• Lincoln Highway
  • Lincoln Highway
  • Lincoln Highway
  • Lincoln Highway
  • Lincoln Highway
  • Lincoln Highway

Lincoln Highway

Roman / Der neue Roman nach "Ein Gentlemen in Moskau"

Buch (Gebundene Ausgabe)

26,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Lincoln Highway

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 26,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 19,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2874

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.07.2022

Verlag

Carl Hanser Verlag

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

21,7/15,2/5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2874

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.07.2022

Verlag

Carl Hanser Verlag

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

21,7/15,2/5 cm

Gewicht

790 g

Auflage

1

Originaltitel

The Lincoln Highway

Übersetzer

Susanne Höbel

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-446-27400-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Berührende Geschichte

J. Kaiser am 07.11.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der achtzehnjährige Emmett wird 1954 aus dem Gefängnis entlassen. Zuhause wartet sein kleiner Bruder Billy auf ihn. Er möchte mit dem Erbe seines Vaters auf in den Westen, um einen Neuanfang zu machen. Sally hat sich um Billy gekümmert und ihre Zukunft ist mit derer von Emmett verbunden. Das sieht sie so. Man kann sagen, diese Geschichte ist ein neuartiger Western mit Hindernissen. Kurzum es tauche zwei Kumpels aus dem Gefängnis auf. Woolly ist ein Sohn aus reichem Hause und Duchess der es schwer hat im Leben. Duchess hat Woolly eingeredet, dass er sein Erbe mit ihm und Emmett teilen sollte. Emmett braucht er, da dieser ein Auto hat und er will nach New York. Zum Schluss hat Emmett kein Geld und auch kein Auto mehr. Nur noch seinen Bruder Billy. Das Lesen macht vielfach wütend auf Duchess, Das Ende der Geschichte hat mich versöhnt, da es doch noch Gerechtigkeit gibt. Empfehlenswert.

Berührende Geschichte

J. Kaiser am 07.11.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der achtzehnjährige Emmett wird 1954 aus dem Gefängnis entlassen. Zuhause wartet sein kleiner Bruder Billy auf ihn. Er möchte mit dem Erbe seines Vaters auf in den Westen, um einen Neuanfang zu machen. Sally hat sich um Billy gekümmert und ihre Zukunft ist mit derer von Emmett verbunden. Das sieht sie so. Man kann sagen, diese Geschichte ist ein neuartiger Western mit Hindernissen. Kurzum es tauche zwei Kumpels aus dem Gefängnis auf. Woolly ist ein Sohn aus reichem Hause und Duchess der es schwer hat im Leben. Duchess hat Woolly eingeredet, dass er sein Erbe mit ihm und Emmett teilen sollte. Emmett braucht er, da dieser ein Auto hat und er will nach New York. Zum Schluss hat Emmett kein Geld und auch kein Auto mehr. Nur noch seinen Bruder Billy. Das Lesen macht vielfach wütend auf Duchess, Das Ende der Geschichte hat mich versöhnt, da es doch noch Gerechtigkeit gibt. Empfehlenswert.

Mein (bisheriges) Jahreshighlight!

Bewertung am 29.08.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der 18-jährige Emmett hat Mitte der 50er Jahre gerade eine Strafe in einer Arbeitsfarm für jugendliche Straftäter abgesessen und kommt nach dem Tod seines Vater zurück zu seinem Bruder Billy ins ländliche Nebraska. Doch lange wollen die beiden nicht bleiben, denn es zieht die beiden nach Kalifornien - Emmett erhofft sich finanziellen Erfolg, Billy, dass sie dort auf ihre lang verschollene Mutter treffen. Als dann plötzlich zwei Mitinsassen von Emmett vor der Tür stehen, die ihre eigenen Pläne haben, beginnt ein Roadtrip in dem so ziemlich nichts läuft wie gedacht. Nach "Ein Gentleman in Moskau", das mich schon total begeistert hatte, waren meine Erwartungen an Amor Towles' nächstes Werk ziemlich hoch - doch selbst die wurden noch übertroffen. Das Buch ist so unheimlich spannend und unvorsehbar, dass die über 500 Seiten förmlich an einem vorbeifliegen. Immer dann, wenn man meint sich denken zu können, wo die Geschichte hingeht, kommt Amor Towles mit einer neuen pfiffigen Wendung und Überraschung um die Ecke. Es wird aus der Perspektive von insgesamt acht Figuren erzählt, die alle besonders interessante Aspekte in die Geschichte einbringen und dafür sorgen, dass es eigentlich nie langweilig wird. Vor allem die Art und Weise, wie der Autor Figuren mit psychischen Einschränkungen darstellt, hat mir extrem gut gefallen. Auch wenn Gewalt, Traumata und unheimlich traurige Geschehnisse Teil der Handlung sind, bekommt man am Ende doch ein Gefühl des Optimismus und Glaube an das Gute in den Menschen. Es fällt mir unheimlich schwer zusammenzufassen, was ich an diesem Buch so toll finde. Alles in allem würde ich sagen, dass jeder, der sich von der doch beachtlichen Dicke des Buches nicht abschrecken lässt, unbedingt zu "Licoln Highway" greifen sollte!

Mein (bisheriges) Jahreshighlight!

Bewertung am 29.08.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der 18-jährige Emmett hat Mitte der 50er Jahre gerade eine Strafe in einer Arbeitsfarm für jugendliche Straftäter abgesessen und kommt nach dem Tod seines Vater zurück zu seinem Bruder Billy ins ländliche Nebraska. Doch lange wollen die beiden nicht bleiben, denn es zieht die beiden nach Kalifornien - Emmett erhofft sich finanziellen Erfolg, Billy, dass sie dort auf ihre lang verschollene Mutter treffen. Als dann plötzlich zwei Mitinsassen von Emmett vor der Tür stehen, die ihre eigenen Pläne haben, beginnt ein Roadtrip in dem so ziemlich nichts läuft wie gedacht. Nach "Ein Gentleman in Moskau", das mich schon total begeistert hatte, waren meine Erwartungen an Amor Towles' nächstes Werk ziemlich hoch - doch selbst die wurden noch übertroffen. Das Buch ist so unheimlich spannend und unvorsehbar, dass die über 500 Seiten förmlich an einem vorbeifliegen. Immer dann, wenn man meint sich denken zu können, wo die Geschichte hingeht, kommt Amor Towles mit einer neuen pfiffigen Wendung und Überraschung um die Ecke. Es wird aus der Perspektive von insgesamt acht Figuren erzählt, die alle besonders interessante Aspekte in die Geschichte einbringen und dafür sorgen, dass es eigentlich nie langweilig wird. Vor allem die Art und Weise, wie der Autor Figuren mit psychischen Einschränkungen darstellt, hat mir extrem gut gefallen. Auch wenn Gewalt, Traumata und unheimlich traurige Geschehnisse Teil der Handlung sind, bekommt man am Ende doch ein Gefühl des Optimismus und Glaube an das Gute in den Menschen. Es fällt mir unheimlich schwer zusammenzufassen, was ich an diesem Buch so toll finde. Alles in allem würde ich sagen, dass jeder, der sich von der doch beachtlichen Dicke des Buches nicht abschrecken lässt, unbedingt zu "Licoln Highway" greifen sollte!

Unsere Kund*innen meinen

Lincoln Highway

von Amor Towles

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anja Söllner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Söllner

Thalia Hof

Zum Portrait

5/5

Roadtrip ins Abenteuer!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Lincoln Highway war die erste große Straße quer durch die USA, sie reicht von San Francisco bis zur Ostküste nach New York. Emmet musste einige Monate in einer Besserungsanstalt verbringen, da durch einen unglücklichen Zufall, ein Junge aus dem Ort starb, mit dem er zuvor eine Auseinandersetzung hatte, in die er ungewollt hineingezogen wurde. Zurück auf der heimatlichen Farm, wird er von dem Nachbar Ehepaar empfangen, die seinen kleinen Bruder versorgten, während ihr Vater im Sterben lag. Nach seinem Tod soll die Farm der Bank übergeben werden, denn Emmets und Billys Vater hatte hohe Schulden. Emmet möchte ehrlich gesagt auch kein Farmer werden, zu arg wurden ihm die damit verbundenen Schwierigkeiten bewusst, wenn man als Städter plötzlich meint schnell in die Landwirtschaft einsteigen zu können. In der Scheune steht immer noch sein Auto, die Banker müssen einsehen, dass sie es nicht beschlagnahmen können, denn er wurde von Emmet selbst finanziert! So steht der Plan zusammen mit Billy loszuziehen, um in Kalifornien Fuss zu fassen, doch Billy möchte lieber zuerst ihre Mutter suchen, die laut dem letzten Brief wohl Richtung San Francisco gezogen ist? Als sie starten wollen, bemerken sie zwei blinde Passagiere an Bord des 48er Studebaker, Duchesse und Wooly, zwei Kompagnons aus der Strafanstalt, die etwas ganz anderes vor haben…. Ein Abenteuer beginnt! Ein wunderbarer abenteuerlicher Roadtrip, der auch klassische Bezüge aus der Literatur streift, denn der kleine neunmalkluge Billy ist ein leidenschaftlicher Klassiker Leser, mit dem alles Erlebte verglichen wird. Huckleberry Finn Atmosphäre.
5/5

Roadtrip ins Abenteuer!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Lincoln Highway war die erste große Straße quer durch die USA, sie reicht von San Francisco bis zur Ostküste nach New York. Emmet musste einige Monate in einer Besserungsanstalt verbringen, da durch einen unglücklichen Zufall, ein Junge aus dem Ort starb, mit dem er zuvor eine Auseinandersetzung hatte, in die er ungewollt hineingezogen wurde. Zurück auf der heimatlichen Farm, wird er von dem Nachbar Ehepaar empfangen, die seinen kleinen Bruder versorgten, während ihr Vater im Sterben lag. Nach seinem Tod soll die Farm der Bank übergeben werden, denn Emmets und Billys Vater hatte hohe Schulden. Emmet möchte ehrlich gesagt auch kein Farmer werden, zu arg wurden ihm die damit verbundenen Schwierigkeiten bewusst, wenn man als Städter plötzlich meint schnell in die Landwirtschaft einsteigen zu können. In der Scheune steht immer noch sein Auto, die Banker müssen einsehen, dass sie es nicht beschlagnahmen können, denn er wurde von Emmet selbst finanziert! So steht der Plan zusammen mit Billy loszuziehen, um in Kalifornien Fuss zu fassen, doch Billy möchte lieber zuerst ihre Mutter suchen, die laut dem letzten Brief wohl Richtung San Francisco gezogen ist? Als sie starten wollen, bemerken sie zwei blinde Passagiere an Bord des 48er Studebaker, Duchesse und Wooly, zwei Kompagnons aus der Strafanstalt, die etwas ganz anderes vor haben…. Ein Abenteuer beginnt! Ein wunderbarer abenteuerlicher Roadtrip, der auch klassische Bezüge aus der Literatur streift, denn der kleine neunmalkluge Billy ist ein leidenschaftlicher Klassiker Leser, mit dem alles Erlebte verglichen wird. Huckleberry Finn Atmosphäre.

Anja Söllner
  • Anja Söllner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anja Lindenau

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anja Lindenau

Thalia Moers

Zum Portrait

5/5

Herausragend!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser Roman ist ein echtes Schätzchen und herausragend in der Fülle der neu erschienen Bücher. Mit großem Vergnügen liest sich die Geschichte um vier vaterlose Jungen, die sich im Jahr 1954 auf einen Roadtrip entlang des Lincoln Highway machen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd von diesen Jungs, aber auch von anderen Personen, die uns im Laufe des Abenteuers ans Herz wachsen. Gelungen ist übringens auch das Hörbuch. Von Uve Teschner, Julian Greis und Lisa Hrdina sind die Charaktere so treffend gelesen, dass sofort das Kopfkino anspringt. Genial, traurig, witzig und spannend rauscht die Geschichte dahin, und man möchte am liebsten noch viel mehr lesen (oder hören)!
5/5

Herausragend!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser Roman ist ein echtes Schätzchen und herausragend in der Fülle der neu erschienen Bücher. Mit großem Vergnügen liest sich die Geschichte um vier vaterlose Jungen, die sich im Jahr 1954 auf einen Roadtrip entlang des Lincoln Highway machen. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd von diesen Jungs, aber auch von anderen Personen, die uns im Laufe des Abenteuers ans Herz wachsen. Gelungen ist übringens auch das Hörbuch. Von Uve Teschner, Julian Greis und Lisa Hrdina sind die Charaktere so treffend gelesen, dass sofort das Kopfkino anspringt. Genial, traurig, witzig und spannend rauscht die Geschichte dahin, und man möchte am liebsten noch viel mehr lesen (oder hören)!

Anja Lindenau
  • Anja Lindenau
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Lincoln Highway

von Amor Towles

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lincoln Highway
  • Lincoln Highway
  • Lincoln Highway
  • Lincoln Highway
  • Lincoln Highway
  • Lincoln Highway