn alles zerstört wurde, als die Welt schlief und Unrecht übersah, wenn ein Menschenleben über ein anderes gestellt wurde, wenn sich Wut, Trauer, Haß festsetzt, fortträgt, überdauert und dabei Kultur zerstört wird? Daniel Speck macht den immerwährenden Zwiespalt in einer Familie, in einer Welt offenbar, ohne zu urteilen, und ahnt wie weit das Herz, wie groß das Herz ist. Sie waren Freunde, Nachbarn, Christen, Juden, Muslime - Menschen - bis ihnen gesagt wurde, was sie zu tun, wie sie zu denken, zu fühlen und zu handeln haben.

    Elke Meißner
    • Elke Meißner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Jaffa Road von Daniel Speck
  • Glück hat einen langsamen Takt von Mechtild Borrmann
    5/5

    Glück hat einen langsamen Takt

    Erinnerungen, Rückschau, sehr emotionale Innenansichten eines Lebens vereinen alle Geschichten: Reue – Sorge – Verlust – Entbehrungen – auch Mut, gnadenloser Mut. Mechthild Borrmann schreibt von der Weisheit, die wohl erst im Alter kommt, mit dem Leben und dem Schmerz – mit dem Wissen, worauf es ankommt. Oft genug muss gar nicht gesagt werden, was zu tun ist, die Protagonisten haben den Mut, es einfach zu tun ….. Die Geschichten sind gar nicht so anders als ihre Romane. Sprachlich genau, sehr prägnant erzählt Mechthild Borrmann getragene, traurige, aufmunternde, vor allem berührende Lebensgeschichten. Es ist wohl die Zeit, unsere Gegenwart, dass die Autorin solche Momente des Lebens beschreibt und wir als Leser tief in die Gefühlswelten eindringen dürfen – mit hoffen, hadern, verzweifeln, erstaunt sind und Mut wünschen.

    Elke Meißner
    • Elke Meißner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Glück hat einen langsamen Takt von Mechtild Borrmann
    • Glück hat einen langsamen Takt
    • Mechtild Borrmann
    • ab 18,00 €
  • Willemsens Jahreszeiten von Roger Willemsen
    5/5

    Willemsens Jahreszeiten

    Dieses Buch ist für alle Liebhaber und Freunde von Roger Willemsen - für all die, die ihn immer noch vermissen. Aber die Lücke wird bleiben. Er trifft, er traf den Zeitgeist, zeigt uns Lücken im Denken, er zeigt uns das Absurde in der Zeit. Seine Sprache ist genau, seine Beobachtungen sind so erschreckend wahr. Er fehlt so sehr -

    Elke Meißner
    • Elke Meißner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Willemsens Jahreszeiten von Roger Willemsen
  • Unter Wasser Nacht von Kristina Hauff
    5/5

    Unter Wasser Nacht

    Das vielleicht Schlimmste ist geschehen - ein Kind ist verstorben. Sophie und Thies zerbrechen fast daran, es trennt sie mehr als das sie sich gegenseitig stützen können. Neid kommt auf, Neid auf Inga und Bodo, eigentlich Freunde. Dann kommt Mara, und auf einmal scheint ein Leben wieder möglich. Aber gleichzeitig stiftet sie mehr als Unruhe in diesem geschützten Raum Bodo - Inga - Jella - Lasse - Sophie - Thies. Mara gibt sich frei und ist doch selbst gefangen. Aus allen Sichten wird das Leben „danach“ aufgeblättert. Einfühlsam lässt uns Kristina Hauff daran teilhaben. Das Leben wie in einem Film - Szenen entstehen ganz deutlich vor Augen - großartig.

    Elke Meißner
    • Elke Meißner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Unter Wasser Nacht von Kristina Hauff
  • Kaffee und Zigaretten von Ferdinand von Schirach
    5/5

    Kaffee und Zigaretten

    So nah wie nie kommen wir Ferdinand von Schirach in diesen grandiosen punktgenauen Beoachtungen, Erinnerungen, Empfindungen. Lars Eidinger hat dieses Buch kongenial eingelesen. Was am Ende bleibt, ist ein Beeindrucktsein, ist auch Stille und ein Verneigen vor diesem grossen Erzähler.

    Elke Meißner
    • Elke Meißner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Kaffee und Zigaretten von Ferdinand von Schirach
    • Kaffee und Zigaretten
    • Ferdinand von Schirach
    • ab 6,95 €
  • Das Geburtstagsfest von Judith W. Taschler
    5/5

    Das Geburtstagsfest

    Ferne Geschichte holt uns, kommt von Asien nach Europa, in unsere Herzen - Kim und Tevi, Ines, Martha uns Monika verbindet Familie und die Schrecken der Roten Khmer. Beim Geburtstagsfest für Kim scheint der Schrecken fern. Was wissen wir Nachgeborenen von den Dämonen, von der Kämpfen der Seelen, von dem Ringen? Judith Taschler nimmt sich dieser Geschichte an und hat uns einen fesselnden Roman hinterlassen, der uns mir Herzklopfen zurücklässt.

    Elke Meißner
    • Elke Meißner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Das Geburtstagsfest von Judith W. Taschler
  • Das Feld von Robert Seethaler
    5/5

    Das Feld

    Ein Mann, am Ende seinen Lebens, blickt zurück - er sieht fast alle in seinen Erinnerungen - hier auf dem Feld, hier bei dem Gräbern, in Paulstädt. Er nimmt Stimmen wahr, so als ob die Toten reden - und so hört er ihnen zu, denen die erzählen, über ihr Leben, ihre Hoffnungen, Lieben, auch Enttäuschungen und Verletzungen. "Als junger Mann wollte er die Zeit vertreiben, später wollte er sie anhalten, und nun, da er alt war, wünschte er sich nichts sehnlicher, als sie zurückzugewinnen." Die Zeit, die bleibt - es ist unsere, und wir sollten sie nutzen - zu leben, fürs Leben.

    Elke Meißner
    • Elke Meißner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Das Feld von Robert Seethaler

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum: absteigend

Filter

Kategorie

Autor

Altersempfehlung

Sterne

Rezensionsdatum: absteigend