Man vergisst nicht, wie man schwimmt

Man vergisst nicht, wie man schwimmt

Roman - "Der Roman des Sommers." Tommi Schmitt

eBook

18,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

31. August 1999. Sengende Hitze liegt über Bodenstein, dem Heimatkaff des 15-jährigen Pascal. Es sind die großen Ferien, und eigentlich könnte der Junge den Sommer genießen. Den Skatepark. Die Partys der Oberstufler. Das Freibad mit den besten Pommes des Planeten. Doch seit er nicht mehr schwimmen kann, mag Pascal den Sommer nicht mehr. Warum das so ist, das kann er nicht erzählen. Ebenso wenig, wieso ihn alle Krüger nennen. Und erst recht nicht, warum er sich unter keinen Umständen verlieben darf. Lieber träumt er vor sich hin und schreibt Geschichten. Dann kracht Jacky in seine Welt. Ein geheimnisvolles Mädchen aus dem Zirkus. Mit roten Haaren, wasserblauen Augen und keiner Angst vor nichts. Zusammen verbringen sie einen flirrenden, letzten Sommertag, der alles für immer verändert ...

Details

Verkaufsrang

87

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

11.03.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

87

Erscheinungsdatum

11.03.2022

Verlag

dtv

Seitenzahl

400 (Printausgabe)

Dateigröße

4729 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783423440141

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

102 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Man vergisst nicht, wie man schwimmt

Bewertung am 22.04.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Titelbild finde ich relativ unscheinbar, sodass es mir wohl genau deswegen aufgefallen ist. Weil ich selbst oft und viel schwimme, hat mich auch der Titel angesprochen. Die Inhaltsangabe hat mich überzeugt, obwohl schwimmen im klassischen Sinne hier nicht das Hauptthema ist. Den Autor kannte ich bis jetzt nicht. August 1999: Pascal, genannt Krüger und Viktor hängen tagsüber ab, genießen die freie Zeit, den letzten heißen Sommertag in Bayern. Sie lernen das Zirkusmädchen Jacky kennen und erleben an diesem Tag so viel , dass es gefühlt mehrere Tage sind. Vor der total angesagten Party von Anna und Ayla passiert etwas ganz Besonderes zwischen Jacky und Krüger, er erzählt ihr von seinen Geschichten, aber nicht sein Geheimnis. Viktor hat sich vorher schon abgesetzt, nachdem er eine Sache getan hat, die ihn wieder mal toll dastehen lassen soll. Ihn mochte ich nicht besonders, er kam mir immer etwas überheblich vor, als sei Krüger nur ein Lückenfüller-Freund, bis ihm etwas oder jemand besseres begegnet. Krüger wird kurzfristig ungewollt zur angesagten Person auf der Party, ein heimlicher Held - doch dann kommt alles ganz anders… und hier müsst ihr selbst weiterlesen! Es wird spannend… Der lockere, aber rasante Schreibstil von Christian Huber gefällt mir gut; ich war im Sommer 1999 schon ein paar Jahre älter als die 3 Protagonisten, trotzdem kann ich ihren Zeitvertreib (bestes Pommes-Menü mit Uraltfett, zocken, abhängen, Party, etc.) nachvollziehen und man kann sich gut in das Trio reinversetzen. Die Erwähnung vom Millennium-Bug, Flat Eric, dem neuesten Nokia mit Snake lässt Erinnerungen aus dem frühen Erwachsenenleben aufleben. Das Buch liest sich flüssig und leicht, regt dabei auch zum Nachdenken an. Es geht um Freundschaft, Liebe, Hass, Anerkennung, Mut, Drogen - und das alles innerhalb weniger Stunden. Von mir bekommen Krüger, Viktor und Jacky, die alle auf ihre Art an diesem Tag reifer und erwachsener werden, 4,5 bis 5 lesenswerte Sterne.

Man vergisst nicht, wie man schwimmt

Bewertung am 22.04.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Titelbild finde ich relativ unscheinbar, sodass es mir wohl genau deswegen aufgefallen ist. Weil ich selbst oft und viel schwimme, hat mich auch der Titel angesprochen. Die Inhaltsangabe hat mich überzeugt, obwohl schwimmen im klassischen Sinne hier nicht das Hauptthema ist. Den Autor kannte ich bis jetzt nicht. August 1999: Pascal, genannt Krüger und Viktor hängen tagsüber ab, genießen die freie Zeit, den letzten heißen Sommertag in Bayern. Sie lernen das Zirkusmädchen Jacky kennen und erleben an diesem Tag so viel , dass es gefühlt mehrere Tage sind. Vor der total angesagten Party von Anna und Ayla passiert etwas ganz Besonderes zwischen Jacky und Krüger, er erzählt ihr von seinen Geschichten, aber nicht sein Geheimnis. Viktor hat sich vorher schon abgesetzt, nachdem er eine Sache getan hat, die ihn wieder mal toll dastehen lassen soll. Ihn mochte ich nicht besonders, er kam mir immer etwas überheblich vor, als sei Krüger nur ein Lückenfüller-Freund, bis ihm etwas oder jemand besseres begegnet. Krüger wird kurzfristig ungewollt zur angesagten Person auf der Party, ein heimlicher Held - doch dann kommt alles ganz anders… und hier müsst ihr selbst weiterlesen! Es wird spannend… Der lockere, aber rasante Schreibstil von Christian Huber gefällt mir gut; ich war im Sommer 1999 schon ein paar Jahre älter als die 3 Protagonisten, trotzdem kann ich ihren Zeitvertreib (bestes Pommes-Menü mit Uraltfett, zocken, abhängen, Party, etc.) nachvollziehen und man kann sich gut in das Trio reinversetzen. Die Erwähnung vom Millennium-Bug, Flat Eric, dem neuesten Nokia mit Snake lässt Erinnerungen aus dem frühen Erwachsenenleben aufleben. Das Buch liest sich flüssig und leicht, regt dabei auch zum Nachdenken an. Es geht um Freundschaft, Liebe, Hass, Anerkennung, Mut, Drogen - und das alles innerhalb weniger Stunden. Von mir bekommen Krüger, Viktor und Jacky, die alle auf ihre Art an diesem Tag reifer und erwachsener werden, 4,5 bis 5 lesenswerte Sterne.

Ein einziger Sommer im Jahr 1999

Bewertung am 12.04.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch "Man vergisst nicht, wie man schwimmt" von Christian Huber aus dem dtv Verlag hat mich total überzeugt. Der Protagonist Pascal, den alle nur Krüger nennen, ist 15 Jahre alt und lebt im Osten Bayerns. Das Buch ist aus seiner Sicht geschrieben was, meiner Meinung nach, sehr gut umgesetzt wurde. Man erfährt über Pascals Gedanken, Wünsche und Ängste, hat einen großen Einblick in seinen Kopf, wobei er auch ziemlich authentisch bleibt. Auch die anderen Charaktere der Geschichte sind total interessant und unterschiedlich. An Viktor und Pascal wird außerdem gezeigt, auf was es bei einer Freundschaft wirklich ankommt. Ein besonderer Punkt des Buches ist, dass es an einem einzigen Tag spielt. Hätte mir das jemand vorher gesagt, hätte ich mir das gar nicht vorstellen können. Jedenfalls hätte ich gedacht, dass ein Buch, das sich durch einen einzigen Tag zieht, nur langweilig sein kann. Aber ich wurde vom Gegenteil überzeugt. Der Autor Christian Huber schafft es eine ganze Geschichte, die an einem Tag passiert, perfekt in Worte zu fassen und das in ganzen 400 Seiten. Mit dem Lesen konnte ich kaum aufhören! Alles in allem ist es ein wunderbarer Sommer-Roman über das Erwachsenwerden. Auch Freundschaft, Mut, erste Liebe und Hass verkörpert die Geschichte. Eine große Leseempfelung!

Ein einziger Sommer im Jahr 1999

Bewertung am 12.04.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch "Man vergisst nicht, wie man schwimmt" von Christian Huber aus dem dtv Verlag hat mich total überzeugt. Der Protagonist Pascal, den alle nur Krüger nennen, ist 15 Jahre alt und lebt im Osten Bayerns. Das Buch ist aus seiner Sicht geschrieben was, meiner Meinung nach, sehr gut umgesetzt wurde. Man erfährt über Pascals Gedanken, Wünsche und Ängste, hat einen großen Einblick in seinen Kopf, wobei er auch ziemlich authentisch bleibt. Auch die anderen Charaktere der Geschichte sind total interessant und unterschiedlich. An Viktor und Pascal wird außerdem gezeigt, auf was es bei einer Freundschaft wirklich ankommt. Ein besonderer Punkt des Buches ist, dass es an einem einzigen Tag spielt. Hätte mir das jemand vorher gesagt, hätte ich mir das gar nicht vorstellen können. Jedenfalls hätte ich gedacht, dass ein Buch, das sich durch einen einzigen Tag zieht, nur langweilig sein kann. Aber ich wurde vom Gegenteil überzeugt. Der Autor Christian Huber schafft es eine ganze Geschichte, die an einem Tag passiert, perfekt in Worte zu fassen und das in ganzen 400 Seiten. Mit dem Lesen konnte ich kaum aufhören! Alles in allem ist es ein wunderbarer Sommer-Roman über das Erwachsenwerden. Auch Freundschaft, Mut, erste Liebe und Hass verkörpert die Geschichte. Eine große Leseempfelung!

Unsere Kund*innen meinen

Man vergisst nicht, wie man schwimmt

von Christian Huber

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Gabi Küsgen

Gabi Küsgen

Thalia Köln - Rhein-Center

Zum Portrait

5/5

Licht und Schatten - zwei Seiten des Janus und der Jugend

Bewertet: eBook (ePUB)

Pascal erlebt im Jahr 1999 in einem kleinen Kaff in der Pfalz einen superheißen Sommer mit seinem Freund Viktor. Die ganze Atmosphäre ist aufgeladen und voller Erwartungen auf die tollen heißen Dinge, die die Ferien mit sich bringen könnten. Da knallt dieses supertolle rothaarige Mädchen aus dem Zirkus wie ein Komet in Pascals Leben. Jetzt könnte es losgehen - aber er darf sich ja nicht verlieben.....Dieses Buch konfrontiert einen wieder mit den Schrecken des Coming of Age, den Unsicherheiten, der Furcht vor den Anderen, die immer cooler und abgeklärter sind als man selber, dem dringenden Wunsch, unbedingt auch auf der angesagtesten Party des Sommers dabei zu sein....und der ersten Liebe. Eine fesselnde Zeitreise, super für Leser von "Hardland" und überhaupt großartig!!!
5/5

Licht und Schatten - zwei Seiten des Janus und der Jugend

Bewertet: eBook (ePUB)

Pascal erlebt im Jahr 1999 in einem kleinen Kaff in der Pfalz einen superheißen Sommer mit seinem Freund Viktor. Die ganze Atmosphäre ist aufgeladen und voller Erwartungen auf die tollen heißen Dinge, die die Ferien mit sich bringen könnten. Da knallt dieses supertolle rothaarige Mädchen aus dem Zirkus wie ein Komet in Pascals Leben. Jetzt könnte es losgehen - aber er darf sich ja nicht verlieben.....Dieses Buch konfrontiert einen wieder mit den Schrecken des Coming of Age, den Unsicherheiten, der Furcht vor den Anderen, die immer cooler und abgeklärter sind als man selber, dem dringenden Wunsch, unbedingt auch auf der angesagtesten Party des Sommers dabei zu sein....und der ersten Liebe. Eine fesselnde Zeitreise, super für Leser von "Hardland" und überhaupt großartig!!!

Gabi Küsgen
  • Gabi Küsgen
  • Buchhändler*in
Profilbild von Richard Samuel Berg

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Richard Samuel Berg

Mayersche Neuss

Zum Portrait

5/5

"Jedes Ende ist ein neuer Anfang, denke ich. Und die Möglichkeiten sind unendlich."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kann ein einziger Tag das ganze Leben verändern? Bei Krüger ist das auf jeden Fall so, nachdem er mit dem Zirkusmädchen Jacky zusammenstößt. "Man vergisst nicht, wie man schwimmt" nimmt einen leicht nostalgisch mit zu einem aufregenden letzten Sommertag 1999, voller Freundschaft, Liebe und Abenteuern.
5/5

"Jedes Ende ist ein neuer Anfang, denke ich. Und die Möglichkeiten sind unendlich."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kann ein einziger Tag das ganze Leben verändern? Bei Krüger ist das auf jeden Fall so, nachdem er mit dem Zirkusmädchen Jacky zusammenstößt. "Man vergisst nicht, wie man schwimmt" nimmt einen leicht nostalgisch mit zu einem aufregenden letzten Sommertag 1999, voller Freundschaft, Liebe und Abenteuern.

Richard Samuel Berg
  • Richard Samuel Berg
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Man vergisst nicht, wie man schwimmt

von Christian Huber

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Man vergisst nicht, wie man schwimmt