• Der Klang des Bösen
  • Der Klang des Bösen
  • Der Klang des Bösen
Band 4
Ein Jula und Hegel-Thriller Band 4

Der Klang des Bösen

Auris - Nach einer Idee von Sebastian Fitzek

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Klang des Bösen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1764

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2022

Verlag

Droemer Taschenbuch

Seitenzahl

352

Beschreibung

Rezension

"Die ungewöhnliche Thriller-Reihe ums absoluteGehör macht einfach süchtig." Sonntag EXPRESS 20220726

Details

Verkaufsrang

1764

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2022

Verlag

Droemer Taschenbuch

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

18,8/12,5/3 cm

Gewicht

322 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-30841-7

Weitere Bände von Ein Jula und Hegel-Thriller

  • Auris
    Auris Vincent Kliesch
    Band 1

    Auris

    von Vincent Kliesch

    Buch

    12,99 €

    (214)

  • Die Frequenz des Todes
    Die Frequenz des Todes Vincent Kliesch
    Band 2

    Die Frequenz des Todes

    von Vincent Kliesch

    Buch

    12,99 €

    (79)

  • Todesrauschen
    Todesrauschen Vincent Kliesch
    Band 3

    Todesrauschen

    von Vincent Kliesch

    Buch

    12,99 €

    (43)

  • Der Klang des Bösen
    Der Klang des Bösen Vincent Kliesch
    Band 4

    Der Klang des Bösen

    von Vincent Kliesch

    Buch

    12,99 €

    (31)

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

31 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein sehr spannender und rasanter Thriller, bei dem das Lesezeichen nicht benötigt wird.

Bewertung am 28.11.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Als ein panischer Jugendlicher auf der Polizeiwache erscheint und etwas von Mord stammelt, glaubt ihm niemand, bis auf Matthias Hegel und das, obwohl es keine Leiche gibt und Silvan gerade erst aus der Psychiatrie entlassen wurde. Als forensischer Phonetiker kann Matthias Hegel hören, dass Silvan nicht lügt. Auch hört er, dass noch viel schrecklichere Botschaften in der Aussage des Jungen mitschwingen. Er bittet die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge und Hilfe und die beiden ermitteln in einem äußerst bizarren Fall. Nichts ist, wie es scheint… Matthias Hegel setzt für die Aufklärung des Falles sogar ganz bewusst sein Leben aufs Spiel. Meine Meinung: Mit “Auris – Der Klang des Bösen” ist Vincent Kliesch ein toller und sehr spannender vierter Fall der “Auris-Reihe” gelungen. Mir gefällt der Schreibstil des Autors sehr und die Spannung wurde mehr und mehr aufgebaut. Für mich war dieser Teil bis jetzt der beste, da er noch rasanter und temporeicher geschrieben ist, als die 3 Vorgänger. (Die aber auf keinen Fall weniger spannend sind.) Da ich natürlich die Vorgänger alle gelesen habe, waren mir die Charaktere, allen voran Matthias Hegel und Jula Ansorge schon sehr vertraut. Es war, als träfe man alte Freunde. Wie in den 3 Büchern vorher hat mich die Geschichte wieder total mitgerissen und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Besonders gefällt mir an der Reihe, dass sie den Beruf des forensischen Phonetikers genauer beleuchtet. Denn mir war, bevor ich die Reihe anfing zu lesen, gar nicht klar, dass es diesen interessanten Beruf gibt. Von Buch zu Buch erfährt man immer mehr über das weit gefächerte Berufsfeld und ich habe immer spannende Lesestunden mit der “Auris-Reihe”! Vincent Kliesch schafft es super, dieses Thema den Leser/Innen begeisterungsfähig zu vermitteln. Ich freue mich schon riesig auf die weiteren Teile! Fazit: Ein sehr spannender und rasanter Thriller, bei dem das Lesezeichen nicht benötigt wird.

Ein sehr spannender und rasanter Thriller, bei dem das Lesezeichen nicht benötigt wird.

Bewertung am 28.11.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Als ein panischer Jugendlicher auf der Polizeiwache erscheint und etwas von Mord stammelt, glaubt ihm niemand, bis auf Matthias Hegel und das, obwohl es keine Leiche gibt und Silvan gerade erst aus der Psychiatrie entlassen wurde. Als forensischer Phonetiker kann Matthias Hegel hören, dass Silvan nicht lügt. Auch hört er, dass noch viel schrecklichere Botschaften in der Aussage des Jungen mitschwingen. Er bittet die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge und Hilfe und die beiden ermitteln in einem äußerst bizarren Fall. Nichts ist, wie es scheint… Matthias Hegel setzt für die Aufklärung des Falles sogar ganz bewusst sein Leben aufs Spiel. Meine Meinung: Mit “Auris – Der Klang des Bösen” ist Vincent Kliesch ein toller und sehr spannender vierter Fall der “Auris-Reihe” gelungen. Mir gefällt der Schreibstil des Autors sehr und die Spannung wurde mehr und mehr aufgebaut. Für mich war dieser Teil bis jetzt der beste, da er noch rasanter und temporeicher geschrieben ist, als die 3 Vorgänger. (Die aber auf keinen Fall weniger spannend sind.) Da ich natürlich die Vorgänger alle gelesen habe, waren mir die Charaktere, allen voran Matthias Hegel und Jula Ansorge schon sehr vertraut. Es war, als träfe man alte Freunde. Wie in den 3 Büchern vorher hat mich die Geschichte wieder total mitgerissen und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Besonders gefällt mir an der Reihe, dass sie den Beruf des forensischen Phonetikers genauer beleuchtet. Denn mir war, bevor ich die Reihe anfing zu lesen, gar nicht klar, dass es diesen interessanten Beruf gibt. Von Buch zu Buch erfährt man immer mehr über das weit gefächerte Berufsfeld und ich habe immer spannende Lesestunden mit der “Auris-Reihe”! Vincent Kliesch schafft es super, dieses Thema den Leser/Innen begeisterungsfähig zu vermitteln. Ich freue mich schon riesig auf die weiteren Teile! Fazit: Ein sehr spannender und rasanter Thriller, bei dem das Lesezeichen nicht benötigt wird.

Noch Luft nach oben!!

Angel1607 aus Peisching am 30.10.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es geht weiter mit Matthias Hegel und Jula Ansorge, wobei ich sagen muss, dass vorallem Jula diesmal etwas mehr in den Hintergrund gerückt ist. Tut aber der Story ansich keinen Abbruch. Aber fangen wir von vorne an…. Wir lernen Silvan Berg kennen, der aus der psychatrischen Klinik entlassen wurde, in der er die letzten drei Jahre verbracht hat. Er freut sich sehr auf seine Mutter, die er schon eine Ewigkeit nicht gesehen hat. Als er an seinem Zuhause ankommt, erlebt er gerade noch, wie seine Mutter aus dem Fenster stürzt. Für einen Jugendlichen, der gerade aus der Anstalt kommt, nicht gerade der ideale Start in ein neues Leben. Vorallem, wenn ihm dann auch noch keiner glaubt. Hier kommt Hegel ins Spiel und es beginnt ein großes Rätsel raten. Mehr möchte ich zu der Story ansich eigentlich nicht verraten, weil die Gefahr besteht, euch zu spoilern. Nur so viel Hegel kennt Silvans Mutter und das ist einer der Gründe, warum er sein eigenes Leben aufs Spiel setzt um Silvan zu helfen. Man lernt Hegel von einer emotionalen Seite kennen, wobei ich sagen muss, dass er sich fast ein wenig zu unverantwortlich verhält – vorallem wenn man an seine Tochter denkt. Aber ja, jedem das seine. Die Geschichte ist durchwegs spannend und mit einer kleinen Überraschung gespickt, die ganz gut war, mich jedoch nicht vom Hocker gehauen hat. Außerdem habe ich mich gefreut, dass auch wieder Julas kleiner Bruder Elias und Friedrich mit von der Partie waren und das Ermittlerteam sozusagen verstärkt haben. Vorallem Friedrich konnte man aus einem ganz neuen Blickwinkel kennenlernen, der ihn um einiges menschlicher gemacht hat. Wirklich toll! Ich muss fast ein wenig sagen, dass Friedrich mein kleines Highlight am Rande war. Ansonsten alles in allem ein guter vierter Band, jedoch wäre noch Luft nach oben gewesen.

Noch Luft nach oben!!

Angel1607 aus Peisching am 30.10.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es geht weiter mit Matthias Hegel und Jula Ansorge, wobei ich sagen muss, dass vorallem Jula diesmal etwas mehr in den Hintergrund gerückt ist. Tut aber der Story ansich keinen Abbruch. Aber fangen wir von vorne an…. Wir lernen Silvan Berg kennen, der aus der psychatrischen Klinik entlassen wurde, in der er die letzten drei Jahre verbracht hat. Er freut sich sehr auf seine Mutter, die er schon eine Ewigkeit nicht gesehen hat. Als er an seinem Zuhause ankommt, erlebt er gerade noch, wie seine Mutter aus dem Fenster stürzt. Für einen Jugendlichen, der gerade aus der Anstalt kommt, nicht gerade der ideale Start in ein neues Leben. Vorallem, wenn ihm dann auch noch keiner glaubt. Hier kommt Hegel ins Spiel und es beginnt ein großes Rätsel raten. Mehr möchte ich zu der Story ansich eigentlich nicht verraten, weil die Gefahr besteht, euch zu spoilern. Nur so viel Hegel kennt Silvans Mutter und das ist einer der Gründe, warum er sein eigenes Leben aufs Spiel setzt um Silvan zu helfen. Man lernt Hegel von einer emotionalen Seite kennen, wobei ich sagen muss, dass er sich fast ein wenig zu unverantwortlich verhält – vorallem wenn man an seine Tochter denkt. Aber ja, jedem das seine. Die Geschichte ist durchwegs spannend und mit einer kleinen Überraschung gespickt, die ganz gut war, mich jedoch nicht vom Hocker gehauen hat. Außerdem habe ich mich gefreut, dass auch wieder Julas kleiner Bruder Elias und Friedrich mit von der Partie waren und das Ermittlerteam sozusagen verstärkt haben. Vorallem Friedrich konnte man aus einem ganz neuen Blickwinkel kennenlernen, der ihn um einiges menschlicher gemacht hat. Wirklich toll! Ich muss fast ein wenig sagen, dass Friedrich mein kleines Highlight am Rande war. Ansonsten alles in allem ein guter vierter Band, jedoch wäre noch Luft nach oben gewesen.

Unsere Kund*innen meinen

Der Klang des Bösen

von Vincent Kliesch

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Margit Leistner-Busch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Margit Leistner-Busch

Thalia Hof

Zum Portrait

5/5

Perfide, hinterhältig und Genial!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch der vierte Fall der Auris-Reihe ist wieder beeindruckend und fasziniert durch den genialen Geist von Matthias Hegel und der Hartnäckigkeit eines Terriers von Jula Ansorge. Bei diesem rätselhaften Mord an Matthias Geliebten wird wieder einmal klar, was die Phonetik für eine spannende und faszinierende Wissenschaft ist. Obwohl Hegel an einer lebensbedrohenden Krankheit leidet und ganz dringend operiert werden muss, versucht er mit allen Mitteln diesen Fall noch zu lösen bevor er es vielleicht nicht mehr kann. In dieser Geschichte kommt auch zum ersten Mal die wohl menschlichste Seite von Hegel ans Licht, die er immer hinter einer Maske von Härte und Arroganz zu verbergen versucht. Diese Reihe muss man einfach lieben! Ich freue mich jedenfalls wie es weitergeht.
5/5

Perfide, hinterhältig und Genial!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch der vierte Fall der Auris-Reihe ist wieder beeindruckend und fasziniert durch den genialen Geist von Matthias Hegel und der Hartnäckigkeit eines Terriers von Jula Ansorge. Bei diesem rätselhaften Mord an Matthias Geliebten wird wieder einmal klar, was die Phonetik für eine spannende und faszinierende Wissenschaft ist. Obwohl Hegel an einer lebensbedrohenden Krankheit leidet und ganz dringend operiert werden muss, versucht er mit allen Mitteln diesen Fall noch zu lösen bevor er es vielleicht nicht mehr kann. In dieser Geschichte kommt auch zum ersten Mal die wohl menschlichste Seite von Hegel ans Licht, die er immer hinter einer Maske von Härte und Arroganz zu verbergen versucht. Diese Reihe muss man einfach lieben! Ich freue mich jedenfalls wie es weitergeht.

Margit Leistner-Busch
  • Margit Leistner-Busch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Daniela Bopp

Daniela Bopp

Thalia Rosenheim

Zum Portrait

5/5

Kliesch wirklich gut

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin von der Auris Reihe über alle Massen begeistert. Hoffentlich kommt noch ein 5. Teil raus... Denn: (Vorsicht Spoileralarm) offenes Ende...
5/5

Kliesch wirklich gut

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin von der Auris Reihe über alle Massen begeistert. Hoffentlich kommt noch ein 5. Teil raus... Denn: (Vorsicht Spoileralarm) offenes Ende...

Daniela Bopp
  • Daniela Bopp
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Klang des Bösen

von Vincent Kliesch

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Klang des Bösen
  • Der Klang des Bösen
  • Der Klang des Bösen