Das »Anders« gehört zu mir

Das »Anders« gehört zu mir

Mein Leben mit Asperger-Autismus

eBook

13,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das »Anders« gehört zu mir

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,95 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

01.04.2022

Verlag

Eden Books - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

01.04.2022

Verlag

Eden Books - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

240 (Printausgabe)

Dateigröße

2387 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783959103695

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Autismus Spektrum Störung - Asperger Autismus - Mobbing -

LunasLeseTraum aus Melle am 23.07.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Rezension - Autismus Spektrum Störung - Asperger Autismus - Kindheit - Jugend - Mobbing - Schulzeit - Veronique bekommt mit 17 Jahren die Diagnose: Asperger - Autismus. Sie fühlt sich erleichtert. Endlich weiß sie, warum sie sich anders fühlt und warum ihr Umfeld anders auf sie reagiert. Ihre Kindheit und Schulzeit war nicht einfach, Veronique musste viel erleiden und durch machen, wurde immer wieder gemobbt, falsch verstanden und von ihren Mitmenschen abgelehnt. Heute geht sie offen mit ihrer Diagnose auf die Menschen zu und hat dieses Buch geschrieben um Betroffenen und ihren Angehörigen Mut zu machen und zu zeigen, was hinter der Autismus - Spektrum Störung steckt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm schnell zu lesen. Ich war ab der ersten Seite absolut gefesselt von ihrer Lebensgeschichte und konnte mich sehr gut in die Gedanken und Gefühle von Veronique hineinversetzen. Das Buchcover zeigt ein Foto von der Autorin, wie sie mit geschlossenen Augen und Kopfhörern auf einem Dach lehnt. Ich finde es passt sehr gut zu Veronique und ihrem Leben mit der Autismus Spektrum Störung. Denn: Menschen mit dieser Beeinträchtigung brauchen oft eine Auszeit, ganz für sich allein, Ruhe und eine Pause von allen Reizüberflutungen. Die Innengestaltung im Buch ist etwas ganz, ganz Besonderes, denn Veronique hat all die Zeichnungen selbst gemalt. Sie ist künstlerisch sehr begabt und kann wunderschön zeichnen. Die Bilder haben die Gefühle von der Autorin nochmal sehr stark verdeutlicht und hervorgehoben. Wer in der Kindheit oder Jugend stark gemobbt wurde und noch nicht darüber hinweg gekommen ist, könnte dieses Buch eventuell sehr stark triggern. Die Autorin erzählt uns diese furchtbaren Ereignisse aus ihrer Schulzeit vollkommen ehrlich und ungeschönt. Ich bin der Meinung, dass die Schuld für das Mobbing nicht nur an Veroniques "Anders sein" lag, sondern an den Personen selbst. Warum es überhaupt zu Mobbing kommt, verstehe wer will...ich verstehe es jedenfalls nicht. Das ist wohl ein riesiges Fass an Psychologie, was man aufmachen muss um es zu begreifen. Und ich denke auch, dass Lehrer*innen viel zu wenig dagegen tun, ich kenne das noch sehr gut aus meiner eigenen Schulzeit. Die Lehrkräfte kriegen nur einen Bruchteil davon mit, was wirklich los ist und fühlen sich selbst teilweise ratlos und überfordert mit solchen Situationen... Ich frage mich ob Veroniques Leben anders verlaufen wäre wenn man die Diagnose früher gestellt hätte. Aber die Zeit lässt sich nicht zurück drehen. Ich fühlte mich beim Lesen dieses Buches sehr verbunden mit der Autorin und habe ziemlich viele Parallelen zu mir und meinem eigenen Leben entdecken können. Ich konnte jede einzelne Seite, jedes geschriebene Wort hundertprozentig nachvollziehen und mitfühlen. Das Buch ist sehr empfehlenswert für Autisten und ihre Angehörigen, aber auch für Menschen, die mit Betroffenen arbeiten oder  für Lehrkräfte und Pädagog*inn*en Es war sehr spannend Veronique kennen zu lernen und über ihre Autismus-Spektrum-Störung etwas zu erfahren und zu lernen. Ich gebe dem Buch 5/5 Sterne und empfehle es sehr gerne weiter.

Autismus Spektrum Störung - Asperger Autismus - Mobbing -

LunasLeseTraum aus Melle am 23.07.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Rezension - Autismus Spektrum Störung - Asperger Autismus - Kindheit - Jugend - Mobbing - Schulzeit - Veronique bekommt mit 17 Jahren die Diagnose: Asperger - Autismus. Sie fühlt sich erleichtert. Endlich weiß sie, warum sie sich anders fühlt und warum ihr Umfeld anders auf sie reagiert. Ihre Kindheit und Schulzeit war nicht einfach, Veronique musste viel erleiden und durch machen, wurde immer wieder gemobbt, falsch verstanden und von ihren Mitmenschen abgelehnt. Heute geht sie offen mit ihrer Diagnose auf die Menschen zu und hat dieses Buch geschrieben um Betroffenen und ihren Angehörigen Mut zu machen und zu zeigen, was hinter der Autismus - Spektrum Störung steckt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm schnell zu lesen. Ich war ab der ersten Seite absolut gefesselt von ihrer Lebensgeschichte und konnte mich sehr gut in die Gedanken und Gefühle von Veronique hineinversetzen. Das Buchcover zeigt ein Foto von der Autorin, wie sie mit geschlossenen Augen und Kopfhörern auf einem Dach lehnt. Ich finde es passt sehr gut zu Veronique und ihrem Leben mit der Autismus Spektrum Störung. Denn: Menschen mit dieser Beeinträchtigung brauchen oft eine Auszeit, ganz für sich allein, Ruhe und eine Pause von allen Reizüberflutungen. Die Innengestaltung im Buch ist etwas ganz, ganz Besonderes, denn Veronique hat all die Zeichnungen selbst gemalt. Sie ist künstlerisch sehr begabt und kann wunderschön zeichnen. Die Bilder haben die Gefühle von der Autorin nochmal sehr stark verdeutlicht und hervorgehoben. Wer in der Kindheit oder Jugend stark gemobbt wurde und noch nicht darüber hinweg gekommen ist, könnte dieses Buch eventuell sehr stark triggern. Die Autorin erzählt uns diese furchtbaren Ereignisse aus ihrer Schulzeit vollkommen ehrlich und ungeschönt. Ich bin der Meinung, dass die Schuld für das Mobbing nicht nur an Veroniques "Anders sein" lag, sondern an den Personen selbst. Warum es überhaupt zu Mobbing kommt, verstehe wer will...ich verstehe es jedenfalls nicht. Das ist wohl ein riesiges Fass an Psychologie, was man aufmachen muss um es zu begreifen. Und ich denke auch, dass Lehrer*innen viel zu wenig dagegen tun, ich kenne das noch sehr gut aus meiner eigenen Schulzeit. Die Lehrkräfte kriegen nur einen Bruchteil davon mit, was wirklich los ist und fühlen sich selbst teilweise ratlos und überfordert mit solchen Situationen... Ich frage mich ob Veroniques Leben anders verlaufen wäre wenn man die Diagnose früher gestellt hätte. Aber die Zeit lässt sich nicht zurück drehen. Ich fühlte mich beim Lesen dieses Buches sehr verbunden mit der Autorin und habe ziemlich viele Parallelen zu mir und meinem eigenen Leben entdecken können. Ich konnte jede einzelne Seite, jedes geschriebene Wort hundertprozentig nachvollziehen und mitfühlen. Das Buch ist sehr empfehlenswert für Autisten und ihre Angehörigen, aber auch für Menschen, die mit Betroffenen arbeiten oder  für Lehrkräfte und Pädagog*inn*en Es war sehr spannend Veronique kennen zu lernen und über ihre Autismus-Spektrum-Störung etwas zu erfahren und zu lernen. Ich gebe dem Buch 5/5 Sterne und empfehle es sehr gerne weiter.

Leider unleserlich

Bewertung am 04.04.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Die Autorin sagt im Vorwort, mit ihrem Buch wolle sie sich vorranging auch an andere Autisten wenden. Liest man jedoch das erste Kapitel, bekommt man einen anderen Eindruck. Das Buch ist voll mit Gender*sternchen, die vielen Autisten Kopfschmerzen bereiten, da sie den Lesefluss extrem stören. Die Autorin scheint damit kein Problem zu haben, ich hingegen schon. So kommt mir ihr Buch eher vor wie der Erlebnisbericht einer einzigen Person, die sich mit Asperger-Autismus im Allgemeinen nicht weiter auseinandergesetzt hat. Sie hat bei ihrem Buch leider nur an sich selbst und nicht an andere Autisten gedacht. So leid es mir tut, aber ich kann dieses Buch nicht weiterlesen. Es ist für mich unleserlich. Enttäuschend.

Leider unleserlich

Bewertung am 04.04.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Die Autorin sagt im Vorwort, mit ihrem Buch wolle sie sich vorranging auch an andere Autisten wenden. Liest man jedoch das erste Kapitel, bekommt man einen anderen Eindruck. Das Buch ist voll mit Gender*sternchen, die vielen Autisten Kopfschmerzen bereiten, da sie den Lesefluss extrem stören. Die Autorin scheint damit kein Problem zu haben, ich hingegen schon. So kommt mir ihr Buch eher vor wie der Erlebnisbericht einer einzigen Person, die sich mit Asperger-Autismus im Allgemeinen nicht weiter auseinandergesetzt hat. Sie hat bei ihrem Buch leider nur an sich selbst und nicht an andere Autisten gedacht. So leid es mir tut, aber ich kann dieses Buch nicht weiterlesen. Es ist für mich unleserlich. Enttäuschend.

Unsere Kund*innen meinen

Das »Anders« gehört zu mir

von Veronique Kouchev

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das »Anders« gehört zu mir